Sammel-Thread ISS-Beobachtungen

Forum für Polarlichter, Spaceweather, Astronomie und Raumfahrt.

Moderatoren: Claudia Hinz, Ulrich Rieth, StefanK

Benutzeravatar
Andreas Möller
Administrator
Beiträge: 2708
Registriert: 1. Mai 2011, 20:47
Wohnort: Berlin
Kontaktdaten:

Re: Sammel-Thread ISS-Beobachtungen

Beitrag von Andreas Möller » 28. Mär 2020, 20:16

Heute flog die ISS zwischen Mond und Venus hindurch. Auf dem Foto zu sehen sind die Hyaden, Plejaden, Mond und Venus.
iss_2020-03-28.jpg
Aufnahme vom 28.03.2020 gegen 19:55 MEZ.

Viele Grüße,
Andreas

Benutzeravatar
Michael Großmann
Beiträge: 907
Registriert: 26. Sep 2011, 19:44
Wohnort: Kämpfelbach 48,931°N, 8,6292° O
Kontaktdaten:

Re: Sammel-Thread ISS-Beobachtungen

Beitrag von Michael Großmann » 4. Apr 2020, 07:33

Hallo Zusammen,

ich habe mich auch mal gewagt die ISS mit unserem Nachbarn zu erwischen.

31.März 2020; 21.49 MESZ; 7 Aufnahmen, Maksutov an EOS 60d; 1/640sec; ISO 1250
F1A_310320_02.jpg
Viele Grüße,
Micha

Benutzeravatar
Andreas Möller
Administrator
Beiträge: 2708
Registriert: 1. Mai 2011, 20:47
Wohnort: Berlin
Kontaktdaten:

Re: Sammel-Thread ISS-Beobachtungen

Beitrag von Andreas Möller » 4. Apr 2020, 15:55

Tages-Transit der Internationalen Raumstation (ISS) vor dem Mond. 04.04.2020 17:06
Entfernung der ISS ~ 1.000 km
iss_moon.jpg
Viele Grüße,
Andreas

Benutzeravatar
StefanK
Beiträge: 4031
Registriert: 10. Jan 2004, 19:44
Wohnort: Bonn (50°43'N / 7°06' E; 60m ü. NN.)
Kontaktdaten:

ISS-Marathon Mai 2020

Beitrag von StefanK » 14. Mai 2020, 00:39

Hallo zusammen,

die Bahnebene der ISS ist um 51° gegen den Erdäquator geneigt. Dadurch kann sie in der Zeit um die Sonnenwenden so dicht am Terminator liegen, dass sich die Raumstation mehrere Tage ununterbrochen im Sonnenlicht befindet. Sie ist dann in den mittleren Breiten der Erdhalbkugel, welche gerade Sommer hat, bei jedem nächtlichen Überflug sichtbar. In der Regel findet dieser "ISS-Marathon" auf der Nordhalbkugel im Juni statt. Da das Fenster, in dem er möglich ist, einerseits etwa 2 Monate umfasst (Mitte Mai bis Mitte Juli) und die ISS-Bahn andererseits die gleiche Zeitspanne für eine Rotation benötigt, kommt es auch vor, dass einem ISS-Marathon im Mai ein weiterer im Juli folgt. Dieser Fall tritt in 2020 ein.
Da die ISS während des Marathons in unseren Breiten bei jedem Überflug sichtbar ist, kann sie für mehrere Tage sowohl am Abend- als auch am Morgenhimmel beobachtet werden. In der Regel bringt es die Station dann auf 4 sichtbare Überflüge pro Nacht. Da der Abstand zwischen zwei Überflügen 96 Minuten beträgt und zwischen Sonnenuntergang und Sonnenaufgang Mitte Mai und Mitte Juli auf 50° N knapp 8.5 Stunden vergehen, ist rein rechnerisch sogar Zeit für 5 Überflüge. Dabei ist allerdings zu beachten, dass der erste und der letzte Überflug einer Nacht relativ horizontnah stattfinden, wobei die ISS ihre maximale Helligkeit deutlich verfehlt. Sie ist dann nur sichtbar, wenn die Sonne mindestens 4 Grad unter dem Horizont steht. Aufgrund der im Sommer sehr langen Dämmerungsphasen verkürzt sich somit der Zeitraum, in dem ISS-Überflüge beobachtet werden können, auf etwa 7.5 Stunden. Demnach sind 5 sichtbare Überflüge in einer Nacht im Norden Deutschlands schon schwierig. Je weiter südlich man sich aufhält desto besser sind die Chancen. Südlich des 40. Breitengrades man allerdings in der Mitte der Nacht zu weit vom Terminator entfernt, um die Station sehen zu können - sie kommt beim mittleren der 5 Überflüge nicht mehr über den nördlichen Horizont.

Dieses Jahr fallen die ISS-Sichtbarkeiten - wie z.B. auch im Jahr 2017 - genau in ein optimales Sichtfenster, denn es gibt insgesamt 4 Gelegenheiten,um 5 Überflüge in einer Nacht zu verfolgen: 15./16.05. & 16./17.05.20 sowie 13./14.07. & 15./16.07.20. Prognosen über 2 Monate hinweg sind allerdings nicht sonderlich zuverlässig, da sich zum einen der "Drag" der Erdatmosphäre nicht genau vorausberechnen lässt und zum anderen natürlich jederzeit Bahnänderungen durchgeführt werden können. Geringfügige Bahnänderungen kumulieren sich in 2 Monaten, also rund 900 Umläufen, deutlich auf. Kommt die ISS aber nur 20 Minuten früher oder später, so sind 5 sichtbare Überflüge schon nicht mehr möglich. Insofern kann man jetzt noch nicht sicher sein, ob es sich im Juli mit zweimal 5 Überflügen ausgeht.

Nachstehend die aktuellen Daten für die Nacht 15./16.05.2020 gemäß https://heavens-above.com/ für die Koordinaten 50°N/10°E. also etwa die Mitte Deutschlands:

1. Überflug: 22:19 MESZ; Überflughöhe 19°; Helligkeit -2.4 mag; Sonnendepression -10.5°
2. Überflug: 23:55 MESZ; Überflughöhe 74°; Helligkeit -3.9 mag; Sonnendepression -18.6°
3. Überflug: 01:32 MESZ; Überflughöhe 63°; Helligkeit -3.4 mag; Sonnendepression -20.8°
4. Überflug: 03:09 MESZ; Überflughöhe 79°; Helligkeit -3.9 mag; Sonnendepression -16.5°
5. Überflug: 04:45 MESZ; Überflughöhe 21°; Helligkeit -2.4 mag; Sonnendepression - 6.9°

Nachstehend die entsprechenden Daten für Orte die weiter im E, W, N und S liegen; unterstrichen sind die Überflüge, bei denen die ISS nördlich des Beobachters vorbeizieht.

DRESDEN (51.1°N/13.7°E)
1. Überflug: 22:19 MESZ; Überflughöhe 21°; Helligkeit -2.5 mag; Sonnendepression -11.3°
2. Überflug: 23:56 MESZ; Überflughöhe 71°; Helligkeit -3.9 mag; Sonnendepression -18.3°
3. Überflug: 01:33 MESZ; Überflughöhe 79°; Helligkeit -3.7 mag; Sonnendepression -19.5°
4. Überflug: 03:09 MESZ; Überflughöhe 55°; Helligkeit -3.7 mag; Sonnendepression -14.4°
5. Überflug: 04:46 MESZ; Überflughöhe 15°; Helligkeit -2.0 mag; Sonnendepression - 4.4°

BONN (50.7°N/7.1°E)
1. Überflug: 22:18 MESZ; Überflughöhe 15°; Helligkeit -2.0 mag; Sonnendepression - 8.7°
2. Überflug: 23:55 MESZ; Überflughöhe 56°; Helligkeit -3.8 mag; Sonnendepression -17.2°
3. Überflug: 01:33 MESZ; Überflughöhe 74°; Helligkeit -3.6 mag; Sonnendepression -20.1°
4. Überflug: 03:09 MESZ; Überflughöhe 77°; Helligkeit -3.9 mag; Sonnendepression -16.7°
5. Überflug: 04:45 MESZ; Überflughöhe 23°; Helligkeit -2.5 mag; Sonnendepression - 7.8°

HAMBURG (53.5°N/10.0°E)
1. Überflug: 22:19 MESZ; Überflughöhe 12°; Helligkeit -1.9 mag; Sonnendepression - 8.0°
2. Überflug: 23:55 MESZ; Überflughöhe 38°; Helligkeit -3.3 mag; Sonnendepression -15.2°
3. Überflug: 01:32 MESZ; Überflughöhe 64°; Helligkeit -3.9 mag; Sonnendepression -17.2°
4. Überflug: 03:09 MESZ; Überflughöhe 40°; Helligkeit -3.4 mag; Sonnendepression -13.4°
5. Überflug: 04:45 MESZ; Überflughöhe 13°; Helligkeit -1.9 mag; Sonnendepression - 4.6°

MÜNCHEN (48.1°N/11.6°E)
1. Überflug: 22:19 MESZ; Überflughöhe 27°; Helligkeit -2.8 mag; Sonnendepression -12.6°
2. Überflug: 23:55 MESZ; Überflughöhe 73°; Helligkeit -3.6 mag; Sonnendepression -20.7°
3. Überflug: 01:32 MESZ; Überflughöhe 44°; Helligkeit -2.6 mag; Sonnendepression -22.5°
4. Überflug: 03:09 MESZ; Überflughöhe 79°; Helligkeit -3.7 mag; Sonnendepression -17.6°
5. Überflug: 04:46 MESZ; Überflughöhe 24°; Helligkeit -2.6 mag; Sonnendepression - 7.3°

Viele Grüße aus Bonn,

Stefan

Benutzeravatar
Wolfgang S
Beiträge: 143
Registriert: 10. Jan 2004, 11:14
Wohnort: Hamburg N53.68 O10.09

Re: Sammel-Thread ISS-Beobachtungen

Beitrag von Wolfgang S » 14. Mai 2020, 14:35

Moin Stefan,

danke für den interessanten Hinweis der fünf Überflüge.
Ich kann für Hamburg nur bemerken, das 12° Höhe schon recht "sportlich" für die Beobachtung ist. Der Dunst erschwert die Bedingungen und ich wohne in Hamburgs Norden und darf noch über die Stadt schauen. Ich schau mal morgen was die Wolkenbedeckung zu läßt.
Gruß
Wolfgang

Benutzeravatar
StefanK
Beiträge: 4031
Registriert: 10. Jan 2004, 19:44
Wohnort: Bonn (50°43'N / 7°06' E; 60m ü. NN.)
Kontaktdaten:

Re: Sammel-Thread ISS-Beobachtungen

Beitrag von StefanK » 16. Mai 2020, 03:23

Hallo zusammen,

nachstehend in chronologischer Reihenfolge (22:18, 23:55, 01:31, 03:08, 04:45) alle 5 Überflüge der ISS aus der Nacht 15./16.05.2020, aufgenommen in der Bonner Südstadt bzw. am Rheinufer. Leider ist die Aufnahme vom ersten Überflug etwas verwackelt, weil ich wohl ans Stativ gestoßen bin.

DSC09158k.jpg
22:18 MESZ; unter der ISS die Strichspur eines Flugzeugs
DSC09164k.jpg
23:55 MESZ; der helle Stern ist Arktur
DSC09169k.jpg
01:31 MESZ; Im Sommerdreieck
DSC09174k.jpg
03:08 MESZ
DSC09182k.jpg
04:45 MESZ; links Jupiter und Saturn

Viele Grüße aus Bonn,

Stefan

Benutzeravatar
Wolfgang S
Beiträge: 143
Registriert: 10. Jan 2004, 11:14
Wohnort: Hamburg N53.68 O10.09

Re: Sammel-Thread ISS-Beobachtungen

Beitrag von Wolfgang S » 16. Mai 2020, 09:39

Moin Stefan,

herzlichen Glückwunsch.
Den erste Überflug konnte ich über Hamburg beobachten. Beim Zweiten hat es geregnet, dann habe ich aufgegeben.
Gruß
Wolfgang

Benutzeravatar
StefanK
Beiträge: 4031
Registriert: 10. Jan 2004, 19:44
Wohnort: Bonn (50°43'N / 7°06' E; 60m ü. NN.)
Kontaktdaten:

Re: Sammel-Thread ISS-Beobachtungen

Beitrag von StefanK » 16. Mai 2020, 15:26

Hallo zusammen,

ich habe mir die aktuelle Situation bzgl. ISS-Überflüge noch einmal mit Heavens-Above angeschaut. Im Bereich 40 - 42°N sind auf Grund der längeren Dunkelheit sogar 6 aufeinander folgende Überflüge der ISS sichtbar, wobei einer davon natürlich sehr grenzwertig ist und perfekte Beobachtungsbedingungen erfordert. Noch etwa weiter südlich, so bei 38°N, ist dieser zusätzliche Überflug schon besser sichtbar. Dafür kommt die ISS aber bei dem Überflug, der am nächsten an der astronomischen Mitternacht stattfindet, nicht mehr über den Horizont. Somit sind dort dann auch 5 Überflüge sichtbar, 2 am Abend, 3 am Morgen oder umgekehrt, mit einer Unterbrechung von gut 3 Stunden dazwischen. Noch weiter südlich, bei etwa 35°N, sind dann nur noch maximal 4 Überflüge sichtbar, 2 am Abend und 2 am Morgen, mit knapp 5 Stunden Unterbrechung zwischen dem 2. und 3. Überflug.

Viele Grüße aus Bonn,

Stefan

Benutzeravatar
StefanK
Beiträge: 4031
Registriert: 10. Jan 2004, 19:44
Wohnort: Bonn (50°43'N / 7°06' E; 60m ü. NN.)
Kontaktdaten:

Re: Sammel-Thread ISS-Beobachtungen

Beitrag von StefanK » 16. Mai 2020, 15:33

Hallo zusammen,

noch ein Nachtrag:
Die Bahndaten der ISS werden von Heavens-Above und CalSky fortlaufend aktualisiert. Vorgestern sah es noch so aus, als würden in der kommenden Nacht (16./17.05.20) ebenfalls 5 Überflüge stattfinden. Die aktullen Berechnungen zeigen, dass es nur 4 Überflüge sein werden (gegen 23:07, 00:43, 02:20 und 03:57). Allerdings werden nun für die darauffolgende Nacht (17./18.05.2020) 5 Überflüge angezeigt.

Viele Grüße aus Bonn,

Stefan

Benutzeravatar
StefanK
Beiträge: 4031
Registriert: 10. Jan 2004, 19:44
Wohnort: Bonn (50°43'N / 7°06' E; 60m ü. NN.)
Kontaktdaten:

Re: Sammel-Thread ISS-Beobachtungen

Beitrag von StefanK » 17. Mai 2020, 13:49

Hallo zusammen,

für die kommende Nacht zeigt Heavens-Above unverändert 5 Überflüge der ISS an (gegen 22:19, 23:55, 01:33, 03:09 und 04:45). Letztgenannter ist allerdings von der Helligkeit und Horizonthähe grenzwertig; im Norden Deutschlands ist er nicht sichtbar.

Viele Grüße aus Bonn,

Stefan

Benutzeravatar
Christoph Gerber
Beiträge: 442
Registriert: 24. Okt 2011, 14:44
Wohnort: Heidelberg

Re: Sammel-Thread ISS-Beobachtungen

Beitrag von Christoph Gerber » 17. Mai 2020, 17:28

Das bemerkenswerte an dem Fünffachüberflug vom 15./16. Mai war die Zentrierung auf die örtliche Mitternacht (ca. 1:22 MESZ), so dass die beiden Überflüge davor mit den beiden danach fast spiegelbildlich abliefen mit dem zweiten und vierten fast im Zenith. Am Himmel war dies deutlich am Skorpion-Kopf zu erkennen: beim ersten Überflug war er gerade aufgegangen (die ISS zog knapp oberhalb hinweg), beim mittleren kulminierte er im Süden, und beim letzten am Morgen stand er kurz vor dem Untergang (und wieder zog die ISS knapp darüber hinweg).
Christoph

Benutzeravatar
Lutz Schenk
Administrator
Beiträge: 1358
Registriert: 9. Jan 2004, 18:34
Wohnort: Baunatal, Nordhessen 51.25N 9.39E
Kontaktdaten:

Re: Sammel-Thread ISS-Beobachtungen

Beitrag von Lutz Schenk » 21. Mai 2020, 22:24

Hallo Zusammen,

ich habe vorhin den Überflug der ISS ab 23:55 MESZ beobachtet. Auf einmal bemerkte ich, dass der ISS ein Objekt in ca. 50 Grad Abstand ein Objekt auf identischer Bahn voraus lief. Ich bemerkte es nicht gleich, da die ISS noch recht tief in WNW erschien. Irgendwie wanderte mein Blick etwas weiter nach oben, da die ISS kurz hinter einem dünnem Wolkenschleier verblasste, da sah ich das andere Objekt und war doch erstaunt.

Hatte mir dann eine Stelle gemerkt wo das vorausfliegende Teil einem Stern recht nahe kam und dann die ISS in gleicher Weise dicht daran vorbei zog. Zeitlicher Abstand knapp 2 Minuten.

Das vorlaufende Objekt war nicht ganz so hell wie die ISS, aber doch schon sehr auffällig würde mal so bis zu -2 Mag. schätzen. Die ISS erscheint ja eher weis, das andere Objekt war für mich deutlich rötlich.

Bei Calsky finde ich nichts Passendes. Jemand eine Idee?

LG, Lutz

Benutzeravatar
StefanK
Beiträge: 4031
Registriert: 10. Jan 2004, 19:44
Wohnort: Bonn (50°43'N / 7°06' E; 60m ü. NN.)
Kontaktdaten:

Re: Sammel-Thread ISS-Beobachtungen

Beitrag von StefanK » 21. Mai 2020, 22:45

Hallo Lutz,

so was haben wir beim früheren Überflug gegen 22:20 auch gesehen; da allerdings mindestens 30 Grad hinter der ISS und deutlich schneller --> ergo niedriger. Gut möglich, dass es die ISS nach einem Umlauf überholt hatte. Die Geschwindkeiten werden sich angleichen, wenn es höher steigt. Letztlich soll es ja an der ISS andocken: https://www.nasa.gov/press-release/nasa ... ce-station und https://en.wikipedia.org/wiki/Kounotori_9 .

Viele Grüße aus Bonn,

Stefan

Benutzeravatar
Lutz Schenk
Administrator
Beiträge: 1358
Registriert: 9. Jan 2004, 18:34
Wohnort: Baunatal, Nordhessen 51.25N 9.39E
Kontaktdaten:

Re: Sammel-Thread ISS-Beobachtungen

Beitrag von Lutz Schenk » 21. Mai 2020, 22:52

Danke Stefan!

Jetzt wo Du es sagst, dass die Geschwindigkeit höher war, kommt es mir im Nachgang auch so vor, wenn es auch real sehr schwer einschätzbar war aufgrund des doch größeren Winkelabstands.

Lutz

Benutzeravatar
StefanK
Beiträge: 4031
Registriert: 10. Jan 2004, 19:44
Wohnort: Bonn (50°43'N / 7°06' E; 60m ü. NN.)
Kontaktdaten:

Re: Sammel-Thread ISS-Beobachtungen

Beitrag von StefanK » 22. Mai 2020, 00:02

Hallo zusammen,

hier ein Foto vom früheren Überflug (gegen 22:20 MESZ) am Abend es 21.05.2020. Das HTV-9 ist nicht zu sehen, weil es sich noch außerhalb des Bildausschnitts befand. Bei dem hellen Stern links der ISS handelt es sich um Vega.

DSC09345k.jpg

Viele Grüße aus Bonn,

Stefan

Benutzeravatar
Tobias F.
Beiträge: 364
Registriert: 10. Nov 2004, 17:30
Wohnort: Oberfrauendorf 20km südl. von Dresden
Kontaktdaten:

Re: Sammel-Thread ISS-Beobachtungen

Beitrag von Tobias F. » 22. Mai 2020, 18:27

Hallo Lutz und Stefan,

meine Kamera konnte ebenfalls beide Objekte aufzeichnen.
Die Bilder sind nur durch Blütenstaub etwas fleckig :wink:
um 22:23 Uhr hinterherlaufend
Bild
und 23:57 Uhr vorweglaufend
Bild
es grüßt
Tobias ;-)
Bild

Benutzeravatar
Daniel Ricke
Beiträge: 1238
Registriert: 21. Jan 2004, 15:51
Wohnort: Hannover

Re: Sammel-Thread ISS-Beobachtungen

Beitrag von Daniel Ricke » 22. Mai 2020, 20:37

Lutz Schenk hat geschrieben:
21. Mai 2020, 22:24
Hallo Zusammen,

ich habe vorhin den Überflug der ISS ab 23:55 MESZ beobachtet. Auf einmal bemerkte ich, dass der ISS ein Objekt in ca. 50 Grad Abstand ein Objekt auf identischer Bahn voraus lief.
Moin Lutz!

Ich hatte gehofft, dass es noch jemand anderes gesehen hat! Ich stand zufällig auf dem Balkon, kurz zuvor gingen bei uns die Feuersirenen. Als ich gen Himmel schaute, sah ich ein helles Objekt aus Westen kommen. Richtung stimmte, ich dachte also zuerst an die ISS. Doch etwas daran war anders. Das Objekt war nicht so gleißend, wie die (nachfolgende) ISS. Es war mehr rötlich-braun (bei Lampen würde ich sagen "warm-weiß"). Ich schaute kurz woanders hin. Nach vielleicht 5 Sek blickte ich wieder hoch, das Objekt hatte seine warm-weiße Farbe nach kalt-weiß geändert. Dann verblasste es langsam, doch kurz bevor es nicht mehr zu sehen war, gab es noch einen kleinen flare von sich. Heavens-above gecheckt, nichts drin. Hier nun die Antwort, danke Leute!

Grüße,
Daniel
ja, wir sind Klasse! ;-)

Antworten

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 3 Gäste