Polarlichter über Norddeutschland, Sichtungen 03./04.08.2010

Forum für Polarlichter, Spaceweather, Astronomie und Raumfahrt.

Moderatoren: Claudia Hinz, Ulrich Rieth, StefanK

wolfgang hamburg
Beiträge: 2172
Registriert: 10. Jan 2004, 01:12
Wohnort: Bernitt(MVP; 53.9°N 11.9°O)

Polarlichter über Norddeutschland, Sichtungen 03./04.08.2010

Beitrag von wolfgang hamburg » 3. Aug 2010, 23:16

Bilder folgen drei oder vier Substörmchen jetzt auch sehr schwache Beamer



Hallo zusammen!
Um den Beitrag eindeutiger findbar zu machen, habe ich den Titel geändert.
Ursprünglich lief er unter "Bernitt Polarlicht nur fotografisch".
Viele Grüße!

Ulrich


Danke Ulrich, ich hatte das Posting per Smartphone aus der Wiese geschrieben, war nur als Sofortinfo gedacht. Konnte nicht riechen, das es so "ausartet". :wink:

Grüße wolfgang
Zuletzt geändert von wolfgang hamburg am 4. Aug 2010, 18:29, insgesamt 1-mal geändert.

Mark Vornhusen
Administrator
Beiträge: 790
Registriert: 8. Jan 2004, 23:24
Wohnort: CH-Gais, 47°23'N/9°29'E, 1150m

Beitrag von Mark Vornhusen » 3. Aug 2010, 23:19

Hallo Wolfgang,
ja, die Beamer sind auch gerade auf der Kühlungsborn-Webcam zu sehen:
http://www.iap-kborn.de/fileadmin/user_ ... latest.jpg (verfällt)

Grüsse,
Mark

wolfgang hamburg
Beiträge: 2172
Registriert: 10. Jan 2004, 01:12
Wohnort: Bernitt(MVP; 53.9°N 11.9°O)

Beitrag von wolfgang hamburg » 3. Aug 2010, 23:30

Jetzt grüner Bogen visuell

RainerKracht
Beiträge: 490
Registriert: 9. Jan 2004, 16:54
Wohnort: Elmshorn
Kontaktdaten:

Beitrag von RainerKracht » 3. Aug 2010, 23:52

in Elmshorn um 01:44 MESZ ein Beamer im Norden
mit der Mintron gesehen
(davor 00:13 MESZ ein schwacher Bogen)

Rainer

Dörte E./Schleswig
Beiträge: 190
Registriert: 20. Jun 2006, 20:24
Wohnort: Schleswig, 54.55°N 9.5°E

Beitrag von Dörte E./Schleswig » 3. Aug 2010, 23:54

*juchhuu!* ...trotz heftigen Streulichts auch bei Schleswig um 1.30h MESZ visuell sichtbar!
Bild

von 2.20 - 2.30h MESZ mehrere helle Beamer!
Bild
(der Streifen ist eigentlich schmaler, er wanderte während der Belichtungszeit nach rechts)
Bild

LG Dörte
Zuletzt geändert von Dörte E./Schleswig am 4. Aug 2010, 01:14, insgesamt 4-mal geändert.
Deine Arbeit kann warten, während Du Deinem Kind einen Regenbogen zeigst - aber der Regenbogen wartet nicht, bis Du mit Deiner Arbeit fertig bist...

wolfgang hamburg
Beiträge: 2172
Registriert: 10. Jan 2004, 01:12
Wohnort: Bernitt(MVP; 53.9°N 11.9°O)

Beitrag von wolfgang hamburg » 3. Aug 2010, 23:54

erstes Bild, 01:28MESZ, F3.5, ISO800, 20s:
Bild

Grüner Bogen war visuell sichtbar! Rest kommt morgen, fotografisches PL:2358MESZ, 0013MESZ und dann ab 0058MESZ.

Gute Nacht wolfgang

Benutzeravatar
StefanK
Beiträge: 3656
Registriert: 10. Jan 2004, 19:44
Wohnort: Bonn (50°43'N / 7°06' E; 60m ü. NN.)
Kontaktdaten:

PL-Fotos

Beitrag von StefanK » 4. Aug 2010, 00:03

Hallo Ihr beiden,

danke für die Fotos!


