helles Polarlicht am 24/25.10.2011

Forum für Polarlichter, Spaceweather, Astronomie und Raumfahrt.

Moderatoren: Claudia Hinz, Ulrich Rieth, StefanK

Antworten
Benutzeravatar
Christian Bartzsch
Beiträge: 83
Registriert: 24. Jun 2009, 14:38
Wohnort: Riesa / Dresden

Beitrag von Christian Bartzsch » 25. Okt 2011, 02:58

Hallo!

DER WAHNSINN!!!! Da kann ich nur Mathias beipflichten!!! Zwischen 03:10 Uhr und 04:10 Uhr in Riesa richtig helles rotes Polarlicht mit weißen Beamern visuell zu sehen!!!! ABSOLUT KLASSE!!!!

Hier sind gleich zwei Bilder frisch aus der Kamera:

03:26 Uhr MESZ
Bild

03:43 Uhr MESZ
Bild

Alle Aufnahmen sind mit Canon EOS 350d + 16mm Zenitar @f/4 aufgenommen. Die Belichtungszeiten schwanken bei ISO 1600 zwischen 20s und 30s. Am Anfang (ab 2 Uhr war ich draußen) hatte ich noch mit dem Hochnebel zu kämpfen... Da tauchten schon die ersten PL auf, aber nur fotografisch. Ab 3 Uhr ging die tolle Show los, wo auch der Nebel teilweise verschwand und damit auch bessere Sichtbedingungen herschten. Eine Nacht, die ich nicht vergessen werde.

Sternenfreundliche Grüße

Christian
"Schaut zu den Sternen! Schaut zum Himmel!
Erblickt das ganze funkelnde Volk am Firmament,
diese Orte und Zitadellen aus Licht!"
Gerard Manley Hopkins (1844-1889)

Marco Horn
Beiträge: 27
Registriert: 30. Jun 2010, 13:06
Wohnort: Itzehoe

Beitrag von Marco Horn » 25. Okt 2011, 03:47

Schöne Bilder habt Ihr gemacht :)

Als ich eher zufällig kurz vor 3 Uhr Scheggerott anguckte stockte mir der Atem -300 nT....
Da musste ich mit meinem neuen Fisheye noch raus und wurde, wie die anderen, nicht enttäuscht, obwohl ich erst Bedenken wegen doch starken Dunstes in der Luft hatte:

Langsam geht es los (Achtung, Uhrzeit in den Bildern entsprechen nicht der Wirklichkeit!):
Bild

volle Pracht bei 8sec. und Iso 6400
Bild

So sah es im Maximum visuell in etwa aus !!!
Bild

Pünktlich um 4 Uhr und zum Ende des Polarlichtes kamen Wolken auf, die vom starken Süd-Ost Wind angepeitscht wurden.

Wie immer noch ein kleines Video ;)
http://www.youtube.com/watch?v=ZWX9yJ2UiFs

Grüsse aus dem hohen Noden der Republik
Marco

Benutzeravatar
Christian Schartner
Beiträge: 17
Registriert: 5. Aug 2011, 19:51
Wohnort: Altenmarkt im Pongau, Österreich
Kontaktdaten:

Beitrag von Christian Schartner » 25. Okt 2011, 05:47

Ich habe eine kurze Frage zu diesem Bild von Porjus
http://uk.jokkmokk.jp/photo/nr4/2011102 ... 250540.jpg
Entsteht das rosa/lila durch Sonnenanleuchtung, oder nur bei sehr starker Aktivität?

Bei der Porjus cam fällt mir öfters auf, dass speziell vor den Dämmerungsstunden das Polarlicht diese Farben bekommt.

Bin in 10 Tagen oben, hoffentlich bei gutem Wetter!

Benutzeravatar
Christof Gobbers
Beiträge: 9
Registriert: 16. Apr 2010, 19:01
Wohnort: Köln

Beitrag von Christof Gobbers » 25. Okt 2011, 07:07

Klasse Bilder, vielen Dank! Ich war in Köln gegen 0.30 kurz draußen im Grüngürtel, aber keine Chance bei den Wolken und der Lichtverschmutzung in der City.

Michael Green
Beiträge: 66
Registriert: 30. Apr 2011, 11:11
Wohnort: 24782 Büdelsdorf, Schleswig-Holstein
Kontaktdaten:

Ebenfalls Sichtung 25.10.11 ab ca. 03:00 MESZ

Beitrag von Michael Green » 25. Okt 2011, 07:12

Hallo Forum,
Auch meine WebCam hier in Büdelsdorf konnte wieder Polarlicht aufnehmen in zwei Hauptaktivitätsphasen, einmal gegen 03:20 Uhr und dann nochmal gegen 03:45 Uhr.

Bild

Bild

Und eine Videosequenz dazu:
http://buedelsdorfwetter.de/data/Bilder ... dlicht.avi

Leider war es ziemlich diesig und auch ein paar Wolken schwirrten herum, ist aber dennoch ganz gut zu sehen. Für das Video ist DivX-Codec erforderlich.
Beste Grüsse
Michael

Norbert Bläsner, Dresden
Beiträge: 353
Registriert: 9. Jan 2004, 10:35
Wohnort: Heidenau bei Dresden

Beitrag von Norbert Bläsner, Dresden » 25. Okt 2011, 07:25

Danke für die vielen Bilder...habe gestern leider überhaupt nicht ins Internet geschaut weil auch die Chancen absolut gering waren...habs total verpasst...naja wenigstens wars Wetter nicht so doll...

Benutzeravatar
Maciej Libert
Beiträge: 75
Registriert: 13. Okt 2009, 18:52
Wohnort: Bremerhaven

Beitrag von Maciej Libert » 25. Okt 2011, 07:27

Hallo zusammen.

War das nicht eine fantastische Nacht? Zumal - mal ehrlich - ein solches Event niemand wirklich erwartet hat... :-) Zum Glück gibt es aber Leute hier im Forum und im Chat, die zeitig Alarm schlagen - Danke dafür!... So brachen Michael Theusner und ich gegen 0.00 Uhr auf, um möglicherweise doch etwas PL zu erhaschen. Nachdem sich der erste Standort nahe Bremerhaven aufgrund der Lichtglocke als völlig unbrauchbar erwies, machten wir uns auf den Weg gen Osten, ins nahe gelegene Sellstedt. Kaum angekommen (ca.1.00 Uhr) wurden wir gleich von den ersten Beamern und visuell deutlich wahrnehmbaren roten Aufhellungen begrüßt. Dies wiederholte sich in unregelmäßigen Abständen, der Höhepunkt der Show war gegen 3.20 erreicht: helle Beamer durchzogen den Norden, am Horizont schimmerte es grün und rote Vorhänge erhellten den Himmel - der reinste Wahnsinn! Obwohl die Aktivität zwischendurch immer wieder nachließ, war fotografisch bis 4.40 Uhr durchgehend roter Himmel nachweisbar. Das Ende der Aktivität war auch hier noch nicht in Sicht (obwohl deutlich schwächer), nur zogen uns die aufziehenden Wolken den Strich durch die Rechnung...

Aber was erzähle ich, die Bilder sagen mehr als 1000 Worte. Ich habe auch eine Animation auf die Schnelle aus den Rohdaten gebastelt. Während der zweiten starken Aktivität erahnt man den Helligkeitsanstieg: das Rot ist teilweise stark überbelichtet und brennt schon aus... Hier der Link zu der Animation, 3,26 MB Grösse: http://astromaciek.de/Astrobilder/Polar ... 0.11_2.avi

Bild Bild Bild

Bild Bild Bild

Bild

Viele Grüße,
Maciek
Zuletzt geändert von Maciej Libert am 25. Okt 2011, 15:19, insgesamt 1-mal geändert.

Benutzeravatar
Andreas Möller
Administrator
Beiträge: 2768
Registriert: 1. Mai 2011, 20:47
Wohnort: Berlin
Kontaktdaten:

Beitrag von Andreas Möller » 25. Okt 2011, 07:57

Ahrg... jetzt ärgere ich mich aber richtig.
Der Wettergott scheint mich nicht zu mögen.

Glückwunsch an alle die dieses tolle PL gesehen und festgehalten halten!
Das war ja echt eine kleine Überraschung!

LG Andreas

Michael Green
Beiträge: 66
Registriert: 30. Apr 2011, 11:11
Wohnort: 24782 Büdelsdorf, Schleswig-Holstein
Kontaktdaten:

Beitrag von Michael Green » 25. Okt 2011, 08:03

HAllo Maciej,
Tolle Aufnahmen, Danke! Irgendwann kriege ich das PL vielleicht auch mal mit meiner Nikon zu fassen...;-)

Benutzeravatar
Ulrich Rieth
Administrator
Beiträge: 2540
Registriert: 9. Jan 2004, 07:15
Wohnort: Buchholz in der Nordheide
Kontaktdaten:

Beitrag von Ulrich Rieth » 25. Okt 2011, 08:58

Hallo zusammen!

An alle, die PL gesehen und/oder fotografiert haben.
Bitte meldet Eure Sichtungen auch hier:

http://www.spacew.com/sight_ger.html

Danke!

Ulrich

Benutzeravatar
Michael Theusner
Beiträge: 1158
Registriert: 30. Jan 2004, 10:33
Wohnort: Hamburg/Rahlstedt
Kontaktdaten:

Beitrag von Michael Theusner » 25. Okt 2011, 09:12

Hallo,

Ich habe ja zusammen mit Maciej beobachtet und für meine Aufnahmen ein 8 mm Fisheye verwendet. Alle 65 s ein Bild mit 60 s Belichtungszeit mit einer astromodifizierten Canon 40D, die ja besonders rotempfindlich ist. Dadurch sind auch ganz schwache Bereiche des PLs sichtbar.

Wie schon am 5./6.8.11 lag das Polarlichtoval direkt über Norddeutschland, wie ihr in meinem Zeitraffer erkennen könnt. Nach der ersten großen Aktivitätsphase zwischen gegen 1:30 MESZ ist in den Aufnahmen bis 60° Höhe alles rot. Dann breitet sich das Oval immer weiter Richtung Süden aus und es entsteht ein roter Bogen, der durch den Zenit geht! Um etwa 3:30 MESZ lag er sogar bei 84° Höhe im Süden! Also muss ein schwacher Teil des Ovals da südlich von Bremerhaven gelegen haben. Auch danach bleibt das so.

Zeitraffer: http://www.theusner.eu/terra/images/aur ... 35_UTC.avi
Achtung: Full HD, 13 MB (DivX)

Dieses Wandern nach Süden haben wir ja schon während unserer Aufnahmen bemerkt. In Skandinavien habe ich genau das schon öfter erlebt, bevor dann richtig große Aktivität einsetzt. Offenbar stimmt das auch in unseren Breiten :-) Das war für mich auch ein Grund auszuharren. Die Beobachtung wurde dann durch aufziehende Wolken gegen 4:30 beendet. Aber selbst da war ja noch alles nördlich des Zenits rot.

Viele Grüße,
Michael

Benutzeravatar
Yann Hollander
Beiträge: 9
Registriert: 6. Apr 2011, 18:59
Wohnort: Porjus

Beitrag von Yann Hollander » 25. Okt 2011, 09:21

Ich habe eine kurze Frage zu diesem Bild von Porjus
http://uk.jokkmokk.jp/photo/nr4/2011102 ... 250540.jpg
Entsteht das rosa/lila durch Sonnenanleuchtung, oder nur bei sehr starker Aktivität?

Bei der Porjus cam fällt mir öfters auf, dass speziell vor den Dämmerungsstunden das Polarlicht diese Farben bekommt.

Bin in 10 Tagen oben, hoffentlich bei gutem Wetter!
Hallo Christian, ja das lila ist sonnenanleuchtung.

Gehen sie nach Porjus in 10 tagen?

ciao

Yann
Zuletzt geändert von Yann Hollander am 25. Okt 2011, 09:24, insgesamt 1-mal geändert.

Benutzeravatar
Andreas Möller
Administrator
Beiträge: 2768
Registriert: 1. Mai 2011, 20:47
Wohnort: Berlin
Kontaktdaten:

Beitrag von Andreas Möller » 25. Okt 2011, 09:23

Michael Theusner hat geschrieben: Ich habe ja zusammen mit Maciej beobachtet und für meine Aufnahmen ein 8 mm Fisheye verwendet. Alle 65 s ein Bild mit 60 s Belichtungszeit mit einer astromodifizierten Canon 40D, die ja besonders rotempfindlich ist. Dadurch sind auch ganz schwache Bereiche des PLs sichtbar.
hallo Michael,
das Zeitraffer ist absolut genial!
Welches FishEye hast du? Meins ist in Berlin beim Festival of Lights flöten gegangen :( -> www.high-iso.de/other/objektiv

Bei deinem Video fällt mir auf, dass in der größten Aktivität die Beamer ganz schön überbelichtet wurden. So gingen leider Strukturen verloren. Das muss "live" klasse ausgesehen haben.

LG Andreas

Benutzeravatar
Christian Mencke
Beiträge: 156
Registriert: 11. Aug 2011, 04:43
Wohnort: Bei Hamburg

Beitrag von Christian Mencke » 25. Okt 2011, 09:24

Und schon wieder bereue ich es so früh ins Bett gegangen zu sein :D

P.S. Bei den Porjus Cams sieht man gerade einen netten Taubogen.

Benutzeravatar
Ulrich Rieth
Administrator
Beiträge: 2540
Registriert: 9. Jan 2004, 07:15
Wohnort: Buchholz in der Nordheide
Kontaktdaten:

Beitrag von Ulrich Rieth » 25. Okt 2011, 09:53

Moin!

Also noch kurz ein Hinweis zum Grund des doch recht heftigen Polarlichts.
Der CME hat scheinbar wieder das Heliospheric Current Sheet mit "eingebaut".
Man sieht es am aktuellen ACE MAG Plot: http://www.swpc.noaa.gov/ace/MAG_24h.html oder noch besser http://www.swpc.noaa.gov/ace/MAG_3d.html
Ab etwa 22 UTC am 24.10. springt Phi von 0/360 Grad auf 90 Grad.
Zusätzlich beginnt dann eine relativ stabile Phase mit deutlich negativem Bz von etwa -15nT und Dichten von über 10.
Es ist zwar auch eine Rotation des IMF in der X-Achse zu erahnen, aber ich denke nicht, dass es sich hierbei um eine magnetische Blase gehandelt hat.
Insgesamt von der Konstellation her war es eigentlich nicht als Top Ereignis anzusehen, aber von den Magnetfeldwerten mit Kp 7-, 7+ und 6+ (Daten GFZ Potsdam, http://www-app3.gfz-potsdam.de/kp_index/quicklook.html) ist es bisher der Top-Sturm im Zyklus 24.
Das belegen natürlich auch die Fotos und auch die sehr südlichen Sichtungen vor allem in Amerika.
Ich denke in Europa sollte auch wieder eine Sichtung bis Slovenien locker drin gewesen sein.
Gruß!

Ulrich

Benutzeravatar
Martin Hahn
Beiträge: 293
Registriert: 17. Jun 2011, 14:30
Wohnort: Dresden

Beitrag von Martin Hahn » 25. Okt 2011, 09:59

Kurze Sichtungsmeldung aus der Dresdner Lichthölle: Ich war zwischen 1 und 2 Uhr MEZ im Alaunpark in der Neustadt, das PL war zweimal kurz visuell wahrnehmbar, wenngleich natürlich längst nicht so schön wie draußen auf dem Lande.
Hier eine kurze Animation der Aktivität zwischen 1:25 und 1:35:
http://s1.directupload.net/images/111025/xlnw9gjk.gif

Und ein Beamer
Bild

wolfgang hamburg
Beiträge: 2290
Registriert: 10. Jan 2004, 01:12
Wohnort: Bernitt(MVP; 53.9°N 11.9°O)

Beitrag von wolfgang hamburg » 25. Okt 2011, 10:03

Moin moin,

schöne Bilder, herzlichen Glückwunsch an alle Beobachter. Leider war der NO diesmal wieder mit Hochnebel dran. Die Nacht davor klar und die kommende Nacht zeigt auch wieder Tendenzen klar zu werden. Der Hochnebel löst sich jetzt langsam auf. Heute Abend gibt es vielleicht noch die eine oder andere Nachwehe.

Grüße wolfgang

Benutzeravatar
Michael Theusner
Beiträge: 1158
Registriert: 30. Jan 2004, 10:33
Wohnort: Hamburg/Rahlstedt
Kontaktdaten:

Beitrag von Michael Theusner » 25. Okt 2011, 10:21

Andreas Möller hat geschrieben: hallo Michael,
das Zeitraffer ist absolut genial!
Welches FishEye hast du? Meins ist in Berlin beim Festival of Lights flöten gegangen :( -> www.high-iso.de/other/objektiv
Danke Andreas! Und schade, dass Dein Objektiv so zerstört wurde :(
Meins ist das Peleng 8mm f3.5 Fisheye. Das ist recht günstig, hat bis f/4 aber am Rand eine recht schlechte Abbildung (sieht man auch im Raffer).
Bei deinem Video fällt mir auf, dass in der größten Aktivität die Beamer
ganz schön überbelichtet wurden. So gingen leider Strukturen verloren. Das muss "live" klasse ausgesehen haben.
Ich habe alle Bilder im RAW-Format. Da lässt sich das Überbelichtete sogar komplett besitigen. Allerdings habe ich für das Video extra alle Frames auf der gleichen Helligkeit gelassen, damit man den schwachen Bogen gut sehen kann. Und natürlich sind die Beamer durch die lange Belichtungszeit stärker verwischt. Maciej hat ja aber gleichzeitig Aufnahmen mit 15 mm und f/2.8 gemacht - da sieht man das ja dann sehr schön.

Viele Grüße
Michael

Anja Verhöfen
Beiträge: 432
Registriert: 31. Jul 2011, 18:25
Wohnort: Duisburg

Beitrag von Anja Verhöfen » 25. Okt 2011, 10:57

Ich habe das tolle Naturschauspiel verpasst. Wäre das erste Mal ohne Wolken gewesen. :twisted: :twisted: :twisted:

Gratulation an Alle, die was gesehen, gefilmt und fotografiert haben.


Liebe Grüße!

Anja

Sarah Schuh
Beiträge: 132
Registriert: 23. Dez 2010, 16:32
Wohnort: Sudwalde

Beitrag von Sarah Schuh » 25. Okt 2011, 11:10

hallo und glückwunsch allen.

die weißen beamer sind mir gestern (bzw heute) auch noch aufgefallen...nachdem ich die roten ja schon früher entdeckt hatte, bin ich vorm ins bett gehen nur noch mal kurz raus.... da waren sie - schnelle bewegungen am gesamten nordhimmel.... ein bißchen wie gespenster am nachthimmel...

glaube es wird doch zeit für eine vernünftige kamera!

LG Sarah

Antworten

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 4 Gäste