Didymfilter: Objektivfilter gegen Lichtverschmutzung

Forum für Polarlichter, Spaceweather, Astronomie und Raumfahrt.

Moderatoren: Claudia Hinz, Ulrich Rieth, StefanK

Antworten
Benutzeravatar
Sibylle Lage
Beiträge: 444
Registriert: 12. Mär 2012, 23:54
Wohnort: 51°N
Kontaktdaten:

Re: Didymfilter: Objektivfilter gegen Lichtverschmutzung

Beitrag von Sibylle Lage » 20. Jun 2018, 07:49

Jörg Kaufmann hat geschrieben:
19. Jun 2018, 22:41


Moin Sibylle,

woran erkennst du das? In der zugehörigen Beschreibung ist zwar nur von Neodym die Rede.
Es gab hier eine lange Diskussion darüber.
Ist zwar ein anderer Händler, aber das gleiche Produkt zu einem ähnlich astronomischen Preis.

Im Nachbarforum ist man dann überein gekommen, daß ein echter Didymfilter genauso gut und preiswerter ist.

Aber ich will niemanden davon abhalten, ihn zu kaufen, es war nur ein Hinweis von mir.
Farben sind das Lächeln der Natur

Benutzeravatar
Anke Mo
Beiträge: 248
Registriert: 7. Dez 2005, 15:46
Wohnort: Gladbeck
Kontaktdaten:

Re: Didymfilter: Objektivfilter gegen Lichtverschmutzung

Beitrag von Anke Mo » 20. Jun 2018, 09:58

Hallo Leute,

ja es ist ein "echter" Didymfilter. Man muss bedenken dass wir hier bei Explore Scientific über kleinere Stückzahlen reden als bei den großen Fotoherstellern.
Ich hab mir damals auch diverse Restposten von anderen Herstellern (Tiffen, Hoya, No Name) gekauft, die auch funktionieren, aber teilweise keine Vergütung oder eine sehr hohe Fassung haben. Und da war es eben auch Glückssache, ob man die passende Größe überhaupt bekommt.

Gruß,
Anke

wolfgang hamburg
Beiträge: 2213
Registriert: 10. Jan 2004, 01:12
Wohnort: Bernitt(MVP; 53.9°N 11.9°O)

Re: Didymfilter: Objektivfilter gegen Lichtverschmutzung

Beitrag von wolfgang hamburg » 20. Jun 2018, 14:54

Moin moin,

eine Vergütung ist beim Fotografieren von Polarlicht nicht hilfreich. Dünne Schichten können da sehr unschöne Interferenzmuster erzeugen.

Grüße wolfgang

Benutzeravatar
Anke Mo
Beiträge: 248
Registriert: 7. Dez 2005, 15:46
Wohnort: Gladbeck
Kontaktdaten:

Re: Didymfilter: Objektivfilter gegen Lichtverschmutzung

Beitrag von Anke Mo » 20. Jun 2018, 18:35

Hallo Wolfgang,
hast du da (Bild-) Beispiele von solchen Effekten? Kann mir das theoretisch durchaus vorstellen, da PL ja monochromatisch ist. Höre aber zum ersten Mal davon.

Gruss, Anke

wolfgang hamburg
Beiträge: 2213
Registriert: 10. Jan 2004, 01:12
Wohnort: Bernitt(MVP; 53.9°N 11.9°O)

Re: Didymfilter: Objektivfilter gegen Lichtverschmutzung

Beitrag von wolfgang hamburg » 20. Jun 2018, 22:04

Moin Anke,

leider keine, hatte nie einen Filter drauf bei PL bisher. Mein Dydim hat keine Vergütung und es braucht wohl auch relativ helles grünes PL.
War aber mal Thema hier, vor ca. 14 Jahren. Die damaligen Bilder sind 404! :-(
viewtopic.php?f=1&t=129

Grüße wolfgang

Benutzeravatar
Anke Mo
Beiträge: 248
Registriert: 7. Dez 2005, 15:46
Wohnort: Gladbeck
Kontaktdaten:

Re: Didymfilter: Objektivfilter gegen Lichtverschmutzung

Beitrag von Anke Mo » 21. Jun 2018, 08:15

Ach schade.

Naja wenn ich wo bin wo helles, grünes PL ist, dann brauch ich den Didym auch nicht ;-) aber bei mir im Ruhrgebiet ist es schon angenehmer mit...
edit: Glasdicke beim Explore Scientific Dark Sky ist 1,1mm.

Gruß,
Anke

Benutzeravatar
Andy Eichner
Beiträge: 192
Registriert: 4. Nov 2015, 17:39
Wohnort: Meuselwitz
Kontaktdaten:

Re: Didymfilter: Objektivfilter gegen Lichtverschmutzung

Beitrag von Andy Eichner » 8. Jul 2018, 23:46

Ich habe übrigens noch einen 62er Hoya zu verkaufen. Wer also Interesse hat, darf sich gerne per PN melden. ;-)

Matthias Schmidt
Beiträge: 117
Registriert: 10. Dez 2011, 01:44
Wohnort: Region Hannover
Kontaktdaten:

Re: Didymfilter: Objektivfilter gegen Lichtverschmutzung

Beitrag von Matthias Schmidt » 30. Jan 2019, 15:42

Es gibt einen neuen Filter auf dem Markt: Irix Edge Light Pollution filter targets the yellow glow from sodium lamps
https://www.dpreview.com/news/693956492 ... dium-lamps
Zuletzt geändert von Matthias Schmidt am 12. Feb 2019, 20:55, insgesamt 1-mal geändert.

Benutzeravatar
Andreas Möller
Administrator
Beiträge: 2647
Registriert: 1. Mai 2011, 20:47
Wohnort: Berlin
Kontaktdaten:

Re: Didymfilter: Objektivfilter gegen Lichtverschmutzung

Beitrag von Andreas Möller » 30. Jan 2019, 16:07

Matthias Schmidt hat geschrieben:
30. Jan 2019, 15:42
Es gibt einen neune Filter auf dem Markt: Irix Edge Light Pollution filter targets the yellow glow from sodium lamps
https://www.dpreview.com/news/693956492 ... dium-lamps
77mm: 125 EUR / $143 USD

Gute Nacht :lol:

Benutzeravatar
OlafS
Beiträge: 1053
Registriert: 13. Nov 2006, 17:18
Wohnort: HRO 54.2°N / 12.1°E
Kontaktdaten:

Rollei Astroklar - Re: Didymfilter gegen Lichtverschmutzung

Beitrag von OlafS » 2. Jun 2019, 19:30

Hallo,

Rollei bewirbt recht markant seinen "Astroklar" Filter.
https://www.rollei.de/foto-filter/nachtlicht-filter

Ich dachte hier stand schon mal was dazu, habe aber nichts im Beitrag gefunden.
Sowohl als Rund- als auch als Rechteckfilter verfügbar.

Steckt dieselbe Technik - besser "Transmission" hinter einem anderen Namen? Dydimgleich?

Für die Spezialisten zum Abgleichen / Nachforschen:
Transmissionsgrafik (ist das die richtige???) hier:
https://www.rollei.de/blog/wp-content/u ... ission.jpg

Gruß, Olaf
http://3sky.de/NLC/Noctilucent_Clouds.html#REALTIME
Meine PL, NLC, PSC-Beobachtungen, Wetterlinks u.a.: http://3sky.de

Benutzeravatar
Michael Theusner
Beiträge: 1051
Registriert: 30. Jan 2004, 10:33
Wohnort: 5 km östl. Bremerhaven
Kontaktdaten:

Re: Didymfilter: Objektivfilter gegen Lichtverschmutzung

Beitrag von Michael Theusner » 3. Jun 2019, 09:09

Hallo Olaf,

ja, das ist eindeutig ein teurer Didymfilter :)
Die Transmissionskurve ist praktisch identisch zu der, die ich in meinem Eingangsbeitrag gezeigt hatte:
https://forum.meteoros.de/viewtopic.php ... 19#p206904

Grüße, Michael

Benutzeravatar
OlafS
Beiträge: 1053
Registriert: 13. Nov 2006, 17:18
Wohnort: HRO 54.2°N / 12.1°E
Kontaktdaten:

Rollei Re: Didymfilter: Objektivfilter gegen Lichtverschmutzung

Beitrag von OlafS » 5. Jun 2019, 17:47

Hallo Michael, danke, interessant.

Durch nächtliche Himmelsfotografen scheinen diese Filter wieder in Mode gekommen zu sein, wenn man sich die diversen Marken so ansieht, welche diese Art anbieten.

Hmmm, teuer ist oft relativ.
Für kleine Durchmesser sicherlich. Irgendwie scheint Rollei mit dem einheitlichen Preisgefüge die großen Filter zu subventionieren.
Denn für große Durchmesser sind die Filter nicht unbedingt zu teuer (je nach Kaufquelle...).
Dazu kommt auch die Option eines Rechteckfilters (Halterung kostet extra, inkl. diverser Adapter - oder ein alternativ bereits vorhandener, passender Halter), um diverse Objektive bedienen zu können.
Weiterhin wird die doppelseitige Nanobeschichtung beworben (schmutzabweisend, leichtere Reinigung). Ich kann da zu meinen Hoya Filtern keine spezielle Angabe finden (vielleicht ist das ja "Marken-Standard"?).

Gruß, Olaf
http://3sky.de/NLC/Noctilucent_Clouds.html#REALTIME
Meine PL, NLC, PSC-Beobachtungen, Wetterlinks u.a.: http://3sky.de

Simon Herbst
Beiträge: 762
Registriert: 7. Jun 2016, 14:28
Wohnort: Leipzig

Re: Didymfilter: Objektivfilter gegen Lichtverschmutzung

Beitrag von Simon Herbst » 5. Jun 2019, 18:10

Hallo! Warum ist der Preis unabhängig vom Durchmesser eigentlich immer derselbe? Sorry, aber für mich wäre das allein schon Grund genug, diese Filter nicht zu kaufen. Eindeutiger kann ja Abzocke nicht sein. 100€ für einen 39mm-Filter, das ist doch vollkommen irre. Das Produkt wird auch nicht dadurch seriöser, dass man bereits in der Produktbezeichnung mit "Astroklar Nachtlicht" etwas vorgibt zu leisten, was man letztlich gar nicht zu leisten im Stande ist bzw. sein kann. Ganz im Gegenteil, ein Produkt, was sein Geld wert ist, hat so etwas gar nicht erst nötig. Für mich schaut das aus, als wäre man, sorry, auf Dummenfang. Bei Hoya heißt das entsprechende Pendant einfach unscheinbar RA54 oder Red Enhancer. Günstig sind die zwar auch nicht gerade, aber der kleinste Filter kostet dort schon mal nur einen Bruchteil des größten. Wunder bewirken können diese Filter doch letztlich alle nicht. Ja, es ist ein Unterschied. Aber die Offenbarung ist es nicht. Wenn ich allein hier in Leipzig sehe, auf welch vielfältige Weise der Mensch mittlerweile im Stande ist, Lichtverschmutzung zu generieren, dann müsste ich wahrscheinlich mehrere Filter vor das Objektiv schrauben. Eine Kennlinie allein reichte da bei weitem nicht nicht aus. Wäre mal spannend zu sehen, was dann noch am Bildsensor ankäme...

Antworten

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 6 Gäste