Viele Grüße aus Bonn,

Stefan

RainerKracht
Beiträge: 490
Registriert: 9. Jan 2004, 16:54
Wohnort: Elmshorn
Kontaktdaten:

Beitrag von RainerKracht » 4. Aug 2010, 00:19

um 02:02 MESZ richtig heftige Beamer hier:

Bild

Rainer
Zuletzt geändert von RainerKracht am 4. Aug 2010, 00:25, insgesamt 1-mal geändert.

Benutzeravatar
StefanK
Beiträge: 3656
Registriert: 10. Jan 2004, 19:44
Wohnort: Bonn (50°43'N / 7°06' E; 60m ü. NN.)
Kontaktdaten:

Polarlicht evt. auch in Sachsen

Beitrag von StefanK » 4. Aug 2010, 00:21

Hallo zusammen,

nach meinem Dafürhalten zeigt die Collm-Cam auf den letzten Bildern (00:03 UT und 00:16 UT, verfallen) jeweils links am Bildrand rotes Polarlicht. Besonders das erste Bild sieht schon verdächtig nach PL aus.

Viele Grüße aus Bonn!

Stefan

André Knöfel
Beiträge: 158
Registriert: 22. Jan 2004, 16:22
Wohnort: Lindenberg (Mark) 52°12'31"N 14°07'17"E
Kontaktdaten:

PL in Lindenberg?

Beitrag von André Knöfel » 4. Aug 2010, 05:22

Hallo allerseits,

ich habe heute die Bilder unserer All-Sky-Kamera (MOBOTIX Q24M) der vergangenen Nacht angeschaut, bin mir aber nicht 100% sicher, ob das, was da zu sehen ist, das Polarlicht war... Um 22:11 UTC erhellte sich der Horizont in WSW - das Zentrum der Helligkeit verlagerte sich sogar noch nach SW und hatte eine Helligkeitsmaximum um 22:17 UTC. Um 22:49 UTC kam eine deutlich hellere Erscheinung im NW, die um 22:50 UTC ihr Helligkeitsmaximum hatte und um 22:59 UTC nach diversen Helligkeitswechseln verschwand. Um 23:02 UTC verschwand auch das leichte Glühen im SW. Eigentlich ist es bei uns dunkel - in diesen Richtungen kann auch kein Scheinwerfer reinstrahlen (die Kamera ist fast auf dem höchsten Punkt der Umgebung. Leider ist sie auch nicht so lichtempfindlich (0.05lux) - die nachtempfindliche Variante der Kamera wird erst heute angeschlossen...

Hier mal die beiden Bilder während der beschriebenen Maxima:

Bild

Bild

Gruß
André

Benutzeravatar
Ulrich Rieth
Administrator
Beiträge: 2538
Registriert: 9. Jan 2004, 07:15
Wohnort: Buchholz in der Nordheide
Kontaktdaten:

Beitrag von Ulrich Rieth » 4. Aug 2010, 07:01

Hallo zusammen!

Sehr schöne Aufnahmen und da ärgert man sich auch gleich, dass man nicht selber losgezogen ist.
Bitte denkt daran, Eure Sichtungen auch zu melden.
http://www.spacew.com/sight_ger.html
Viele Grüße!

Ulrich

Benutzeravatar
Ulrich Rieth
Administrator
Beiträge: 2538
Registriert: 9. Jan 2004, 07:15
Wohnort: Buchholz in der Nordheide
Kontaktdaten:

Beitrag von Ulrich Rieth » 4. Aug 2010, 07:03

Moin André!

Also das leuchten im südlichen Bereich würde ich definitiv NICHT für Polarlicht halten.
Aber im Norden das könnte schon mit den Sichtungen zusammenpassen.
Ansonsten baut die empfindlichere Kamera auf und wartet auf das nächste Event.
Der Meteoros-Beitrag zu letzter Nacht ist schon fast fertig.
Gruß!

Ulrich

Wolfgang Dzieran
Beiträge: 1142
Registriert: 11. Jan 2004, 19:37
Wohnort: Bad Lippspringe
Kontaktdaten:

Herzlichen Glückwunsch!

Beitrag von Wolfgang Dzieran » 4. Aug 2010, 07:09

Hallo,

herzlichen Glückwunsch an Euch! Endlich wieder eine erste visuelle Sichtung und gleich auch noch mit schönen Fotos belegt! Die Polarlichtjahre kommen wieder!

Hier bei mir in OWL war leider nichts zu sehen, der Himmel war zu feucht und diesig und später kamen noch richtige Wolken hinzu, so dass ich bald ins Bett gegangen war. Doch gleich geht es Richtung Nordsee, da hat man dann zumindest das Gefühl, den Polarlichtern wieder etwas näher zu sein :-)

Clear Skies!

Wolfgang
aus Bad Lippspringe

Benutzeravatar
Michael Heiß
Beiträge: 161
Registriert: 12. Jan 2004, 15:41
Wohnort: Greifswald

PL in Greifswald

Beitrag von Michael Heiß » 4. Aug 2010, 09:45

Hallo zusammen,

nach einer persönlichen Durststrecke von 5 Jahren konnte ich endlich wieder PL in Deutschland sehen! Ich konnte auch mehr sehen als ich es überhaupt erwartet habe. Zur Beobachtung:

Mein Standort war die kleine Hafenmole in Greifswald. Hier habe ich durch den Greifswalder Bodden eine freie Horizontsicht und der störende Einfluss von Streulicht hält sich in Grenzen (die nächstgrößere Stadt im Norden ist das 30 km entfernte Putbus auf Rügen und dazwischen ist nur Ostsee).

Fotografiert habe ich mit Canon 40D und Sigma 20/1.8 bei Offenblende.

Meine Beobachtung trat ich gegen 0:00 Uhr MESZ an. Auf ersten Fotos war eine horizontnahe, grünliche Aufhellung mit purpurnen Schimmer darüber zu erkennen. Zunächst war ich mir aber nicht sicher ob es vielleicht doch Lichtverschmutzung oder der Einfluß des immer höher steigenden Mondes ist.

Bild
0:13 MESZ, ISO 1600, 30 sec.

Dieses Glühen blieb bei wechselnder Bewölkung bis es sich gegen 1:30 Uhr verstärkte und auf den Fotos als deutliches grünes Band zeigte. Die Aufhellung war auch visuell gut erkennbar.

Bild
1:26 MESZ, ISO 1250, 13 sec.

Nach wenigen Minuten wurde das Band wieder schwächer, aber die Fotos zeigten einzelne, schwache Beamer. Gegen 2:00 waren die Beamer stark genug um sie auch visuell gut zu erkennen. Die ersten Beamer zeigten sich im NW und zogen dann nach NE.

Bild
2:01 MESZ, ISO 1600, 8 sec.

Im NE erreichte die Gesamtaktivität ihren Höhepunkt und kurzzeitig war ein kleiner Vorhang aus Strahlen zu erkennen...wie früher ;-)

Bild
2:07 MESZ, ISO 1600, 8 sec.

Gegen 3 Uhr MESZ verließ ich meinen Beobachtungsposten aufgrund der geringen Aktivität, dem nervenden Mondlicht und der einsetzenden Morgendämmerung.

Bild
2:58 MESZ, ISO 1000, 15 sec. (2 schwache Beamer und violettes Glühen)

Von 0 bis 3 Uhr war auf den Fotos durchgängig Polarlicht sichtbar. Dies war aber meist in horizontnähe zu erkennen, erreichte aber maximal 30° in Form einiger Beamer. Visuell war das PL nicht so der Knaller. Schuld geb ich dabei allein dem Mond, der für eine Aufhellung des Nachthimmels sorgte und somit feine Strukturen des PL mit bloßem Auge überstrahlte.

Jetzt hab ich wieder PLS! :wink:

Viele Grüße,
Micha

Benutzeravatar
Ulrich Rieth
Administrator
Beiträge: 2538
Registriert: 9. Jan 2004, 07:15
Wohnort: Buchholz in der Nordheide
Kontaktdaten:

Beitrag von Ulrich Rieth » 4. Aug 2010, 10:13

Hallo zusammen!

Ich habe heute Vormittag im Namen des AKM eine Pressemitteilung an die dpa geschickt.
Diese scheint jetzt draußen zu sein.
Es kann sein, dass auf diejenigen, die bisher Fotos eingestellt haben, entsprechende Veröffentlichungsanfragen zukommen.
Dies nur zur Information.
Viele Grüße!

Ulrich

André Knöfel
Beiträge: 158
Registriert: 22. Jan 2004, 16:22
Wohnort: Lindenberg (Mark) 52°12'31"N 14°07'17"E
Kontaktdaten:

Beitrag von André Knöfel » 4. Aug 2010, 10:27

Ulrich Rieth hat geschrieben:Hallo zusammen!

Ich habe heute Vormittag im Namen des AKM eine Pressemitteilung an die dpa geschickt.
Diese scheint jetzt draußen zu sein.
Siehe hier -> http://www.n-tv.de/wissen/Polarlichter- ... 98531.html

Benutzeravatar
Ulrich Rieth
Administrator
Beiträge: 2538
Registriert: 9. Jan 2004, 07:15
Wohnort: Buchholz in der Nordheide
Kontaktdaten:

Beitrag von Ulrich Rieth » 4. Aug 2010, 10:53

Mhh, okay, da gab es wohl einen Tippfehler bei meinem Namen.
Aber ansonsten okay.
Hatte schon Telefonate mit der Presse...dank Sommerloch zieht das Polarlicht.
Gruß!

Ulrich

Benutzeravatar
Markus Pfarr
Beiträge: 227
Registriert: 9. Jan 2004, 15:00
Wohnort: 63776 Mömbris (Nord-Bayern)
Kontaktdaten:

PL Benachrichtigungs SMS

Beitrag von Markus Pfarr » 4. Aug 2010, 12:46

Hallo zusammen,

erst mal herzlichen Glückwunsch zu den Sichtungen und den Fotos!

Hat jemand eine SAM Benachrichtigungs-SMS von Polarlichtinfo bekommen?
An meinem SAM wurde nur ein K 5 erreicht.
Magnetsrode verzeichnete auch einen K 5.
Welcher K-Wert wurde denn an euren SAM's erreicht?

Viele Grüße

Markus

Benutzeravatar
OlafS
Beiträge: 969
Registriert: 13. Nov 2006, 17:18
Wohnort: HRO 54.2°N / 12.1°E
Kontaktdaten:

Re: PL in Greifswald

Beitrag von OlafS » 4. Aug 2010, 15:15

Michael Heiß hat geschrieben:Im NE erreichte die Gesamtaktivität ihren Höhepunkt und kurzzeitig war ein kleiner Vorhang aus Strahlen zu erkennen...wie früher ;-)
Schöne Bilderdoku, Michael!

Jaaa, wie früher :-)

In meinen Beobachtungsfenstern von 2215-2240 UTC + 0110-0130 UTC konnte ich über Rostock nichts Verdächtiges erfassen... (...auch keine NLC).

Gruß, Olaf

...und Glückwunsch an alle glücklichen Beobachter!
http://3sky.de/NLC/Noctilucent_Clouds.html#REALTIME
Meine PL, NLC, PSC-Beobachtungen, Wetterlinks u.a.: http://3sky.de

Benutzeravatar
StefanK
Beiträge: 3656
Registriert: 10. Jan 2004, 19:44
Wohnort: Bonn (50°43'N / 7°06' E; 60m ü. NN.)
Kontaktdaten:

PL letzte Nacht auch weiter südlich sichtbar

Beitrag von StefanK » 4. Aug 2010, 17:36

Hallo zusammen,

Ulrich Rieth hat inzwischen bestätigt, dass auf der Collm-Cam tatsächlich rotes PL zu sehen war, etwa zwischen 02:00 und 02:30 MESZ (= 00:00 - 00:30 UT), evt. auch noch etwas länger. Nachstehend ein Foto von 02:03 MESZ:

Bild

Collm liegt auf 51° N / 13° E, entscheidend ist aber die geomagnetische Breite, die ebenfalls niedriger als z.B. in Rostock ist. Es wäre also durchaus Erfolg versprechend gewesen in NRW oder im nördlichen Rheinland-Pfalz und Hessen auf die PL-Pirsch zu gehen.

Viele Grüße aus Bonn!

Stefan

Antworten

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 2 Gäste