PSC-Saison 2016/17 auf der Nordhalbkugel

Forum für Leuchtende Nachtwolken (NLC)

Moderatoren: Claudia Hinz, StefanK

Benutzeravatar
StefanK
Beiträge: 3600
Registriert: 10. Jan 2004, 19:44
Wohnort: Bonn (50°43'N / 7°06' E; 60m ü. NN.)
Kontaktdaten:

PSC-Saison 2016/17 auf der Nordhalbkugel

Beitrag von StefanK » 23. Nov 2016, 17:19

Hallo zusammen,

wenn auf der Südhalbkugel die NLC-Saison beginnt, ist es auf der Nordhalbkugel Zeit für PSCs. Während NLCs auf beiden Halbkugeln im jeweiligen Sommer und PSCs im Süden im dortigen Winter unvermeidlich in Erscheinung treten, sind die PSCs im Nordpolar-Gebiet unsichere Kantonisten. Natürlich wird in jedem Winter irgendwann die Bildungstemperatur vom -78°C auf dem 30 hpa-Niveau unterschritten - so wie heute erstmals in diesem Winter (s. http://weather.uwyo.edu/cgi-bin/uamap?R ... 2016112312). Ob solche Phasen allerdings länger anhalten und wie ausgedehnt der Bildungsbereich jeweils ist, hängt vom Polarwirbel ab. In manchen Wintern - so 2015/16 - ist dieser viele Wochen lang stabil und dehnt sich u.U. bis in unsere Breiten aus. In anderen Wintern dagegen bleibt er weitgehend aus. Ursache für diese Instabilität sind die großen Wasserflächen und die Verteilung der Landmassen im Nordpolargebiet. Ein Pendant zur zirkumantarktischen Meeresströmung kann sich daher nicht ausbilden und somit fehlt auch die Isolierung vom Wettergeschehen außerhalb des Polargebietes. Das hat aber eine unbestreitbaren Vorteil: Durch das allenfalls episodische Auftreten der PSCs ist der Ozonabbau im Frühjahr im Vergleich zur Antarktis weit weniger ausgeprägt. Zwar sind FCKW die Ursache des Ozonlochs - doch die chemischen Reaktionen, welche zu diesem führen, finden an den Aerosolen statt, aus denen die PSCs bestehen.

Viele Grüße aus Bonn,

Stefan

Benutzeravatar
Michael Theusner
Beiträge: 1010
Registriert: 30. Jan 2004, 10:33
Wohnort: 5 km östl. Bremerhaven
Kontaktdaten:

Re: PSC-Saison 2016/17 auf der Nordhalbkugel

Beitrag von Michael Theusner » 23. Nov 2016, 18:12

Hallo,

danke für die Erinnerung!

Hier sind die aktuellen Prognosekarten für die Stratosphäre vom amerikanische Wetterdienst:
http://www.cpc.ncep.noaa.gov/products/s ... _a_f/#emct

Sie erneuern sich jeweils alle sechs Stunden mit den Rechenläufen des Wettermodells GFS des US-Wetterdienstes.
Entscheidend sind unter -78 °C, deswegen sind die auch extra markiert in den Karten (als schwarze Linie im pinken Bereich).

Aktuell
Bild

+24h (morgen)
Bild

+48h (übermorgen)
Bild

+72h (+3 Tage)
Bild

+96h (+4 Tage)
Bild

+120h (+5 Tage)
Bild

Viele Grüße,
Michael

Benutzeravatar
Michael Theusner
Beiträge: 1010
Registriert: 30. Jan 2004, 10:33
Wohnort: 5 km östl. Bremerhaven
Kontaktdaten:

2016-12-05: PSC-Sichtung Norwegen

Beitrag von Michael Theusner » 5. Dez 2016, 10:44

Hallo,

hier zwei Bilder von heute Morgen (8:51 MEZ) von Bord der MS Finnmarken direkt am Polarkreis aufgenommen. Praktisch nur eine Wolkenlücke und genau darin eine sehr helle Perlmutterwolke - sah total irre aus mit dem Helligkeitskontrast! Kurz danach war die Lücke auch schon wieder zu.

Bild

Bild

Morgen geht es leider schon wieder nach Hause, aber vielleicht gibt es ja noch etwas zu sehen.

In dem Zusammenhang auch noch der Hinweis in diesem Link die 10 und 5 hPa-Karten zu beachten. Nach denen kann es in den nächsten Tagen über ganz Skandinavien und vielleicht auch bis in nördlichste Norddeutschland PSC geben (30-35 km Höhe):
http://www.cpc.ncep.noaa.gov/products/s ... _a_f/#emct

Viele Grüße,
Michael

Benutzeravatar
StefanK
Beiträge: 3600
Registriert: 10. Jan 2004, 19:44
Wohnort: Bonn (50°43'N / 7°06' E; 60m ü. NN.)
Kontaktdaten:

Re: PSC-Saison 2016/17 auf der Nordhalbkugel

Beitrag von StefanK » 5. Dez 2016, 12:59

Hallo Michael,

interessante Fotos. Ich bin etwas skeptisch, was PSCs betrifft. Die müssten dann vom Typ 2 sein, deren Bildungstemperatut bei -86°C liegt. Nach den aktuellen Daten sind wir da allerdings ein gutes Stück von weg:
- http://www.cpc.ncep.noaa.gov/products/s ... nh_f00.png (Polarkreis ist im Bereich -70 bis - 75°C)
- http://weather.uwyo.edu/cgi-bin/uamap?R ... 2016120500
Damit möchte ich Perlmutterwolken natürlich nicht ausschließen, denn es kann durch Leewellen an den Skanden ja lokal zu stärkerem Temperaturabfällen kommen. Um 08:51 MESZ begann gerade die bürgerliche Dämmerung - kann es sich nicht doch um Morgenrot an höheren troposphärischen Wolken gehandelt haben?

Eine Frage zu den 10 und 5 hpa-Niveaus: M.W. bilden sich PSCs in der Regel etwa auf dem 30 hpa-Niveau und können ggf. in den Bereich des 50 hpa-Niveaus absinken. Aber vielleicht gibt es dazu Literatur, die ich nicht kenne.

Viele Grüße aus Bonn,

Stefan

Benutzeravatar
Michael Theusner
Beiträge: 1010
Registriert: 30. Jan 2004, 10:33
Wohnort: 5 km östl. Bremerhaven
Kontaktdaten:

Re: PSC-Saison 2016/17 auf der Nordhalbkugel

Beitrag von Michael Theusner » 5. Dez 2016, 13:58

Hallo Stefan,

geometrisch war es völlig unmöglich, zu der Zeit an der Insel Vikingen eine troposphärische Wolke im vollen Sonnenlicht stehen zu sehen.

Ich habe das Bild mal ausgemessen: Die leuchtende Wolke stand etwa 10° über dem Horizont. Uhrzeit war 8:51 MEZ, Ort ca. 66.53°N,12.97°E. Da muss man schon auf 22 km Höhe, damit etwas zu der Zeit an dem Ort in 10° Elevation von der Sonne beschienen wird. Drei kleinere leuchtende Wolken, die sich beständig veränderten, waren schon etwa 20 Minuten davor von anderen Reisegästen beobachtet worden (kleiner Rest ist rechts der bunten Wolke erkennbar).
Insofern können das ja nur PSCs gewesen sein oder? 25 km Höhe würde für die Wolke passen.

Mit dem Script hier, kannst du das ja ausrechnen lassen. War eigentlich für NLC gedacht: Link

Bild

Mit den 10 und 5 hPa hast du natürlich Recht, das ist für PSC zu hoch. Ich hatte vorhin einfach nachgeguckt, in welcher Höhe es kalt genug war und hatte nicht weiter nachgedacht :oops:

Insofern kommt dann wohl nur eine Leewelle als Ursache in Frage, die die Temperatur weit genug abgesenkt hat?

Viele Grüße,
Michael

ps.: Brennweite war 100 mm, Canon 6D. Beim gezoomten Bild 330 mm.

Benutzeravatar
StefanK
Beiträge: 3600
Registriert: 10. Jan 2004, 19:44
Wohnort: Bonn (50°43'N / 7°06' E; 60m ü. NN.)
Kontaktdaten:

Re: PSC-Saison 2016/17 auf der Nordhalbkugel

Beitrag von StefanK » 7. Dez 2016, 20:26

Hallo Michael,

lokal starke Abkühlung durch Leewellen ist dann fast die einzig mögliche Erklärung. Fast, denn es gibt noch eine andere Möglichkeit. Auch wenn direktes Sonnenlicht um diese Uhrzeit troposphärisches Gewölk nicht erreichen konnte, so war dies indirekt durch Vorwärtsstreuung dennoch möglich. Sowas habe ich selber schon beobachtet: viewtopic.php?f=2&t=7767 (wurde damals nicht mit Vorwärtsstreuung erklärt).

Ist halt schade, dass Dein leuchtendes Wölkchen durch den tiefhängenden Schmodder teilweise verdeckt wird, sonst wäre es wohl eindeutiger.

Viele Grüße aus Bonn,

Stefan

Benutzeravatar
StefanK
Beiträge: 3600
Registriert: 10. Jan 2004, 19:44
Wohnort: Bonn (50°43'N / 7°06' E; 60m ü. NN.)
Kontaktdaten:

Re: PSC-Saison 2016/17 auf der Nordhalbkugel

Beitrag von StefanK » 11. Dez 2016, 19:11

Hallo zusammen,

hier die erste ganz eindeutige Sichtung von PSCs (Typ 2) in diesem Winter:
http://spaceweathergallery.com/indiv_up ... _id=131357 .

Viele Grüße aus Bonn,

Stefan

Benutzeravatar
StefanK
Beiträge: 3600
Registriert: 10. Jan 2004, 19:44
Wohnort: Bonn (50°43'N / 7°06' E; 60m ü. NN.)
Kontaktdaten:

Re: PSC-Saison 2016/17 auf der Nordhalbkugel

Beitrag von StefanK » 28. Dez 2016, 21:35

Perlmutter-Wolken (PSC vom Typ 2) aufgenommen am 27.12.16 in Südnorwegen: http://spaceweathergallery.com/indiv_up ... _id=131785 . Generell war es dazu in der Stratosphäre nicht kalt genug (s. http://weather.uwyo.edu/cgi-bin/uamap?R ... 2016122712), sodass hier wohl eine lokale Temperaturerniedrigung in Folge stehender Wellen im Lee der Skanden der Auslöser war.

Benutzeravatar
StefanK
Beiträge: 3600
Registriert: 10. Jan 2004, 19:44
Wohnort: Bonn (50°43'N / 7°06' E; 60m ü. NN.)
Kontaktdaten:

Re: PSC-Saison 2016/17 auf der Nordhalbkugel

Beitrag von StefanK » 29. Dez 2016, 23:24

Und noch eine Aufnahme, diersmal aus Nordschweden und vom 29.12.16: http://spaceweathergallery.com/indiv_up ... _id=131815

Benutzeravatar
Claudia Hinz
Beiträge: 3091
Registriert: 11. Jan 2004, 11:16
Wohnort: Schwarzenberg, Erzgebirge
Kontaktdaten:

Re: PSC-Saison 2016/17 auf der Nordhalbkugel

Beitrag von Claudia Hinz » 1. Jan 2017, 08:36

Also wenn sich das Jahr so verabschiedet, wie mit diesen prachtvollen Perlmutterwolken gestern auf den Lofoten, dann muß es ein farbenprächtiges Neues werden ...

http://spaceweathergallery.com/indiv_up ... _id=131897

LG Claudia

Anja Verhöfen
Beiträge: 392
Registriert: 31. Jul 2011, 18:25
Wohnort: Duisburg

Re: PSC-Saison 2016/17 auf der Nordhalbkugel

Beitrag von Anja Verhöfen » 1. Jan 2017, 10:12

Moin zusammen!

Ein frohes neues Jahr!

Andre Pooschke hat gestern in Schweden ebenfalls zum ersten mal PSCs fotografieren können. Ich denke mal, die Fotos werden hier auch noch auftauchen.

Liebe Grüße,

Anja Verhöfen

Benutzeravatar
Andy Eichner
Beiträge: 175
Registriert: 4. Nov 2015, 17:39
Wohnort: Meuselwitz
Kontaktdaten:

Re: PSC-Saison 2016/17 auf der Nordhalbkugel

Beitrag von Andy Eichner » 1. Jan 2017, 13:02

Hallo!

Auf dem Rückflug von Tromsö nach Oslo gab es gestern früh auch PSC zu beobachten. Zum Glück hatte ich den Fensterplatz auf der richtigen Seite! ;) :wow:

Hier mal ein Bild davon. ;)

Frohes neues Jahr wünsche ich euch! ;)

Bild

Benutzeravatar
Claudia Hinz
Beiträge: 3091
Registriert: 11. Jan 2004, 11:16
Wohnort: Schwarzenberg, Erzgebirge
Kontaktdaten:

Re: PSC-Saison 2016/17 auf der Nordhalbkugel

Beitrag von Claudia Hinz » 1. Jan 2017, 13:33

Wow, einfach nur wunderschön! Vielen Dank fürs Einstellen!!!

Karl Kaiser
Beiträge: 696
Registriert: 9. Mär 2004, 08:33
Wohnort: Schlägl, Oberösterreich
Kontaktdaten:

Re: PSC-Saison 2016/17 auf der Nordhalbkugel

Beitrag von Karl Kaiser » 1. Jan 2017, 15:32

Liebe LeserInnen,

eben habe ich auf der Webcam des Freya Gletschers http://www.foto-webcam.eu/webcam/freya1/ (Nordostgrönland) ein ganz tolles Bild von heute Mittag gefunden: http://www.foto-webcam.eu/webcam/freya1 ... 200_hd.jpg. Es wird sich wohl um eine PSC handeln! 8)
Ich habe das Bild heruntergeladen und mit Gratadionskurve und Anhebung der Farbsättigung bearbeitet. Die Wolke im linken Bildrand zeigt dabei deutliches Irisieren!

Ich besuche diese Webcam täglich, schön hat sich in den vergangenen Monaten der Rückzug der Sonne (länger werden der Schatten) an klaren Tagen gezeigt! Toll sind auch die täglich sehr tiefen Temperaturen. :mrgreen:

Vor wenigen Tagen zeigte sich auch ein wunderbares Polarlicht http://www.foto-webcam.eu/webcam/freya1 ... 000_hd.jpg! Das Bild wird normalerweise nur mittags aktualisiert, als Sternbild steht derzeit der Löwe im Bild! Nur ganz selten gibt es ein weiteres Bild, aufgenommen um Mitternacht.

@ Andy: Herzlichen Glückwunsch zu dieser tollen Aufnahme! :wow:

Ich wünsche euch noch einen schönen und geruhsamen Neujahrstag.

Beste Grüße aus Schlägl von

Karl

Benutzeravatar
AndreP
Beiträge: 272
Registriert: 24. Jul 2004, 23:46
Wohnort: Gelsenkirchen-Nord
Kontaktdaten:

Re: PSC-Saison 2016/17 auf der Nordhalbkugel

Beitrag von AndreP » 3. Jan 2017, 22:22

Hallo,

zum Jahresende konnte ich in Solberg (Västernorrland) / Schweden mein erstes PSC Display fotografieren. Dabei störrte leider etwas die athmospärische Bewölkung.

Anbei die Bilder:

Bild
Bild

Auch zu finden in der Spaceweather-Gallery:
http://spaceweathergallery.com/indiv_up ... _id=131908

Frohes Neues und Clear Sky!

Benutzeravatar
StefanK
Beiträge: 3600
Registriert: 10. Jan 2004, 19:44
Wohnort: Bonn (50°43'N / 7°06' E; 60m ü. NN.)
Kontaktdaten:

Re: PSC-Saison 2016/17 auf der Nordhalbkugel

Beitrag von StefanK » 8. Jan 2017, 13:58

Hallo zusammen,

gestern gab es eine Sichtung von Perlmutterwolken (PSC Typ 2) in Inari (Finnisch-Lappland), also ganz typisch im Lee der Skanden: http://spaceweathergallery.com/indiv_up ... _id=132178 .

Viele Grüße aus Bonn,

Stefan

Benutzeravatar
StefanK
Beiträge: 3600
Registriert: 10. Jan 2004, 19:44
Wohnort: Bonn (50°43'N / 7°06' E; 60m ü. NN.)
Kontaktdaten:

Re: PSC-Saison 2016/17 auf der Nordhalbkugel

Beitrag von StefanK » 27. Jan 2017, 15:10

Hallo zusammen,

dank eines aktuell gut ausgeprägten Polarwirbels gelangen gestern und heute PSC-Sichtungen in Schottland und Nordnorwegen:
http://www.ukweatherworld.co.uk/forum/i ... try1003571 (Schottland, Typ 1)
https://www.facebook.com/GlendaleSkyeAu ... 0160804184 (Schottland, Typ 1)
https://www.facebook.com/photo.php?fbid ... =3&theater (Tromsö, Norwegen, Typ 2)

Viele Grüße aus Bonn,

Stefan

Benutzeravatar
StefanK
Beiträge: 3600
Registriert: 10. Jan 2004, 19:44
Wohnort: Bonn (50°43'N / 7°06' E; 60m ü. NN.)
Kontaktdaten:

Re: PSC-Saison 2016/17 auf der Nordhalbkugel

Beitrag von StefanK » 28. Jan 2017, 00:12

Hallo zusammen,

hier sind weitere Fotos vom aktuellen PSC-Event im hohen Norden.
- http://spaceweathergallery.com/indiv_up ... _id=132493 (Norwegen, Typ 2)
- http://spaceweathergallery.com/indiv_up ... _id=132492 (Norwegen, Typ 2)
- http://spaceweathergallery.com/indiv_up ... _id=132495 (Schweden, Typ 1 & 2?)
- http://spaceweathergallery.com/indiv_up ... _id=132503 (Finnland, Typ 1)

Viele Grüße aus Bonn,

Stefan

Benutzeravatar
Laura Kranich
Beiträge: 1333
Registriert: 4. Jun 2013, 15:08
Wohnort: Kiel
Kontaktdaten:

Re: PSC-Saison 2016/17 auf der Nordhalbkugel

Beitrag von Laura Kranich » 28. Jan 2017, 08:40

Hier noch ein paar Bilder der Allsky-Webcams in Tromsø und Kiruna, auf einigen sieht man sogar noch grünes Polarlicht.

Bild

Bild

Bild

Bild

Bild
Viele Grüße aus Kiel,
Laura

http://www.lk-photo-film.de

Benutzeravatar
Laura Kranich
Beiträge: 1333
Registriert: 4. Jun 2013, 15:08
Wohnort: Kiel
Kontaktdaten:

Re: PSC-Saison 2016/17 auf der Nordhalbkugel

Beitrag von Laura Kranich » 28. Jan 2017, 22:13

Moin nochmal, hier gibt es jetzt die ersten Auswirkungen auf die Ozonschicht zu sehen:
https://ozonewatch.gsfc.nasa.gov/Script ... ction=HOME
Viele Grüße aus Kiel,
Laura

http://www.lk-photo-film.de

Antworten

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 4 Gäste