Orio mit Atlas C/2020M3; & Beteigeuze

Forum für Polarlichter, Spaceweather, Astronomie und Raumfahrt.

Moderatoren: Claudia Hinz, Ulrich Rieth, StefanK

Antworten
Benutzeravatar
wolf-peter hartmann
Beiträge: 130
Registriert: 2. Dez 2014, 18:02
Wohnort: Regensburg 48^59'55"N 12°6'47"E

Orio mit Atlas C/2020M3; & Beteigeuze

Beitrag von wolf-peter hartmann » 16. Nov 2020, 12:47

hallo,

am samstag war es klar und die durchsicht ziemlich gut, kein störender mond.
deswegen bin zu unserer aussensterwarte gefahren, um mal den kometen atlas m3 visuell (und ein klein bisschen fotografisch..) aufs korn zu nehmen.
mit dem 10x50 war das horizontnah ziemlich schwierig, erahnen ist das richtige wort dafür... mit dem 100er Miyauchi war es schon besser, aber auch nicht richtig gut. je höher orion, und damit der komet, srieg, desto besser wurde es. ziemlich spät -~00h50 kam er über den dazwischenliegenden wald für unseren 16" f6 newton - eine pracht! flächig, mit geringer flächenhelligkeit, asymetrisch einen schweif andeutend.
daneben habe ich nit stehender kamera kurze aufnahmen gemacht. bei der ersten habe ich mein ehrwürdiges minolta md 135mm 2,0 offen bei asa 25600 verwendet, deshalb kann man wg der doch erheblichen vignettierung nix zur helligkeit von bellatrix gg beteigeuze sagen. asserdem kann man erkennen, dass ganz schwache zirren vorhanden waren und zudem habe ich einen meteoriten erwischt
A7S135mm2,5S2,0ASA25600i.jpg
erheblich später habe ich mit dem 85mm 1,4 minolta af nochmal drauf gehalten, abgeblendet auf 2,2 und bei asa 6400, weit weniger vignettierung und beteigeuze etwas mehr ins bildinnere gerückt, für genaue fotometrie natürlich nicht geeignet, aber man kann den unterschied von bteigeuze zu bellatrix schon ansatzweise erkennen
A7S135mm2,5S2,0ASA25600i.jpg
der komet ist in beiden bildern natürlich als suchbild versteckt... ev wird das besser, wenn die dazughörigen bildserien aufaddiert und bearbeitet sind, was wg corona aber noch dauern kann: ich kanns nicht, im moment will ich den möglichen bildbearbeiter nicht aufsuchen und zum verschicken sind die raw dateien zu gross.
die beiden bilder sind bis auf die verkleinerung unbearbeitet
mstfrg

wolf

Benutzeravatar
wolf-peter hartmann
Beiträge: 130
Registriert: 2. Dez 2014, 18:02
Wohnort: Regensburg 48^59'55"N 12°6'47"E

Re: Orio mit Atlas C/2020M3; & Beteigeuze

Beitrag von wolf-peter hartmann » 16. Nov 2020, 13:05

hallo,
eben wird mir gesagt, dass die bilder nicht aufgehen und zudem 2x dasselbe drin wäre.
pardon!
wenn ich mal gross bin lerne ich das besser...
hier der nächste bilderversuch
A7S85mm4S2,2ASA6400i.jpg
A7S85mm4S2,2ASA6400i.jpg
Dateianhänge
A7S135mm2,5S2,0ASA25600i.jpg
mstfrg

wolf

Benutzeravatar
wolf-peter hartmann
Beiträge: 130
Registriert: 2. Dez 2014, 18:02
Wohnort: Regensburg 48^59'55"N 12°6'47"E

Re: Orio mit Atlas C/2020M3; & Beteigeuze

Beitrag von wolf-peter hartmann » 16. Nov 2020, 13:06

fast geglückt! nur eben das 85er 2x...
mstfrg

wolf

Benutzeravatar
Jan Hattenbach
Beiträge: 592
Registriert: 9. Jan 2004, 11:58
Wohnort: La Palma
Kontaktdaten:

Re: Orio mit Atlas C/2020M3; & Beteigeuze

Beitrag von Jan Hattenbach » 19. Nov 2020, 12:09

Hi,

habe in den vergangenen zwei Nächten auch mal auf den Kometen gehalten. Ist ja im Vergleich in diesem Jahr nix wirklich umhauendes.

Im 10x50 ist er als schwacher, ausgedehnter Blob zu sehen. Bei SQM 21,4 einfach, aber ich kann mir vor stellen, dass er unter Vorstadthimmel bereits komplett absäuft.

Hier ein Foto (20mm, Ausschnitt), von letzter Nacht gegen 01:20 UT. Der helle Stern im Bild is Bellatrix im Orion.

cs,
Jan

Bild
Mein astronomischer Blog: https://himmelslichter.net/

Anja Verhöfen
Beiträge: 423
Registriert: 31. Jul 2011, 18:25
Wohnort: Duisburg

Re: Orio mit Atlas C/2020M3; & Beteigeuze

Beitrag von Anja Verhöfen » 20. Nov 2020, 00:03

Moin,

ich habe Komet C/2020 M3 (ATLAS) am 07. November in der Früh bei Bortle 6 aufgenommen. So sieht er bei 200 Bildern a 3,2 Sek. aus. Auf den Einzelbildern war der Komet nicht zu sehen.
Bild

Liebe Grüße.

Anja Verhöfen

RainerKracht
Beiträge: 495
Registriert: 9. Jan 2004, 16:54
Wohnort: Elmshorn
Kontaktdaten:

Re: Orio mit Atlas C/2020M3; & Beteigeuze

Beitrag von RainerKracht » 21. Nov 2020, 22:20

Moin,

klar dass der Komet im Vorstadthimmel (Bortle 6) jedenfalls im Feldstecher "absäuft".
Aber Dank digitaler Technik wird er dann doch gut sichtbar.
Gestern abend habe ich mal hier im Norden von Elmshorn mit dem Samyang f = 135 mm, f/2.0
von 22:16 - 22:46 eine Bildserie von 90 x 20 sec gemacht. Kamera war die ASI 294 MC Pro
bei 300 gain und -10°C Sensortemperatur. Hier ein Ausschnitt 2 x 2 Grad vom Summenbild.

Grüße, Rainer Kracht
Dateianhänge
2020_11_20.jpg

Benutzeravatar
Jørgen K
Beiträge: 230
Registriert: 18. Jul 2017, 10:18
Wohnort: Lübbecke (52.32°N / 8.68°O, 71m - 319m ü.NN [Wiehengebirge])
Kontaktdaten:

Re: Orio mit Atlas C/2020M3; & Beteigeuze

Beitrag von Jørgen K » 22. Nov 2020, 11:44

Hallo zusammen,

ja, nichts Umhauendes, das stimmt, aber eine tolle Region, in der man C/2020 M3 (ATLAS) da beobachten konnte. :) Hier noch mein Ergebnis, bestehen aus Stack auf das Sternfeld und stark-vergrößert auf den Kometen:

Bild

Schönen Sonntag euch!
- Jørgen

Antworten

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 6 Gäste