Kondensstreifen auf Satellitenbild?

Forum für Halo-Erscheinungen, Regenbögen, Blitze und alle anderen Lichterscheinungen, die neben Polarlichtern in der Erdatmosphäre auftreten.

Moderatoren: Claudia Hinz, Wolfgang Hinz

Antworten
Benutzeravatar
Andreas Möller
Administrator
Beiträge: 2646
Registriert: 1. Mai 2011, 20:47
Wohnort: Berlin
Kontaktdaten:

Kondensstreifen auf Satellitenbild?

Beitrag von Andreas Möller » 29. Jun 2013, 19:12

Das aktuelle Satellitebild zeigt sehr merkwürdige Wolkenstrukturen im Westen Deutschlands.
Ich vermute, dass es ausgeprägte Kondesstreifen von Flugzeugen sind. Was meint ihr?

Hier eine Momentaufnahme:
Bild

Grüße, Andreas

Benutzeravatar
StefanK
Beiträge: 3944
Registriert: 10. Jan 2004, 19:44
Wohnort: Bonn (50°43'N / 7°06' E; 60m ü. NN.)
Kontaktdaten:

Re: Kondensstreifen auf Satellitenbild?

Beitrag von StefanK » 29. Jun 2013, 19:17

Hallo Andreas,

ja, das sind verwehte Kondensstreifen. Ich sitze gerade auf der Terrasse in Bonn und sehe sie über mir.
Hm, das Foto solltest Du mal in verschwörungstheoretischen Foren posten, wird bestimmt ein Renner ;-)

Viele Grüße aus Bonn,

Stefan

Benutzeravatar
Mathias Levens
Beiträge: 243
Registriert: 18. Apr 2004, 20:10
Wohnort: Hannover
Kontaktdaten:

Re: Kondensstreifen auf Satellitenbild?

Beitrag von Mathias Levens » 29. Jun 2013, 19:20

Hallo Andreas,
es dürften Kondensstreifen sein. Ich brauche nur aus dem Femster zu gucken um Deine Vermutung zu bestätigen.
So wird die erste klare Nacht seit langer Zeit gleich wieder künstlich verzirrt....

Es grüßt
Mathias

Anja Verhöfen
Beiträge: 409
Registriert: 31. Jul 2011, 18:25
Wohnort: Duisburg

Re: Kondensstreifen auf Satellitenbild?

Beitrag von Anja Verhöfen » 29. Jun 2013, 22:33

Guten Abend,

ja, auch ich kann bestätigen, dass es Kondenzstreifen sind. Hatte sie heute auch die ganze Zeit in Sicht. Das waren die Cirren, die ich heute schon in Facebook erwähnte.


Da ich am Flughafen in Düsseldorf arbeite und sah, was heute los war, bleibt es nicht aus, dass der Himmel so aussah. Bild


Scherz beiseite. Es nervt fürchterlich bei Beobachtungen. So bin ich zwischen Job und Hobby hin und her gerissen.

Clear Skies.

Anja Verhöfen

Benutzeravatar
Reinhard Nitze
Beiträge: 921
Registriert: 15. Jan 2004, 18:09
Wohnort: 30890 Barsinghausen

Re: Kondensstreifen auf Satellitenbild?

Beitrag von Reinhard Nitze » 30. Jun 2013, 06:50

'Morgen!

Ja, die Teile sind echt nervtötend. Solche Aufnahmen zeigen deutlich, das es am Himmel viel zu viel Verkehr gibt. Von den Chemtrail-Müll mal ganz abgesehen, sind diese Teile doch ein Anzeichen für eine nicht unerhebliche Umweltverschmutzng. In Bezug auf unser Hobby sind sie, gepaart mit der Lichtverschmutzng der Sargdeckel jeglicher NLC- und Polarlicht-Beobachtung selbst in einer sonst klaren Nacht. Das war der Hauptgrund, weshalb ich die NLC-Beobachtung gestern abend (zu?) frühzeitig abgebrochen habe.

Und in beiden Punkten (Lichtversachmutzung und Kondensstreifen), wird es immer schlimmer... :evil: :twisted:

Viele Grüße, Reinhard!
Schnee, der heute fällt, ist morgen der Schnee von gestern...

Karl Kaiser
Beiträge: 732
Registriert: 9. Mär 2004, 08:33
Wohnort: Schlägl, Oberösterreich
Kontaktdaten:

Re: Kondensstreifen auf Satellitenbild?

Beitrag von Karl Kaiser » 30. Jun 2013, 08:15

Einen schönen guten Morgen!

Wenn ihr das aktuelle Satellitenbild auf http://www.sat24.com/ anschaut, dann seht ihr, westlich von Spanien/Frankreich überm Atlantik eine Menge an Kondensstreifen! Es kommt leider immer wieder vor, dass, ausgehend von Kondensstreifen, der ganze Himmel mit Ci/Cs zu 8/8 bedeckt ist und somit, wie ihr oben schreibt, astronomische Beobachtungen absolut unmöglich werden. Wenn ihr später hier lest, dann könnt ihr passende Bilder noch aus dem Archiv auf der angegebenen Seite öffnen.

Ich wünsche euch noch einen schönen und erholsamen Sonntag!

Beste Grüße aus Schlägl von

Karl

Anja Verhöfen
Beiträge: 409
Registriert: 31. Jul 2011, 18:25
Wohnort: Duisburg

Re: Kondensstreifen auf Satellitenbild?

Beitrag von Anja Verhöfen » 30. Jun 2013, 09:19

Guten Morgen zusammen,

die Kondensstreifen erschweren auch erheblich die Sonnenbeobachtung. Ich habe keine klaren Fotos der Sonne aus Duisburg. Die klaren Sonnenfotos sind entweder aus Bulgarien oder von der Nordseeküste.


Ich hatte gestern ein Sonnenfoto, wo ich ein Wölkchen erst für eine Sonnenfleckengruppe hielt. Bild



Ich wünsche einen schönen Sonntag.

Clear Skies.

Anja Verhöfen

Dennis Pelzer
Beiträge: 87
Registriert: 9. Jan 2004, 19:25
Wohnort: Bad Iburg

Re: Kondensstreifen auf Satellitenbild?

Beitrag von Dennis Pelzer » 30. Jun 2013, 09:33

Moin Moin

2010 habe ich in Frankfurt am Main gearbeitet. In den gesamten sechs Monaten die ich dort war, gab es nie einen klaren blauen Himmel. Wenn es keine tiefen Wolken gab, war der Himmel doch immer mit Cs bedeckt.

Mit einer Außnahme:
Als der Eyjafjallajökull ausbrachen und es auf Grund der Asche zu einen Flugverbot kam. Der Himmel war für 3 Tage wirklich blau. Erst dann ist mir auch aufgefallen, dass es vorher immer bewölkt war. So allgegenwärtig sind die "Flugzeugwolken".

Wenn ich mich recht erinnere, wurden solche Beobachtungenn auch im Zusammenhang mit dem US-Flugverbot im Rahmen der Ereignisse am 11. September gemacht.

gabyklüber
Beiträge: 201
Registriert: 6. Jul 2009, 11:53

Re: Kondensstreifen auf Satellitenbild?

Beitrag von gabyklüber » 1. Jul 2013, 07:09

HI,
man braucht keine Chemtrailverschwöhrungen bei dem Flugverkehr,es sind automatisch Chemtrails-Die sichbare Spur von den Chemieverseuchten Abgasen-manchmal liegt es allein an der interpretaion.Ja den Kondenzstreifenfreien HImmel hab ich auch gesehen :-)))))) Ich fands toll.
lg

Antworten

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 4 Gäste