NLC 2017-05-31/06-01

Forum für Leuchtende Nachtwolken (NLC)

Moderatoren: Claudia Hinz, StefanK

Antworten
Benutzeravatar
Laura Kranich
Beiträge: 1333
Registriert: 4. Jun 2013, 15:08
Wohnort: Kiel
Kontaktdaten:

NLC 2017-05-31/06-01

Beitrag von Laura Kranich » 31. Mai 2017, 23:12

Moin!
NLCs ahead! Nördlich von Kiel auf ca. 2-6 Grad Höhe von etwa 330 bis 20 Grad Azimut.
Viele Grüße aus Kiel,
Laura

http://www.lk-photo-film.de

Benutzeravatar
Stephan Brügger
Beiträge: 244
Registriert: 16. Jun 2008, 10:50
Wohnort: Lübeck
Kontaktdaten:

Re: NLC 2017-05-31/06-01

Beitrag von Stephan Brügger » 1. Jun 2017, 13:27

Hi,

dann hab ich die wohl leider gerade so verpasst? Meine letzte Kontrollaufnahme bei guter Horizontsicht war von 00:55 MESZ, da war nichts drauf, vielleicht ein homöopatisches Etwas, das aber selbst mit Lightroom-Tricks eher ein "Nichts" blieb.

Viele Grüße
Zuletzt geändert von Stephan Brügger am 1. Jun 2017, 16:23, insgesamt 1-mal geändert.
Stephan Brügger
Lübeck
Mitglied im "AKM" · Member of "The Cloud Appreciation Society"
Flickr · Youtube · Facebook

Benutzeravatar
Laura Kranich
Beiträge: 1333
Registriert: 4. Jun 2013, 15:08
Wohnort: Kiel
Kontaktdaten:

Re: NLC 2017-05-31/06-01

Beitrag von Laura Kranich » 1. Jun 2017, 15:11

Moin!

Nun kommen von mir ein paar Bilder. An den Menschen, der mir schrieb, wo die denn bleiben: Vielleicht darf man zwischendrin noch ein wenig schlafen und wichtigere Dinge erledigen, auch sonst hilft etwas Geduld im Leben manchmal. ;) Davon abgesehen sag ich jetzt mal ganz frech, hab ich mittlerweile genug Erfahrung, dass man sich auf die Korrektheit einer Sichtungsmeldung von mir einigermaßen verlassen kann. :P Hab ja die letzten Jahre mehr Nächte durchgemacht als andere Parties gefeiert..^^

@Stephan: Also ich hab jetzt nicht geschaut, ab welcher genauen Zeit etwas auf den Bildern zu erkennen ist, aber dieses ist von 0:53 MESZ und man erkennt tatsächlich schon ein wenig NLCs links.

Bild

Ich bemerkte sie erst etwas später, als ich gegen kurz nach 1 ein paar Teleaufnahmen machte, weil ich diesen silbrigen Streifen am Horizont genauer und besser belichtet anschauen wollte, selbst im Fernglas konnte ich nämlich keine besonderen Strukturen erkennen. Eigentlich wollte ich nur nochmal überprüfen, ob da etwas ist und dann einpacken, aber dann entdeckte ich sie und freute mich natürlich sehr! :-D Visuell konnte man sie zeitweise erkennen, aber da musste man schon sehr genau hinschauen und viel Struktur konnte ich nicht ausmachen. Ein typisches Saisonanfangsdisplay, für dessen Nachweis der Besitz einer guten Kamera und Optik wohl ein großer Vorteil ist. Mit meinen alten Gerätschaften hätte ich das womöglich gar nicht nachweisen können und eingepackt.

01:04 bei 98 mm KB, 10s, f/2.8 und ISO 800
Bild

01:09 bei 35 mm KB, 13s, f/1.6 und ISO320
Bild

01:35
Bild

01:51
Bild

02:15
Bild

Ich konnte sie irgendwann dann weder auf dem Kameradisplay noch visuell erkennen, aber sie sind selbst auf dem letzten Bild noch mit ganz zarten, feinen Wellen vorhanden.

02:53
Bild

Nun noch der Zeitraffer von 1:09 bis 2:53 Uhr MESZ. Der ist besonders interessant, da zum Ende hin ein kleiner Zirrus vorbeizog, der den NLCs zum verwechseln ähnlich sah. Ich sah den auch auf der Cam von Michael Green in Büdelsdorf und da war er deutlich an anderer Stelle vor den Sternen, es war also da schon klar, dass das keine NLC sind.
Das Froschkonzert am nahegelegenen Moor war auch beeindruckend, ein Waldkauz schuhute auch noch gelegentlich recht laut, als ich dann den Ton aufnahm aber leider nicht mehr.


https://www.youtube.com/watch?v=o1mDQShkYkY
Viele Grüße aus Kiel,
Laura

http://www.lk-photo-film.de

Benutzeravatar
Stephan Brügger
Beiträge: 244
Registriert: 16. Jun 2008, 10:50
Wohnort: Lübeck
Kontaktdaten:

Re: NLC 2017-05-31/06-01

Beitrag von Stephan Brügger » 1. Jun 2017, 16:09

Ja, sehr schön,

ich denke, auch ich habe die obere "Kante" in einer Aufnahme erwischen können, leider habe ich nicht in der kompletten Nordhälfte einen Horizont bis nahe Null, und die Bäume der Nachbarn werden von Jahr zu Jahr größer ;-)

Bild

Viele Grüße
Stephan Brügger
Lübeck
Mitglied im "AKM" · Member of "The Cloud Appreciation Society"
Flickr · Youtube · Facebook

Benutzeravatar
Andreas Abeln
Beiträge: 398
Registriert: 3. Sep 2012, 18:42
Wohnort: Ahlhorn

Re: NLC 2017-05-31/06-01

Beitrag von Andreas Abeln » 1. Jun 2017, 16:56

Moin,

leider war ich wohl noch etwas schlaftrunken als ich die Fotos machte, dadurch alle Zoombilder für die Tonne. :roll:
Naja, war ja auch nicht so dolle und auf den Weitwinkelbilden sieht man sie auch.

Ort: Großenkneten
Beobachtungszeit 00:13-00:52 UT
Höhe 2-3
AZI ca. 340-05
Helligkeit: Gerade noch schwach mit dem Fernglas auszumachen.

00:26UT (links über den Bäumen)
BildNLC by Andreas Abeln, auf Flickr

Gruß Andreas

Benutzeravatar
OlafS
Beiträge: 946
Registriert: 13. Nov 2006, 17:18
Wohnort: HRO 54.2°N / 12.1°E
Kontaktdaten:

Re: NLC 2017-05-31/06-01

Beitrag von OlafS » 1. Jun 2017, 19:54

Bei dem schönen Himmel, den Ihr hattet, beneide und bewundere ich Eure Ergebnisse gerne.
Hätte sicher etwas wärmer und weniger Wind sein dürfen?
Egal, wenn auch schwach, mir gefällt's, ein kleiner nächtlicher Augenschmaus im Vergleich zu den "Sehschlitzen", welche keine NLC offenbaren wollten.
Hab' nach Euren Meldungen meine Aufzeichnungen noch mal durchsucht. Da ist nichts zu machen.

Viele Grüße, Olaf
http://3sky.de/NLC/Noctilucent_Clouds.html#REALTIME
Meine PL, NLC, PSC-Beobachtungen, Wetterlinks u.a.: http://3sky.de

Benutzeravatar
StefanK
Beiträge: 3598
Registriert: 10. Jan 2004, 19:44
Wohnort: Bonn (50°43'N / 7°06' E; 60m ü. NN.)
Kontaktdaten:

Re: NLC 2017-05-31/06-01

Beitrag von StefanK » 3. Jun 2017, 10:18

Hallo zusammen,

die NLCs, welche in den frühen Morgenstunden des 01.06.2017 auftraten, waren extrem lichtschwach und in ihrer Beobachtung durch weit verbreitete Bewölkung (Abb. 2) eingeschränkt. So gelang an den 3 Ostsee-Cams des IAP kein Nachweis. Weiter westlich (Abb. 1, auch als PDF) waren jedoch 3 menschliche Beobachter erfolgreich. Mit den Angaben von Laura Kranich aus Kiel und von Andreas Abeln aus Großenkneten lässt sich rekonstruieren, dass der Südrand des NLC-Feldes über dem Skagerrak lag (Abb. 3).

Bild
Abb. 1

Bild
Abb. 2; in der Infrarot-Aufnahme sind die niedrigen Wolken, welche vor allem störten, nur schwierig als graue Schleier erkennbar.

Bild
Abb. 3; Beobachtungsort = Großenkneten

Viele Grüße aus Bonn,

Stefan

Antworten

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 4 Gäste