NLC 2012-06-17/18

Forum für Leuchtende Nachtwolken (NLC)

Moderatoren: Claudia Hinz, StefanK

Benutzeravatar
Anke Mo
Beiträge: 242
Registriert: 7. Dez 2005, 15:46
Wohnort: Gladbeck
Kontaktdaten:

Beitrag von Anke Mo » 18. Jun 2012, 10:53

Hallo Forum,

ich konnte von Gladbeck aus in der Abend- und Morgendämmerung NLC fotografieren. Bilder + Video folgen.

Gruß,
Anke

Benutzeravatar
Michael Großmann
Beiträge: 821
Registriert: 26. Sep 2011, 19:44
Wohnort: Kämpfelbach 48,931°N, 8,6292° O
Kontaktdaten:

Beitrag von Michael Großmann » 18. Jun 2012, 11:25

Hallo aus Bulgarien,

gestern Abend konnte ich um 19.05 Uhr UTC (22.05 Uhr Ortszeit) für ca. 5 Minuten diese unscheinbaren Schleier gut erkennen.
Ob es tatsächlich NLC sind, weiß ich nicht genau. Ich kann nur sagen, dass hier seit einer Woche der Himmel blank geputzt ist und keine Cirren auftreten, evtl. mal ein paar kleine Cumulus.

http://lightsearcher.de/4images/details ... ge_id=1970

Viele Grüße
Micha

Benutzeravatar
Werner Krell
Beiträge: 521
Registriert: 6. Apr 2004, 18:51
Wohnort: Odenwald 20 Km S DA

Sichtung

Beitrag von Werner Krell » 18. Jun 2012, 11:42

Hallo, also auch hier eine erfolgreiche Nacht. Nachdem der Abend nix brachte, bin ich kurz nach Hause um den Akku aufzuladen. Klar, dann wieder raus auf ‚Hausberg’. Ich hatte eigentlich nicht mit einer Sichtung gerechnet, dazu waren die Bedingungen einfach zu gut ;-) Aber so gegen 02:50 MESZ zeigte sich knapp über dem Horizont eine diffuse, lang gezogene Aufhellung, wie wenn die Dunstschicht am Horizont sich nach oben hin aufhellen würde. Auch mit dem Fernglas war das schwer einzuschätzen, aber was sollte es denn um diese Uhrzeit anders sein als…Na ja, abwarten bis es halt etwas heller wird. Und nach und nach kam dann ein recht großes Feld zum Vorschein. Die Ausdehnung war von etwa 325°, über 360/0° bis ca. 115°, bei einer Max Höhe von ca. 25°. Diffuse Flächen, Wolken, ein paar eingelagerte Wellen, ein Recht helles Band und in NNW eine recht merkwürdige Struktur. Zu sehen auf Bild Nr. 5 und etwas gezoomt auf Nr. 6, allerdings auch sehr schwach ausgeprägt. Und ja, auch auf Bild Nr. 6 sind NLCs. Auf Bild Nr. 2 ist der Bereich bei über 100° zu sehen, rechte Bildseite. Die wahre Ausdehnung und die Feinheiten waren meist nur mit dem Fernglas zu erkennen. Ingesamt also recht lichtschwach aber mit den wenigen Feinheiten doch sehr interessant. Ach, kann mir mal jemand diese violette Färbung unterhalb dieses geknickten Band auf Bild Nr. 4 erklären?

Bild

Bild

Bild

Bild

Bild

Bild

Gruß...Werner
Zuletzt geändert von Werner Krell am 19. Jun 2012, 18:01, insgesamt 1-mal geändert.
Gruß und bis später...

Benutzeravatar
Werner Krell
Beiträge: 521
Registriert: 6. Apr 2004, 18:51
Wohnort: Odenwald 20 Km S DA

Beitrag von Werner Krell » 18. Jun 2012, 11:57

Hallo Michael, also für mich schaut das verdammt nach NLC aus.
Gruß und bis später...

Karl Kaiser
Beiträge: 674
Registriert: 9. Mär 2004, 08:33
Wohnort: Schlägl, Oberösterreich
Kontaktdaten:

Beitrag von Karl Kaiser » 18. Jun 2012, 13:22

Liebe LeserInnen!

Wunderbare Bilder sind es, die ihr von dieser Nacht eingestellt habt!

In Schlägl konnte auch ich heute in den frühen Morgenstunden ein recht nettes Display sehen. Etwa ab 03:25 MESZ zeigten sich erste zarte Strukturen. Markant waren vor allem 2 Felder aus schönen Bändern. Dazu gab es noch wenig differenzierte Flächen.
Die Helligkeit lag allerdings maximal bei 2. Einem NLC-Unkundigen wären die Wolken möglicherweise nicht oder kaum aufgefallen. Die Höhe reichte bis ca 32°, die azimuthale Ausdehnung von 323° - 0° - 035°.
Bis knapp nach 4 Uhr waren die NLCs zu sehen.

@ Werner: Vielleicht können wir 2 wieder einmal die Bilder abgleichen - meine sind allerdings noch in der Kamera. :-(

Teile der Wolken sind wieder auf der tschechischen Webcam vom Sumava zu finden: http://sumavaeu.humlnet.cz/preview/2012 ... 180140.jpg
http://www.sumava.eu/#WebcamImagePlace:4002;1339271700

Ich wünsche euch allen noch einen schönen Nachmittag!

Beste Grüße aus Schlägl von

Karl

Alexander Haußmann
Beiträge: 801
Registriert: 6. Mär 2006, 13:39
Wohnort: Hörlitz / Dresden

Beitrag von Alexander Haußmann » 18. Jun 2012, 13:23

Hallo Leute,

auch für mich waren das gestern abend die ersten NLC für dieses Jahr!

Hier ein Zeitraffer vom Dresdner Elbufer (22.58-23.27 MESZ):
https://dl.dropbox.com/u/8849406/Forum/ ... 8_3747.avi

Anscheinend war ich nur einige 100m von Martin Hahn entfernt! Seine Animation setzt übrigens dort ein, wo meine aufhört...

Ein Foto von 23.32 MESZ:
Bild

Heute früh dann noch ein verschlafener Blick aus dem Fenster (03.08 MESZ). Die feinen Wellen hab ich erst nachträglich auf dem Foto entdeckt.
Bild

Viele Grüße,
Alex

Benutzeravatar
Martin Hahn
Beiträge: 293
Registriert: 17. Jun 2011, 14:30
Wohnort: Dresden

Beitrag von Martin Hahn » 18. Jun 2012, 13:49

Alexander Haußmann hat geschrieben: Anscheinend war ich nur einige 100m von Martin Hahn entfernt! Seine Animation setzt übrigens dort ein, wo meine aufhört...
Stimmt! Ich stand oben am Kollwitzufer, wo die Treppe von der Albertbrücke zum Flohmarkt runtergeht. Ist mein Lieblingsplatz für die NLC-Beobachtung.
Gruß
Martin

Benutzeravatar
Sven Stuebler
Beiträge: 61
Registriert: 15. Feb 2011, 19:06
Wohnort: Dresden

Beitrag von Sven Stuebler » 18. Jun 2012, 14:20

Hallo!

@ Heiko: Dankeschön! :wink:

Zu den vielen schönen Bildern der letzten Nacht möchte ich auch noch ein paar Exemplare beitragen:

Bild

Bild

Die "Wellen" hielt ich erst für eine "Täuschung":

Bild

Höhere Auflösungen findet ihr hier
Beste Grüße!
Sven

Schwarzer Kaffee, echt jetzt!

Sven@Flickr

Jost Jahn
Beiträge: 50
Registriert: 22. Apr 2004, 11:50
Wohnort: Uelzen
Kontaktdaten:

Ganze Nacht

Beitrag von Jost Jahn » 18. Jun 2012, 16:50

So, hier mein Zeitraffer der ganzen Nacht. NLCs ganz schwach zu sehen. Die lange Morgendämmerung könnt ihr übersehen, habe ich nur wegen der Schönheit drin gelassen. Demnächst starte ich noch etwas früher. Die Verlangsamung gegen Morgen kommt durch eine Absenkung der automatischen Belcihtungszeit zustande. Kennt jemand ein Programm, da unnötige Dateien aus einer JPG Sammlung herauswirft, damit es einen gleichmäßigen zeitfluß gibt?

http://youtu.be/m8HuTH6J02A
Konfusisus sagt: "Gegen Astro helfen nur Wolken"

Benutzeravatar
Werner Krell
Beiträge: 521
Registriert: 6. Apr 2004, 18:51
Wohnort: Odenwald 20 Km S DA

Klaro...

Beitrag von Werner Krell » 18. Jun 2012, 16:56

@Karl. Glückwunsch auch von mir zu deiner Sichtung. Also Karl, sehr gerne, aber hier im Forum ist das wohl schlecht möglich, zu viele Bilder, zu große Dateien. Schreib mir doch bitte per PN deine persönliche Anschrift und ich brenne dir die Bildchen auf CD, oder auch auf DVD. Kein Problem. Ich persönlich finde ja gerade diese unscheinbaren, kaum sichtbare NLC in Bild 5 und 6 sehr interessant. Alles, bis auf die paar wenigen Wellen, zerrupft, keine erkennbare Struktur. Na wie denn auch immer… :wink:
Gruß...
Gruß und bis später...

Eik Beier
Beiträge: 78
Registriert: 1. Jul 2008, 11:29
Wohnort: Dresden

Beitrag von Eik Beier » 18. Jun 2012, 17:48

Na dann werd ich die Dresdner Fraktion mal noch vervollständigen:

Bild

Helligkeit 3 war das aber auf keinen Fall.

Benutzeravatar
StefanK
Beiträge: 3589
Registriert: 10. Jan 2004, 19:44
Wohnort: Bonn (50°43'N / 7°06' E; 60m ü. NN.)
Kontaktdaten:

NLCs 17./18.06.2012

Beitrag von StefanK » 18. Jun 2012, 17:55

Hallo zusammen,

hier die vorläufige Karte mit den bislang bekannt gewordenen Beobachtungen aus der Nacht 17./18.06.2012:

Bild

Viele Grüße aus Bonn,

Stefan

Benutzeravatar
Anke Mo
Beiträge: 242
Registriert: 7. Dez 2005, 15:46
Wohnort: Gladbeck
Kontaktdaten:

Beitrag von Anke Mo » 18. Jun 2012, 18:54

So, hier jetzt mein Video aus Gladbeck. Ich hatte allerdings doch nur in der Morgendämmerung NLC - diese waren mindestens von NNW bis NO ausgedehnt und reichten ca. 20° hoch, allerdings nicht sehr hell.

Video

edit: Ausschnitt des Videos

Bild

Gruß,
Anke

Benutzeravatar
StefanK
Beiträge: 3589
Registriert: 10. Jan 2004, 19:44
Wohnort: Bonn (50°43'N / 7°06' E; 60m ü. NN.)
Kontaktdaten:

NLCs 17./18.06.12 in Buschhoven bei Bonn

Beitrag von StefanK » 19. Jun 2012, 11:01

Hallo zusammen,

Wilfried Bongartz hat mal wieder über Nacht seine Kamera laufen lassen und erneut NLCs in Buschhoven (ein paar Kilometer westlich von Bonn) aufgenommen:

Bild
Aufgenommen mit DSLR Canon EOS 400D bei 200ASA, 16mm Brennweite, Blende 2.8, Belichtungszeit 15s am 18.06.2012 um 3:39 Uhr MESZ in Swisttal- Buschhoven


Viele Grüße aus Bonn,

Stefan

Rico Hickmann
Beiträge: 239
Registriert: 19. Apr 2004, 09:57
Wohnort: Dresden

Beitrag von Rico Hickmann » 19. Jun 2012, 12:17

@ Alexander Haußmann:

Von wo hast du eigentlich das letzte Bild gemacht (Mit den Häudern im Vordergrund)? Ich kann das gerade nicht richtig einordnen.

Marcus Degenkolbe
Beiträge: 80
Registriert: 7. Sep 2011, 15:44
Wohnort: Nahe Dresden (51.05°N, 14°E)
Kontaktdaten:

Beitrag von Marcus Degenkolbe » 20. Jun 2012, 06:42

Hallo Leute,

meine Kamera konnte am 17. auch ein paar NLC am Horizont aufnehmen:

http://www.youtube.com/watch?v=mbZuUb2pg4s

Standort: 51.05°N, 14°O

EOS 550D, Sigma 10-20mm f4-5.6 @10mm f4, 15s ISO100

Alexander Haußmann
Beiträge: 801
Registriert: 6. Mär 2006, 13:39
Wohnort: Hörlitz / Dresden

Beitrag von Alexander Haußmann » 20. Jun 2012, 15:58

Dresden ganz stark vertreten! Das gefällt mir :D

Mein Standort am Abend lag in etwa mittig zwischen der Albertbrücke und dem Fährgarten Johannstadt an der Elbe. Der Häuserblock beim Morgenbild steht an der Pfotenhauerstraße.

Viele Grüße von unter den sächsischen Troposphärenwolken,
Alex

wolfgang hamburg
Beiträge: 2123
Registriert: 10. Jan 2004, 01:12
Wohnort: Bernitt(MVP; 53.9°N 11.9°O)

Beitrag von wolfgang hamburg » 20. Jun 2012, 18:25

Moin moin,

hier mein Nachtrag aus Bernitt(53,9N,11.9E) Mitternacht(22:00UT):
Bild
Sieht erst einmal viel aus, sind aber meist Cirren. Das sieht man im Zeitraffer gut, alles was nach NO zieht sind Cirren. Das unterhalb und rechts von Capella sind NLC, sie verschwanden innerhalb von 30min(bis 22:30UT). Dann waren NLC nur horizontnah erahnbar(ziemlich strukturlos und blass).
Zeitraffer(21:57UT-23:09UT; 720p; 144Bilder alle 30s; 8fps; 10,2MByte):
http://wha.mburg.org/wh/NLC/20120617/2157UT-2309UT.mp4
"Gefilmt" habe ich auch wegen angesagtem PL, deshalb kein Zoom in die NLC und die volle Dröhnung. ;-) Es kam aber kein PL. :-(

@MathiasH: Es könnte sein, das wir zeitgleiche Bilder haben. Dann könnte man mal wieder rechnen, wo die NLC waren.

Grüße wolfgang
PS: max. Helligkeit 2

Benutzeravatar
OlafS
Beiträge: 937
Registriert: 13. Nov 2006, 17:18
Wohnort: HRO 54.2°N / 12.1°E
Kontaktdaten:

NLC von W nach O

Beitrag von OlafS » 20. Jun 2012, 21:01

wolfgang hamburg hat geschrieben:...
Sieht erst einmal viel aus, sind aber meist Cirren. Das sieht man im Zeitraffer gut, alles was nach NO zieht sind Cirren. Das unterhalb und rechts von Capella sind NLC, sie verschwanden innerhalb von 30min(bis 22:30UT). Dann waren NLC nur horizontnah erahnbar(ziemlich strukturlos und blass). ...
Moin Wolfgang,

in der Tat hast Du schön ziehende "Tropo-Wolken" Richtung Osten.
Ich habe aber festgestellt, daß die "tiefen" NLC auch einen kleinen "Rechtsdrall" haben. Nicht unmöglich, aber doch eher sellttteeeen.

1 MB, Mix aus f=16 und f=50mm:

http://3sky.de/NLC/NLC2/2012/120617/xvi ... 0_2fps.avi
http://3sky.de/NLC/Noctilucent_Clouds.html#REALTIME
Meine PL, NLC, PSC-Beobachtungen, Wetterlinks u.a.: http://3sky.de

Benutzeravatar
Heiko Ulbricht
Beiträge: 1773
Registriert: 23. Mär 2009, 14:43
Wohnort: Freital/Sachsen, 50.98839 N, 13.62970 O DL1DWZ
Kontaktdaten:

Beitrag von Heiko Ulbricht » 21. Jun 2012, 12:12

Ich hoffe, dass der Wettergott diese Novembergrau hier unten mal wieder vertreibt... furchtbar. Man vergisst schon wieder, wie die Sonne aussieht... und sicher gibts deswegen heute abend NLC's... :(
Viele Grüße,
Heiko

Antworten

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast