Sehr helle Feuerkugel Samstag, 8.1.2011 17:51 MEZ

Forum zur Diskussion von Meteor- und Feuerkugelsichtungen, sowie zur Besprechung von Meteorströmen.

Moderatoren: Claudia Hinz, Wolfgang Hinz, Sirko Molau

Antworten
Mark Vornhusen
Administrator
Beiträge: 790
Registriert: 8. Jan 2004, 23:24
Wohnort: CH-Gais, 47°23'N/9°29'E, 1150m

Sehr helle Feuerkugel Samstag, 8.1.2011 17:51 MEZ

Beitrag von Mark Vornhusen » 8. Jan 2011, 17:43

Hallo,
eben gab es hier eine phantastische Feuerkugel in Richtung Norden. Das sieht mir sehr nach einem Meteoritenfall über Deutschland aus! Hier ein erstes Bild und das Video von meiner Meteorkamera:

Bild

Video (mit VLC-Player ansehen):
http://www.parhelia.de/storm/2011/vid_2 ... 165116.avi

Wer die Feuerkugel gesehen hat oder donnerartige Geräusche wahrgenommen hat, bitte hier melden!

Grüsse,
Mark

Sergei Schmalz
Beiträge: 97
Registriert: 25. Okt 2010, 08:46
Wohnort: Potsdam
Kontaktdaten:

Beitrag von Sergei Schmalz » 8. Jan 2011, 19:45

Hallo Mark!

Wo genau steht deine Kamera und in welche Richtung schaut sie?

Benutzeravatar
Peter Broich
Beiträge: 421
Registriert: 10. Jan 2004, 13:17
Wohnort: Kürten Berg. Land 51.3°N 7.17°E
Kontaktdaten:

Beitrag von Peter Broich » 8. Jan 2011, 19:48

Eine sichtung aus der Wetterzentrale. Link:

http://www.wzforum.de/forum2/read.php?2 ... sg-2086267

Gruß Peter Broich.

Mark Vornhusen
Administrator
Beiträge: 790
Registriert: 8. Jan 2004, 23:24
Wohnort: CH-Gais, 47°23'N/9°29'E, 1150m

Beitrag von Mark Vornhusen » 8. Jan 2011, 21:28

Hallo,
ich habe nun meine Aufnahme ausgemessen:

Das Ende der Feuerkugel war bei:
Azimut: 7° 43' 57''
Höhe: 11° 59' 14''

Ich habe inzwischen eine zweite Aufnahme erhalten und komme für das Ende der Spur auf einen Schnittpunkt zwischen Ulm und Esslingen, nahe Geislingen an der Steige.

Grüsse,
Mark

Benutzeravatar
Hermann Koberger
Beiträge: 361
Registriert: 8. Jan 2011, 20:58
Wohnort: Fornach, Österreich
Kontaktdaten:

Beitrag von Hermann Koberger » 8. Jan 2011, 22:40

Hallo,

ich bin ja schon seit längerer Zeit ein eifriger Besucher in diesem äusserst interessanten Forum.

Aus gegebenen Anlass habe ich mich nun hier angemeldet.
Mit Riesenglück konnte ich den Meteor heute Abend fotografieren.
War sehr beeindruckend und Adrenalin pur, vor allem da ich die Kamera gerade eingerichtet hatte und dies die erste Aufnahme war, daher konnte ich ihn auch visuell sehr schön sehen.

Da ich kurzfristig etwas in Zeitnot war, hat Mark meine Daten freundlicherweise schon für den Schnittpunkt berechnet.

Bild

Schöne Grüsse
Hermann
www.astromethyst.at

Mark Vornhusen
Administrator
Beiträge: 790
Registriert: 8. Jan 2004, 23:24
Wohnort: CH-Gais, 47°23'N/9°29'E, 1150m

Beitrag von Mark Vornhusen » 8. Jan 2011, 23:00

Hallo Hermann,
danke für's Einstellen des Fotos. Ich habe die Aufnahme so gut es ging ausgemessen. Hier habe ich eine Sternkarte darüber gelegt:

http://www.parhelia.de/storm/2011/fk_20 ... essung.jpg

Ich komme für deinen Standort AT-Fornach auf folgende Anfangs- und Endpunkte:

Anfang:
Azimut 277° 33' 41''
Höhe 10°14'30''

Ende:
Azimut 283° 7' 50''
Höhe 4° 38' 29''

Ggf. lässt sich das noch etwas verfeinern. Die Sternspuren sind doch recht lang. Weisst du noch, ob du die Aufnahme gleich nach der Feuerkugel beendet hast, oder trat die Feuerkugel mehr am Anfang oder in der Mitte der Aufnahme auf?

Grüsse,
Mark

Benutzeravatar
Hermann Koberger
Beiträge: 361
Registriert: 8. Jan 2011, 20:58
Wohnort: Fornach, Österreich
Kontaktdaten:

Beitrag von Hermann Koberger » 8. Jan 2011, 23:42

Hallo Mark,

vielen Dank für die Bemühungen der Berechnung.
Also, die Belichtungszeit betrug 60 sek.
Der Meteor erschien etwa 15 bis 30 sek nach der Auslösung.

Schöne Grüsse
Hermann

Sergei Schmalz
Beiträge: 97
Registriert: 25. Okt 2010, 08:46
Wohnort: Potsdam
Kontaktdaten:

Beitrag von Sergei Schmalz » 8. Jan 2011, 23:47

Mark Vornhusen hat geschrieben:nahe Geislingen an der Steige
Ich suche gerade nach den Kameras im Internet, die in der Gegend sind und eventuell Bilderarchive haben, bei der Suche bin ich auf eine "private Wetterstation" in Geislingen gestossen, deren Besitzer sich auch für Astronomie interessiert (jedoch fälschlicherweise Astroiden als Meteoriten in seinem Meteoritenmonitor bezeichnet), es wäre eventuell hilfreich, ihm eine eMail zu schreiben, denn vielleicht hat er etwas.

Ich suche mal weiter...

Benutzeravatar
Anke Mo
Beiträge: 242
Registriert: 7. Dez 2005, 15:46
Wohnort: Gladbeck
Kontaktdaten:

Beitrag von Anke Mo » 9. Jan 2011, 09:44

Hallo Mark,

sorry, hab mich gestern bei der PN vertan, die Sichtung wurde in einem älteren Thread erwähnt, daher der Verweis auf das Münsterland.

http://forum.astronomie.de/phpapps/ubbt ... Post780865

Die Sichtung stammt aus Leingarten bei Heilbronn, wurde dort im Süden gesehen.

Gruß, Anke

Mark Vornhusen
Administrator
Beiträge: 790
Registriert: 8. Jan 2004, 23:24
Wohnort: CH-Gais, 47°23'N/9°29'E, 1150m

Beitrag von Mark Vornhusen » 9. Jan 2011, 14:58

Hallo,
ich habe jetzt nochmal die Anfangs- und Endpunkte beider Aufnahmen etwas genauer nachgemessen.


Gais (47.383N,9.483E)
Anfang: 338.116° (Höhe 36.778°)
Ende: 7.42° (Höhe 11.24°)

Fornach (48.04N,13.41E)
Anfang: 276.6° (Höhe 11.45°)
Ende: 282.975° (Höhe 4.48°)

Der Schnittpunkt der Endpunkte liegt knapp nördlich von Deggingen (ich habe die Winkel auf Google Maps eingetragen und so den Schnittpunkt bestimmt).

Hier ein Link zu Anfangs- und Endpunkt der FK:
http://maps.google.de/maps?f=d&source=s ... 96817&z=10

Karte der sich kreuzenden Sichtlinien vom Endpunkt:
http://www.parhelia.de/storm/2011/fk_zielgebiet.jpg

Grüsse,
Mark

Hartwig Luethen
Beiträge: 142
Registriert: 6. Apr 2004, 11:40

Beitrag von Hartwig Luethen » 9. Jan 2011, 22:42

und? hat irgendwer Geräusche vernommen?
Hartwig

Benutzeravatar
Mathias Levens
Beiträge: 243
Registriert: 18. Apr 2004, 20:10
Wohnort: Hannover
Kontaktdaten:

Beitrag von Mathias Levens » 14. Jan 2011, 18:24

Hallo Hartwig,
guckst Du hier:
http://www.astromethyst.at/page13.php

"Mittlerweile wurde von mehreren Augen und Ohrenzeugen aus dieser Gegend eine Sichtung bestätigt.
Ein Geräusch in Form eines Donnergrollens kann meist im Fallgebiet eines Meteors vernommen werden.
Es ist durchaus möglich, dass Bruchstücke des Meteors bis auf die Erde gefallen sind und es sind bereits Experten und Suchtrupps vor Ort unterwegs."


Da stolpern wohl die üblichen Verdächtigen durch das Gelände...:-)

Gruß aus Hannover
Mathias

Benutzeravatar
StefanK
Beiträge: 3656
Registriert: 10. Jan 2004, 19:44
Wohnort: Bonn (50°43'N / 7°06' E; 60m ü. NN.)
Kontaktdaten:

Meteoritensuche

Beitrag von StefanK » 14. Jan 2011, 19:29

Hallo Mathias,

ja, da sind die "üblichen Verdächtigen" unterwegs ... begleitet von einer Artikelserie der Südwest-Presse:

http://www.swp.de/geislingen/lokales/ge ... 573,791598 (10.01.11)
http://www.swp.de/geislingen/lokales/ge ... 573,793178 (11.01.11)
http://www.swp.de/geislingen/lokales/ge ... 573,794626 (12.01.11)


Viele Grüße aus Bonn!

Stefan

Benutzeravatar
Hermann Koberger
Beiträge: 361
Registriert: 8. Jan 2011, 20:58
Wohnort: Fornach, Österreich
Kontaktdaten:

Beitrag von Hermann Koberger » 14. Jan 2011, 21:30

Hallo Mathias, Stefan,

ich gehöre zwar noch nicht zu den üblichen Verdächtigen.
Sage aber trotzdem, "wer nicht suchet, der nix findet"

Würde mich interessieren, ob es irgendwelche Gründe gibt, die es völlig ausschliessen, dass nicht doch etwas heruntergekommen ist ?

Schöne Grüsse
Hermann

Benutzeravatar
Mathias Levens
Beiträge: 243
Registriert: 18. Apr 2004, 20:10
Wohnort: Hannover
Kontaktdaten:

Beitrag von Mathias Levens » 14. Jan 2011, 21:41

Ich kann mir sehr gut vorstellen das Trümmer auf dem Boden aufgeschlagen sind.
Ist wirklich spannend zu verfolgen ob etwas gefunden wird.
Wünsche Thomas und allen anderen viel Glück und drücke die Daumen!
Beste Grüße
Mathias

Sergei Schmalz
Beiträge: 97
Registriert: 25. Okt 2010, 08:46
Wohnort: Potsdam
Kontaktdaten:

Beitrag von Sergei Schmalz » 14. Jan 2011, 23:06

Aha! Deswegen habe ich von Thomas noch keine Antwort auf meine eMail von vor paar Tagen, da er grade anderswo ist. Hoffentlich werden die beiden fündig! :wink:

Sergei Schmalz
Beiträge: 97
Registriert: 25. Okt 2010, 08:46
Wohnort: Potsdam
Kontaktdaten:

Beitrag von Sergei Schmalz » 17. Jan 2011, 21:51

Neueres bei Südwest-Presse:

http://www.swp.de/geislingen/lokales/ge ... 573,796160 (13.01.11)
http://www.swp.de/geislingen/lokales/ge ... 573,797487 (14.01.11)
http://www.swp.de/geislingen/lokales/ge ... 573,798996 (15.01.11)

Wer sind denn die Amateure, die ihre Berechnungen im Internet (wo?) sollen freigegeben haben?

Sergei Schmalz
Beiträge: 97
Registriert: 25. Okt 2010, 08:46
Wohnort: Potsdam
Kontaktdaten:

Beitrag von Sergei Schmalz » 18. Jan 2011, 15:10

Südwest-Presse von heute:

http://www.swp.de/ulm/lokales/alb_donau ... 299,802209 (18.01.11)

Mark Vornhusen
Administrator
Beiträge: 790
Registriert: 8. Jan 2004, 23:24
Wohnort: CH-Gais, 47°23'N/9°29'E, 1150m

Beitrag von Mark Vornhusen » 18. Jan 2011, 18:02

Hallo,
es gibt dazu einen ewig langen Thread im Meteoritensammler-Forum:

http://www.jgr-apolda.eu/index.php?topic=6072.0

Wir waren am letzten Wochenende bei Geislingen auf Meteoritensuche. Wir haben entlang der Linie Wannenhöfe-Schalkstetten sowie bei Bräunisheim gesucht, aber nichts gefunden. Ein Überschallknall ist durch zahlreiche Ohrenzeugen bestätigt.

Grüsse,
Mark

Antworten

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast