Re: Rauchaerosole Kalifornische Waldbrände (Sammelthread)

Forum für Halo-Erscheinungen, Regenbögen, Blitze und alle anderen Lichterscheinungen, die neben Polarlichtern in der Erdatmosphäre auftreten.

Moderatoren: Claudia Hinz, Wolfgang Hinz

Anette Aslan
Beiträge: 657
Registriert: 22. Mär 2018, 08:54
Wohnort: Niederösterreich bei Wien

Re: Rauchaerosole Kalifornische Waldbrände (Sammelthread)

Beitrag von Anette Aslan » 9. Sep 2020, 10:17

Der gestrige Abend leitete die Nacht mit einem auffälligen Purpurlicht ein. Wenngleich es unter diesem Ausläufer des Azorenhochs tagsüber trockene, leichte Winde aus Ost gab, werden die Nächte rasch empfindlich feucht, es herbstelt doch gewaltig.
LG von Anette
Dateianhänge
IMG_6138.jpg
IMG_6133.jpg
IMG_6137.jpg

Anette Aslan
Beiträge: 657
Registriert: 22. Mär 2018, 08:54
Wohnort: Niederösterreich bei Wien

Re: Atmosphärische Erscheinungen im September 2020

Beitrag von Anette Aslan » 11. Sep 2020, 13:15

Gestern Abend erzeugte der Sonnenuntergang ein flammendes Inferno. War sehr auffällig.
LG von Anette
Dateianhänge
IMG_6305.jpg
IMG_6310.jpg

Benutzeravatar
Peter Krämer
Beiträge: 840
Registriert: 18. Jan 2004, 16:19
Wohnort: Bochum

Re: Atmosphärische Erscheinungen im September 2020

Beitrag von Peter Krämer » 11. Sep 2020, 20:43

Hallo Annette,

das dürfte durch Rauch verursacht worden sein. Heute war hier der Himmel seltsam milchig, wie von Cirrostratus überzogen, es waren aber keine Wolken. Zuerst dachte ich an Saharastaub, aber dafür ist nicht die richtige Wetterlage.

Bei der Wettervorhersage im WDR-Fernsehen wurde dann gesagt, was es war: Rauchschwaden von den riesigen Bränden in Kalifornien. Der Rauch hat die gesamten USA und den Atlantik überquert und ist jetzt hier. Inzwischen ist das auch Thema auf Wetteronline.

Grüße
Peter

Anette Aslan
Beiträge: 657
Registriert: 22. Mär 2018, 08:54
Wohnort: Niederösterreich bei Wien

Re: Atmosphärische Erscheinungen im September 2020

Beitrag von Anette Aslan » 12. Sep 2020, 18:08

Vielen Dank für den Hinweis,
den Verdacht hatte ich auch, meine Tochter hat mir heute aus Vancouver erzählt, dass es dort Warnungen gäbe, das Haus nicht zu verlassen, die Sichtweite sei unter 200m wegen Smog durch diese Waldbrände in Kalifornien verursacht. Der Höhepunkt soll Morgen sein, dann erwartet man Winde.

Auf meinen Fotos von heute sieht man auch diese Schlieren und Streifen, es war sehr trocken, die KS der Flugzeuge lösten sich sofort wieder auf, der Wind kam aus SE und wir hatten 28 Grad und wolkenlos.

Meine Tochter erlebt das jedes Jahr in Kanada, aber in den letzten Jahren war es richtig schlimm.

LG von Anette
Dateianhänge
IMG_6400.jpg
IMG_6404.jpg
IMG_6402.jpg

Benutzeravatar
Heiko Ulbricht
Beiträge: 1954
Registriert: 23. Mär 2009, 14:43
Wohnort: Freital/Sachsen, 50.98839 N, 13.62970 O DL1DWZ
Kontaktdaten:

Rauchpartikel über Sachsen

Beitrag von Heiko Ulbricht » 12. Sep 2020, 20:20

Heute abend war es mehr als deutlich: die Rauchaerosole haben Mitteleuropa erreicht…

Bild

Canon EOS 6D + Sigma ART 1.4/24, 19:26 Uhr MESZ, Lerchenberg bei Börnchen
Viele Grüße,
Heiko

Benutzeravatar
Elmar Schmidt
Beiträge: 1740
Registriert: 23. Feb 2010, 20:43
Wohnort: Bad Schönborn (8o39'51"O 49o13'21"N 130 m ü.N.N.)

Re: Rauchpartikel über Sachsen

Beitrag von Elmar Schmidt » 12. Sep 2020, 23:50

Ja, hier auch.

Kann Mars nicht messen, da ca. 20% Absorption gegeben.

Elmar

PS: auch heute (17.09.) noch. (Ist Mist, weil sich der Phasenwinkel nach langer Stationarität nun rasch zur Opposition hin verkleinert.)

Anette Aslan
Beiträge: 657
Registriert: 22. Mär 2018, 08:54
Wohnort: Niederösterreich bei Wien

Re: Atmosphärische Erscheinungen im September 2020

Beitrag von Anette Aslan » 13. Sep 2020, 18:28

Hier geht es allabendlich grad weiter mit extrem roten Sonnenuntergängen, der Höhepunkt soll ja heute in Kalifornien gewesen sein, die erwarten Winddrehungen.

LG von Anette
Dateianhänge
IMG_6483.jpg
IMG_6499.jpg

Sabine
Beiträge: 12
Registriert: 23. Mai 2020, 18:30

Re: Atmosphärische Erscheinungen im September 2020

Beitrag von Sabine » 13. Sep 2020, 20:20

Auffällige Dämmerung auch hier heute früh im Kreis Recklinghausen.
Dateianhänge
FB_IMG_1600028338602.jpg

Anette Aslan
Beiträge: 657
Registriert: 22. Mär 2018, 08:54
Wohnort: Niederösterreich bei Wien

Re: Atmosphärische Erscheinungen im September 2020

Beitrag von Anette Aslan » 15. Sep 2020, 08:03

Soeben postete meine Tochter aus Vancouver die aktuelle Smogsituation, die durch die Waldbrände in Kalifornien verursacht ist. Vancouver hat die drittschlechteste Luftqualität in der Welt momentan.
LG von Anette
Dateianhänge
IMG-20200915-WA0000.jpg

Benutzeravatar
Brigitte Rauch
Beiträge: 257
Registriert: 2. Jun 2005, 12:17
Wohnort: Helgoland 54°10'57''N - 7°53'01''O
Kontaktdaten:

Rauchwolken

Beitrag von Brigitte Rauch » 18. Sep 2020, 10:17

An den letzten Abenden gab's ungewöhnliche Sonnenuntergänge.
Sind die Rauchwolken der Brände in Kalifonien für den diffusen milchigen Himmel verantwortlich?

12. September
12.9-1.JPG
12.9-2.JPG
14. September
14.9.1.JPG
14.9.2.JPG
14.9.3.JPG
Fortsetzung . . .

Benutzeravatar
Brigitte Rauch
Beiträge: 257
Registriert: 2. Jun 2005, 12:17
Wohnort: Helgoland 54°10'57''N - 7°53'01''O
Kontaktdaten:

Re: Rauchwolken

Beitrag von Brigitte Rauch » 18. Sep 2020, 10:19

Den ganzen Tag lag eine Dunstschicht über der Insel.
15. September
15.9.1.JPG
15.9.2.JPG
15.9.3.JPG
15.9.4.JPG
15.9.5.JPG
15.9.6.JPG
Fortsetzung . . .

Benutzeravatar
Brigitte Rauch
Beiträge: 257
Registriert: 2. Jun 2005, 12:17
Wohnort: Helgoland 54°10'57''N - 7°53'01''O
Kontaktdaten:

Re: Rauchwolken

Beitrag von Brigitte Rauch » 18. Sep 2020, 10:21

Fotos von gestern Abend.
17. September
17.9.1.JPG
17.9.2.JPG
17.9.3.JPG
17.9.4.JPG
17.9.5.JPG
17.9.6.JPG
Grüße von Helgoland
Brigitte

Anette Aslan
Beiträge: 657
Registriert: 22. Mär 2018, 08:54
Wohnort: Niederösterreich bei Wien

Re: Rauchwolken

Beitrag von Anette Aslan » 19. Sep 2020, 13:43

Hallo Brigitte,
auch bei mir im Osten Österreichs war der gestrige vollkommen wolkenlose Himmel voll mit Schlieren, die aber kein Dunst gewesen sein können, da sich die KS von Flugzeugen sofort wieder auflösten. Bei abgeschatteter Sonne zeigten die sich sehr intensiv. In diesen Tagen ist überall davon die Rede.
Deine Fotos sind aber wunderschön! Ihr auf Helgoland müsst ja mal ein wenig Ruhe vor den sonst überbordenden Tourismus haben.
LG von Anette

Benutzeravatar
Brigitte Rauch
Beiträge: 257
Registriert: 2. Jun 2005, 12:17
Wohnort: Helgoland 54°10'57''N - 7°53'01''O
Kontaktdaten:

Re: Rauchwolken

Beitrag von Brigitte Rauch » 19. Sep 2020, 17:38

Hallo Anette,
Danke!
Ach und das mit der Ruhe ist leider nicht so.
Es kommen seit Mai an manchen Tagen genauso viele Gäste wie in den Vorjahren,
was wir Insulaner äußerst skeptisch sehen.
Schöne Grüße
Brigitte

Alexander Haußmann
Beiträge: 980
Registriert: 6. Mär 2006, 13:39
Wohnort: Hörlitz / Dresden

Re: Rauchwolken

Beitrag von Alexander Haußmann » 19. Sep 2020, 19:10

Hallo Brigitte und Anette,

Dunst und Schlierenwolken habe ich im südlichen Brandenburg bzw. der Dresdner Region in den letzten Tagen auch bemerkt. Ein Foto habe ich aber erst gestern (18.09.) nach Sonnenuntergang gemacht (um 20:11 MESZ). Da sind auch Kondensstreifen mit beteiligt, aber es gab auch diese wie "gekämmten" Strukturen, wie schon einmal vor ein paar Wochen. Halos haben diese Wolken jedenfalls nicht produziert.
200918_2011S_IMGP9805_b_kl.jpg
Viele Grüße,
Alex

Benutzeravatar
Elmar Schmidt
Beiträge: 1740
Registriert: 23. Feb 2010, 20:43
Wohnort: Bad Schönborn (8o39'51"O 49o13'21"N 130 m ü.N.N.)

Re: Rauchaerosole Kalifornische Waldbrände (Sammelthread)

Beitrag von Elmar Schmidt » 20. Sep 2020, 17:59

Hallo,

kann erneut nur beitragen, daß ich seit fünf Tagen 10-20% lineare Extinktionsanstiege "sehe" und daher Mond und Mars nicht photometrieren kann. Seit gestern sind nun auch Cirren aufgezogen, die wohl den bevorstehenden Wetterwechsel ankündigen, aber es liegt auch diffus was drunter, so mein Eindruck.

Gruß, Elmar

Benutzeravatar
Laura Kranich
Beiträge: 1438
Registriert: 4. Jun 2013, 15:08
Wohnort: Kiel (54.4°N, 10.1°E)
Kontaktdaten:

Re: Rauchaerosole Kalifornische Waldbrände (Sammelthread)

Beitrag von Laura Kranich » 20. Sep 2020, 20:06

Moin!

Ich bin leider bisher nicht dazu gekommen, dazu etwas zu schreiben, beobachte aber schon seit mindestens dem 10.09. Waldbrandrauch von der Pazifikküste über Deutschland.
Auch das Tropos-Institut in Leizpig hat dazu bereits einen Tag nach meiner ersten Sichtung beim morgendlichen Dreh am Strand von Dahme eine Pressemitteilung dazu herausgegeben: https://www.tropos.de/aktuelles/pressemitteilungen/neu

Es gab sogar einzelne Brände, die - angesichts der Ausmaße der Brände wenig verwunderlich - bis zur Stratosphäre vorgedrungen sind und den Rauch bis auf sagenhafte 17 km Höhe getragen haben. Das ist mal eine Hausnummer, die selbst die bekannten kanadischen oder sibirischen Brände bisher kaum erreichten - hat wahrscheinlich aber auch mit dem südlicheren Breitengrad und einer entsprechend anders gelagerten Stratopause zu tun, es ist btw. doppelt so hoch wie der Mount Everest.

