Leuchtende Nachtwolken NLC + (P)MSE - Online-Daten

Forum für Leuchtende Nachtwolken (NLC)

Moderatoren: Claudia Hinz, StefanK

Antworten
Olaf (nicht mehr IN; nun HRO)

Leuchtende Nachtwolken NLC + (P)MSE - Online-Daten

Beitrag von Olaf (nicht mehr IN; nun HRO) » 11. Jun 2003, 17:59

Hallo Forum,

für die begonnene NLC-Saison kam ich vor einiger Zeit auf die Idee,
einige Online-Daten-Links zusammenzustellen. Diese sollen uns hoffentlich eine Abschätzung ermöglichen, ob es sich lohnt, in unseren langen und späten Sommerzeitnächten noch weiterhin nach NLC Ausschau zu halten... ...oder doch lieber in die Waagerechte zu gehen...

So, wie es die weitreichenden Möglichkeiten für uns gibt, sich über kommende Polarlichter zu informieren - nun, bei den NLC wird dieses nicht so einfach sein. Faszinierend ist es aber allemal dieses auszutesten!

Alle Ergebnisse der verlinkten Darstellungen haben nur informellen Charakter! Von besonderem Interesse sind VHF-Radars (z.B. OSWIN und ALWIN), welche in den Sommermonaten in der Lage sind, Echos aus dem Bereich der Mesosphäre zu empfangen.
(Polare) Mesosphärische Sommer Echos (PMSE) und NLC werden häufig (aber n-i-c-h-t i-m-m-e-r!) gleichzeitig und in gleicher Höhe beobachtet, wobei jedoch die Messverfahren (Radar und Lidar) wie auch die jeweiligen Rückstreumechanismen unterschiedlich sind.

Ein Lidar kann natürlich nur arbeiten, wenn keine tieferen Schichten stören. Den o.g. VHF-Radars machen "unsere normalen" Wolken nichts aus. Sollten verstärkt (P)MSE zu den entsprechenden Uhrzeiten registriert werden, so sollte man sich auch eher aufraffen können, noch länger den Himmel zu beobachten.
Es ist natürlich zu bedenken, daß z.B. ALWIN hoch oben bei 69°N öfter Echos registriert, als OSWIN 54°N / Kühlungsborn. Sollten ALWINs Echos dann in Verbindung mit NLC stehen, kann es natürlich sein, daß wir hier trotzdem nichts sehen, da die NLC evtl. noch unter unserem Horizont liegen...

Aber wie gesagt, faszinierend ist es allemal, diese Onlinedaten unter die Lupe zu nehmen und zu verfolgen. Mal sehen, was sich vielleicht daraus ergibt!

Schöne Grüße und viel Erfolg mit der NLC-Beobachtung
Olaf SQUARRA

Hier gibt es die "Online-Data Weblinks" und weitere Info(links):
http://osquservice.atmosph.bei.t-online ... louds.html
----------------------------------------------------------------------


wolfgang hamburg

Re: Leuchtende Nachtwolken NLC + (P)MSE - Online-Daten

Beitrag von wolfgang hamburg » 14. Jun 2003, 16:59

Moin Olaf,

> für die begonnene NLC-Saison kam ich vor einiger Zeit auf die
> Idee,
> einige Online-Daten-Links zusammenzustellen. Diese sollen uns
> hoffentlich eine Abschätzung ermöglichen, ob es sich lohnt, in
> unseren langen und späten Sommerzeitnächten noch weiterhin nach
> NLC Ausschau zu halten... ...oder doch lieber in die Waagerechte
> zu gehen...

> So, wie es die weitreichenden Möglichkeiten für uns gibt, sich
> über kommende Polarlichter zu informieren - nun, bei den NLC
> wird dieses nicht so einfach sein. Faszinierend ist es aber
> allemal dieses auszutesten!
vielen Dank für die Arbeit. Wir hatten letzte Nacht einen super Himmel hier( ich wohne 30km sw von HRO in Bernitt), leider ohne NLC.
0.44CEST:

Ich habe bis kurz nach 2CEST ab und zu raus geschaut, aber selbst mit Fernglas nix von NLC gesehen, wie auch bisher dieses Jahr in klaren Nächten. Die Radardaten sahen aber auch nicht vielversprechend aus IMHO, jedenfalls soweit ich die verstehe. Gib es da irgendwo eine Beschreibung was man da sieht bzw. sehen kann?

> Aber wie gesagt, faszinierend ist es allemal, diese Onlinedaten
> unter die Lupe zu nehmen und zu verfolgen. Mal sehen, was sich
> vielleicht daraus ergibt!
Also bei PL gib es auch keinen festen Zusammenhang zwischen den Onlinedaten und dem Auftreten, also nix Neues für mich. Ich habe zwar schon mal in dem Antennenfeld vom IAP gestanden, aber das die Daten online fast realtime verfügbar sind, wußte ich nicht.

Wie gesagt gestern war nur der Mond hell. ;-)

(320mm(KB equiv.), F3.2, ISO160, 1/1250s!)

Weiter auf NLC hoffend, meine besten bisher:
http://wha.mburg.org/wh/nlc20010705/
(Filme sind in DivX)

Danke wolfgang

Olaf (nicht mehr IN; nun HRO)

Re: Leuchtende Nachtwolken NLC + (P)MSE - Online-Daten

Beitrag von Olaf (nicht mehr IN; nun HRO) » 14. Jun 2003, 20:02

> Moin Olaf,
> vielen Dank für die Arbeit. Wir hatten letzte Nacht einen super
> Himmel hier( ich wohne 30km sw von HRO in Bernitt), leider ohne
> NLC.

Jo, den hatte ich hier in HRO ja auch. Hier gab's dazu das "Fischerfest" am Schwanenteich.

> 0.44CEST:
> Ich habe bis kurz nach 2CEST ab und zu raus geschaut, aber
> selbst mit Fernglas nix von NLC gesehen, wie auch bisher dieses
> Jahr in klaren Nächten. Die Radardaten sahen aber auch nicht
> vielversprechend aus IMHO, jedenfalls soweit ich die verstehe.

Nach diversen Kontrollblicken zwischendurch,ging ich kurz vor dem Feuerwerk 'mal ins Netz. Und ich sah quasi "gar nichts". Selbst ALWIN und Esrange im hohen Norden hatten zur entsprechenden Zeit totale Flaute (im Laufe des Tages gingen die Echos stark zurück, bzw. endeten ganz). Das "muß" zum Teil aber auch so sein. "Regelmäßig unregelmäßige" Tagesvariationen durch den Sonnenstand sollen da auch mit reinspielen. Das kann ich aber nicht genauer erklären.
Na ja, da dachte ich mir "zurück zum Feuerwerk, dann noch eine Anschlußkontrolle, und ab in die Waagerechte".

> Gib es da irgendwo eine Beschreibung was man da sieht bzw. sehen
> kann?

Der Fachmann dafür bin ich ja auch nicht, aber wie beschrieben...

>>Von besonderem Interesse sind VHF-Radars (z.B. OSWIN und ALWIN), welche in den Sommermonaten in der Lage sind, Echos aus dem Bereich der Mesosphäre zu empfangen.
(Polare) Mesosphärische Sommer Echos (PMSE) und NLC werden häufig (aber n-i-c-h-t i-m-m-e-r!) gleichzeitig und in gleicher Höhe beobachtet,...http://www.iap-kborn.de/optik/tides/tid_alo_d.htm

Nun ist man der Sache eher so auf der Spur, als wenn PMSE und NLC doch in gleicher Höhe auftreten. Also das ganze ist Forschung und Faszination pur. Interessant ist auch, daß ALWIN + OSWIN (in geringerem Maße) auch von der Vertikalen abweichend eingestellt messen können. Für ein LIDAR bleibt die Vertikale.

Vielleicht hilft Dir das noch weiter:
"Koordinierte bodengebundene und in-situ Beobachtungen von PMSE und NLC in Andenes im Juli 1999". U.a. die Grafik eines netten ALWIN-Echos findet sich wieder.
http://www.iap-kborn.de/publikationen/b ... ode24.html

Auch dieser Link befindet sich unten auf meiner NLC-Seite.

Das LIDAR in Andøya ist leider wetterabhängig. Mit dem LIDAR kann eine NLC direkt detektiert werden. Beim IAP gibt es auch ein LIDAR, aber noch keine Online-Daten.

> Wie gesagt gestern war nur der Mond hell. ;-)
> (320mm(KB equiv.), F3.2, ISO160, 1/1250s!)

...und das schöne Feuerwerk mit Mond und Bäumen im Hintergrund...

> Weiter auf NLC hoffend, meine besten bisher:
> http://wha.mburg.org/wh/nlc20010705/ (Filme sind in DivX)

Tolle Panoramabilder!

Schöne Grüße, Olaf

(Hier sieht der Himmel wieder gut aus - und auch daß Fischerfest ist noch im Gange...)

Antworten

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 3 Gäste