Polarlichtfotos Norwegen 2016

Forum für Polarlichter, Spaceweather, Astronomie und Raumfahrt.

Moderatoren: Claudia Hinz, Ulrich Rieth, StefanK

Matthias Schmidt
Beiträge: 117
Registriert: 10. Dez 2011, 01:44
Wohnort: Region Hannover
Kontaktdaten:

Polarlichtfotos Norwegen 2016

Beitrag von Matthias Schmidt » 2. Jan 2017, 14:12

Nachdem ich endlich die Sichtung meiner Fotos aus dem Frühjahr 2016 abgeschlossen habe, möchte ich Euch einige Polarlichtbilder aus dem letzten Winter zeigen, die ich im mehreren Schritten hier vorstelle.

#1 Kvalöya
Bild

#2 Lofoten 1
Bild

#3 Lofoten 2
Bild

#4 Lofoten 3
Bild

#5 Lofoten 4
Bild

#6 Lofoten 5
Bild

#7 Lofoten 6
Bild

#8 Lofoten 7 Hinter den Kulissen, Scnappschuss mit ISO 64000
Bild

#9 Lofoten 8
Bild

#10 Senja 1
Bild

#11 Senja 2
Bild

#12 Senja 3
Bild

#13 Senja 4
Bild

#14 Senja 5 Gegen den Mond
Bild

So, das war erstmal zum aufwärmen. Demnächst geht es weiter.

Benutzeravatar
Stefan Gerlach
Beiträge: 96
Registriert: 18. Mär 2015, 12:34
Wohnort: Witzeeze
Kontaktdaten:

Re: Polarlichtfotos Norwegen 2016

Beitrag von Stefan Gerlach » 2. Jan 2017, 16:34

Herrlich. Könnte ich den ganzen Tag anschauen. Gibt keinen Favoriten, sind alle Spitze!
Viele Grüße aus dem südlichen Schleswig-Holstein.
Stefan

www.stefangerlach.de

Thorsten Witt
Beiträge: 36
Registriert: 17. Sep 2015, 21:37
Wohnort: Bad Oldesloe

Re: Polarlichtfotos Norwegen 2016

Beitrag von Thorsten Witt » 2. Jan 2017, 17:07

Also Wahnsinn, die Aufnahmen sind ja echt der absolute Kracher - Schulnote 1 !!!

In jeder Aufnahme wurde sehr gut auf die Vordergrund - Hintergrundbeziehung geachtet.
Schwerpunkt, Geometrie, Brennweite und Belichtung ist ebenfalls astrein!
Die gesamte Komposition ist wirklich zeigenswert. Glückwunsch dazu und hoffentlich noch mehr davon!

Viele Grüße aus dem Süden Schleswig-Holsteins.
Thorsten

Patrick Paproth
Beiträge: 179
Registriert: 16. Jul 2012, 05:56
Wohnort: Schwedeneck

Re: Polarlichtfotos Norwegen 2016

Beitrag von Patrick Paproth » 2. Jan 2017, 17:37

Wow! Echt tolle Bilder!

Sind die noch bearbeitet oder nur mit Langzeitbelichtung so entstanden?
-----> https://www.instagram.com/paquadrat/ <-----
Dürft ihr euch gerne ansehen und einen Kommentar hinterlassen :)

Benutzeravatar
Daniel Ricke
Beiträge: 1226
Registriert: 21. Jan 2004, 15:51
Wohnort: Hannover

Re: Polarlichtfotos Norwegen 2016

Beitrag von Daniel Ricke » 2. Jan 2017, 19:19

Nur ein Wort:

*AUCHHABENWILL*
ja, wir sind Klasse! ;-)

Matthias Schmidt
Beiträge: 117
Registriert: 10. Dez 2011, 01:44
Wohnort: Region Hannover
Kontaktdaten:

Re: Polarlichtfotos Norwegen 2016

Beitrag von Matthias Schmidt » 4. Jan 2017, 10:20

Wow, was für ein Echo! Vielen Dank!
Da ich die Bilder in RAW aufgenommen habe, sind alle im RAW-Konverter bearbeitet. An manchen Bildern habe ich praktisch nichts geändert, an anderen mehr bearbeitet. Bearbeitungen waren insbesondere das Abdunkeln von Straßenlaternen und Lichtern in Häusern. Manchmal habe ich auch die Farbsättigung ganz oder lokal reduziert, damit die Bilder nicht in grün ertrinken. Die Struktur der Polarlichter konnte ich mitunter durch anheben der Regler weiß und Klarheit besser herausarbeiten.

Nun kommen die nächsten Bilder:

#15 Senja 6 Bevor das Polarlicht kam
Bild

#16 Senja 7
Bild

#17 Senja 8
Bild

#18 Senja 9
Bild

#19 Senja 10
Bild

#20 Senja 11
Bild

#21 Senja 12
Bild

Damit wäre dieser Standort wohl erstmal durch. :) Ich hatte gehofft, glattes Wasser und tolles Polarlicht mit Spiegelungen gleichzeitig zu erleben, aber entweder war es windig oder wolkig. In den nächsten Tagen geht es hier dann weiter.

Benutzeravatar
Michael Johler
Beiträge: 143
Registriert: 18. Mär 2015, 12:54
Wohnort: Augsburg
Kontaktdaten:

Re: Polarlichtfotos Norwegen 2016

Beitrag von Michael Johler » 5. Jan 2017, 08:17

Wunderbare Aufnahmen! Phänomenal!

Darf ich fragen, wie kalt es etwa war? Und wie es die Kameras (und Akkus) überstanden haben?

Danke und viele Grüße,

Michi

Anke Klemcke
Beiträge: 47
Registriert: 13. Apr 2013, 21:44
Wohnort: Fürstenwalde

Re: Polarlichtfotos Norwegen 2016

Beitrag von Anke Klemcke » 5. Jan 2017, 17:14

Wow, tolle Aufnahmen, Danke fürs zeigen, da wird man ja neidisch . ;-)
LG die Anke

Benutzeravatar
HCI
Beiträge: 44
Registriert: 14. Nov 2004, 15:49
Wohnort: OS

Re: Polarlichtfotos Norwegen 2016

Beitrag von HCI » 5. Jan 2017, 17:38

Welche CAM hast du benutzt?

Matthias Schmidt
Beiträge: 117
Registriert: 10. Dez 2011, 01:44
Wohnort: Region Hannover
Kontaktdaten:

Re: Polarlichtfotos Norwegen 2016

Beitrag von Matthias Schmidt » 6. Jan 2017, 16:50

Danke für die Antworten!
Zu den Fragen: Durch den Golfstom wird es in Norwegen in Küstennähe selten sehr kalt. Die Temperaturen lagen überweigend zwischen 0 und -5°C, kälter als -10°C wird es selten. In Finnland bin ich hingegen auch schon bei -30°C eine ganze Nacht am Fotografieren gewesen. Kameras und Akkus hat das nichts ausgemacht. Natürlich nimmt die Akkukapazität bei der Kälte etwas ab; man sollte also schon ein paar Ersatzakkus dabei haben, besonders wenn man Kameras hat, die mit elektronischem Sucher arbeiten und dadurch etwas mehr Strom benötigen. Ich habe es in Norwegen im Winter auch schon erlebt, dass Nebel aufkam und Kameras und Objektive klatschnass wurden, das war auch kein Problem (außer dass man mangels Sicht nicht mehr fotografieren konnte). Als Kameras habe ich Sony A99, Sony A7r und in ganz seltenen Fällen auch Sony A7s benutzt. Die A7s hatte ich für Echtzeitvideos mit, die ich aber noch nicht gesichtet habe. Hier kann ich nur auf ein Video aus dem letzten Jahr verweisen.

Wir bleiben zunächst auf Senja und fahren nur ein paar Kilometer weiter:

#21 Senja 13
Bild

#22 Senja 14
Bild

#23 Senja 15
Bild

#24 Senja 16
Bild

Von Senja ging es weiter in Richtung Norden. In Kürze geht es hier weiter mit Bildern aus der Region Lyngen- und Reisafjord.

Benutzeravatar
StefanK
Beiträge: 3937
Registriert: 10. Jan 2004, 19:44
Wohnort: Bonn (50°43'N / 7°06' E; 60m ü. NN.)
Kontaktdaten:

Re: Polarlichtfotos Norwegen 2016

Beitrag von StefanK » 6. Jan 2017, 20:30

Hallo zusammen,

sicherlich eindrucksvolle Polarlicht-Displays und schöne, Senja-typische Motive. Aber auf den meisten Bildern sind ausgebrannte Bereiche im Polarlicht. Von daher verstehe ich die Jubelorgien hier nicht.

Viele Grüße aus Bonn,

Stefan

Benutzeravatar
Hans Hopf
Beiträge: 117
Registriert: 3. Jun 2015, 07:16
Wohnort: Burgebrach

Re: Polarlichtfotos Norwegen 2016

Beitrag von Hans Hopf » 6. Jan 2017, 20:49

Hallo Matthias,

wünderschöne Aufnahmen, Jubel, Jubel, Jubel, die natürlich nicht allen gefallen müssen. :D
Gruß
Hans

Benutzeravatar
Daniel Ricke
Beiträge: 1226
Registriert: 21. Jan 2004, 15:51
Wohnort: Hannover

Re: Polarlichtfotos Norwegen 2016

Beitrag von Daniel Ricke » 6. Jan 2017, 22:31

StefanK hat geschrieben:Hallo zusammen,Aber auf den meisten Bildern sind ausgebrannte Bereiche im Polarlicht. Von daher verstehe ich die Jubelorgien hier nicht.
Stefan
Moin Stefan,
die anderen 'Jubelorgianten' und ich erfreuen sich einfach an Aufnahmen, die die Faszination Polarlicht in hohen Breiten widergeben, wie wir sie hier im Forum aufgrund der geografischen Entfernung zum Objekt vergleichsweise selten zu Gesicht bekommen.
Die Bilder sind überdurchschnittlich, das musst Du zugeben ;) . Ich persönlich habe jetzt nicht nur auf die ausgebrannten Teile geachtet (die sind vorhanden, das stimmt, somit haben diese Bilder fototechnisch gesehen Schwächen), sondern mir gefallen vor allem ..ja... die Bilder im Gesamten.
So physikalisch-wissenschaftlich und, beim Fotografieren, nüchtern-technisch das Thema Polarlicht sein kann, eigentlich ist es für uns doch aber auch eine Sache des Herzens und der Seele. Sonst wäre PLS schon lange heilbar.
Viele der Jubelorgianten (ich mag das Wort) hatten wohl das Gefühl, ein eher positives feedback zu geben, da die Bilder sie wohl auf der non-technischen Schiene berührt haben. Kann ich mir so vorstellen. War bei mir so.

Viele Grüße, Daniel
ja, wir sind Klasse! ;-)

Benutzeravatar
StefanK
Beiträge: 3937
Registriert: 10. Jan 2004, 19:44
Wohnort: Bonn (50°43'N / 7°06' E; 60m ü. NN.)
Kontaktdaten:

Re: Polarlichtfotos Norwegen 2016

Beitrag von StefanK » 7. Jan 2017, 02:19

Hallo Daniel,

dann empfehle ich http://spaceweathergallery.com/aurora_gallery.html und natürlich Facebook. Da gibts ständig massenhaft neue Polarlicht-Bilder, viele grottig, manche ansprechender als die hier gezeigten. Na gut, ich gebe zu, dass ich den Entzugs-Aspekt auf Grund regelmäßiger Besuche der Aurora-Zone wohl nicht so nachvollziehen kann.

Viele Grüße aus Bonn,

Stefan

Matthias Schmidt
Beiträge: 117
Registriert: 10. Dez 2011, 01:44
Wohnort: Region Hannover
Kontaktdaten:

Re: Polarlichtfotos Norwegen 2016

Beitrag von Matthias Schmidt » 7. Jan 2017, 11:00

StefanK hat geschrieben:Aber auf den meisten Bildern sind ausgebrannte Bereiche im Polarlicht. Von daher verstehe ich die Jubelorgien hier nicht.
In der reinen Techniktheorie mag das ein Makel sein. Aber was macht ein gutes Bild aus? Dass es messtechnisch perfekt ist, oder dass es einen bestimmten Eindruck transportiert? Betrachten wir ein klassisches Silhouettenfoto im Gegenlicht. Darin sind die Tiefen in weiten Bereichen abgesoffen und genau das ist dabei beabsichtigt. Die hier von mir gezeigten Bilder enthalten teilweise sehr helle Bereiche im Polarlicht, die detaillos erscheinen. Ich nehme die Polarlichtbilder grundsätzlich etwas unterbelichtet auf, um das Ausbrennen von Lichtern möglichst vermeiden zu können, wenn z.B. das Polarlicht während der Aufnahme plötzlich noch kräftig aufdreht, oder die Beleuchtung von Siedlungen sehr hell ist. Insbesondere Letzteres ist mitunter einfach nicht beherrschbar, sofern man sich nicht entscheidet, zwei unterschiedlich belichtete Bilder aufzunehmen, die man hinterher zusammenfügt. Das wäre sicherlich perfekt.

Die ursprünglich unterbelichteten Bilder ziehe ich hinterher im RAW-Konverter hoch. Ich hätte also meist die Möglichkeit, einzelne sehr helle Bereiche zu markieren und abzudunkeln. Das tue ich bei Bedarf auch (wären sie völlig ausgebrannt, wären sie danach noch weiß oder grau). Ich habe mich aber bewusst für die hellen Bereiche im im Polarlicht entschieden, da mir die Bilder dann besser gefallen und mehr "Dynamik" zeigen, also für meinen Geschmack interessanter sind, als wenn sie die technische Lehrbuchformalie des nicht Ausbrennens erfüllen. Lieber gegen eine sogenannte Regel verstoßen, als ein langweiliges Bild zu zeigen. Ich werde Deine Kritik aber nicht unbeachtet lassen und mir das eine oder andere Bild nochmal unter dem Aspekt betrachten und etwas anders entwickeln und sehen, ob es dann auch für mich überzeugender wird. Ansonsten werde ich mich aber auch weiterhin an diesen Bildern erfreuen und freue mich darüber, dass offenkundig auch viele andere Betracher Spaß daran haben. Ein Bild, das Emotionen weckt, hat sein Ziel erreicht, Perfektion ist nett, aber nicht immer notwendig und machmal schädlich. Ich bin eigentlich auch sehr zufrieden mit den Bildern, aber ich lerne auch gern dazu und dabei hilft mir Deine Kritik.

Jetzt geht es aber mit Polarlichtbildern weiter:

#25 Lyngenfjord 1
Bild

#26 Lyngenfjord 2
Bild

#27 Lyngenfjord 3
Bild

#28 Lyngenfjord 4
Bild

#29 Lyngenfjord 5
Bild

#30 Lyngenfjord 6
Bild

#31 Lyngenfjord 7
Bild

Benutzeravatar
Hans Hopf
Beiträge: 117
Registriert: 3. Jun 2015, 07:16
Wohnort: Burgebrach

Re: Polarlichtfotos Norwegen 2016

Beitrag von Hans Hopf » 7. Jan 2017, 11:51

Hallo,
natürlich darf man die technische Qualität von Bildern kritisieren. Dabei sollte man aber diejenigen, denen diese Bilder anderer Kriterien wegen gefallen, nicht düpieren.
Gruß
Hans

Matthias Schmidt
Beiträge: 117
Registriert: 10. Dez 2011, 01:44
Wohnort: Region Hannover
Kontaktdaten:

Re: Polarlichtfotos Norwegen 2016

Beitrag von Matthias Schmidt » 8. Jan 2017, 12:42

Hans Hopf hat geschrieben:Hallo,
natürlich darf man die technische Qualität von Bildern kritisieren. Dabei sollte man aber diejenigen, denen diese Bilder anderer Kriterien wegen gefallen, nicht düpieren.
Hallo Hans, das sehe ich genauso!

Zum Abschluss geht es nochmal nach Kvalöya

#32 Kvalöya 2
Bild

#33 Kvalöya 3
Bild

Damit bin ich am Ende der Bilderstrecke und möchte ich mich für all die freundlichen Kommentare bedanken, die zu den Bildern gekommen sind! Natürlich habe ich nicht nur nachts fotografiert. Wer sich noch etwas herrliche norwegische Winterlandschaft gönnen und auch einen kleinen Blick in die Tierwelt werfen möchte, kann sich den vollständigen Reisebericht ansehen:
http://www.dslr-forum.de/showthread.php?t=1713759
Zuletzt geändert von Matthias Schmidt am 12. Feb 2019, 21:01, insgesamt 1-mal geändert.

Benutzeravatar
Astrid Beyer
Beiträge: 500
Registriert: 10. Mai 2013, 20:11
Wohnort: Körbelitz / Sachsen-Anhalt
Kontaktdaten:

Re: Polarlichtfotos Norwegen 2016

Beitrag von Astrid Beyer » 8. Jan 2017, 20:11

Hallo,

also ich bin auch in der Entzugsphase - umso mehr, als ich viele Gegenden wiedererkannt habe.
Danke fürs Zeigen der beeindruckenden Fotos!

Grüße Astrid

Christian Jungmann
Beiträge: 32
Registriert: 4. Nov 2015, 00:43
Wohnort: Kempfeld (Hunsrück RLP) und Zülpich (zw. Bonn & Köln NRW)

Re: Polarlichtfotos Norwegen 2016

Beitrag von Christian Jungmann » 8. Jan 2017, 22:00

Ich habe nur einen Satz für solche Fotos!

Glückwunsch du hast es drauf!

Ich würde aufhören zu fotografieren! Auf dem Höhepunkt! Besser kann man es nicht mehr machen... Wer daran meckern will ist neidisch und sucht Fehler, die er selbst gerne gemacht hätte!

Weiter so!

Mich würden die Exif Daten interessieren...ISO Belichtung Objekt?
vlg
Christian

wolfgang hamburg
Beiträge: 2210
Registriert: 10. Jan 2004, 01:12
Wohnort: Bernitt(MVP; 53.9°N 11.9°O)

Re: Polarlichtfotos Norwegen 2016

Beitrag von wolfgang hamburg » 9. Jan 2017, 11:00

Moin Christian,
Christian Jungmann hat geschrieben:Besser kann man es nicht mehr machen... Wer daran meckern will ist neidisch und sucht Fehler, die er selbst gerne gemacht hätte!
besser geht immer, sonst würden wir jetzt noch im Fell durch die Büsche springen. Kritik an Fotos sollte immer erlaubt sein, das ist meist keine Meckerei. Einige Bilder sind doch schon etwas übertrieben bearbeitet oder überbelichtet. Der Weißabgleich erscheint mir auch nicht immer ganz astrein zu sein, bissel viel Bonbon. Schöne Bilder sind es, keine Frage, aber ...
Christian Jungmann hat geschrieben:Mich würden die Exif Daten interessieren...ISO Belichtung Objekt?
An allen Bildern sind EXIF-Daten dran, das ist vorbildlich. Ansehen kann man die sich u.a. mit dem EXIF-Viewer Plugin.

Grüße wolfgang

PS: @Christian: In zwei Threads wird immer noch auf Deine Bilder gewartet! :(

Antworten

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 8 Gäste