Meteorit bei Aschaffenburg niedergegangen?

Forum zur Diskussion von Meteor- und Feuerkugelsichtungen, sowie zur Besprechung von Meteorströmen.

Moderatoren: Claudia Hinz, Wolfgang Hinz, Sirko Molau

Antworten
Benutzeravatar
Peter Krämer
Beiträge: 813
Registriert: 18. Jan 2004, 16:19
Wohnort: Bochum

Meteorit bei Aschaffenburg niedergegangen?

Beitrag von Peter Krämer » 26. Dez 2010, 15:05

Ist an dieser Meldung was dran, oder ist das Blödsinn?
http://www.primavera24.de/lokalnachrich ... htetq.html

Da müßte doch auch in der Umgebung etwas gesichtet worden sein, Feuerkugel oder dergleichen?

Grüße
Peter

Benutzeravatar
StefanK
Beiträge: 3955
Registriert: 10. Jan 2004, 19:44
Wohnort: Bonn (50°43'N / 7°06' E; 60m ü. NN.)
Kontaktdaten:

Meteorit?

Beitrag von StefanK » 26. Dez 2010, 16:14

Hallo Peter,

in dem Artikel ist nicht einmal angegeben, an welchem Tag die Beobachtung erfolgte. Aus dem Kontext gewinnt man den Eindruck, dass es schon einige Tage her sein müsste (während der Geminiden?!). Dass die Leuchterscheinung grün war, würde zu einem Meteor passen. Der angebliche Einschlag neben der Straße dürfte allerdings auf einer optischen Täuschung beruhen. Ein Meteorit leuchtet beim Einschlag nicht mehr. Vermutlich ist der Meteor in Horizontnähe erloschen oder hinter dem Horizont/einem Berg verschwunden. Ein überraschter Beobachter kann dann - zumal bei Dunkelheit - durchaus den Eindruck gewinnen, das Objekt sei ganz in der Nähe eingeschlagen. Übrigens fehlt in dem Artikel auch die Angabe der Uhrzeit; da dort "nach einem anstrengenden Arbeitstag" steht, sollte es zumindest in der Abenddämmerung, vielleicht auch schon nach deren Ende gewesen sein. Mit den Angaben von Datum und Uhrzeit könnte man schauen, ob das Feuerkugelnetz oder aber die Kameras von Mark etwas aufgezeichnet haben.

Viele Grüße aus Bonn!

Stefan

Benutzeravatar
Thomas Grau
Beiträge: 303
Registriert: 6. Feb 2005, 11:02
Wohnort: Bernau bei Berlin
Kontaktdaten:

Beitrag von Thomas Grau » 3. Jan 2011, 16:02

Leute was muß ich schon wieder lesen:
"Meteorit über Aschaffenburg gesichtet!"
Das geht doch gar nicht!!!!
Bitte hier nochmals informieren:
http://www.meteoros.de/php/viewtopic.php?t=7151

Wenn es einen Meteor gab, dann war er bestimmt weit weg (mehrere 100km) und weit oben in der Erdatmosphäre. Der Eindringling kam, flog und verglühte, denn es gab ja wohl keinen detonierenden Meteor zu hören ... also gab es auch keinen Meteoriten zum Finden.

Gruß Thomas
Grau ist alle Theorie ...

Antworten

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast