NLC 2021-07-02/03

Forum für Leuchtende Nachtwolken (NLC)

Moderatoren: Claudia Hinz, StefanK

wolfgang hamburg
Beiträge: 2349
Registriert: 10. Jan 2004, 01:12
Wohnort: Bernitt(MVP; 53.9°N 11.9°O)

Re: NLC 2021-07-02/03

Beitrag von wolfgang hamburg » 2. Jul 2021, 23:28

Moin Heiko,
Heiko Ulbricht hat geschrieben:Leider stört der Beamer eines Scheinwerfers der Herzogswalder Kirche deutlich – visuell kaum erkannt. Wahrscheinlich werd ich mir daher nach 25 Jahren einen anderen Standort für die Abenddisplays suchen müssen…
alternativ könnte man mal mit der Kirchengemeinde reden. Neben Störung von Beobachtungen am Himmel, gefährden sie die Fauna(Nacht- und Zugvögel, Insekten, ...) und ist schlichte Energieverschwendung. Gott hätte das sicher nicht gewollt, dann würden wir im Dunkeln leuchten. :wink: Ist die Gemeinde nicht einsichtig, kann man ja mal beim Landkreis Sächsische Schweiz-Osterzgebirge anfragen, ob das genehmigt und rechtens ist.
Solche "Beleuchtungs-" aka Werbeeinrichtungen müssen genehmigt sein. Eine Genehmigung ist in den meisten Bundesländern aber nicht rechtskonform. Ich habe schon mehrere Beamer "beerdigt". Lichtschmutz muss man nicht hinnehmen!

Grüße wolfgang

Benutzeravatar
MathiasH
Beiträge: 454
Registriert: 5. Aug 2010, 22:00
Wohnort: Versmold (52°02' N ; 08°07' E)

Re: NLC 2021-07-02/03

Beitrag von MathiasH » 2. Jul 2021, 23:39

Moin,

noch nie musste ich (in 14 Jahren NLC-Beobachtung) auf meine Erstsichtung an einem 02. Juli warten...

Nun denn: Versmold (OWL), AZI ? - 25° (Ausdehnung der schwachen Ausläufer nach W unbekannt), Höhe mindstens 30°, hellster Bereich im NE mit H=3

21:05 UTC

Bild

21:12 UTC

Bild

21:25 UTC - jetzt wurden auch die schwachen Bereiche gen W fotografisch erkennbar, gefolgt von raschem Verblassen des gesamten Feldes

Bild

Aufnahmen mit Tokina 11-16 DXII an EOS 60D
Gruß,
Mathias

Nur die Toten haben das Ende des Krieges gesehen (Platon)

Benutzeravatar
Dennis Hennig
Beiträge: 807
Registriert: 22. Dez 2007, 00:49
Wohnort: Berlin, aber sehr gern j.w.d. nordöstlich der Großstadt unterwegs

Re: NLC 2021-07-02/03

Beitrag von Dennis Hennig » 2. Jul 2021, 23:49

wolfgang hamburg hat geschrieben: 2. Jul 2021, 23:28 ...
Ich habe schon mehrere Beamer "beerdigt". Lichtschmutz muss man nicht hinnehmen!

Grüße wolfgang

DANKE! 8) :wow:

Benutzeravatar
StefanK
Beiträge: 4585
Registriert: 10. Jan 2004, 19:44
Wohnort: Oberursel (50°13'N / 8°36' E; 240m ü. NN.)
Kontaktdaten:

Re: NLC 2021-07-02/03

Beitrag von StefanK » 3. Jul 2021, 01:05

Hallo zusammen,

wie auch anderswo im Westen fielen die abendlichen NLCs in Oberursel-Oberstedten deutlich schwächer aus als weiter im Osten.
Um 23:16 reichte die azimutale Ausdehnung von 327° bis 33° bei einer maximalen Höhe von 14° (s. Foto). Da die Sonne (Depression 11.1°) zu diesem Zeitpunkt bei Az. 329° stand, befand sich praktisch das gesamte Display östlich von jener. Die Helligkeit erreichte gegen 23 MESZ kurzzeitig eine "3", lag aber überwiegend und auch zum Zeitpunkt nachstehender Aufnahme bei "2" (rechter Teil) bzw. (linker Teil) bei "1".

Bild
Abb. 1: NLC-Feld, aufgenommen am 02.07.2021 um 23:16 MESZ (Sonnenstand -11.1°) in Oberursel-Oberstedten.
Unbearbeitete Originalaufnahme, die fast genau dem visuellen Eindruck entspricht.


Wesentlich eindrucksvoller war das Morgendisplay, welches wir von unserer Wohnung in Oberursel bzw. der davor liegenden Straße aus für etwa eine Stunde beobachteten. Es machte sich zunächst als "falsche Dämmerung" im Nordosten bemerkbar (Abb. 2), um dann allmählich dem Terminator folgend höher zu steigen (Abb. 3). Etwa zur Mitte der nautischen Dämmerung waren die horizontnahen Bereiche kaum noch sichtbar, während sich nach oben hin markante helle Streifen ausgebildet hatten (Abb. 4). Im weiteren Verlauf wurden im zenitnahen Bereich schwache Strukturen sichtbar (Abb. 5), welche sich schließlich gegen Ende der nautischen Dämmerung bis zu einer Linie Vega - Jupiter (Abb. 6) erstreckten, um danach mit Beginn der bürgerlichen Dämmerung rach zu verblassen. Der Winkel zum Nordhorizont betrug im Maximum rund 120°, d.h. der Südrand des Feldes lag über dem Odenwald bei etwa 49.8°N. Die in Abb. 4 sichtbaren Streifen erreichten die Helligkeit "4".

Abb. 2: NLC-Feld, aufgenommen am 03.07.2021 um 03:34 MESZ (Sonnenstand -11.9°) in Oberursel.
Abb. 2: NLC-Feld, aufgenommen am 03.07.2021 um 03:34 MESZ (Sonnenstand -11.9°) in Oberursel.

Abb. 3: NLC-Feld, aufgenommen am 03.07.2021 um 03:50 MESZ (Sonnenstand -10.5°) in Oberursel. Bei dem hellen Stern handelt es sich um Kapella, die 19° hoch bei Azimut 38° steht.
Abb. 3: NLC-Feld, aufgenommen am 03.07.2021 um 03:50 MESZ (Sonnenstand -10.5°) in Oberursel. Bei dem hellen Stern handelt es sich um Kapella, die 19° hoch bei Azimut 38° steht.

Abb. 4: NLC-Feld, aufgenommen am 03.07.2021 um 04:05 MESZ (Sonnenstand -9.2°) in Oberursel. Der Mond steht 21° hoch bei Azimut 107°.
Abb. 4: NLC-Feld, aufgenommen am 03.07.2021 um 04:05 MESZ (Sonnenstand -9.2°) in Oberursel. Der Mond steht 21° hoch bei Azimut 107°.

Abb. 5: NLC-Feld, aufgenommen am 03.07.2021 um 04:18 MESZ (Sonnenstand -7.9°) in Oberursel.Blickrichtung ist hier NW bis N.
Abb. 5: NLC-Feld, aufgenommen am 03.07.2021 um 04:18 MESZ (Sonnenstand -7.9°) in Oberursel.Blickrichtung ist hier NW bis N.

Abb. 6: NLC-Feld, aufgenommen am 03.07.2021 um 04:23 MESZ (Sonnenstand -7.4°) in Oberursel. Jupiter (rechts im Foto) steht 28° hoch bei Azimuth 170°.
Abb. 6: NLC-Feld, aufgenommen am 03.07.2021 um 04:23 MESZ (Sonnenstand -7.4°) in Oberursel. Jupiter (rechts im Foto) steht 28° hoch bei Azimuth 170°.


Viele Grüße aus Oberursel,

Stefan

Benutzeravatar
Dennis Hennig
Beiträge: 807
Registriert: 22. Dez 2007, 00:49
Wohnort: Berlin, aber sehr gern j.w.d. nordöstlich der Großstadt unterwegs

Re: NLC 2021-07-02/03

Beitrag von Dennis Hennig » 3. Jul 2021, 01:55

Sehenswert auch die Bilder von der Zugspitze von 2:50Uhr bis 3:20Uhr:
https://www.foto-webcam.eu/webcam/zugsp ... 07/03/0250

Pizol in der Schweiz https://www.foto-webcam.eu/webcam/pizol/2021/07/03/0310 f

das Südlichste bisher gefundene:
Torrevecchia Teatina 42,4°N Mittelitalien an der Adria ca. auf Höhe Roms
4:02Uhr mit NLCs, 4:12Uhr sogar "relativ hoch stehend" https://www.meteotorre.it/torrevecchia.html

Lago di Bolsena nördlich Roms ab 4:20Uhr
https://www.windy.com/de/-Webcams/Itali ... 1,-1.274,5
Zuletzt geändert von Dennis Hennig am 3. Jul 2021, 15:04, insgesamt 1-mal geändert.

Benutzeravatar
StefanK
Beiträge: 4585
Registriert: 10. Jan 2004, 19:44
Wohnort: Oberursel (50°13'N / 8°36' E; 240m ü. NN.)
Kontaktdaten:

Re: NLC 2021-07-02/03

Beitrag von StefanK » 3. Jul 2021, 02:50

Die NLCs standen hier in Oberursel bei rund 50 N im Zenit und etwas darueber hinaus. Das passt gut zu einer Sichtbarkeit bis etwa 43 N.

Simon Herbst
Beiträge: 1177
Registriert: 7. Jun 2016, 14:28
Wohnort: Leipzig

Re: NLC 2021-07-02/03 @ 37° nB

Beitrag von Simon Herbst » 3. Jul 2021, 03:25

Zuletzt geändert von Simon Herbst am 3. Jul 2021, 03:58, insgesamt 1-mal geändert.

wolfgang hamburg
Beiträge: 2349
Registriert: 10. Jan 2004, 01:12
Wohnort: Bernitt(MVP; 53.9°N 11.9°O)

Re: NLC 2021-07-02/03

Beitrag von wolfgang hamburg » 3. Jul 2021, 03:41

Calar Alto ist der Hammer, IMHO!

Simon Herbst
Beiträge: 1177
Registriert: 7. Jun 2016, 14:28
Wohnort: Leipzig

Re: NLC 2021-07-02/03

Beitrag von Simon Herbst » 3. Jul 2021, 03:43

Yip, Nummer 6 diese Saison: 20.MS & AS, 21.MS, 24.06.MS, 30.06.MS, 03.07.2021.MS ...

wolfgang hamburg
Beiträge: 2349
Registriert: 10. Jan 2004, 01:12
Wohnort: Bernitt(MVP; 53.9°N 11.9°O)

Re: NLC 2021-07-02/03

Beitrag von wolfgang hamburg » 3. Jul 2021, 03:47

Heute, morgen oder spätestens am Montag tanzt der Gerd in KBORN! :wink: Da wird bestimmt ein Video gemacht von!

Anette Aslan
Beiträge: 856
Registriert: 22. Mär 2018, 08:54
Wohnort: Niederösterreich bei Wien

Re: NLC 2021-07-02/03

Beitrag von Anette Aslan » 3. Jul 2021, 06:10

Hallo,
auch über dem Wiener Becken gab es gestern kurz nach 22h zwischen einer kleinen Zeitspanne und flüchtigen Wolkenlücke ein unerwartet prächtiges Spektakel

LG von Anette
Dateianhänge
NLC-6-Forum.jpg
NLC-5-Forum.jpg

Ina Rendtel
Beiträge: 19
Registriert: 29. Nov 2017, 09:06

Re: NLC 2021-07-02/03

Beitrag von Ina Rendtel » 3. Jul 2021, 07:35

Auch von mir eine Beobachtungsmeldung:
Ort: Ludwigsfelde südlich von Berlin
Zeit: ab 22.30 Uhr cirrusähnliche Strikturen, die sich verstärkt haben.
Höchste Intensität: ca. 23.00 Uhr.
Das Bild ist auf die Schnelle mit Handy entstanden, da ich keine andere Kamera zu Hand hatte.
Viele Grüße
Ina
20210702_225752 - Kopie.jpg

Benutzeravatar
Benjamin Knispel
Beiträge: 115
Registriert: 31. Mai 2006, 16:11
Wohnort: Elze (Wedemark)
Kontaktdaten:

Re: NLC 2021-07-02/03

Beitrag von Benjamin Knispel » 3. Jul 2021, 08:42

Moin zusammen,

ich habe gestern aus der Wedemark leider erst kurz nach 23 Uhr bemerkt, dass es eine tolle Show gab, bin dann aber gleich an den Feldrand geradelt und habe in der nächsten rund halben Stunde bis zum „Verblassen“ der NLC ein paar Aufnahmen gemacht.

23:11 Uhr MESZ
IMG_5147_ul.jpg
23:13 Uhr MESZ
IMG_5149_ul.jpg
23:15 Uhr MESZ
IMG_5151_ul.jpg
23:20 Uhr MESZ
IMG_5156_ul.jpg
23:29 Uhr MESZ, der obere Rand wird langsam leicht rötlich
IMG_5166_ul.jpg
23:36 Uhr MESZ
IMG_5172_ul.jpg
Viele Grüße
Benjamin

Benutzeravatar
OlafS
Beiträge: 1257
Registriert: 13. Nov 2006, 17:18
Wohnort: HRO 54.2°N / 12.1°E
Kontaktdaten:

nahe Wismar Re: NLC 2021-07-02/03

Beitrag von OlafS » 3. Jul 2021, 09:56

Heute mal etwas westlich von Wismar... (ca. 53°51′07″N, 011°22′34″E)

...hier gab es ab ca. 21:20 UT endlich ein größeres Loch, in dem zumindest die westliche Himmelshälfte gute Sicht bot.
Zugleich erschienen deutliche NLC bis in etwa 35° Höhe in etwa AZI 335° - 340°, welche aber schnell verblaßten.
Min. AZI 296° (ging fotografisch noch über die Bildkante hinaus) von W bis 008° (östliche Begrenzung durch langsam zurückziehende Wolken).
Helligkeit 3.
.
Daten im Bild
Daten im Bild
Zudem zeigt sich im kurzen Zeitraffer, daß nicht alles was wie Silber glänzt NLC ist.
Diese zogen eher von W nach O, während zügig helle Zirren von O / SO nach W / NW zogen und das verblassende Feld zusätzlich mit einem rosa Schimmer bedeckten.
.
https://vimeo.com/570593274
.

Am Ende der Sequenz tauchen wieder NLC auf, tief unten links.
Die habe ich gar nicht wahrgenommen.

Gruß, Olaf
https://3sky.de/NLC/Noctilucent_Clouds.html#REALTIME
Meine PL, NLC, PSC-Beobachtungen, Wetterlinks u.a.: https://3sky.de

Simon Herbst
Beiträge: 1177
Registriert: 7. Jun 2016, 14:28
Wohnort: Leipzig

Re: NLC 2021-07-02/03

Beitrag von Simon Herbst » 3. Jul 2021, 11:54

Ich hatte zumindest im Abendsektor noch größere Wolkenlücken, die trotz hoher Luftfeuchtigkeit einen Teil der imposanten Show offenbarten und mir die Beobachtung meines erstes H4-Displays dieser Saison ermöglichten. Am Morgen ging dann am Abendstandort leider gar nichts mehr, weshalb ich frühzeitig den Rückzug antrat und das Höhersteigen der NLCs von Leipzig aus noch ganz gut visuell verfolgen konnte, ohne jedoch nochmal die Kamera zum Einsatz bringen zu wollen.

nlc_2021_07_02_2241_AKM.JPG
Canon 600D, Canon 24mm 2.8 STM, f4, 2.5s, ISO400, Canon DPP
Rote Jahne, 22:41 MESZ, Sonnenstand: -8,4°, Helligkeit: 4 (Teile des Displays im späteren Verlauf)

nlc_2021_07_02_2311_AKM.JPG
Canon 600D, Canon 24mm 2.8 STM, f4, 8s, ISO400, Canon DPP
Rote Jahne, 23:11 MESZ, Sonnenstand: -10,8°, Helligkeit: 4
Zuletzt geändert von Simon Herbst am 3. Jul 2021, 13:11, insgesamt 1-mal geändert.

Benutzeravatar
StefanK
Beiträge: 4585
Registriert: 10. Jan 2004, 19:44
Wohnort: Oberursel (50°13'N / 8°36' E; 240m ü. NN.)
Kontaktdaten:

Re: NLC 2021-07-02/03

Beitrag von StefanK » 3. Jul 2021, 12:19

Interessanterweise kommen aus Finnland eindeutige Negativmeldungen, sogar durch Fotos belegt:
https://www.taivaanvahti.fi/observation ... /desc/0/20

Benutzeravatar
Georg van Druenen
Beiträge: 97
Registriert: 17. Jun 2012, 00:39
Wohnort: Bremerhaven
Kontaktdaten:

Re: NLC 2021-07-02/03

Beitrag von Georg van Druenen » 3. Jul 2021, 12:26

Moin zusammen,

Ich bin nachdem ich die ersten Meldungen gelesen habe, erstmal auf die oberste Etage unseres Hochhauses gegangen.
Die NLCs waren sehr hell und reichten bis auf etwa 60° Höhe.
Leider habe ich von dort nur ein eingeschränktes Sichtfeld (etwa 10° bis 170°), also entschloss ich mit dem Auto aus der Stadt zu fahren.
Bild
Exif: F5, ISO 200, 8sec, 23:22 Uhr MESZ

Mein Ziel war der Deich am Ochsenturm hinter dem Dorf Imsum.
Als ich dort kurz vor Mitternacht ankam, waren die hohen NLCs leider nicht mehr auszumachen.
Ich konnte aber im Nordwesten in etwa 10-15° Höhe noch ein etwas helleres Feld ausmachen. Helligkeit schätze ich etwa auf 3.
Leider störte Cirrusgewölk etwas die Sicht auf die NLCs.
Bild
Exif: F5, ISO 200, 15sec, 23:59 Uhr MESZ

Bild
Exif: F5, ISO 200, 15sec, 00:11 Uhr MESZ

Auch im NO waren ungefähr 10 Grad über dem Horizont NLCs zu erkennen.
Bild
Exif: F5, ISO 200, 15sec, 00:13 Uhr MESZ

Da ich heute früh raus musste, war gegen kurz nach halb 1 dann schon Feierabend für mich.
Ein kurzer Fotostopp an der Brücke musste auf der Rückfahrt aber noch sein, leider leicht unscharf wie ich zuhause dann bemerkt hatte.
Exif: F4, ISO 800, 8sec, 00:42 Uhr MESZ
Bild

Viele Grüße

Georg

Daniel Fischer
Beiträge: 193
Registriert: 27. Jun 2012, 15:12
Kontaktdaten:

Re: NLC 2021-07-02/03

Beitrag von Daniel Fischer » 3. Jul 2021, 12:35

Bild

Bild

Bild

Die rechte Hälfte des ausgedehnten aber nur mäßig hellen NLC-Felds heute früh über Bochum ... mit dem Mond als Zugabe. Auch interessant - und in https://bonnstern.wordpress.com/2021/07 ... -vs-bridge im Detail dokumentiert - war der Vergleich zwischen einer Handy- und einer Bridge-Kamera: Hier z.B. ist das dritte Bild vom Handy, das in der helleren Dämmerung praktisch die gleiche Bildqualität lieferte

Benutzeravatar
Thorsten Gaulke
Beiträge: 842
Registriert: 9. Jan 2004, 16:18
Wohnort: Geseke N51°39' E008°31'

Re: NLC 2021-07-02/03

Beitrag von Thorsten Gaulke » 3. Jul 2021, 13:23

Ein Leidensbericht aus Geseke...

Abends bin ich zum Fliegerhorst Störmede gefahren, um festzustellen, dass doch ziemlich viele Zirren unterwegs waren.

Wer hat mir das Rügener Wolkenmonster aus dem letzten Jahr geschickt...?

Meine Canon 40D hat zu Hause allerdings das eine oder andere brauchbare Bild geschossen. Ich habe die Bilder einmal analysiert und in einem Video zusammengefasst.

Das Video zeigt in Zeitraffer den Abend- und den Morgensektor vom 02/03. Juli 2021

Am Ende des Videos sind zwei Bilder zu sehen, die verdeutlichen, wie hoch die NLCs standen. Die Sterne, die beschrieben sind, sind mit Stellarium verifiziert worden.

Kein Meisterwerk, aber für die Statistik sollte es reichen.

https://youtu.be/5kftkBZaRKg

Zudem hänge ich einmal drei bearbeitete Bilder an, die Momentaufnahmen der NLCs der gestrigen Nacht zeigen.

Bild 3: 23 Uhr 04 MESZ
Bild 2: 03 Uhr 35 MESZ
Bild 1: 03 Uhr 48 MESZ

Am Abend war ich mir schon sicher, dass die NLCs bis auf 20 Grad Höhe sichtbar waren (Verifiziert durch Sterne im Perseus). Für den Morgen kann ich nur folgendes feststellen: meine Kamera hat den Bereich bis 25 Grad Höhe aufgenommen... Im Video ist zu sehen, dass die feinen Wellenstrukturen weit über den Rand des Bildausschnitts gezogen sind. Ich vermute also hier mindestens eine Höhe von 30 bis 35 Grad.

Die Weite des Feldes ist auch auf den Aufnahmen nicht erkennbar. Aufgrund von verschiedenen Webcam-Aufnahmen und verschiedenen Fotos aus diesem Forum ist aber anzunehmen, dass das morgendliche Feld mindestens eine Ausdehnung von 90° Richtung Ost hatte.

Bei den Bildern morgens ist links 0° Azimut. Hier scheint es, als ob die NSCs auch weiter Richtung Westen ausgegriffen haben. Richtung Osten war leider die Fensterzarge im Weg.

Also schätze ich 350 Grad bis 90 Grad AZ.

Das sind aber Vermutungen, da ich Tages- bzw. Nachtbedingt im Bett lag und Schlaf nachholen musste... Ja ja, die kleine Tochter raubt Körner für die Nacht... So ist das halt...

Bei der Abend-Aufnahme ist der beleuchtete Tennisplatz ziemlich genau Azimut 0°

Hoffen wir auf heute Abend...!
Dateianhänge
3.jpg
2.jpg
1.jpg
Gruß Thorsten
circa N51°39' E008°31'

Horst Maurer
Beiträge: 72
Registriert: 18. Mär 2015, 22:21

Re: NLC 2021-07-02/03

Beitrag von Horst Maurer » 3. Jul 2021, 13:46

Da es gestern hier klar war und OSWIN dicke Echos einfing, habe ich mich nach längeren virtuellen Erkundungstouren diesmal im "Real Life" auf die Socken gemacht. Zwar bliesen die Höhenwinde nicht in die richtige Richtung, aber man kann ja nicht erwarten, dass man auf Anhieb eine gute Foto-Location findet, und muss die erstmal suchen.
So stand ich gegen 20:30 in Wölfersheim. Dort hatte ich mir einen kleinen Tümpel nördlich vom Teufels- und Pfaffensee herausgesucht, der in den Luftaufnahmen passend aussah, mit zugänglichem Südostufer und ein paar Bäumen auf der gegenüberliegenden Seite.

Aber im wirklichen Leben läuft es manchmal anders - bzw. laufe ich manchmal anders. Der Plan war gewesen, mal kurz hinzulaufen, und dann ggf das Equipment zu holen. Sind ja nur 500 Meter. Nach drei Kilometern und an einer völlig anderen Location bin ich dann umgekehrt. Wenn der Tümpel so bewachsen ist wie die Umgebung, ist er total zugewuchert und ohne Machete nicht zu erblicken. Bin dann zum Bahnhof in Trais-Horloff gefahren, was bei der virtuellen Erkundungstour sehr vielverprechend aussah. War es eigentlich auch, wenn man von ein paar Kleinigkeiten (dauerbeleuchteter Bahnsteig) mal absieht.

NLC-mäßig wurde die Sicht pünktlich um 22:00 durch ein tiefziehendes Wolkenband versperrt, und es sah lange nach Fehlanzeige aus. Um 23:00 erschien, mehr oder weniger von einem Augenblick auf den Anderen, ein Display im Norden zwischen den Wolkenlücken. Das konnte ich dann eine halbe Stunde fotografieren, bevor es wieder verblasste.
23:16, EOS 6D, EF-L 24mm , f/2.8, ISO 800, 10s
23:16, EOS 6D, EF-L 24mm , f/2.8, ISO 800, 10s
Den Morgensektor habe ich von zuhause auch noch mitgenommen. Visuell von 340° bis 90° ab etwa 03:00 mit etwas Struktur, bei der visuell nicht klar war ob sie intrinsisch war oder von davorliegendem Gewölk. Nicht das hellste, aber durchaus augenfällig. Gegen 04:00 dann Feierabend.
03:52, EOS 6D, EF-L 24mm f/1.4, ISO 1600, 1/6s
03:52, EOS 6D, EF-L 24mm f/1.4, ISO 1600, 1/6s

Antworten

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 3 Gäste