[Halo] 2020-10-22 22er, OBB, NS mit Schweif - Bad Schönborn

Forum für Halo-Erscheinungen, Regenbögen, Blitze und alle anderen Lichterscheinungen, die neben Polarlichtern in der Erdatmosphäre auftreten.

Moderatoren: Claudia Hinz, Wolfgang Hinz

Antworten
Benutzeravatar
Elmar Schmidt
Beiträge: 1779
Registriert: 23. Feb 2010, 20:43
Wohnort: Bad Schönborn (8o39'51"O 49o13'21"N 130 m ü.N.N.)

[Halo] 2020-10-22 22er, OBB, NS mit Schweif - Bad Schönborn

Beitrag von Elmar Schmidt » 22. Okt 2020, 22:30

Hal(l)o Gemeinde,

heute gab es hier um 13:50 MESZ (Sonnenhöhe 28,9 Grad) ein paar nette, wenngleich unvollständige Halos, deren Intensität und Ausprägung durch niedrige Wolken behindert wurde:

Bild
Olympus TG-6, 4,5 mm (KB: 25 mm), f/8 (ISO 100, -1 eV); leicht im Kontrast angehoben.

Gruß, Elmar
Zuletzt geändert von Elmar Schmidt am 23. Okt 2020, 09:31, insgesamt 1-mal geändert.

Kevin Förster
Beiträge: 463
Registriert: 3. Jan 2014, 15:38
Wohnort: Carlsfeld/Erzgebirge auf 820m
Kontaktdaten:

Re: [Halo] 22er, OBB, NS, HK - Bad Schönborn 22.10.2020

Beitrag von Kevin Förster » 23. Okt 2020, 09:18

Glück auf!
Ich hänge meine Halobeobachtung vom 22.10. mal mit hier ran. Gegen 16:50Uhr MEZ konnte ich am Himmel über Chemnitz den 22°-Ring, die rechte Nebensonne (nicht im Bild), den oberen Berührungsbogen, den ZZB sowie ein kleines Segment des Supralateralbogens sehen.

DSC_3460.jpg
DSC_3460USM.jpg

Viele Grüße Kevin

PS: Elmar, auf deinem Bild bin ich wegen HK unsicher, denke eher, dass es der Schweif der Nebensonne ist!

Benutzeravatar
Elmar Schmidt
Beiträge: 1779
Registriert: 23. Feb 2010, 20:43
Wohnort: Bad Schönborn (8o39'51"O 49o13'21"N 130 m ü.N.N.)

Re: [Halo] 22er, OBB, NS, HK - Bad Schönborn 22.10.2020

Beitrag von Elmar Schmidt » 23. Okt 2020, 09:24

@Kevin: ist klar, es wollt wohl erst ein HK werden. Ich dachte erst, IM Ring ist noch was, aber das geben die Bilder bei genauer Betrachtung doch nicht her. Also bestenfalls ein Grenzfall.

Benutzeravatar
Christoph Gerber
Beiträge: 500
Registriert: 24. Okt 2011, 14:44
Wohnort: Heidelberg

Re: [Halo] 22er, OBB, NS mit Schweif - Bad Schönborn 22.10.2020

Beitrag von Christoph Gerber » 23. Okt 2020, 16:58

Halophänomen am 22.10.2020 in Heidelberg

In der langen Okklusions-„Wolkenschleppe“ von Tief Jadranka, die vom Baltikum über Mitteleuropa und Gibraltar bis nach Nordafrika reichte und milde Luft zu uns brachte, gab es bereits am Vormittag immer wieder Lücken, in denen die Sonne durchschimmerte. Erst Mittags kam ich dazu, einmal nach der zu erwartenden Haloaktivität zu schauen. Und der Zufall wollte es, dass ich gerade dann in den Garten ging, als von Westen her die Tiefe Wolkendecke aufbrach und den Blick auf die höhere Cirrenschicht freigab – in der sich bereits sehr schön Teile der Kleinen Ringes und des Umschriebenen Halos deutlich zeigten (h=2), und deren Schnittbereich schon sehr hell leuchtete (h=3) (13:48 MESZ). Kurz darauf bemerkte ich die sehr helle (h=3) rechte Nebensonne, mit Schweif, der aber bereits hinter dem Berg verschwand. Die Nebensonne lag deutlich außerhalb des Kleinen Ringes, und sie lag auffälllig „schräg“.
Inzwischen verbesserte sich die Erscheinung, der OBB (rechts oben) war sehr lang und auffällig schmal und scharf definiert, die Farben rot-weiß-blau sehr schön zu erkennen. Auch der Kleine Ring zeigte sich scharf und farbig. Hinzu kamen nun (13:54) ein Teil des Horizontalkreises innerhalb des Kleinen Ringes und der obere Parrybogen (13:54), und wie üblich war der Bereich zwischen diesem Bogen und den OBB deutlich heller. Am spektakulärsten war der SLB mit dem ZZB direkt obendrauf (13:58): beide bildeten zusammen eine recht breite rötliche Fläche in den Wolken, und der geringe Durchmesser des ZZB war irritierend: es hatte kaum 20° im Durchmesser und erschien daher als sehr enger Bogen.
Mit dem Weiterziehen der tiefen Bewölkung kamen dann die linke Nebensonne (14:05) und Schweif hinzu. Auch die linke 120°-NS stand für eine kurze Zeit etwa mittig in einem rund 40°–45° langen Abschnitt des Horizontalkreises.
Damit war der Höhepunkt der Erscheinung überschritten. Danach wurde der Cs von Westen her immer „brüchiger“ und inhomogener – die Halos „zerfledderten“ und verschwanden allmählich (14:24). Insgesamt hat die Erscheinung etwa 35 min gedauert. Danach kam nichts mehr: die tieferen Wolken verdichteten sich wieder und Abends gab es wieder Regen.

Christoph
PS: ich hätte nicht gedacht, dass der ZZB –mit einem so engen Durchmesser bereits kurz vor dem "Verschwinden"–, noch so farbkräftig erscheinen kann. Der Blauanteil war mir visuell gar nicht so aufgefallen!
1348 Beginn_2245 Kopie.JPG
13:48 MESZ Beginn durch tiefere Wolken
1359 7EE_2269 Kopie.JPG
13:59 MESZ bereits ein Phänomen: Kleiner Ring, OBB, obParry, SLB, ZZB, re.NS + HK links der NS
1400 5EE_2271 Kopie.JPG
14:00 MESZ (farblich schöner, aber ohne NS)
1401 ZZB+SLB_2277 Kopie.JPG
14:01 MESZ extrem kleiner ZZB (Dm ca 20°), Bildmitte ist Zenit!
1403 6EE_2280 Kopie.JPG
14:03 MESZ, jetzt mit linker NS
1406 120NS li_2289 Kopie.JPG
14:06 MESZ: 120° NS + HK-Abschnitt

Benutzeravatar
Claudia Hinz
Beiträge: 3811
Registriert: 11. Jan 2004, 11:16
Wohnort: Schwarzenberg, Erzgebirge
Kontaktdaten:

Re: [Halo] 2020-10-22 22er, OBB, NS mit Schweif - Bad Schönborn

Beitrag von Claudia Hinz » 31. Okt 2020, 17:13

Wow, genial, herzlichen Glückwunsch Euch allen.

Zumindest einen 22°-Ring und eine helle Nebensonne (H=3) kann ich beisteuern
_MG_6370_HDR.jpg
_MG_6378_HDR.jpg
_MG_6391.jpg
LG Claudia

Antworten

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 6 Gäste