Aktuell Polarlichtsichtung! (05./06.08.2011)

Forum für Polarlichter, Spaceweather, Astronomie und Raumfahrt.

Moderatoren: Claudia Hinz, Ulrich Rieth, StefanK

Benutzeravatar
Stefan Stumpf
Beiträge: 37
Registriert: 9. Jan 2004, 07:30
Wohnort: Spiesheim/Rheinhessen
Kontaktdaten:

Beitrag von Stefan Stumpf » 6. Aug 2011, 06:47

Hallo,

hier noch einmal ein anderes Bild von heute nacht, kurz vor Mitternacht.
Bild

Weitere Bilder und ein vorläufiger, kurzer Bericht auf meiner Webseite.

Ciao Stefan

Benutzeravatar
AnjaHoff
Beiträge: 113
Registriert: 18. Okt 2010, 20:00
Wohnort: Neunkirchen-Seelscheid NRW 50,8273N 7,3228O

Beitrag von AnjaHoff » 6. Aug 2011, 07:03

Guten Morgen,
ich bin noch ganz begeistert von meinem ersten Polarlicht zu Hause.
50°52
Hat jemand südlichere Fotos? Wäre interessant wie die aussehen.
Anfangs war die Wolkendecke doch sehr dicht, lilafarbenes Leuchten war jedoch durch die einzelnen Lücken gut zu erkennen. Glücklicherweise klarte es dann auf, auch wenn die Aktivität dann leider schon nachliess.


0:18 Uhr - mit einem zu erahnenden beamer rechts der Bildmitte, im Original deutlicher sichtbar
Bild


0:53 Uhr - noch schwach zu erkennen
Bild

LG aus Bonn
Anja

@Sandra: ohne Kamera war so gegen 0 Uhr das Polarlicht als lila Leuchten sichtbar, mehr gab es nicht zusehen. Direkt in der Stadt wäre es sicherlich zu hell gewesen. Die Eifel war schon eine gute Idee!
Zuletzt geändert von AnjaHoff am 6. Aug 2011, 07:21, insgesamt 1-mal geändert.

wolfgang hamburg
Beiträge: 2238
Registriert: 10. Jan 2004, 01:12
Wohnort: Bernitt(MVP; 53.9°N 11.9°O)

Beitrag von wolfgang hamburg » 6. Aug 2011, 07:15

Moin moin,

schöne Bilder, Glückwunsch allen.
Hier leider ab 0:30 MESZ völlig bedeckt.
Etwa gegen Mitternacht war das PL visuell zusehen. Erstmal auf die schnelle zwei Bilder.
23:58 Uhr:
Bild
0:01 Uhr:
Bild
Grüße wolfgang

Anja Verhöfen
Beiträge: 411
Registriert: 31. Jul 2011, 18:25
Wohnort: Duisburg

Beitrag von Anja Verhöfen » 6. Aug 2011, 08:39

Moin Alle zusammen,

erst einmal Glückwünsche an Alle, die Polarlichter gesehen und fotografiert haben.

Meine Jagd war erfolglos. :cry: :cry: :cry: Zuviele Lichter von unten. Keine Kamera, die Polarlichter fotografieren kann.

Ich muss doch mehr Geld investieren. Kann mir einer einen Tipp für eine Polarlichttaugliche Kamera geben?

Liebe Grüße

Anja

Sarah Schuh
Beiträge: 132
Registriert: 23. Dez 2010, 16:32
Wohnort: Sudwalde

Polarlicht?

Beitrag von Sarah Schuh » 6. Aug 2011, 09:13

Erstmal allen Glückwunsch zu den Sichtungen - und danke für die tollen Bilder.


Ich war gestern Nacht wieder mal Angeln.... Standort Ganderkesee

zunächst war es lediglich etwas dunstig, sehr feucht. Später sah man kaum noch die Sterne. Irgendwann zwischen 3 und 4 hatten wir einige Wolkenlücken am Himmel. Ich weiß nicht wie lange schon aber da leuchtete es hellrot vor den Wolken (durch eine größere Lücke), jedoch nicht am ganzen Himmel! Nach ein paar Minuten (nach meinem empfinden) wurde es schwächer und verschwand dann komplett. Könnte das ein Beamer gewesen sein?

LG Sarah

Benutzeravatar
Lutz Schenk
Administrator
Beiträge: 1356
Registriert: 9. Jan 2004, 18:34
Wohnort: Baunatal, Nordhessen 51.25N 9.39E
Kontaktdaten:

Beitrag von Lutz Schenk » 6. Aug 2011, 09:19

Hallo Sarah,

denke schon dass es PL war. Was sollte sonst hellrot leuchten, außer irdisches Fremdlicht, was aber um diese Zeit eher selten ist.

Es gab auch gegen 2 UT noch mal einen K6 am SAM und auch auf dem Kiruna-MM war zu der Zeit gut was los.

Gruß Lutz

Sarah Schuh
Beiträge: 132
Registriert: 23. Dez 2010, 16:32
Wohnort: Sudwalde

Polarlicht?

Beitrag von Sarah Schuh » 6. Aug 2011, 09:30

Jippie!!!!! Mein erstes PL.

Danke für deine schnelle Antwort.... hatte irgendwie die halbe Nacht den Eindruck, das der Himmel (farblich gesehen) etwas anders ist als sonst....

:D

zum Standort....keine großartige Lichtverschmutzung (ländliche Gegend mit dünner Besiedelung), seit 23 Uhr auch keine Straßenbeleuchtung mehr gehabt)

LG Sarah

Michael Großmann

Beitrag von Michael Großmann » 6. Aug 2011, 09:45

Hallo,

da ich noch nie ein Polarlicht bis dato gesehen habe, bin ich mir auch nicht sicher, ob das auf meinem Bild eins ist.

Aufnahme 06.08.11 01.10 Uhr MESZ, F/3,5, t=30 sec. bei ISO 800. Canon EOS 450d

Die Lichtverschmutzung in der Bildmitte kommt aus Bruchsal (herzliche Grüße an dieser Stelle an Oswald nach Waghäusel).
1,5 Stunden zuvor hatte es noch aus Kannen gekübelt, von daher dachte ich soweit südlich an sowieso nix mehr.
Dank einer vollen Blase schaute ich dann um 1 Uhr nochmal aus dem Fenster und war übberrascht durch den sternen klaren Himmel.
Jo....ab ins Auto und losgebrettert auf meinen Beobachtungsstandort. Visuell nix, aber dieser lilastich auf den Bildern hat mich dann doch etwas überrascht.
Für Aufklärung wäre ich dankbar.

Grüße
Micha

Bild

EDIT: danke Lutz für Deine Antwort, hier hab ich noch ein weiteres Bild.

Bild
Zuletzt geändert von Michael Großmann am 6. Aug 2011, 12:43, insgesamt 1-mal geändert.

Benutzeravatar
Lutz Schenk
Administrator
Beiträge: 1356
Registriert: 9. Jan 2004, 18:34
Wohnort: Baunatal, Nordhessen 51.25N 9.39E
Kontaktdaten:

Beitrag von Lutz Schenk » 6. Aug 2011, 10:06

Hallo Michael,

ist laut dem Bild schwer zu beurteilen. Da f = 3,5 hätte es wohl 60 sec. Belichtung erfordert, um mehr zu erkennen.

Die Uhrzeit 1:10 MESZ spricht auch etwas gegen PL, da die ertse Hauptphase so ab 23:30-0:15 war.

Ich habe auch bis 1:30 beobachtet, aber gegen 1:10 auch nicht wirklich etwas auf den Fotos.

Gruß Lutz

Korektur:

Habe doch gerade noch mal ein Bild von 01:17 MESZ angesehen, da schon noch rot-vieolettes Glimmen zwischen den Wolken. Wie gesagt, bei etwas längerer Beli wäre vielleicht was zu sehen.

Gruß Lutz
Zuletzt geändert von Lutz Schenk am 6. Aug 2011, 10:13, insgesamt 1-mal geändert.

Benutzeravatar
Brigitte Rauch
Beiträge: 226
Registriert: 2. Jun 2005, 12:17
Wohnort: Helgoland 54°10'57''N - 7°53'01''O
Kontaktdaten:

Beitrag von Brigitte Rauch » 6. Aug 2011, 10:09

Hallo!

Auf Helgoland am Horizont leider eine dunkle Wolkenschicht. Aber der Sternenhimmel über der Insel war atemberaubend.

Das Polarlicht visuell nur gaaanz schwach, aber mit der Kamera sichtbar:


Bild


Bild


Bild


Grüße von der Insel
Brigitte

Jost Jahn
Beiträge: 50
Registriert: 22. Apr 2004, 11:50
Wohnort: Uelzen
Kontaktdaten:

Auf Amrum doch was Grünes

Beitrag von Jost Jahn » 6. Aug 2011, 10:12

Hallo,
ich habe jetzt die Bilder der mitgelaufenen Billigcam angesehen und da war wirklich was Grünes. Murphy lies mich das allerdings mit Tele aufnahmen (ca. 140 mm). Meine Nichtsichtung war dann später.
http://www.youtube.com/embed/pmBuW5u2sZg
Jost
Konfusisus sagt: "Gegen Astro helfen nur Wolken"

Benutzeravatar
Lutz Schenk
Administrator
Beiträge: 1356
Registriert: 9. Jan 2004, 18:34
Wohnort: Baunatal, Nordhessen 51.25N 9.39E
Kontaktdaten:

Beitrag von Lutz Schenk » 6. Aug 2011, 11:34

Hi Zusammen,

nun auch meine bescheidenen Bilder.

Los ging es ab 23:30 (Alle Zeitangaben in MESZ)

Bild

Gegen 23:55 wurde es auch optisch deutlicher, da die zuvor hell gegen den Himmel erscheinenden Wolken nun dunkel wurden, und wie von hinten erleuchtet erschienen. Optisch war das Rot aber nicht wirklich gut wahrzunehmen.

Bild

Bild von 0 Uhr:

Bild

Um 0:16 das einzige Bild mit einer Beamer-Struktur:

Bild

Danach ließ dann die Aktivität deutlich nach, wenn ich auch noch einige Bilder gemacht habe, die alle noch schwaches Glimmen zeigen.

Und dann noch das Bild von 1:17 zum Vergleich für Michael, es ist noch leichtes rötliches Glimmen zu erahnen, leider schon sehr viel mehr Wolken wie zuvor:

Bild

Gruß Lutz
Zuletzt geändert von Lutz Schenk am 6. Aug 2011, 11:41, insgesamt 1-mal geändert.

Benutzeravatar
Stefan Stumpf
Beiträge: 37
Registriert: 9. Jan 2004, 07:30
Wohnort: Spiesheim/Rheinhessen
Kontaktdaten:

Beitrag von Stefan Stumpf » 6. Aug 2011, 11:37

Hallo,

ich habe von der Hauptphase, also 23:54 bis 00:15 Uhr ein kurzes Video erstellt: Polarlichtvideo vom 05.08.2011

Dieses Video beinhaltet 76 Bilder und ist leider knapp 76MB groß.

Ciao Stefan

Rüdiger-Werner R.
Beiträge: 11
Registriert: 15. Sep 2005, 00:41
Wohnort: West-Sauerland JO31UC=51/06/25°N-7/42/50 E

Bilderserie

Beitrag von Rüdiger-Werner R. » 6. Aug 2011, 12:18

Stefan Stumpf hat geschrieben:Hallo,

ich habe von der Hauptphase, also 23:54 bis 00:15 Uhr ein kurzes Video erstellt: Polarlichtvideo vom 05.08.2011

Dieses Video beinhaltet 76 Bilder und ist leider knapp 76MB groß.

Ciao Stefan


Sehr schön und Danke
MfG

Ralf Gerstheimer
Beiträge: 33
Registriert: 16. Mai 2005, 12:30

Lust und Frust

Beitrag von Ralf Gerstheimer » 6. Aug 2011, 13:41

Hallo Lutz,
da hätten wir uns ja beinahe eine gemütliche Beobachtungsnacht machen könnenjavascript:emoticon(':wink:'). Ich habe vom Garten aus in Dörnberg das PL beobachtet.
Wie Du richtig bemerkt hast, war es hier recht bescheiden.
Die Luftfeuchtigkeit war enorm und trotz Taukappe beschlug immer wieder das Objektiv.

Die ersten Bilder von 23:18-23:36 habe ich in eine stark verkleinerte Animation gepackt:
http://www.sternwarte-habichtswald.de// ... 60MESZ.gif

Als es zuzog dachte ich zunächst, dass es das gewesen wäre, trotzdem habe ich immer wieder geschaut. Als es gegen 2:00 Uhr wieder aufklarte, machte ich noch einige Versuche, fotographisch etwas zu erhaschen, aber zunächst ohne Erfolg. Als ich kurz vor der Aufgabe stand, hellte sich um 2:20 Uhr der Nordhorizont unvermittelt auf, die dunklen Wolken grenzten sich klar gegen den Hintergrund ab. Und tatsächlich gab es einen Nachschlag, der deutlich dankbarer war (aber im Vergleich zu den meisten Bildern hier immer noch eher bescheiden):

http://www.sternwarte-habichtswald.de// ... _9640-.JPG

http://www.sternwarte-habichtswald.de// ... G_9579.JPG

http://www.sternwarte-habichtswald.de// ... 9580_2.JPG

Auch hiervon einen Minianimation:

http://www.sternwarte-habichtswald.de// ... 50MESZ.gif

Als das PL wieder abgeklungen war, stellte ich fest, dass die Sterne kaum funkelten, das Seeing wohl prächtig sein könnte und Jupiter ev. auch ein zusätzlicher Happen sein könnte. Mein Newton war schnell einsatzbereit und tatsächlich herrschte wirklich gutes Seeing. Nur schien mir das Bild nach kurzer Zeit auf dem Bildschirm recht dunkel und ein Blick in den Himmel machte mir klar, dass der Wolkenaufzug mir keine weitere Chance mehr lassen würde. Zu allem Elend musste ich später feststellen, dass aufgrund eines Bugs in der Aufnahmesoftware nicht mal die wirklich guten, anfänglichen Files gespeicher waren. :twisted: :twisted:

Im Übrigen waren wärend des Wartens einige schöne Vor-Perseiden zu sehen und die ISS gab sich ebenfalls eine Stelldichein.

Gruß Ralf

Benutzeravatar
RolfK
Beiträge: 674
Registriert: 17. Jan 2005, 11:24
Wohnort: Langgöns

Beitrag von RolfK » 6. Aug 2011, 13:46

Schade, das Maximum mit einem fetten K9 lag noch im Tageslicht bzw. in der Dämmerung. Ihr habt gerade noch so das Ende des Events mitbekommen. Trotzdem Gratulation zu den Bildern

Benutzeravatar
Andreas Wehrle
Beiträge: 407
Registriert: 9. Jan 2004, 07:32
Wohnort: Kandern Baden N. 47.71 O. 7.65
Kontaktdaten:

Beitrag von Andreas Wehrle » 6. Aug 2011, 18:28

Hallo Lutz
schön das es bei dir mal wieder geklappt hat mit dem PL
Glückwunsch auch an alle anderen
und Grüße aus Spanien :wink:
Andreas Wehrle

Benutzeravatar
Thomas Sävert
Beiträge: 248
Registriert: 17. Jan 2004, 10:33
Wohnort: Velbert
Kontaktdaten:

Beitrag von Thomas Sävert » 6. Aug 2011, 18:40

Hallo zusammen,

gesammelt gibt es die Sichtungen hier:

http://www.naturgewalten.de/aurorapics.htm

Wenn noch was fehlt, bitte einfach melden, z.B. wenn Ihr noch weitere Fotos auf eigenen Seiten habt. Es kommt bestimmt bestimmt noch einiges hinzu, ich schaue mich morgen weiter um.

Grüße, Thomas Sävert
Polarlichter und Polarlicht-Galerie
http://www.naturgewalten.de/aurora.htm

Benutzeravatar
StefanK
Beiträge: 3955
Registriert: 10. Jan 2004, 19:44
Wohnort: Bonn (50°43'N / 7°06' E; 60m ü. NN.)
Kontaktdaten:

Rückblick auf das PL letzte Nacht

Beitrag von StefanK » 6. Aug 2011, 19:37

Hallo zusammen,

ich habe das aktuelle PL in meiner Polarlicht-Chronik ergänzt:
http://www.polarlichter.info/chronik.htm .
Meine Übersicht über den Sonnenflecken-Zyklus 24 ist ebenfalls um die aktuellen Ereignisse seit Ende Juli erweitert worden:
http://www.polarlichter.info/zyklus24.htm .

Viele Grüße aus Bonn!

Stefan

Benutzeravatar
Lutz Schenk
Administrator
Beiträge: 1356
Registriert: 9. Jan 2004, 18:34
Wohnort: Baunatal, Nordhessen 51.25N 9.39E
Kontaktdaten:

Beitrag von Lutz Schenk » 6. Aug 2011, 20:11

Noch ein kleiner Nachtrag zum gestrigen Beobachtungsabend.

Als erstes überraschte mich ein fetter Meteor, dürfte eine Cygnide gewesen sein.

Im Nachgang erst und im Telefonat mit Ulrich kam ich auf die Cygniden.
Die Spur passte perfekt, ca. 25° lang knapp westlich an Polaris vorbei.

Interessant fand ich dabei die weisslich-goldene Spur, die ähnlich Feuerwerk so spratzelig aussah, nicht irgendwie eine helle Spur mit plötzlichem Helligkeitsmaximum, eher gleichmäßig.

Besonders bemerkenswert fand ich in dem Moment auch einen scheinbaren akustischen Eindruck zu haben. Aber ich glaube eher dass dies eine Täuschung des Hirns ist. Es fliegt etwas von schräg hinten-oben plötzlich ins Sichtfeld, man ist überrascht, gleichzeitig ein starker optischer Eindruck, so etwas kennt unser Hirn nur in Verbindung mit Geräuschen.

Das suggerierte Geräusch kann ich nicht beschreiben. Keinesfalls laut, sehr diffus. Von daher kann ich mir schon vorstellen dass oft über Geräusche mit Meteoren berichtet wird. Wenn man sich aber mal so über die Höhen in denen das abläuft Gedanken macht, kann es nur eine Täuschung sein. Selbst wenn da Schall unten ankäme, müsste er ja deutlich zeitverzögert sein. Aber so war es unmittelbar mit der optischen Erfassung gekoppelt.

Im Verlauf der Beobachtung sah ich noch eine weitere Cygnide, und 5 oder 6 Perseiden.

Deutlich der Geschwindigkeitsunterschied, die Cygniden viel langsamer.

Gruß Lutz

Antworten

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 3 Gäste