Riesenfeuerkugel am 18.09.2012 / 20:46 MESZ

Forum zur Diskussion von Meteor- und Feuerkugelsichtungen, sowie zur Besprechung von Meteorströmen.

Moderatoren: Claudia Hinz, Wolfgang Hinz, Sirko Molau

Antworten
Benutzeravatar
Hermann Koberger
Beiträge: 361
Registriert: 8. Jan 2011, 20:58
Wohnort: Fornach, Österreich
Kontaktdaten:

Riesenfeuerkugel am 18.09.2012 / 20:46 MESZ

Beitrag von Hermann Koberger » 21. Sep 2012, 09:21

Hallo,

zu diesem Boliden gibt es nun schon viele Augenzeugenberichte aus Deutschland, Österreich und Tschechien.
Bislang ist aber noch keine weitere Aufnahme aufgetaucht.
Die Zeit war auch etwas ungünstig, da einige Kameras und Überwachungsstationen noch nicht oder gerade erst in Betrieb waren.
Zudem gab es über Bayern bereits etwas mehr Bewölkung.
Mich wundert etwas, dass hier dazu noch niemand gepostet hat, da es für visuelle Beobachtungen ja dann eigentlich eher eine günstige Zeit war.
Die meisten Augenzeugen konzentrieren sich im Raum Südbayern, wo sich grob auch die Endposition der Bahn befindet.
In Burghausen (nahe zur österreichischen Grenze) wurde das Ding offensichtlich von mehreren Leuten gesehen ( auch mit Geräuschbeschreibung ) und ist dort Ortsgespräch.
Hier erschien der Bolide wahrscheinlich in seiner Endphase der Leuchtbahn.

Dazu meine visuelle Beschreibung:
Der Bolide zog von Südost nach Nordwest über den Himmel.
Zuerst wurde ich auf die Feuerkugel durch eine grünliche Aufhellung der Umgebung aufmerksam.
Man sah die Schatten der Bäume wandern.
In etwa Zenithöhe erblickte ich dann die Feuerkugel, wo sie offensichtlich schon auseinanderbrach.
Der weitere Flug der grün leuchtenden Hauptmasse wurde durch orangefarbene Bruchstücke begleitet.
Ein unglaublich faszinierendes Schauspiel.

Nun, vielleicht existiert ja doch irgendwo eine Aufnahme oder es gibt hier noch weitere Augenzeugen.


Bild

Bolide am 18.09 2012 um 20:46 MESZ / AllSky Fisheye 8 mm / Canon 1000D

Viele Grüsse
Hermann
Zuletzt geändert von Hermann Koberger am 16. Dez 2012, 02:08, insgesamt 2-mal geändert.

Benutzeravatar
Ulrich Rieth
Administrator
Beiträge: 2538
Registriert: 9. Jan 2004, 07:15
Wohnort: Buchholz in der Nordheide
Kontaktdaten:

Beitrag von Ulrich Rieth » 21. Sep 2012, 09:42

Moin!

Von der länge der Bahn her würde ich mal wieder auf Weltraumschrott tippen.
Wie war denn die Geschwindigkeit?
Gruß!

Ulrich

Benutzeravatar
Hermann Koberger
Beiträge: 361
Registriert: 8. Jan 2011, 20:58
Wohnort: Fornach, Österreich
Kontaktdaten:

Beitrag von Hermann Koberger » 21. Sep 2012, 10:51

Moin Ulrich,

nun, es könnte sich durchaus auch um Weltraumschrott handeln.
Was man allerdings aus bisherigen Aufnahmen von Weltraumschrott so sieht, bleibt das Objekt oft nicht so kompakt und fragmentiert meist in viele Einzeltrümmer.
(Gab da ja eine eindrucksvolle Aufnahme im Internet vom 24.12.2011 zu sehen)
Aber das muss natürlich nicht immer so sein.

Also, ich habe das Ding erst ab ca Zenithöhe gesehen und das dauerte dann noch grob ca 4 sek.

Grüsse
Hermann

Maximilian Wellington
Beiträge: 34
Registriert: 14. Jul 2012, 23:47
Wohnort: Weißenburg in Bayern

Beitrag von Maximilian Wellington » 21. Sep 2012, 11:47

Hallo,

dieses Ding hat es in Bayern bis in die Nachrichten der Radiosender gebracht. Dort wurde behauptet, es wäre ein Meteorit der da grün-bläulich verglühte.

Das ist das erste Foto davon, das ich sehe. Nett :)

Benutzeravatar
StefanK
Beiträge: 3656
Registriert: 10. Jan 2004, 19:44
Wohnort: Bonn (50°43'N / 7°06' E; 60m ü. NN.)
Kontaktdaten:

Meteor / Weltraumschrott

Beitrag von StefanK » 21. Sep 2012, 12:20

Hallo zusammen,

4s vom Zenit bis zum Ende der Bahn, das sich nach Hermanns Foto in Horizontnähe befindet, ist m.E. zu schnell für verglühenden Weltraumschrott.
Die grünliche Farbe spricht auch eher für ein Meteor.

Viele Grüße aus Bonn,

Stefan

Benutzeravatar
Hermann Koberger
Beiträge: 361
Registriert: 8. Jan 2011, 20:58
Wohnort: Fornach, Österreich
Kontaktdaten:

Beitrag von Hermann Koberger » 21. Sep 2012, 17:28

Hallo,

ich denke auch, dass es sich um einen Meteor handelt.
So wie Stefan schon schrieb, deuten die Gewchwindigkeit und Farbe eher darauf hin.

Hier noch ein Blogbeitrag mit Bildern der verglühenden Sojus Trümmer vom 24.12.2011
http://blog.aschnabel.bplaced.net/2011/ ... iligabend/

Viele Grüsse
Hermann

Benutzeravatar
Thomas Tuchan
Beiträge: 92
Registriert: 19. Mai 2011, 09:39
Wohnort: Blaustein
Kontaktdaten:

Beitrag von Thomas Tuchan » 23. Sep 2012, 18:05

Tja,

zu der Zeit war meine Kamera leider blind :( Zu dichte Bewölkung. Schade !

Thomas
New Millenium Observatory
http://www.sternhimmel-ueber-ulm.de

New Millenium Observatory South
http://www.sternhimmel-ueber-tivoli.net

Antworten

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast