HELLE FLARES vom Satelliten ALOS

Forum für Polarlichter, Spaceweather, Astronomie und Raumfahrt.

Moderatoren: Claudia Hinz, Ulrich Rieth, StefanK

Antworten
Benutzeravatar
Christoph Gerber
Beiträge: 441
Registriert: 24. Okt 2011, 14:44
Wohnort: Heidelberg

HELLE FLARES vom Satelliten ALOS

Beitrag von Christoph Gerber » 18. Aug 2013, 22:28

Nachdem ich vorhin erneut helle Flares von ALOS gesichtet habe, scheint es mir nützlich, ein Thema zu diesem Satelliten zu öffnen. Bisherige Beobachtungen aus dem Forum:

Heller Flare von ALOS am 8.9.2012

Satellit oder nicht? am 12.04.2013

Re: Helle Nova im Sternbild Delphin am 18.8.2013
Letzterer Eintrag ist der von eben in Zusammenhang mit der Nova. Ich habe drei etwa -2 mag helle Flares im Abstand von etwa 33 sec gesehen und fotografiert, der mittlere ist im genannten Beitrag abgebildet. Hier die Karte von Heavens-above mit den drei flares):
Bild

Der mittlere Flare war insofern auffällig, als die Helligkeit im Maximum erheblich schwankte (visuell mindestens 3 Maxima kurz hintereinander beobachtet):
Bild
Bild
(die Spur ist etwas verwackelt, da ich kein Stativ hatte und die Kamera mit der Hand gegen eine Auflage drückte):
offenbar rotierten vor der spiegelnden Fläche einigen Antennen o.ä., die für diese Helligkeitsabfälle sorgten. Die beiden anderen Flares zeigten ein kontinuierliches Maximum.
Weiter nach Norden folgten schwächere Flares, aber meine Akkus waren leer...

Christoph

Carsten Dörr
Beiträge: 8
Registriert: 15. Jul 2012, 21:17
Wohnort: Püttlingen, Saarland - 49.2 N

Re: HELLE FLARES vom Satelliten ALOS

Beitrag von Carsten Dörr » 19. Aug 2013, 06:53

Hallo Christoph,

ich hatte vor einigen Tagen einen Beitrag zu einem Zeitraffer erstellt, bei dem mir unklar war, welches Objekt ich da fotografierte:

viewtopic.php?f=1&t=10627

Steht das vielleicht im Zusammenhang mit deinem Beitrag?

Viele Grüße, Carsten

Benutzeravatar
Christoph Gerber
Beiträge: 441
Registriert: 24. Okt 2011, 14:44
Wohnort: Heidelberg

Re: HELLE FLARES vom Satelliten ALOS

Beitrag von Christoph Gerber » 18. Sep 2014, 23:08

Extrem-Flare von ALOS

18.09.2014 um 22:29–30 MESZ
Als ich am Abend heimkam, blickte ich noch kurz zum Himmel auf um zu sehen, wie stark er bewölkt sei. Es gab einen wolkenfreien Streifen, und hier sah ich unterhalb der Wega einen sehr hellen "Stern", der heller als Wega war (ca. -2 mag) und leicht an Helligkeit verlor, während er nordwärts weiterzog. Aber im Gegensatz zu Iridium-Flares blieb die Heligkeit dann im negativen Bereich "hängen" - es sah aus, als ob es die ISS sei, aber sie konnte es wg. der Polarbahn nicht sein. Dann nahm die Helligkeit überraschenderweise wieder zu und zog kräftig an: -3 ... -4 ... -5 ... -6 mag; der Flare wurde gleißend hell - so hell, dass er bläulich erstrahlte. Die auf -7 mag geschätzte Maximalhelligkeit dürfte realistisch sein. Nach dem Maximum nahm die Helligkeit sehr rasch ab - und dann verschwand der Satellit hinter Wolken.
Solch extrem helle Flares - wo die Farbe von sonnengelb über weiß ins bläuliche überschlägt - kannte ich bisher nur von den maximal hellen Iridium-Flares (-7 bis -8 mag). Verblüffend war auch die ungewöhnlich lange Dauer des Flares, der über eine Minute dauerte. Prognostiziert war der Satellit mit einer Maximalhelligkeit von +2.7 mag unmittelbar nach Austritt aus dem Erdschatten. Aber da schien er wohl schon im Flare zu sein.

Die Karte von heavens-above.com zeigt die Bahn des Satelliten, und ich habe versucht, den Helligkeitsverlauf schematisch darzustellen:
Bild

Christoph

Antworten

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 2 Gäste