Intesives purpurnes Nachleuchten bei Sonnenuntergang 29.8.

Forum für Halo-Erscheinungen, Regenbögen, Blitze und alle anderen Lichterscheinungen, die neben Polarlichtern in der Erdatmosphäre auftreten.

Moderatoren: Claudia Hinz, Wolfgang Hinz


Dörte E./Schleswig
Beiträge: 190
Registriert: 20. Jun 2006, 20:24
Wohnort: Schleswig, 54.55°N 9.5°E

Vulkanasche in der Atmosphäre?

Beitrag von Dörte E./Schleswig » 29. Aug 2008, 20:11

Hallo Norbert,

hier gab es auch unglaubliche Farben nach Sonnenuntergang:

Bild

Mögliche Erklärung: auf spaceweather.com war am 28.8. ein Artikel über "volcanic sunsets" in den USA (runterscrollen).
Vielleicht ist der Staub inzwischen hier angekommen?

LG,
Dörte
Deine Arbeit kann warten, während Du Deinem Kind einen Regenbogen zeigst - aber der Regenbogen wartet nicht, bis Du mit Deiner Arbeit fertig bist...

Benutzeravatar
Reinhard Nitze
Beiträge: 902
Registriert: 15. Jan 2004, 18:09
Wohnort: 30890 Barsinghausen

Beitrag von Reinhard Nitze » 29. Aug 2008, 20:39

Hallo!

Auch im Raum Barsinghausen bei Hannover konnte ich zwischen den Wolken
die ungewöhnlichen Dämmerungsfarben beobachten. Ein Foto lohnte aber wegen der vielen tiefen Wolken nicht. Wenn das mit einem Vulkanausbruch zusammenhängt, vielleicht gibt es morgen in der Dämmerung so etwas noch mal zu sehen, dann sind die Wetteraussichten auch in Niedersachsen besser.

Viele Grüße, Reinhard!

Benutzeravatar
Peter Krämer
Beiträge: 668
Registriert: 18. Jan 2004, 16:19
Wohnort: Bochum

Beitrag von Peter Krämer » 29. Aug 2008, 21:00

Ist ja interessant...mir kam das Licht um Sonnenuntergang herum auch ziemlich gelb vor. Genau konnte ich es aber nicht sehen, weil es noch ziemlich bewölkt war, und habe es für eine Folge des noch vorhandenen Dunstes gehalten.
In der Wetterzentrale wird auch von verschiedenen Orten aus ungewöhnliches Dämmerungslicht gemeldet:
http://www.wzforum.de/forum2/read.php?2,1418943

Einer fragt sogar, ob es wieder PSC sein könnten - aber um diese Jahreszeit wohl nicht. Der Vulkanausbruch auf den Aleuten könnte vielleicht eine Ursache sein.

Mal sehen, wie es morgen aussieht...

Grüße
Peter

uwe radtke
Beiträge: 103
Registriert: 23. Jun 2008, 16:25
Wohnort: Pliezhausen
Kontaktdaten:

Beitrag von uwe radtke » 29. Aug 2008, 23:18

Hallo,

auch uns hier ist es in den letzten 2 Tagen aufgefallen, dass die Farben der Dämmerung anders sind als sonst. Und über unseren Wäldern und vor den entfernteren Bergen sieht alles extrem verstaubt aus.

Sonne Gesternabend:
Bild
Sonne heute kurz vor Untergang, röter als sonst im Vergleich:
Bild
(könnten die zwei Aufhellungen über der Sonne eine Art Lichtsäule sein?)

Sehr schöne, intensive Farben am Himmel bei Untergang:
Bild

Der Staub den ich meine, ist auf den zwei oberen Bildern zu sehen.

Gruß Uwe

Benutzeravatar
StefanK
Beiträge: 3154
Registriert: 10. Jan 2004, 19:44
Wohnort: Bonn (50°43'N / 7°06' E; 60m ü. NN.)
Kontaktdaten:

Dämmerungsfarben

Beitrag von StefanK » 30. Aug 2008, 02:05

Hallo,

mir ist es auch aufgefallen, ich saß in einem Straßencafé. Schon bei Sonnenuntergang war das Licht sehr seltsam, hat mich an die letzten Minuten vor einer totalen SoFi erinnert; hab es aber erst nicht weiter beachtet, weil ich in der Zeitung geschmökert habe. Als ich dann nach einer Weile wieder aufgeschaut habe, sah es genau wie bei den Sonnenuntergängen im Februar aus. Ich bin sofort zur Straßenecke gegangen, um nach Osten zu schauen - im Februar waren diese Farben ja auch gegenüber der Sonne zu sehen. Heute aber nicht; und da PSC um diese Jahreszeit auszuschließen sind, habe ich die Schlussfolgerung gezogen, dass es wohl nichts besonderes bedeutet. War ja auch nicht so intensiv wie am 18./19.02.08. Nun sehe ich gerade hier in dem Thread, dass doch etwas ungewöhnliches vorgeht. Hat jemand nähere Infos zu dem Vulkanausbruch auf den Aleuten? Wie hoch ging denn da die Aschewolke?

Viele Grüße aus Bonn!

Stefan

Benutzeravatar
StefanK
Beiträge: 3154
Registriert: 10. Jan 2004, 19:44
Wohnort: Bonn (50°43'N / 7°06' E; 60m ü. NN.)
Kontaktdaten:

Vulkan Aleuten

Beitrag von StefanK » 30. Aug 2008, 02:22

Hallo nochmal,

das hab ich zu dem Vulkan - er heißt übrigens Kasatochi - gefunden:

http://www.avo.alaska.edu/activity/avor ... &year=2008

Könnte vielleicht die Ursache sein ... liegt auch auf dem gleichen Breitengrad wie Deutschland. Ist andererseits auch schon 3 Wochen her. Hätet sich da nicht schon früher was tun müssen? Bie der MoFi am 16.08. ist m.W. niemandem etwas ungewöhnliches aufgefallen.

Nun aber gute Nacht!

Stefan

Mark Vornhusen
Administrator
Beiträge: 790
Registriert: 8. Jan 2004, 23:24
Wohnort: CH-Gais, 47°23'N/9°29'E, 1150m

Beitrag von Mark Vornhusen » 30. Aug 2008, 04:31

Hallo,
hier in der Schweiz habe ich es auch gesehen. Es gab einen purpur-violetten Farbstich nach Sonnenuntergang, etwa so wie auf dem ersten Bild von Norbert Bläsner. Leider habe ich es nicht fotografiert.

Grüsse,
Mark

Björn Sothmann
Beiträge: 111
Registriert: 14. Jul 2006, 21:19
Wohnort: Würzburg

Beitrag von Björn Sothmann » 30. Aug 2008, 08:07

So im Nachhinein wo ich das hier lese, fällt mir auch auf, daß das Licht gestern Abend anders war als sonst. Erinnerte ein wenig an den Saharasand den es Anfang des Jahres mal gegeben hat.

Benutzeravatar
Claudia Hinz
Beiträge: 2827
Registriert: 11. Jan 2004, 11:16
Wohnort: Schwarzenberg, Erzgebirge
Kontaktdaten:

Beitrag von Claudia Hinz » 30. Aug 2008, 08:08

Hallo,

es ist diesmal eindeutig Vulkanasche, schon seit Tagen werden von der ganzen Nordhemisphäre ungewöhnliche Sonnenuntergänge beobachtet (siehe auch http://www.atoptics.co.uk/opod.htm und die Tage vorher).

Seit vorgestern ist auch die stratosphärische Stauibkonzentration in Mitteleuropa angestiegen. Insofern sollten noch einige schöne Sonnenuntergänge kommen.

Danke für die Bilder, hier leider nur Wolken ... :cry:

LG CLaudia

Björn Sothmann
Beiträge: 111
Registriert: 14. Jul 2006, 21:19
Wohnort: Würzburg

Beitrag von Björn Sothmann » 30. Aug 2008, 18:12

Hier in Gelsenkirchen erkennt man gerade Richtung Westen eine hohe, dünne Bewölkung (hellgrau) die in Nord-Süd-Richtung orientiert ist. Kann das mit der Vulkanasche zusammenhängen? Eine bunte Färbung ist momentan noch nicht zu erkennen, aber die Sonne ist auch gerade erst hinter den Bäumen verschwunden.

Benutzeravatar
Claudia Hinz
Beiträge: 2827
Registriert: 11. Jan 2004, 11:16
Wohnort: Schwarzenberg, Erzgebirge
Kontaktdaten:

Beitrag von Claudia Hinz » 30. Aug 2008, 18:24

Nee, das sind eher die Vorboten des kleinen Atlantiktiefs, welches uns morgen vielleicht ein paar Gewitter bringt...

LG Claudia

Benutzeravatar
Peter Krämer
Beiträge: 668
Registriert: 18. Jan 2004, 16:19
Wohnort: Bochum

Beitrag von Peter Krämer » 30. Aug 2008, 19:14

Dann reicht das Tief aber seeehr hoch...

Ich habe das Zeug auch gesehen, sah aus wie streifiger Cirrostratus, war aber wesentlich höher. Einige Minuten nach Sonnenuntergang sah man Flugzeuge, deren Kondensstreifen sich bereits rötlich färbten, während die Bewölkung immer noch im vollen Sonnenlicht lag. Man sah deutlich, daß die Streifen beträchtlich höher lagen als die Flugzeuge. Die "Wolken" befanden sich eindeutig in der Stratosphäre.
Erst gegen 19.35 MEZ begann die Streifenbewölkung sich gelblich und purpurn zu verfärben. Um 19.45 Uhr gab es dann sehr intensive Dämmerungsstrahlen, bevor das Purpurlicht langsam zu verblassen begann. Übrigens waren die Streifen bis zum endgültigen Verblassen gegen 20 Uhr zu erkennen. Habe ich so noch nie gesehen...
Bilder folgen später.

Grüße
Peter

Benutzeravatar
Claudia Hinz
Beiträge: 2827
Registriert: 11. Jan 2004, 11:16
Wohnort: Schwarzenberg, Erzgebirge
Kontaktdaten:

Beitrag von Claudia Hinz » 30. Aug 2008, 19:31

Ich kanns ja leider nicht sehen (hier nix dergleichen), nur das aktuelle SAT-Bild zeigt westlich von Euch (über Frankreich) hohe Frontbewölkung.

Aber auf dem SAT-Bild von heut Mittag
ftp://ftp.dfd.dlr.de/put/wetterbilder/C ... image1.jpg
sind m.E. sogar die "staubigen" Gebiete ergennbar. Bin schon auf die Bilder gespannt...

LG Claudia

Björn Sothmann
Beiträge: 111
Registriert: 14. Jul 2006, 21:19
Wohnort: Würzburg

Beitrag von Björn Sothmann » 30. Aug 2008, 19:33

So ich hab mal einige Bilder von 20:51 MESZ hochgeladen:

Bild

Bild

Bild

Da war die streifige Struktur aber schon nicht mehr wirklich gut erkennbar.
Zuletzt geändert von Björn Sothmann am 31. Aug 2008, 10:36, insgesamt 1-mal geändert.

Benutzeravatar
Reinhard Nitze
Beiträge: 902
Registriert: 15. Jan 2004, 18:09
Wohnort: 30890 Barsinghausen

Beitrag von Reinhard Nitze » 30. Aug 2008, 20:44

Hallo alle zusammen!

Auch ich konnte heute das Purpurlicht gut beobachten.

Zunächst möchte ich Björns Beobachtung bestätigen, auch hier im Raum Hannover konnte ich die cirrusartige Bewölkung kurz vor Sonnenuntergang beobachten (Etwa ab einem Sonnenstand von ca 5°) . Auch hier war die Farbe deutlich grau, was für dünnen Cirrus vor Sonnenuntergang sehr ungewöhnlich wäre. Kurz nach Sonnenuntergang schien sich der Helligkeitskontrast Wolke-Himmel umzukehren (ich weiß nicht, wie ich das besser ausdrücken kann), jedenfalls begannen die Wolken gegen den Himmel zu leuchten und es erinnerte entfernt an NLC. Das folgende Auftreten war das des "normalen" Purpurlichts. Im Vergleich mit dem intensiveren Purpurlicht im Februar war der zeitliche Ablauf schneller. Ich hatte auch den Eindruck, als wäre das Leuchten in tieferen Bereichen der Stratosphäre zu suchen gewesen als im Februar, aber vielleicht täuscht das. Hier nun ein paar Bilder von heute:

Bild 1, Anfangsstadium:
Bild

Bild 2, Strukturen, original:
Bild

Bild 3, Strukturen, kontrastverstärkt:
Bild

Bild 4 Strukturen, fortgeschritten:
Bild

Bild 5 Panorama aus 6 Aufnahmen, fortgeschritten:
Bild

Viele Grüße, Reinhard!

wolfgang hamburg
Beiträge: 2075
Registriert: 10. Jan 2004, 01:12
Wohnort: Bernitt(MVP; 53.9°N 11.9°O)

Zeitraffer 20080830 knappe Stunde nach SU; 1.2MByte; XviD

Beitrag von wolfgang hamburg » 30. Aug 2008, 21:47


Benutzeravatar
Harald Wochner
Beiträge: 239
Registriert: 9. Jan 2004, 06:43
Wohnort: Stockach, westlicher Bodensee
Kontaktdaten:

Beitrag von Harald Wochner » 30. Aug 2008, 21:52

Hallo Zusammen,

das war eine schöne Beobachtung. Kurz vor Sonnenuntergang befürchtete ich, dass nichts besonderes kommt, denn im Gegensatz zu gestern Abend (ca. 19.30 Uhr ) habe ich heute Abend um die Sonne keinen "Schleier" entdecken können.
Zehn Minuten nach Sonnenuntergang war die Lichtstimmung dann doch seltsam - es gab eine Art Grauschleier von dünnen hohen Wolken? am Westhorizont, die Abgasspuren der Flugzeuge waren aber stark rot (im Bild nicht ganz so deutlich, da quick and dirty von der Kamera). Irgendwie passte das nicht zusammen:
20.19 Uhr, 12 Minuten nach meinem Sonnenuntergang:

Bild

Weitere 10 Minuten später, 20.28 Uhr, wurde es dann schnell purpurrot und nach und nach kamen Strukturen rein:

Bild

Eine Minute später:

Bild

Zwei Minuten später (20.31 Uhr):

Bild

Danach verblasste es wieder. Um 20.40 Uhr war dann nichts mehr zu sehen:

Bild

Grüße Harald

Benutzeravatar
StefanK
Beiträge: 3154
Registriert: 10. Jan 2004, 19:44
Wohnort: Bonn (50°43'N / 7°06' E; 60m ü. NN.)
Kontaktdaten:

Purpurlicht

Beitrag von StefanK » 30. Aug 2008, 23:52

Hallo zusammen,

am Samstag war das Planetenseminar der Volkssternwarte Bonn in der Alten Sternwarte in der Bonner Südstadt. So einen schönen Horizontblick wie Harald hatten wir da zwar nicht. Durch die Diskussion hier im AKM-Forum sensibilisiert haben wir dennoch nach dem Purpurlicht Ausschau gehalten. Viel war nicht zu sehen, und die meisten sind dann auch gleich wieder zu den Vorträgen rein. Ich bin noch etwas draußen geblieben und habe ein paar Fotos gemacht. Die Streifen, von denen hier berichtet wird, habe ich schwach erkennen können; sie wirkten seltsam diffus und sahen weder wie Cirrus noch wie Altostratus oder sonstige hohe (troposphärische) Wolken aus.

Hier ein Foto (verkleinert und komprimiert) von 20:38 MESZ:

Bild

Bild in Originalgröße (3264*2448 px, 977 kb)


Viele Grüße aus Bonn!

Stefan

Michael Großmann

Beitrag von Michael Großmann » 31. Aug 2008, 01:07

Hallo Zusammen,

hier ist mein Beitrag zu den ungewöhnlichen Lichtverhältnissen nach Sonnenuntergang. Ähnlich wie bei Björn und Harald sind auch bei mir deutlich Strukturen, in Form von rosa leuchtenden Strahlen, zu sehen.

Kurz nach Sonnenuntergang; feine Strukturen sind zu erkennen.
Bild

Langsam kommt Farbe ins Spiel
Bild

Und mit den Farben dann auch noch Formen
Bild

Bild

Hier noch eine Fisheye-Aufnahme der Strahlen
Bild

Ich wünsche eine gute Nacht :-)

Viele Grüße
Michael

Antworten

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 5 Gäste