Beobachtungen/Sichtungen 15./16.7.2012

Forum für Polarlichter, Spaceweather, Astronomie und Raumfahrt.

Moderatoren: Claudia Hinz, Ulrich Rieth, StefanK

Benutzeravatar
Frank Martin
Beiträge: 53
Registriert: 10. Dez 2011, 16:49
Wohnort: 48° 38’ N, 8° 54’ O

Beitrag von Frank Martin » 16. Jul 2012, 12:59

Könnte das was sein? Aufnahme um 2:02 Uhr in der Nähe von Böblingen.

Ich habe schon viele Bilder bei Nacht von dem Standort gemacht, aber lila gab es da noch nie zu sehen.

Zur Verstärkung wurde Dynamik und Sättigung erhöht.

Gruß, Frank

Bild
Zuletzt geändert von Frank Martin am 16. Jul 2012, 13:23, insgesamt 1-mal geändert.

Benutzeravatar
Maciej Libert
Beiträge: 68
Registriert: 13. Okt 2009, 18:52
Wohnort: Bremerhaven

Beitrag von Maciej Libert » 16. Jul 2012, 13:00

Hallo zusammen...

...und herzlichen Glückwunsch an alle zu den tollen Fotos und den zahlreichen Beobachtungen. Insbesondere die Animation von Andreas und der schöne grüne Bogen auf Christians Foto gefallen mir sehr gut :-)

Wie Michael Theusner schon geschrieben hat, waren wir in der Nähe von Verden/Oyten auf der Suche nach Wolkenlücken - eine recht krampfige Angelegenheit. Ich habe mir ehrlich gesagt von dem Event auch etwas mehr versprochen, die Werte ließen auch auf mehr hoffen. Als wir schon dachten, es wird wieder mal nur für einen magentafarbenen Himmel reichen, kamen zwischen den Wolkenlücken doch noch ein paar nette Beamer hoch. Wir konnten sie sogar zuerst visuell erkennen und fanden auf den Displays der Kameras die Bestätigung. Schade nur, dass die Lücken in den Wolken recht klein waren, die kleine Animation gibt den Eindruck recht gut wieder her:

http://astromaciek.de/Astrobilder/Polar ... .07.12.avi
01:23-02:02 MESZ

Viele Grüße,
Maciej

Benutzeravatar
Stefan Schwager
Beiträge: 519
Registriert: 20. Okt 2004, 11:32
Wohnort: Riesa in Sachsen
Kontaktdaten:

Beitrag von Stefan Schwager » 16. Jul 2012, 13:29

Hi Leute,

na das war doch endlich mal ein bisschen was. Wie Christian schon ankündigte, hier ein paar meiner Aufnahmen. Wir haben (ohne Schielen) deutliche Beamer gesehen, die langsam in Richtung NO zogen, tlw. bis 25° hoch über dem Horizont. Genial. Der Taubefall war wirklich nervig, dadurch sind einige Aufnahmen verloren gegangen.

Schon spannend, dass einige Motive recht gleich sind und aus verschiedenen Perspektiven erfasst wurden.

Bild

Bild

Bild

Bild

Bild

Und hier die erste Aufnahme, nachdem die Wolken sich verzogen haben:

Bild

Meinen Glückwunsch an alle erfolgreichen Beobachter der letzten Nacht.

Beste Grüße aus Riesa (bissl östlich vom Collm :wink: )

Stefan

Maximilian Wellington
Beiträge: 34
Registriert: 14. Jul 2012, 23:47
Wohnort: Weißenburg in Bayern

Beitrag von Maximilian Wellington » 16. Jul 2012, 14:24

Schöne Bilder habt ihr da gemacht, es macht Spaß die durchzuschauen.

An meinem Standort war es zwar sehr wolkig, in den wenigen Wolkenlücken war das lila Leuchten sichtbar:

Bild

Sichtbarer wird es im Zeitraffer: http://vimeo.com/45836394

Bis zum nächsten Mal!

Benutzeravatar
HCI
Beiträge: 41
Registriert: 14. Nov 2004, 15:49
Wohnort: OS

Polarlicht über Bramsche

Beitrag von HCI » 16. Jul 2012, 16:24

Aufnahme waren von 0:36 Uhr bis 1:10 Uhr in OS-Bramsche möglich, Bild
Gruß HCI

Benutzeravatar
Uwe Müller
Beiträge: 177
Registriert: 9. Jan 2004, 10:19
Wohnort: Langen NS
Kontaktdaten:

Beitrag von Uwe Müller » 16. Jul 2012, 16:55

Hallo Leute,

da ich leider früh raus mußte schlug ich Macieks Angebot, mich mitzunehmen, aus und ich versuchte mein Glück vor Ort. Da sich immer wieder größere Wolkenlücken auftaten, mußte meine Kamera ab 01:00 Uhr ihren Job mit Timer alleine ausführen. Was soll ich sagen, sie hat ihren Job gut gemeistert.

Hier mal ein Bild

Bild


lG aus Langen
Uwe

MathiasFleischer
Beiträge: 216
Registriert: 16. Jul 2012, 16:43
Wohnort: Nassau/Erzgebirge

Beitrag von MathiasFleischer » 16. Jul 2012, 17:05

Hallo,
ich hab mich gerade angemeldet und moechte auch gerne eine Sichtung
besteuern.

Aufnahmeort:
Anhoehe bei Hartmannsdorf-Reichenau im Osterzgebirge/Sachsen
(50.810789, 13.579733‎ / +50° 48' 38.84", +13° 34' 47.04")

Ich habe aus meinen Aufnahmen ein kurzes Video erstellt:
Aufnahmezeit: 16.07.2012 ca. 01:32h-02:25h

https://dl.dropbox.com/u/24285520/misc/ ... 02-25h.avi

2 Bilder daraus zur kurzen Uebersicht

ca. 01:37h
Bild

ca. 01:56h
Bild

Diese zwei Beams waren auch visuell in s/w sichtbar, der 2.(ca. 01:56h)
bei dem das Flugzeug vorbeifliegt auch ohne grosse Muehe erkennbar.

Verwendete Kamera:
Sony NEX3 mit Sigma 19mm/f2.8 EX DN
Ca. 75% der Bilder im Video sind mit ISO3200 und 15" Belichtungszeit bei f2.8 entstanden, der Rest mit ISO1600/30", ISO6400/8", ISO12800/2,5 und 3,2"(jeweils 1)

Alle Aufnahmen sind noch als RAW vorhanden, falls jemand eins haben moechte :)

Mein erstes Polarlicht da musste ich mich erstmal durchtesten :)

Gruesse aus dem Osterzgebirge
Mathias

Benutzeravatar
Nils N.
Beiträge: 25
Registriert: 8. Feb 2005, 09:20
Wohnort: 27419 Sittensen
Kontaktdaten:

Beitrag von Nils N. » 16. Jul 2012, 20:13

Hallo,
da ich heute morgen um 5:30 Uhr schon wieder hoch musste, und es ab 1:00 Uhr so langsam wieder zuzog, habe ich meine Beobachtungen kurz nach eins beendet. Ich denke, den Höhepunkt der Aktivität habe ich wohl verpasst, aber für fotografisches PL hat es gereicht. Visuell war aber definitiv nix zu sehen.
Aber der Reihe nach:
Mein Standort: Niedersachsen, Landkreis Rotenburg (Wümme), westlich von 27419 Wohnste in der Feldmark.
Als ich gegen 22:30 Uhr aus dem Fenster schaute war es noch 7/8 bedeckt, allerdings klarte es von Westen her auf. Ein Blick auf den den Sat-Film zeigte dann auch einen wolkenfreien Streifen, der von südwesten her reinzog. Also Kamera, Stativ und Ersatzakkus eingepackt und los.

Um 23:50 Uhr war es am Nordhorizont noch recht hell. Von PL keine Spur:
Bild

Auch um Mitternacht nix zu sehen, nur dunkelblau (der Weißabgleich stand die ganze Zeit auf 'Tageslicht')
Bild

Um 00:49 Uhr dann deutlich violett, aber ohne jegliche Struktur:
Bild

Dann zog es recht schnell zu. Hier noch ein animiertes Gif der letzten Minuten (01:03 Uhr bis 01:08 Uhr). Rechts im Bild ist hinter den Wolken ein Beamer zu erahnen, der rasch nach Osten wandert.
Bild

Grüße aus Sittensen
Nils

Benutzeravatar
Achim Kämper
Beiträge: 45
Registriert: 9. Jan 2004, 21:25
Wohnort: Wiedensahl/Niedersachsen 52° 23,56N 009°06,83E

Beitrag von Achim Kämper » 16. Jul 2012, 20:35

Hallo,

ich habe mal mein Mintron Übersichtsvideo hochgeladen.
Zeigt von Dämmerungsende bis Anfang die Nacht vom 15-16.7 in Wiedensahl mit Timecode in UT.
Hilft vielleicht bei einer zeitlichen Zuordnung. Um 23.54 kratzt ein Beamer an der Zypresse vorbei.
File recht groß ca. 33MB. Hotpixel bitte ich zu entschuldigen. Halt eine alte Mintron der ersten Generation.
Kennt einer ein Programm, das dynamisch als Maske festgelegte Hotpixel mit den umgebenen Pixel füllt. Bei normalen Darks hätte ich ja sonst schwarze Pixel im PL.
Weiter schaltet die Mintron ja dynamisch die Blende und Frameintegration hoch.
Die Mintron dient bei mir zur PL Detektion und Doku.
Für EOS Sequenzen hatte ich gestern keine Lust.
War zu müde und das Wetter war sehr schlecht.

http://www.akaemper.de/Polarlichter/201 ... L_Xvid.avi

CS
Achim

Benutzeravatar
Frank Martin
Beiträge: 53
Registriert: 10. Dez 2011, 16:49
Wohnort: 48° 38’ N, 8° 54’ O

Beitrag von Frank Martin » 16. Jul 2012, 20:40

Hallo Achim,
ein Programm außer Photoshop kenne ich nicht, dass das kann.

Du müsstest ein Script schreiben.

Jeden Hotpixel auswählen und dann mit der Umgebung verrechnen lassen. Einmal geschehen, kann man die Aktion dann auf die Bilder in einem Ordner anwenden. ... ließen sich auch andere »sinnvolle« Bildverbesserer integrieren ... Unscharf maskieren etc.

Gruß
Frank

Benutzeravatar
René Pelzer
Beiträge: 165
Registriert: 14. Jul 2009, 22:46
Wohnort: Simmerath (Nordeifel)
Kontaktdaten:

Beitrag von René Pelzer » 16. Jul 2012, 22:12

Nabend,

hier ist mein Beobachtungsbericht aus Simmerath:

Hier ist das Zeitraffervideo von der Polarlichtnacht:
Bild

Angefangen habe ich meine Beobachtung um 23.46 Uhr, als eine größere Wolkenlücke einen Blick auf den späten Dämmerungshimmel zuließ:
Bild

Um 1.04 Uhr kam die nächste zaghafte Wolkenlücke und man sah ein zartes violettes Glimmen vom Polarlicht am Horizont:
Bild

Um 1.14 Uhr wurde das Glimmen stärker und ein blau/violetter Strahl (Beamer) wanderte von links nach rechts:
Bild

Um 1.35 Uhr war der Beamer am stärksten ausgeprägt:
Bild

Um 1.53 Uhr war immer noch sehr starke Aktivität, aber leider versperrten die Wolken den Blick auf mögliche weitere Beamer:
Bild

Schon um 3.23 Uhr wurde der Nordhimmel wieder von der Dämmerung so hell, dass man kein Polarlicht mehr sehen konnte:
Bild

Ich bin sehr froh, dass es endlich mit einer Polarlichtsichtung geklappt hat, nachdem es bei den bisherigen Polarlichtlagen immer zu stark bewölkt war oder ich die Lage aus anderen Gründen nicht beobachten konnte...

@ Stefan: Hier ist der Link zum Bildbericht auf meiner Website für die Tabelle der Sichtungen!

Gruß René
Bild

Benutzeravatar
Janina Runschke
Beiträge: 12
Registriert: 26. Feb 2012, 23:06
Wohnort: bei Osnabrück
Kontaktdaten:

Beitrag von Janina Runschke » 16. Jul 2012, 23:01

Hier in Georgsmarienhütte konnten wir auch das Polarlicht knipsen. Meist war der Himmel nur gleichmäßig violett gefärbt, hier mal das beste Bild:

Bild

Benutzeravatar
Stefan Stumpf
Beiträge: 37
Registriert: 9. Jan 2004, 07:30
Wohnort: Spiesheim/Rheinhessen
Kontaktdaten:

Beitrag von Stefan Stumpf » 17. Jul 2012, 07:28

Hallo Forum,

erst einmal herzlichen Glückwunsch an alle, die das vergangene PL erleben durften. Leider hatte es bei mir dieses Mal nicht geklappt. Wie auch schon die Jupiterbedeckung war ich bei diesem Event clouded out. Normalerweise bin ich in der Mitte von Rheinhessen immer mit größeren Wolkenlücken verwöhnt. Aber dieses Mal waren die leider zum falschen Zeitpunkt da, also tagsüber, wenn es hell war. Wolkenlücken hinterher fahren wollte ich nicht, Montag früh klingelt der Wecker ja wieder erbarmungslos.

Also bleibt nur die Hoffnung auf zukünftige Ereignisse.

Ciao Stefan

Benutzeravatar
StefanK
Beiträge: 3594
Registriert: 10. Jan 2004, 19:44
Wohnort: Bonn (50°43'N / 7°06' E; 60m ü. NN.)
Kontaktdaten:

Polarlichter und NLC am Morgen des 16.07.2012

Beitrag von StefanK » 19. Jul 2012, 15:01

Hallo zusammen,

hier noch als Nachtrag ein Belegfoto von der Rügen-Cam, dass am Morgen des 16.07.2012 tatsächlich kurzzeitig PL und NLCs zusammen auftraten:

Bild
Frame von 01:41 MESZ, auch auf Frames von 01:35 MESZ sowie 02:02 und 02:11 MESZ (dort mit grünem PL-Bogen) zu sehen

Aus Kanada kommen eigentlich jeden Sommer entsprechende Fotos, weil dort PL auf Grund der günstigeren lage zum magnetischen Pol deutlich häufiger auftritt als bei uns. Aus Mitteleuropa sind mir nur 2 weitere Fälle in Erinnerung, zum einen natürlich das Bastille Day-Event (Bericht von Bild: http://www.wetterzentrale.de/cgi-bin/we ... read=27090 ) und zum anderen der 5. Juni 2011 (Fotos von Uwe Müller: http://www.der-starhopper.de/05.06.11%2 ... _11pl.html )

Viele Grüße aus Bonn,

Stefan

Benutzeravatar
Achim Kämper
Beiträge: 45
Registriert: 9. Jan 2004, 21:25
Wohnort: Wiedensahl/Niedersachsen 52° 23,56N 009°06,83E

Beitrag von Achim Kämper » 19. Jul 2012, 18:21

Hallo Frank,

gute Idee mit Photoshop. Muss mich aber noch mit dem Programm anfreunden.

CS
Achim

Benutzeravatar
OlafS
Beiträge: 942
Registriert: 13. Nov 2006, 17:18
Wohnort: HRO 54.2°N / 12.1°E
Kontaktdaten:

Beitrag von OlafS » 19. Jul 2012, 19:05

Hier noch ein kleiner Xvid-Avi-Beitrag aus Rostock:

560 KB

http://3sky.de/PL/PL2/2012/120715/xvid_ ... ps_web.avi

Aufnahmen mit Canon 1100Da + OWB Clipfilter bei automatischem
Weißabgleich.
Alle Aufnahmen mit t=20" bei 800 ASA mit Linse 4/29mm.
Der Kontrast wurde etwas angehoben, wobei ich aber betone, daß der
markanteste Strahl sehr deutlich + problemlos mit bloßem Auge zu sehen war. Allerdings nur farblos.

Gruß, Olaf
http://3sky.de/NLC/Noctilucent_Clouds.html#REALTIME
Meine PL, NLC, PSC-Beobachtungen, Wetterlinks u.a.: http://3sky.de

Benutzeravatar
Carsten Jonas
Beiträge: 238
Registriert: 25. Okt 2011, 06:25
Wohnort: Gettorf (Schleswig-Holstein)

Polarlichtanimation aus Strande/Leuchtturm Bülk bei Kiel

Beitrag von Carsten Jonas » 19. Jul 2012, 19:19

Hallo,

ich habe auch mal ein kleines Zeitraffervideo erstellt...

https://www.dropbox.com/s/hapxt980s0pzr ... mation.gif

!Achtung! das sind 29 MB, aber es lohnt sich :D

Gruß Carsten

Benutzeravatar
Andreas Möller
Administrator
Beiträge: 2547
Registriert: 1. Mai 2011, 20:47
Wohnort: Berlin
Kontaktdaten:

Re: Polarlichtanimation aus Strande/Leuchtturm Bülk bei Kiel

Beitrag von Andreas Möller » 19. Jul 2012, 19:34

Carsten Jonas hat geschrieben:Hallo,

ich habe auch mal ein kleines Zeitraffervideo erstellt...

https://www.dropbox.com/s/hapxt980s0pzr ... mation.gif

!Achtung! das sind 29 MB, aber es lohnt sich :D

Gruß Carsten
Stell das mal lieber als Video rein und nicht als animierte GIF. Bei GIF hat su nur 256 Farben die dir zur Verfügung stehen und auch die Dateigröße (29MB) ist nicht gerade elegant.

Gruß Andreas

Benutzeravatar
Carsten Jonas
Beiträge: 238
Registriert: 25. Okt 2011, 06:25
Wohnort: Gettorf (Schleswig-Holstein)

Beitrag von Carsten Jonas » 19. Jul 2012, 22:37

Zweiter Versuch, jetzt 5 MB.

https://www.dropbox.com/s/67jtv37egg9vq ... 072012.avi

Vielen Dank an Andreas für die Tipps :D

Gruß Carsten

Benutzeravatar
Andreas Möller
Administrator
Beiträge: 2547
Registriert: 1. Mai 2011, 20:47
Wohnort: Berlin
Kontaktdaten:

Beitrag von Andreas Möller » 20. Jul 2012, 14:45

Ich habe mein Video noch einmal bearbeitet.
Jetzt ist die 1. Aktivitätsphase (gegen 23:40 MEST) etwas deutlicher zu erkennen und auch die anderen Beamer sind deutlicher zu sehen. Außerdem läuft jetzt ein Timer mit.

http://www.high-iso.de/files/misc/polar ... _lapse.avi

Grüße Andreas

Antworten

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 6 Gäste