Ursa Majoriden? (Mitte September)

Forum zur Diskussion von Meteor- und Feuerkugelsichtungen, sowie zur Besprechung von Meteorströmen.

Moderatoren: Claudia Hinz, Wolfgang Hinz, Sirko Molau

Antworten
Benutzeravatar
Christoph Gerber
Beiträge: 470
Registriert: 24. Okt 2011, 14:44
Wohnort: Heidelberg

Ursa Majoriden? (Mitte September)

Beitrag von Christoph Gerber » 15. Sep 2020, 11:37

Hallo Meteorbeobachter,

in der vergangenen Nacht habe ich während der Beobachtung mit bloßem Auge von veränderlichen Sternen (Delta Cephei, Mira, Betelgeuze) binnen weniger Minuten (1:23–1:27 UT) als „Beifang“ gleich drei schwache Meteore (+3 und +4 mag) gehabt, die alle aus dem Bereich knapp nördlich des Großen Wagens kamen. Dieser Bereich ist in den letzten Tagen auch auf der Karte des Kanadischen Radio-Meteornetzes (CMOR) recht aktiv, weshalb mich die Aktivität nicht weiter überrascht – nur scheint sie keine visuelle Entsprechung zu haben. Der Radiant entspricht aber dem IAU-shower Nr. 795 SUR = September Ursa Majorids mit Maximum bei Sonnenlänge 171°, was gerade aktuell war (13.9.). Eine anschließende halbstündige Kontrollbeobachtung erbrachte zwar drei weitere Meteore, aber keinen aus der Richtung UMa.
Meine Frage: War es nun
1. ein kurzer SUR-Ausbruch?, oder einfach ein (extremes) statistisches Ereignis
2. von 3 SUR so dicht aufeinanander (statt <<1 SUR/h)? oder gar
3. von 3 SPOs aus etwa der selben Richtung?

LINK zur CMOR-Karte: SUR = rosa eingefärbter Bereich (verfällt heute gegen abend, wenn sie aktualisiert wird!):

Gibt es weitere Beobachtungen? Was sagen die Video-Daten?

Christoph
Zuletzt geändert von Christoph Gerber am 18. Sep 2020, 09:55, insgesamt 1-mal geändert.

Mario Braun
Beiträge: 174
Registriert: 19. Sep 2019, 13:34

Re: Ursa Majoriden? (Mitte September)

Beitrag von Mario Braun » 15. Sep 2020, 14:51

Hallo Christoph,

ich hatte letzte Nacht diesen hellen Meteor auf der Kamera, passt der zu deinem Radianten?
Bornheim_20200915_041330.jpg
Gruß Mario.

Speul
Beiträge: 37
Registriert: 28. Sep 2019, 12:12

Re: Ursa Majoriden? (Mitte September)

Beitrag von Speul » 17. Sep 2020, 22:09

Moin,
Du meinst sicherlich IAU, die diesen Strom unter der Nr. 795 führt, in der IMO-Liste ist er nicht!
Ulrich

Benutzeravatar
Christoph Gerber
Beiträge: 470
Registriert: 24. Okt 2011, 14:44
Wohnort: Heidelberg

Re: Ursa Majoriden? (Mitte September)

Beitrag von Christoph Gerber » 18. Sep 2020, 10:17

Danke Ulrich für den Hinweis – natürlich ist es der IAU-Strom (habe es oben korrigiert)

@Mario: es ist nicht auszuschließen, dass er aus dem genannten Radianten kommen könnte – aber mit einem Einzelmeteor ist hier leider nichts anzufangen. Gäbe es eine weitere Aufzeichnung, könnte der Radiant zumindest abgeschätzt werden (Radiant SUR: 196°+60°).

Offenbar war es Variante 2: statistischer Zufall (oder gar 3?)

Gruß Christoph

Ina Rendtel
Beiträge: 14
Registriert: 29. Nov 2017, 09:06

Re: Ursa Majoriden? (Mitte September)

Beitrag von Ina Rendtel » 18. Sep 2020, 10:52

Hallo Christoph,
ich habe die letzten Nächte Meteore beobachtet und keine Häufungen bzw. Auffälligkeiten entdeckt. Ab der Nacht, in der Du die meteore aus UMa gesehen hast, habe ich besonders darauf geachtet und nichts bemerkt.
Ist vielleicht doch "nur" statistischer Zufall gewesen?

Viele Grüße

Ina

Norbert Bläsner, Dresden
Beiträge: 353
Registriert: 9. Jan 2004, 10:35
Wohnort: Heidenau bei Dresden

Re: Ursa Majoriden? (Mitte September)

Beitrag von Norbert Bläsner, Dresden » 21. Sep 2020, 14:33

Ich habe zu letzt recht häufig dort Meteore gesehen, erst gestern Abend wieder einen, recht hell, etwa wie Vega.

jrendtel
Beiträge: 85
Registriert: 29. Apr 2008, 08:09
Wohnort: Potsdam
Kontaktdaten:

Re: Ursa Majoriden? (Mitte September)

Beitrag von jrendtel » 22. Sep 2020, 08:58

Hallo,
es ist zwar schon ein paar Tage her seit der Anfrage. In meinen Beobachtungen habe ich keine Anzeichen für Aktivität aus der Region des SUR-Radianten bemerkt. Radar-Beobachtungen erfassen zu einem großen Teil schwächere Meteore als sie visuell bzw. per Video beobachtet werden. Insofern sind Vergleiche oft nicht einfach.

In den letzten Nächten fielen mir schnelle Meteore aus dem Bereich der 424 SOL (Sep-Okt Lynciden) auf. Der Radiant sollte nahe 120° +48° liegen, die Geschwindigkeit etwa 65 km/s (also ähnlich der SPE und vorherigen AUR). Möglicherweise Teil eines Komplexes von Strömen mit Radianten in der Region Aur - Lyn ab Anfang September bis in den Oktober. Die bekannten (und meist gelisteten) sind die AUR (sicher separat), die SPE, SLY/SOL und schließlich die DAU im Oktober. Alles bevorzugt in der 2. Nachthälfte zu beobachten, da die Radianten erst dann höher über dem Horizont stehen. Alles in allem viel Stoff für interessante Beobachtungen, wobei eine einzelne Stichprobe nur einen kleinen Ausschnitt aus dem Ganzen hergibt. Daher möglichst in unabhängigen Datensätzen nachforschen...

Jürgen

Antworten

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast