Grüner Meteor 31.03.2014

Forum zur Diskussion von Meteor- und Feuerkugelsichtungen, sowie zur Besprechung von Meteorströmen.

Moderatoren: Claudia Hinz, Wolfgang Hinz, Sirko Molau

Erik Große
Beiträge: 23
Registriert: 12. Apr 2011, 10:32
Wohnort: D-Ulm 48:23:22N 9:58:56 E

Re: Grüner Meteor 31.03.2014

Beitrag von Erik Große » 6. Apr 2014, 19:06

Hallo zusammen

Nachdem ich "natürlich" am 31.3. meine Kamera nicht eingeschaltet hatte, habe ich mit den Daten von Thomas Tuchan und Hermann Koberger versucht die Bahn zu berechnen. Dabei kamen zuerst etwas unplausible Anfangs- und Endhöhen heraus, so das ich hier noch nichts eingestellt habe.

Nachdem Thomas seine Aufnahmen nochmal von Hand ausgewertet hatt und Mark Vornhusen seine Werte ebenfalls hier eingestellt hat, habe ich heute das Ganze nochmal berechnet.

Mit den Aufnahmen von Thomas aus Weidach und Hermann aus Fornach kann man die Bahn recht gut berechnen, nur die Bahnlänge passte noch nicht.

Mit der Aufnahme aus Gais kommt eine vernünftige Anfangshöhe von 83km heraus. Da der Eintrittspunkt ziemlich weit von allen Kameras entfernt ist, ist dessen Position leider nur auf ein paar Kilometer genau.

Da Rottach-Egern fast rechtwinklig zum Ende der Bahn liegt, wird die Endposition und die Endhöhe von 35km ziemlich gut passen.

Für die Bahn bekomme ich folgende Werte raus (WGS84):
lat = 49.260600 lon = 6.377183 deg h = 83418 m
lat = 48.290130 lon = 12.04168 deg h = 35270m

Wenn der Meteor größer gewesen wäre, dann hätte Hermann in Fornach schnell in den Keller rennen müssen, denn sein Haus liegt fast perfekt in Flugrichtung :-):-):-)

Hier meine ausführlichen Ergebnisse:

Bahndaten.txt
Bahn mit Höhe.kml
Bahn am Boden.kml

Mittlerweile gibt es auf tschechisch auch Daten von Dr. Pavel Spurný, PhD.
Leiter des Astronomischen Institut und Koordinator des Europäischen Feuerkugelnetz

Mit dem Google Übersetzter kann man es ganz gut lesen.
http://www.astro.cz/clanek/6234
http://www.asu.cas.cz/news/522_jasny-a- ... i-evropou/

Vielen Dank für die Bereitstellung der Bilder und Daten - hoffentlich gibt es bald mal was zum Suchen !!!

Erik

Benutzeravatar
Thomas Tuchan
Beiträge: 92
Registriert: 19. Mai 2011, 09:39
Wohnort: Blaustein
Kontaktdaten:

Re: Grüner Meteor 31.03.2014

Beitrag von Thomas Tuchan » 6. Apr 2014, 19:29

Vielleicht hätte Hermann mal das große Netz aufspannen sollen :D

Also sind die Bahnen von den Tschechen doch etwas zu kurz und östlich versetzt. Frage mich nur, wie lange und wie weit das Ding noch dunkel geflogen ist. Hab da schon was von 6 Minuten Dunkelflugphase munkeln hören :shock:

Thomas
New Millenium Observatory
http://www.sternhimmel-ueber-ulm.de

New Millenium Observatory South
http://www.sternhimmel-ueber-tivoli.net

Benutzeravatar
Hermann Koberger
Beiträge: 375
Registriert: 8. Jan 2011, 20:58
Wohnort: Fornach, Österreich
Kontaktdaten:

Re: Grüner Meteor 31.03.2014

Beitrag von Hermann Koberger » 6. Apr 2014, 21:43

n' Abend,

danke euch allen für die Berechnungen !

Meine intensive Suche im Garten nach einem steinharten Osterei blieb leider bislang ohne Erfolg. In der Dachrinne is a nix.
Soweit ich das jatzt mal beurteilen kann, hab ich auch keinen "Dachschaden" :roll:
Ich werde in der Tat mal etwas tüffteln in Sachen "Feuerkugelfangvorrichtung" für der Fall der Fälle.
Vielleicht mit einem Riesenmagneten oder so...

Viele Grüße
Hermann

Benutzeravatar
Thomas Tuchan
Beiträge: 92
Registriert: 19. Mai 2011, 09:39
Wohnort: Blaustein
Kontaktdaten:

Re: Grüner Meteor 31.03.2014

Beitrag von Thomas Tuchan » 7. Apr 2014, 10:51

Wenn Du das machst, dann sorge bitte dafür, das die weniger massereichen Steinchen bei mir im Garten landen. Die Richtung war ja perfekt, erst bei mir, dann bei Dir :D

Thomas
New Millenium Observatory
http://www.sternhimmel-ueber-ulm.de

New Millenium Observatory South
http://www.sternhimmel-ueber-tivoli.net

Nic Kempf
Beiträge: 3
Registriert: 11. Jun 2014, 13:18
Wohnort: Wörth/Main

Re: Grüner Meteor 31.03.2014

Beitrag von Nic Kempf » 11. Jun 2014, 14:08

Hallo zusammen,
ich habe erst vor wenigen Tagen von diesem Boliden erfahren und konnte ihn selbst leider nicht sehen. Doch als Enthusiast habe ich ein halbes Dutzend Bekannte befragt, die ihn sehen konnten. Im Grunde decken sich die Beschreibungen, wie auch die geschätzte Flugbahn mit euren Berichten. Doch ein paar Einzelheiten fand ich noch der Ergänzung wert, denn 3 von meinen Augenzeugen konnten das Objekt von Beginn an in Wörth/Main beobachten. Von fast exakt Westen (leicht WSW) kommend flog das Objekt aussergewöhnlich langsam geschätzte 5-10sec direkt auf die Beobachter zu, dabei recht schnell heller werdend, um dann bei max. Helligkeit (fast Vollmond) gen OSO abzudrehen. Gesamte Sichtungsdauer geschätzte 30-45sec. Farbe wurde einheitlich von allen mit blau-grün bis orange-gelb beschrieben. Einige berichteten ebenfalls von einem Schweif bzw sogar vom Ansatz eines 2ten Schweifes. Geräusche waren keine zu hören.
Aufgrund der Berichte war meine erste Flugbahn-Schätzung von etwa ...Trier-Worms-Nürnberg-... (abhängig von der schwer einschätzbaren Höhe)
Diese Bahn deckt sich zumindest grob mit euren Berichten, va mit der von Erik's abschliessender Berechnung, abgsehen von einem Punkt. Ich kenne zwar keine Berichte aus FR, doch aufgrund der Beschreibung, dass das Objekt recht lange Zeit gerade auf die Beobachter zuflog, schätze ich den Eintritt bzw viel mehr das Aufleuchten des Boliden etwas südlicher als Belgien. Eher so um die Gegend von Amiens (Fr). Demnach wäre die (leicht gekrümmte) Bahn ...-Amiens(Fr)-Saarbrücken-Stuttgart-München-Salzburg-...
Obwohl ich das Objekt selbst nicht sah und nicht allzu bewandert bin auf dem Gebiet, habe ich doch stark das Gefühl, dass der Bolide seine Reise bis auf den Boden geschafft hat. Je nachdem wie hoch er noch am Ende der Sichtbarkeit in Österreich war, schätze ich den Aufprall für irgendwo zwischen München, Zagreb und Budapest (oder noch weiter).
Falls sich Leute aus diesem Thread auf die Suche machen sollten, dachte ich, könnte der Beitrag noch behilflich sein.
Und falls er jemals gefunden wird (von einem von euch), sagt doch mal bescheid, damit man ihn sich einmal anschauen kann. ;)
lg
nic

Petra Scheller
Beiträge: 1
Registriert: 10. Jan 2015, 21:44

Re: Grüner Meteor 31.03.2014

Beitrag von Petra Scheller » 10. Jan 2015, 22:25

Ich bin glücklich dieses Forum - wenn auch mit Verspätung - gefunden zu haben und froh mich mit Euch auszutauschen.

Ich bin im Saarland zuhause und ganz überrascht, dass Werner Bathge aus dem Nachbarort in den Abendstunden des 31. März 2014 exakt die gleiche Beobachtung gemacht hat, wie ich. Ich war gerade auf dem Heimweg von einer Autorenlesung in Saarbrücken und hatte sogar den Fotoapparat dabei, aber ich war so "gebannt", dass ich nicht reagieren konnte.

War das vielleicht ein magischer Moment !!! Ich dachte zuerst "jetzt darfst du dir was wünschen" und gleich darauf "vielleicht sollte ich besser Deckung suchen", als die Sternschnuppe plötzlich über einem Tauchsportbedarf-Geschäft in der Nachbarschaft auftauchte - greifbar nahe und unglaublich deutlich erkennbar. Dabei dachte ich immer, so was ist eine Erscheinung am fernen Horizont und mit bloßem Auge kaum auszumachen. Weit gefehlt !!!

Der glitzernde Lichtpunkt bewegte sich mit irrer Geschwindigkeit Richtung Wald. Dachte schon das Ding würde den Wald in Brand setzen, aber nichts passierte. Absolut nichts ...

Ich habe die Farbe als silbrig-golden empfunden, der Schweif war deutlich erkennbar. Der Feuerball erinnerte mich stark an die "Super-Nova" aus der Raumpatrouille-Folge "Planet außer Kurs". Damit kann ich es am ehesten vergleichen.

Wollte zuerst die Polizei anrufen, bin aber wegen des Datums wieder davon abgekommen. Hätte mir niemand geglaubt!

Lieben Gruß aus dem Saarland
PETRA

Antworten

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 2 Gäste