NLC - Juli 2018 in Norden-Nordeich

Forum für Leuchtende Nachtwolken (NLC)

Moderatoren: Claudia Hinz, StefanK

Antworten
AlexS
Beiträge: 4
Registriert: 7. Jan 2022, 02:35
Wohnort: Rheingau

NLC - Juli 2018 in Norden-Nordeich

Beitrag von AlexS » 8. Jan 2022, 13:40

Moin zusammen!

Bin vor Tagen auf diese grandiose Webseite/Forum gestoßen und glaube, auch schon NLC's vor die Linse bekommen zu haben. Allerdings bin ich, was Astronomie anbelangt, nicht sehr im Bilde - bisher eher amateurhaft auf Meteoren- und Iridiumjagd, Kometen und auffällige Planetenkonstellationen locken mich auch raus in die Nacht - aber durchaus interessiert und gewillt, mich in entsprechende Gebiete einzulesen (wenn ich denn wüsste ob ich auf der richtigen Fährte bin).

Die folgenden Aufnahmen entstanden 2018 in Norden-Norddeich, leider kann ich zwecks falscher Einstellung in der Kamera kein exaktes Datum nennen, auch die in den Exif-Daten hinterlegte Uhrzeit stimmt nicht. In Frage kommen die Nächte auf den 14./15.07.2018, war etwa von 23-03 Uhr auf Tour. Ist das bereits zu ungenau um hier noch mittels Tools die Höhe zu bestimmen?

Azimut dürfte um 0 herum sein, laut Maps schaue ich vom Standpunkt sehr direkt gen Nordpol (+/- 10) Liege ich hier mit Einordnung als "Schleierartig" richtig?

Bild


Bei den folgenden beiden bin ich mir nicht sicher ob diese noch NLC sind, mich beeindruckte die scheinbar endlose Dämmerung und hielt drauf. Die Bilder stammen aus den gleichen Nächten, Azimut um 330.

Bild

Bild

Was eine Meldung der NLC's angeht bin ich mir zu unsicher, möchte ja auch keine falschen Angaben machen, womöglich könntet Ihr mir den ein oder anderen Tipp geben um mich einzulesen - bin mehrmals im Jahr an der Küste und würde im Sommer dann gezielt auf die Fotojagd gehen (.

LG Alex

Thomas Klein
Beiträge: 633
Registriert: 1. Dez 2013, 07:29
Wohnort: Tirschenreuth

Re: NLC - Juli 2018 in Norden-Nordeich

Beitrag von Thomas Klein » 8. Jan 2022, 14:46

Hallo Alex und willkommen hier im Forum.

Du hast in der Tat sehr schön ausgeprägte NLCs gesichtet. Auf deinem ersten Bild sind sie eindrucksvoll zu sehen. Auch auf deinem dritten Bild sind sie noch am rechten Bildrand schwach zu erkennen.
Ich habe mal den Thread aus der entsprechenden Nacht von damals rausgesucht:
viewtopic.php?f=34&t=58206&start=40#p224445

Unsere Homepage scheinst du ja schon gefunden zu haben, da gibt es einige Informationen zu NLCs. Ansonsten gibt es jedes Jahr einen Sammelthread hier im Forum, in welchem die wichtigsten Infos zur Beobachtung aufgeführt sind. Den wirst du dieses Jahr im Mai auch wieder finden.
Hier ist der Link zum letztjährigen Thread:
viewtopic.php?f=34&t=60139

Wenn es ins Detail geht, bin ich aber der falsche Ansprechpartner. Wenn du ganz konkrete Fragen hast, werden wir dir natürlich sehr gerne helfen. Es ist auf jeden Fall schön, dass du den Weg zu uns gefunden hast und ich hoffe, dass wir in der kommenden Saison Bilder von dir sehen dürfen. Wer sie einmal gesehen hat, will sie immer wieder sehen. Das können denke ich alle hier bestätigen.

Viele Grüße
Thomas

AlexS
Beiträge: 4
Registriert: 7. Jan 2022, 02:35
Wohnort: Rheingau

Re: NLC - Juli 2018 in Norden-Nordeich

Beitrag von AlexS » 8. Jan 2022, 16:31

Super, danke.

Habe das Bild und andere im entsprechenden Thread nachgereicht - und auch schon bei den Eltern spontane Besuche im Sommer angekündigt - da geht es mir wohl wie vielen anderen: würde ich gerne nochmal sehe. Hier am Rande des Rhein-Main-Gebiets werde ich am Nachthimmel wohl weniger fündig.

Thomas Klein
Beiträge: 633
Registriert: 1. Dez 2013, 07:29
Wohnort: Tirschenreuth

Re: NLC - Juli 2018 in Norden-Nordeich

Beitrag von Thomas Klein » 8. Jan 2022, 20:53

Das würde ich so nicht sagen. Ich komme ursprünglich aus Süddeutschland direkt an den Alpen und konnte dort bestimmt schon 20-25 mal NLCs sehen. Mittlerweile wohne ich in Nordbayern und hier kann man relativ häufig NLCs beobachten, wenn man die nötige Geduld und Ausdauer mitbringt. Oftmals sind sie nämlich sehr schwach und halt nicht so regelmäßig wie in Norddeutschland. Wirklich helle Displays kommen meistens nur wenige male pro Saison in den mittleren Breiten vor.

Ich persönlich beobachte jeden Abend bei schönem Wetter (wobei das Wetter meistens der Knackpunkt ist) und bei guten Voraussetzungen (hochreichende NLCs in Norddeutschland oder/und späten Echos an OSWIN => Kennst du das?) auch am Morgen. Dieses Jahr sind mir zwar nur 5 Beobachtungen gelungen, weil das Wetter nicht mitgespielt hat. Aber wenn das Wetter immer schön wäre, würde ich aus dem Bauch heraus schätzen, dass bestimmt in 20 Nächten NLCs auf mittleren Breiten zu beobachten sind.
Andere Nutzer haben da auch diverse Statistiken. Vielleicht liest es ja jemand von ihnen.

Durch das dichte Kameranetz direkt an und in den Alpen hat sich mittlerweile auch gezeigt, dass dort ziemlich häufig NLCs nachgewiesen werden können. Also, auch bei dir zuhause wird es regelmäßig welche zu sehen geben.

Viele Grüße
Thomas

Simon Herbst
Beiträge: 1197
Registriert: 7. Jun 2016, 14:28
Wohnort: Leipzig

Re: NLC - Juli 2018 in Norden-Nordeich

Beitrag von Simon Herbst » 8. Jan 2022, 21:23

Ja, sie traten im Süden Deutschlands und im Alpenraum in den letzten Jahren deutlich häufiger in Erscheinung, als die meisten wahrscheinlich glauben. Die Häufigkeit von NLC-Nächten im D-A-CH - Gebiet in Abhängigkeit zum Breitengrad hat StefanK bereits erfasst ( www.leuchtende-nachtwolken.info/vorhersage.htm ) . Ich würde Alex auch raten, sich den gesamten Leitfaden durchzulesen, um sich mit der Materie etwas vertrauter zu machen.

AlexS
Beiträge: 4
Registriert: 7. Jan 2022, 02:35
Wohnort: Rheingau

Re: NLC - Juli 2018 in Norden-Nordeich

Beitrag von AlexS » 8. Jan 2022, 22:52

Den Leitfaden habe ich bereits als Lesezeichen gespeichert und wird natürlich durchgelesen, womöglich noch heute Nacht. Danke für den Hinweis.

Werde mal andere Nachtaufnahmen, hier aus der Region, durchgehen - vielleicht hatte ich sie einfach bisher nicht wahrgenommen. Wenn sie aber nur gen Norden sichtbar sind, sehe ich nur geringe Chancen - der Blick wird durch eine eine Bergkette jäh unterbrochen. Auf dem Berg wiederum ist alles bewaldet, wird also auch nichts bringen es von dort oben zu versuchen. Werde es versuchen, ansonsten kann ich auch bei guter Prognose mit dem Zug an die Küste - praktisch wenn die Eltern dort leben und immer ein Zimmer frei ist.

OSWIN und auch die Echos sagen mir bisher nicht viel, hab aber einen Tab diesbzgl. offen - den muss ich allerdings noch lesen. Und noch einige andere Tabs, die alle gleich abgearbeitet werden (vermutlich entstehen dadurch nur noch mehr offene Tabs...) Bin da sehr gespannt.

Vielen Dank schonmal, Euch beiden.

Antworten

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 3 Gäste