[Halo] 2019-08-13 Kleines Halophänomen Sachsen/Brandenburg

Forum für Halo-Erscheinungen, Regenbögen, Blitze und alle anderen Lichterscheinungen, die neben Polarlichtern in der Erdatmosphäre auftreten.

Moderatoren: Claudia Hinz, Wolfgang Hinz

Antworten
Alexander Haußmann
Beiträge: 872
Registriert: 6. Mär 2006, 13:39
Wohnort: Hörlitz / Dresden

[Halo] 2019-08-13 Kleines Halophänomen Sachsen/Brandenburg

Beitrag von Alexander Haußmann » 16. Aug 2019, 21:47

Hallo zusammen,

leider war ich in der letzten Zeit nicht mehr so aktiv im Forum. Letzten Dienstag habe ich aber ein paar schöne Halos beobachtet und fotografiert, hier ein paar Bilder.

Um 17:20 ist mir in Dresden-Langebrück der obere Teil des 22°-Rings aufgefallen. In Weixdorf hab ich für genauere Beobachtungen angehalten. 22°-Ring, beide Nebensonnen und Zirkumzenitalbogen, soweit, so "normal". Die Nebensonnen hatten aber sehr schöne Schweife (17:38 MESZ):
2019_08_13_1738S_IMGP2413_b_900.jpg
In Schwarzheide waren diese Halos auch noch da, die Nebensonnen wurden nun aber sehr hell (vor allem die linke). Der Fahrer eines Lieferwagens auf der Gegenfahrbahn schien plötzlich von etwas am Himmel völlig erstaunt zu sein. "Auch Laien werden aufmerksam" heißt es ja sehr treffend im Haloschlüssel.

Hier ein Bild von 18:33, kurz nach dem Helligkeitsmaximum:
2019_08_13_1833S_IMGP2443_b_900.jpg
Und eine Rot-minus-Grün-Bearbeitung - man kann lowitzartige Strukturen erahnen:
2019_08_13_1833S_RG_IMGP2443_900.jpg
Ich bin dann noch mit dem Fahrrad von Hörlitz nach Senftenberg gefahren und hab kurz für einen Schnappschuss angehalten (19:21):
2019_08_13_1921S_IMGP2448_b_900.jpg
R-G:
2019_08_13_1921S_RG_IMGP2448_900.jpg
Die Halos waren nicht mehr so hell, dafür war der obere Berührungsbogen nun klar ausgeprägt. Hätte ich mal genauer hingeschaut, wäre mir die linke Seite des 46°-Rings sicher nicht entgangen. Vorher hab ich diesen Bereich immer besonders genau beobachtet, dann aber leider nicht mehr. D.h. "nur" fotografischer Nachweis. Übrigens war es wirklich ein 46°-Ring und kein Supralateralbogen, wie die Lücke zum ZZB zeigt (natürlich kann aber an der Seite noch ein Supralateralbogen verstärkend mit beteiligt sein). Zusammen mit einer 5° hohen oberen Lichtsäule (die auf dem Foto nicht gut zu sehen ist) reicht es aber visuell trotzdem für die 5 Arten (mit 22°-Ring, beide Nebensonnen, OBB, ZZB).

Gegen 19:40 ließen die Halos endgültig nach, die Nebensonnen hielten sich noch bis 19:50.

Viele Grüße,
Alex

Antworten

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 3 Gäste