Hier ein Sounding aus Oakland vom 05.09., das die Stratopause bei genau 17 km Höhe zeigt: Bild

Zwei Artikel dazu: https://www.insider.com/california-wild ... uds-2020-9
https://www.washingtonpost.com/weather/ ... ke-plumes/

Hier mal ein Bild vom 10.09., 9 Uhr morgens, das waren laut LIDAR überwiegend keine Zirren, nur mittig ein paar wenige:
Bild

Und eines von heute Abend, was man da sieht sind überwiegend keine Schattenstreifen, sondern "Fasern" des Rauches. Das war nur 9 (neun) Minuten nach Sonnenuntergang, der Rauch in 5-11 km Höhe.
Bild

Beim Blick auf ein weiteres Bild vom Mittwochabend wird das deutlicher:
Bild

Da sich in den letzten Tagen tagsüber öfter der Himmel um die Sonne in milchigem Weiß zeigte, habe ich abends mehrmals die Kamera ans Fenster oder an den Strand gestellt und einige Zeitrafferaufnahmen davon gemacht, die die beeindruckenden Farbverläufe zeigen, welche man mit bloßem Auge und als unerfahrener Beobachter ggfs. kaum bemerkt. Bis ich das alles fertig habe wird es aber noch ein bisschen dauern.

Bis dahin empfehle ich euch noch diese Seite, auf der sich sehr viele LIDAR-Profile aus ganz Europa abrufen lassen, inklusive Archivfunktion:
https://e-profile.eu/#/cm_profile
Die Interpretation ist natürlich nicht trivial, aber zusammen mit den verfügbaren Satellitenbildern ergibt sich das Bild, dass wir seit mehr als einer Woche praktisch täglich unter dem Rauch sitzen. Die Nordostküste der USA war sogar Mitte der Woche fast komplett unter der Rauch verschwunden:
https://worldview.earthdata.nasa.gov/?v ... 3A52%3A36Z

Karma.

Wer nun meint, es gäbe noch nicht genug Daten der Realität gewordenen Apokalypse schaue sich doch hier mal ein wenig um: https://worldview.earthdata.nasa.gov/?v ... 3A52%3A36Z
Viele Grüße aus Kiel,
Laura

http://www.lk-photo-film.de

Benutzeravatar
Elmar Schmidt
Beiträge: 1740
Registriert: 23. Feb 2010, 20:43
Wohnort: Bad Schönborn (8o39'51"O 49o13'21"N 130 m ü.N.N.)

Re: Rauchaerosole Kalifornische Waldbrände (Sammelthread)

Beitrag von Elmar Schmidt » 21. Sep 2020, 09:41

Hallo,

heute ist es hier wolkenfrei, aber es herrscht eine diffus-milchige (und "unphotometrische", arrgh...) Stimmung durch das Waldbrandaerosol:

Bild

Direkt überstrahlt sind vielleicht 3-4 Grad Durchmesser um die Sonne, ein Bishopring zeigt sich bislang nicht. In der Relation aber deutlich weniger als etwa damals beim Ausbruch des Eyjafjallajökull, da war die Stimmung doch um einiges gespenstischer.

Gruß, Elmar
Zuletzt geändert von Elmar Schmidt am 22. Sep 2020, 12:36, insgesamt 5-mal geändert.

Anette Aslan
Beiträge: 657
Registriert: 22. Mär 2018, 08:54
Wohnort: Niederösterreich bei Wien

Re: Rauchaerosole Kalifornische Waldbrände (Sammelthread)

Beitrag von Anette Aslan » 21. Sep 2020, 17:26

Auch heute über dem Wiener Becken wieder eine auffallend milchige Sonne, Cirren und Cc flo später, dann dieser Schattenwurf der mir aber nicht nach Dunststrahlen aussieht, es gab überhaupt keine Kondensstreifen und mit dem Ostwind war es sogar recht trocken um die 40% RF.

LG von Anette
Dateianhänge
IMG_6695.jpg
IMG_6696.jpg
IMG_6692.jpg

Benutzeravatar
Michael Großmann
Beiträge: 933
Registriert: 26. Sep 2011, 19:44
Wohnort: Kämpfelbach 48,931°N, 8,6292° O
Kontaktdaten:

Re: Rauchaerosole Kalifornische Waldbrände (Sammelthread)

Beitrag von Michael Großmann » 21. Sep 2020, 19:01

Hallo Zusammen,

am 20.Sep. hatte ich einen Bishopschen Ring mit einem Radius von 25°(!) Seit Beginn meiner Beobachtungen im Jahr 2001 habe ich das so noch nicht gesehen, auch nicht im Ausbruchjahr des unaussprechlichen, isländischen, feuerspuckenden Berg :)
CA16_200920_01.jpg
Viele Grüße
Micha
Zuletzt geändert von Michael Großmann am 21. Sep 2020, 19:02, insgesamt 1-mal geändert.

Antworten

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 4 Gäste