NLC 2020-06-24/25

Forum für Leuchtende Nachtwolken (NLC)

Moderatoren: Claudia Hinz, StefanK

Antworten
Benutzeravatar
Thorsten Gaulke
Beiträge: 810
Registriert: 9. Jan 2004, 16:18
Wohnort: Geseke N51°39' E008°31'

NLC 2020-06-24/25

Beitrag von Thorsten Gaulke » 24. Jun 2020, 22:01

Moin...

Geseke Mitternacht...

Bild

Höhe 4 Grad, Azimut 5 Grad, Helligkeit 1...

Edit 00:10 MESZ: feine Rippen zu erkennen...

Bild

Bild

Bild
Zuletzt geändert von Thorsten Gaulke am 24. Jun 2020, 22:46, insgesamt 4-mal geändert.
Gruß Thorsten
circa N51°39' E008°31'

Benutzeravatar
Heiko Ulbricht
Beiträge: 1950
Registriert: 23. Mär 2009, 14:43
Wohnort: Freital/Sachsen, 50.98839 N, 13.62970 O DL1DWZ
Kontaktdaten:

Re: NLCs 2020-06-24/25

Beitrag von Heiko Ulbricht » 24. Jun 2020, 22:09

Hier jetzt intensiver Regen im Raum Freital (Sachsen), der Kaltlufttropfen schlägt wieder zu… Früheste Chance wieder am Freitag vielleicht. Jeder Tropfen wird gebraucht...
Viele Grüße,
Heiko

Benutzeravatar
StefanK
Beiträge: 4296
Registriert: 10. Jan 2004, 19:44
Wohnort: Bonn (50°43'N / 7°06' E; 60m ü. NN.)
Kontaktdaten:

Re: NLC 2020-06-24/25

Beitrag von StefanK » 25. Jun 2020, 00:25


Benutzeravatar
StefanK
Beiträge: 4296
Registriert: 10. Jan 2004, 19:44
Wohnort: Bonn (50°43'N / 7°06' E; 60m ü. NN.)
Kontaktdaten:

Re: NLC 2020-06-24/25

Beitrag von StefanK » 25. Jun 2020, 00:37


Bernd Rafflenbeul
Beiträge: 59
Registriert: 28. Aug 2019, 12:06

Re: NLC 2020-06-24/25

Beitrag von Bernd Rafflenbeul » 25. Jun 2020, 05:42

In Hagen sogar schon welche ab ca. 00.00 Uhr

http://194.94.2.196/webcam/Sternwarte-E ... 06/25/0004

Meine ich. Oder?

Ja, sind NLCs - StefanK

Simon Herbst
Beiträge: 993
Registriert: 7. Jun 2016, 14:28
Wohnort: Leipzig

Re: NLC 2020-06-24/25 @ 45° nB

Beitrag von Simon Herbst » 25. Jun 2020, 06:34

Erstaunlich, die NLCs haben es zusammen mit den sieben Schwestern, auf welchem Weg auch immer, noch auf die Webcam am französischen Girose-Gletscher geschafft. Die folgenden 3 Aufnahmen von 3 hochgelegenen Standorten in Frankreich sind zeitnah, innerhalb von 3 Minuten, entstanden:

https://www.skaping.com/la-bresse/hohne ... 1MDY0MA-YQ @ 48° nB (Hohneck - La Bresse, Frankreich, 04:04 MESZ)
https://www.skaping.com/montsjura/month ... 1MDcwMA-YQ @ 46° nB (Montoisey, Frankreich, 04:05 MESZ)
https://www.skaping.com/lagrave/3200m?a ... 1MDc2MA-YQ @ 45° nB (La Grave - 3200, Frankreich, 04:06 MESZ)
Zuletzt geändert von Simon Herbst am 25. Jun 2020, 07:29, insgesamt 3-mal geändert.

Benutzeravatar
Henning Untiedt
Beiträge: 336
Registriert: 18. Mär 2015, 07:04
Wohnort: 24321 Tröndel

Re: NLC 2020-06-24/25

Beitrag von Henning Untiedt » 25. Jun 2020, 07:15

Moin zusammen.

Der tolle Abend und die vage Aussicht auf NLC hat mich gestern N8 'rausgetrieben. Die NLC Ausbeute ist 'was für die Statistik; die Nacht an der Ostsee war toll, den Preis dafür zahle ich heute....(aber so geht es ja fast allen hier) .

Beobachtungsort: Steiküste Hubertsberg 53.38 N; 10.53 E
Beobachtungszeit: ca. 22:00 UTC-00:00 UTC
Helligkeit: gegen 22:19 UTC maximal 1, (erst nach Thorsten's Meldung wahrgenommen) ; Höhe 12°; Azi: 340-352, sehr kleines, schnell verblassendes Feld. Belegbilder s.u.

Von ca 22.30-23:30 UTC nichts gesehen, nur gehofft, dass sich aus dem milchig erscheinenden Dämmerungsbogen etwas entwickelt.....Schliesslich doch aufgegeben, um dann auf dem Weg nach Hause im Rückspiegel schwache NLC's zu entdecken:

Helligkeit zweites Display: 2; Höhe 10°; AZI: 350 - 20, siehe Belegfoto img 5640.

Gruss in die Runde und bis zum nächsten Mal

Henning
Dateianhänge
4-IMG_5640-1.jpg
23:48 UTC
3-IMG_5590-1.jpg
22:19 UTC
1-IMG_5604-001.JPG
Vergrösserung 22:26 UTC

Benutzeravatar
UtzSchmidtko
Beiträge: 17
Registriert: 23. Sep 2017, 19:04

Re: NLC 2020-06-24/25

Beitrag von UtzSchmidtko » 25. Jun 2020, 07:29

Moin,
um 4 Uhr ins Bett, jetzt bei einer Tasse Kaffee genauere Sichtung am großen Monitor. Nachts von 1.30 - 3.30 Uhr Sichtungen auf Usedom, die aber auch visuell möglich waren. Kleine "Ausbeute", aber eine wunderbare Nacht allein am Strand.

Bild

Bild

Bild

Gruß
Utz
Zuletzt geändert von UtzSchmidtko am 25. Jun 2020, 09:26, insgesamt 1-mal geändert.

Benutzeravatar
Thorsten Gaulke
Beiträge: 810
Registriert: 9. Jan 2004, 16:18
Wohnort: Geseke N51°39' E008°31'

Re: NLC 2020-06-24/25

Beitrag von Thorsten Gaulke » 25. Jun 2020, 08:04

Moin Utz...

Sei mir nicht böse, aber ich sehe keine NLCs...!
Gruß Thorsten
circa N51°39' E008°31'

Uwe Ramsberg
Beiträge: 46
Registriert: 7. Mai 2016, 05:27
Wohnort: Preußisch Oldendorf

Re: NLC 2020-06-24/25

Beitrag von Uwe Ramsberg » 25. Jun 2020, 08:50

0178.12.jpg
Hallo in die Runde!
In Offelten,52°17'45.N, 8°30'50E, um 02:26 Uhr eine Ahnung von NLC. Fotografisch sichtbar, vielleicht 5° hoch NNW. f3,5 6sek ISO2000, Nikon D5500. Für die Uhrzeit und den Schlafmangel eigentlich zu wenig.
Trotzdem einen guten Tag für euch

Benutzeravatar
UtzSchmidtko
Beiträge: 17
Registriert: 23. Sep 2017, 19:04

Re: NLC 2020-06-24/25

Beitrag von UtzSchmidtko » 25. Jun 2020, 08:54

Moin Thorsten,
ja, schwierig zu entdecken;nach 30 Minuten "Augenanpassung" hatte ich sie sogar visuell "im Blick":
Bild 1: mittig, links und rechts
Bild 2: im oberen Drittel links und rechts am Rand
Bild 3: (bes. schwierig) im unteren Drittel links, die "Schmarre" und rechts.

Gruß
Utz

Benutzeravatar
Michael Theusner
Beiträge: 1126
Registriert: 30. Jan 2004, 10:33
Wohnort: Hamburg/Rahlstedt
Kontaktdaten:

Re: NLC 2020-06-24/25

Beitrag von Michael Theusner » 25. Jun 2020, 09:48

UtzSchmidtko hat geschrieben:
25. Jun 2020, 08:54
Moin Thorsten,
ja, schwierig zu entdecken;nach 30 Minuten "Augenanpassung" hatte ich sie sogar visuell "im Blick":
Bild 1: mittig, links und rechts
Bild 2: im oberen Drittel links und rechts am Rand
Bild 3: (bes. schwierig) im unteren Drittel links, die "Schmarre" und rechts.

Gruß
Utz
Hallo Utz,

und genau das sind auch meiner Meinung nach leider keine NLC sondern nur troposphärische Zirruswolken. Die sind auch gut um die Zeit im Infrarotsatellitenbild nördlich von Usedom zu erkennen. Typischer Fall von "Fake-NLC". Die Zirren erscheinen durch die Dämmerung hell vor dem dunkleren Hintergrund.

Viele Grüße,
Michael

Benutzeravatar
Jörg Kaufmann
Beiträge: 669
Registriert: 8. Sep 2015, 20:18
Wohnort: 25770 Hemmingstedt

Re: NLC 2020-06-24/25

Beitrag von Jörg Kaufmann » 25. Jun 2020, 10:12

.
Zusammenfassung
Beobachtungszeitraum: 01:50 MESZ – 02:30 MESZ
Ort: Hemmingstedt
54°8'42,5" N 9°4'36,5" E
54.14514 N 9.07681 E
Für Zeit in MESZ: 01:58
Sonne: -12,2°
Azimut: 358/17
Höhe: 7°
Helligkeit: 2
Form: ---



DSC_1415_100.jpg
01:58MESZ Nikon D5300; DX 34mm; f/5.6; ISO400; 13 sec
DSC_1435_100.jpg
02:10MESZ Nikon D5300; DX 18mm; f/5.6; ISO400; 13 sec
DSC_1461_100.jpg
02:26MESZ Nikon D5300; DX 98mm; f/5.6; ISO800; 13 sec


Bemerkungen:
Zwischen 01:30 und 02:00 MESZ wurde auf der Flensburg-Webcam ein einzelner NLC-Streifen sichtbar. Dieser NLC-Streifen zog Richtung S/SW. Ich war neugierig, ob er auch in Hemmingstedt zu sehen wäre und bin kurz in den Garten. Positiv.
Ca. 2° darüber verlief in Richtung Norden ziehender Cirrus-Streifen ähnlich in Form und minimal abweichend in der Farbe. Nur deshalb habe ich schnellstens die Kamera aufgebaut und ein paar Bilder gemacht. Der Cirrus war aber leider schon „durch“ den NLC-Streifen durchgewandert und ist auf dem ersten Bild genau unter dem NLC nur noch als dunkler Schatten wahrnehmbar. Das erste Bild habe ich entsprechend stark bearbeitet und versucht meinen visuellen Eindruck wiederzugeben. Im Verlauf der kurzen Beobachtungszeit verharrte der NLC-Streifen recht früh und änderte seine Höhe kaum noch.

Viele Grüße
Jörg

Benutzeravatar
UtzSchmidtko
Beiträge: 17
Registriert: 23. Sep 2017, 19:04

Re: NLC 2020-06-24/25

Beitrag von UtzSchmidtko » 25. Jun 2020, 12:37

Liebe Sternfreunde,
NLC sind z.T. noch Neuland für mich, deshalb höre ich gern Kritik von "alten Hasen".
Ich denke schon, dass jede Menge Zirren am Himmel waren; vergrößere ich jedoch die beiden Stellen (Pfeil) und schiebe etwas an den Reglern in LR oder PS, so sehen diese eher wie NLC aus als die übrigen wiklichen Zirren.
Aber wie gesagt, Ihr seid die Fachleute.
Danke für eure Hinweise.
Gruß
Utz
Bild
Michael Theusner hat geschrieben:
25. Jun 2020, 09:48
UtzSchmidtko hat geschrieben:
25. Jun 2020, 08:54
Moin Thorsten,
ja, schwierig zu entdecken;nach 30 Minuten "Augenanpassung" hatte ich sie sogar visuell "im Blick":
Bild 1: mittig, links und rechts
Bild 2: im oberen Drittel links und rechts am Rand
Bild 3: (bes. schwierig) im unteren Drittel links, die "Schmarre" und rechts.

Gruß
Utz
Hallo Utz,

und genau das sind auch meiner Meinung nach leider keine NLC sondern nur troposphärische Zirruswolken. Die sind auch gut um die Zeit im Infrarotsatellitenbild nördlich von Usedom zu erkennen. Typischer Fall von "Fake-NLC". Die Zirren erscheinen durch die Dämmerung hell vor dem dunkleren Hintergrund.

Viele Grüße,
Michael

Benutzeravatar
StefanK
Beiträge: 4296
Registriert: 10. Jan 2004, 19:44
Wohnort: Bonn (50°43'N / 7°06' E; 60m ü. NN.)
Kontaktdaten:

Re: NLC 2020-06-24/25

Beitrag von StefanK » 25. Jun 2020, 15:00

Hallo zusammen,

Utz ist nicht der einzige, der vergangene Nacht von troposphärischem Gewölk an der Nase herumgeführt wurde - schaut mal hier:
https://spaceweathergallery.com/indiv_u ... _id=163898 .

Viele Grüße aus Bonn,

Stefan

Ralf Künnemann
Beiträge: 43
Registriert: 1. Mai 2011, 16:56
Wohnort: Wardenburg (Niedersachsen)
Kontaktdaten:

Re: NLC 2020-06-24/25

Beitrag von Ralf Künnemann » 25. Jun 2020, 16:05

Moin zusammen,

gestern im Laufe des Tages sahen die Vorhersagen ja sehr vielversprechend aus. Insbesondere, als der Himmel pünktlich in den Abendstunden zuzog und laut Satellitenbild ein langgezogenes Wolkenband just zur kritischen Zeit über einen schmalen Streifen in Niedersachsen liegen sollte.
Doch die Wolken lösten sich in den Abendstunden wieder auf, nur einzelne Fetzen hingen noch am Himmel...

An einer entlegenen Ackerzufahrt habe ich dann aufgebaut. Lange Zeit war nichts an NLC zu sehen, erst gegen 23:50 Uhr MESZ waren leichte NLC-Ansätze auf einem Foto zu erkennen. Am deutlichsten waren die Strukturen von ca. 00:05-00:15 Uhr MESZ, das Feld war da sogar mit bloßem Auge zu erahnen. Ab etwa 00:15 Uhr löste sich das Feld langsam auf. Um 00:30 Uhr MESZ war es noch leicht auf den Fotos zu erkennen, ich habe dann aber abgebaut. Witzigerweise wurde das NLC-Feld von Cirrus-Wolken eingerahmt, die sich in ihrer Form den NLC anpassten... :?

Die Daten:
Beobachtungsort: Wardenburg bei Oldenburg
Helligkeit: maximal 1
Höhe: 9°
Ausdehnung: 347°-15°

Hier eine Aufnahme von 00:06 Uhr MESZ, 50 mm, f/2.0, 6.0 sec, ISO 200
Bild

Hier ist es grade dicht, soll aber wieder aufklaren. Warten wir's ab...

Viele Grüße,
Ralf

ChristophK
Beiträge: 111
Registriert: 6. Aug 2018, 03:43

Re: NLC 2020-06-24/25

Beitrag von ChristophK » 25. Jun 2020, 17:25

Gestern gab es hier in Greifswald vermutlich NLC in homöopathischen Dosen, wobei ich mir selbst da noch nicht 100% sicher bin, weil sie unter normalem Gewölk standen. Ich denke aber, das man Abschattungseffekte visuell eher ausschließen kann. Das Foto zeigt drei Ausschnitte aus mehreren 70 mm Frames, die hintereinander in gewissen Abständen aufgenommen wurden.

Bild 1: Greifswald, Ryck, ab ca. 01:30 MESZ
800.jpg
Ich habe aber auch die weiter oben schon diskutierten "Pseudo NLC" gesehen, die für das Auge auf den ersten Blick tatsächlich nach NLC aussahen. Sie leuchteten in typischem NLC Weißblau, waren aber viel zu unstruktueriert und bewegten sich auch eher mit den Wolken mit, wenn auch etwas schneller und sahen auch eher wie normale Wolken aus, bis auf die Farbe und das schwache Leuchten. Ich halte das hier daher für keine NLC:

Bild 2: Greifswald, Ryck 02:10 MESZ
IMG_1877_800.jpg

Benutzeravatar
Jørgen K
Beiträge: 226
Registriert: 18. Jul 2017, 10:18
Wohnort: Lübbecke (52.32°N / 8.68°O, 71m - 319m ü.NN [Wiehengebirge])
Kontaktdaten:

Re: NLC 2020-06-24/25

Beitrag von Jørgen K » 25. Jun 2020, 18:27

Hallo zusammen,

die NLCs der ersten Nachthälfte habe ich ab etwa um kurz nach 0 Uhr (MESZ) beim Mountainbiken wahrgenommen, da ich bewusst immer mal wieder gen Dämmerungsbogen geschaut habe. Via indirektem Sehen waren sie ansatzweise als weiße Schleier auszumachen. Hier die Daten zu meiner Beobachtung:

Standort: bei Lübbecke
Beobachtungszeitraum: 00:05 - 00:20 MESZ
Max. Helligkeit: 1
Max. Höhe: 7°
Azimut Gesamterscheinung: 348° - 8°
Hinweis: Keine Beobachtung des Morgensektors


k-nlc25260620200016.jpg
00:16 MESZ - Helligkeit 1 - Sonnenstand bei -12,8° (24mm, Kleinbild)

Den Morgensektor musste ich ausfallen lassen, wobei dieser "an meinem Standort" durch Uwe Ramsberg in etwa 10km Entfernung dokumentiert wurde.

Viele Grüße und bis später
Jørgen

Benutzeravatar
StefanK
Beiträge: 4296
Registriert: 10. Jan 2004, 19:44
Wohnort: Bonn (50°43'N / 7°06' E; 60m ü. NN.)
Kontaktdaten:

Re: NLC 2020-06-24/25

Beitrag von StefanK » 25. Jun 2020, 22:00

Hallo zusammen,

die im Norden bis zum Sauerland hinunter bis 3 Uhr nachgewiesenen NLCs haben sich dann ja genauso wie in der Vornacht verkrümmelt.
Doch überraschenderweise sind gegen 4 Uhr an mehrere Alpencams noch einmal schwache, aber eindeutige Strukturen sichtbar, welche auf Grund ihrer Höhe deutlich südlicher gestanden haben müssen als die zuvor gemeldeten. Soweit erkennbar handelt es sich um ein sehr kleines völlig isoliertes Feld.
- https://www.foto-webcam.eu/webcam/schwa ... 06/25/0410
- https://www.foto-webcam.eu/webcam/ewa/2020/06/25/0400 f.
- https://www.foto-webcam.eu/webcam/st-an ... 06/25/0400 f.
- https://www.foto-webcam.eu/webcam/feldk ... 06/25/0400
- https://www.foto-webcam.eu/webcam/pizol/2020/06/25/0410 f.

Viele Grüße aus Bonn,

Stefan

Benutzeravatar
StefanK
Beiträge: 4296
Registriert: 10. Jan 2004, 19:44
Wohnort: Bonn (50°43'N / 7°06' E; 60m ü. NN.)
Kontaktdaten:

Re: NLC 2020-06-24/25

Beitrag von StefanK » 27. Jun 2020, 00:35

Hallo zusammen,

die Nacht 24./25.06.2020 brachte Schonkost für die Westhälfte der D/A/CH-Region (Abb. 1), während die Osthälfte wetterbedingt (Abb. 2) auf Nulldiät gesetzt wurde. Im Abendsektor zeigte sich ein kleines NLC-Feld (Foto von Ralf Künnemann), welches gemäß den übereinstimmenden Angaben mehrerer Beobachter über dem Norden Jütlands stand (Abb. 3). Der Morgensektor wurde von einem nicht sonderlich hellen aber durchaus markanten NLC-Streifen (Foto von Jörg Kaufmann) bestimmt. Dieser erstreckte sich bei etwa 58.5°N zwischen Norwegen und Schweden (Abb. 3), war bis ins Sauerland sichtbar und verschwand gegen 3 Uhr rasch. Sehr überraschend wurden gegen 4 Uhr an mehrere Alpencams dann noch einmal schwache, aber eindeutige Strukturen sichtbar, welche sich, wie die Vermessung eines Frames der Pizol-Cam zeigt, südlich des 50. Breitengrades über dem Norden Bayern aufhielten (Abb. 3).

200624.gif
Abb. 1: NLC-Beobachtungen in der Nacht 24./25.06.2020

202006250436_NOAA19_CE_b4.jpg
Abb. 2: Satellitenbild (Infrarot) von NOAA 19 vom 25.06.2020, 06.36 MESZ.
Bildquelle: Czech Hydrometeorological Institute, lizenziert unter https://creativecommons.org/licenses/by-nc-nd/3.0/cz/deed.de

200624_auswertung.gif
Abb. 3: Ungefähre Position des Südrandes der jeweils beobachteten NLCs in der Nacht 24./25.06.2020. (Beobachtungsort = Pizol). Erläuterungen s. Text.

Viele Grüße aus Bonn,

Stefan

Antworten

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 4 Gäste