Polarlichtsichtungen 04./05.08.2010

Forum für Polarlichter, Spaceweather, Astronomie und Raumfahrt.

Moderatoren: Claudia Hinz, Ulrich Rieth, StefanK

Antworten
Benutzeravatar
Michael Heiß
Beiträge: 161
Registriert: 12. Jan 2004, 15:41
Wohnort: Greifswald

Polarlichtsichtungen 04./05.08.2010

Beitrag von Michael Heiß » 4. Aug 2010, 23:50

Hallo zusammen,

nachdem die Werte für heute Abend gar nicht sooo schlecht aussahen, bin ich noch mal zu meinem Beobachtungsposten geradelt. Dort angekommen, musste ich erstmal feststellen, dass sich eine dicke Wolkendecke über den Nordhorizont schob. Eine kleine Wolkenlücke ließ dennoch einen Blick auf den Nachthimmel zu und ich konnte folgende Fotos machen (alle Aufnahmen mit Blende 1.8, 15 sec. Belichtung und ISO 1600):

Bild
23:29 MESZ

Bild
23:29 MESZ

Bild
23:31 MESZ

Bild
23:41 MESZ


Auffällig ist der violette Schimmer, der meiner Meinung nach für schwaches Polarlicht spricht. Leider zogen die Wolken so schnell weiter, das kaum Zeit blieb etwaige Aktivität festzustellen. Wenn man die einzelnen Fotos wie im Daumenkino betrachtet, z.b. in einem Imageviewer, so kann man deutlich ein Nachlassen der Violettfärbung innerhalb von 10 Minuten erkennen. In den ersten beiden Fotos meine ich sogar schwache Beameraktivität zu erkennen. Visuell war nicht viel zu erkennen, nur eine leichte Aufhellung.
Wie das Farbverhalten der Kamera bei später Dämmerung ist, ist mir auch noch unklar, weils die ersten PL-Einsätze sind.

Was meint ihr? Gibts vielleicht Sichtungen oder Verdachtfälle von anderswo?

Gruß,
Micha

janlameer
Beiträge: 119
Registriert: 20. Jan 2004, 16:24
Wohnort: Netherlands
Kontaktdaten:

Beitrag von janlameer » 5. Aug 2010, 00:27

Hi Michael

You surely caught northern lights.
If there were no clouds at your horizon, you probably would have seen a fairly bright green arc.
The blue-violet nitrogen aurora is mixed with a bit of red oxygen aurora, at a height of approximately 200 - 500 km in the atmosphere.

It is so-called sunlit aurora, the nitrogen single atoms absorb a blue-violet light photon, and emit it immediately again, in random direction.
If it were late autumn now, you would only see the red high aurora, no blue-violet.

The distance is probably something like 800 kilometers, over Norway.

I saw a bit of aurora glow, between the clouds from 53N 5E Netherlands.
No photographs though; I started my timelapse with making a few dark frames, and forgot to take off the lens cap afterwards.

Oh well, 200 darks for the dark frame library isn't so bad, is it ?

JanL

Benutzeravatar
StefanK
Beiträge: 3944
Registriert: 10. Jan 2004, 19:44
Wohnort: Bonn (50°43'N / 7°06' E; 60m ü. NN.)
Kontaktdaten:

Pl 04./05.08.2010 ?!

Beitrag von StefanK » 5. Aug 2010, 00:55

Hallo Michael,

das sieht schon verdächtig aus, und Jan Lemeer hat es ja gerade bestätigt. Es gibt bislang keine weiteren Meldungen, was u.a. mit der vielerorts starken Bewölkung zusammenhängen dürfte. Es gab allerdings im PL-Chat eine Diskussion über Bilder der IAP-Webcam in Collm. Dort war zeitweilig praktisch der gesamte sichtbare Himmelsausschnitt lila eingefärbt. Da das zum einen völlig strukturlos und zum anderen diese Cam durch Streulicht beeinträchtigt wird, ist eine eindeutige Aussage, ob es sich um PL gehandelt hat, kaum möglich. Die Cam war mir bereits in der Vornacht durch rotstichige Bilder aufgefallen - obwohl sie daneben auch eindeutiges PL zeigte (s. http://www.meteoros.de/php/viewtopic.ph ... 9&start=19 ). Meine Meinung in der aktuellen Nacht war, dass das Lila auf den Collm-Bildern kamerabedingt ist. Wolfgang Hamburg, ein sehr erfahrener Polarlichtbeobachter, tendierte jedoch stark zu PL, konnte es aber nicht definitiv festmachen, weil die Einfärbung völlig strukturlos erschien.
Just zur Zeit Deiner Beobachtung war das Lila auf der Collm-Cam dann weitgehend verschwunden.

Hier 3 Bilder der Collm-Cam aus dieser Nacht, die Aufnahmezeitpunkte stehen auf den Fotos (MESZ = UT+2h):

Bild


Bild


Bild


Wenn auf der Collm-Cam tatsächlich PL drauf ist, dann hat dieses mindestens eine Stunde gedauert und war relativ weit südlich zu sehen, denn Collm liegt lediglich auf 51°N. Aufgrund Deiner Meldung tendiere ich jetzt, was Collm betrifft, auch mehr zu Wolfgangs Ansicht.

Viele Grüße aus Bonn!

Stefan

Dörte E./Schleswig
Beiträge: 190
Registriert: 20. Jun 2006, 20:24
Wohnort: Schleswig, 54.55°N 9.5°E

Beitrag von Dörte E./Schleswig » 5. Aug 2010, 01:10

Herzlichen Glückwunsch, Michael!
Hier gibts keine Chance auf ein "Beweis"foto: Luftfeuchtigkeit 95% und 5 km Sichtweite...
aber nach oben z.Zt. fast klar - und so violett wie gestern! Schade...

Liebe Grüße, Dörte
Deine Arbeit kann warten, während Du Deinem Kind einen Regenbogen zeigst - aber der Regenbogen wartet nicht, bis Du mit Deiner Arbeit fertig bist...

wolfgang hamburg
Beiträge: 2213
Registriert: 10. Jan 2004, 01:12
Wohnort: Bernitt(MVP; 53.9°N 11.9°O)

Beitrag von wolfgang hamburg » 5. Aug 2010, 07:07

Moin Michael,

IMHO ist das PL. Gratulation! Wenn man Bild 1 und 3 vergleicht, sieht man im Bild 1 einen Beamer, der ist in Bild 3 nicht da.
Ich muss mir wohl auch ein F1.X Objektiv zulegen und ISO mal auf 1600 stellen, ich habe da aber auch im NO das Stadtlicht von Rostock.
Auch Glückwunsch zum Bild in der Ostseezeitung. Ist aber IMHO "stark übertrieben" gedruckt, da ärgern sich jetzt welche was sie verpasst haben. Aber visuell war es lange nicht so stark. Ich konnte nur den grünen Bogen visuell sehen, mehr nicht.

Bei mir war es letzte Nacht komplett dicht mit Regen.

Zu der NLC Kamera in Collm: Man kann nicht entscheiden, ob das PL oder nicht. Solange man keine Strukturen sieht, tendiere ich zu nein. Da waren aber paar Bilder mit Wolken im Vordergrund, die sahen sehr verdächtig aus. Leider sind die NLC Kameras nicht wirklich vergleichbar. Die in KBorn ist IMHO nicht so empfindlich und hochauflösend wie die in Collm. Der Lichtschmutz auf der Collm Kamera macht es auch nicht leichter.

Grüße wolfgang

Benutzeravatar
Ulrich Rieth
Administrator
Beiträge: 2540
Registriert: 9. Jan 2004, 07:15
Wohnort: Buchholz in der Nordheide
Kontaktdaten:

Beitrag von Ulrich Rieth » 5. Aug 2010, 12:08

Moin!

Also auf Michaels Bildern ist eindeutig wieder PL drauf, zumindest auf den ersten beiden, einmal mit Strahl.
Die Collm-Bilder, naja, da würde ich erstmal kein PL sehen.
Was macht der Mond eigentlich zur Zeit?
Der blau-violette Himmelshintergrund erinnert mich ganz stark an eine helle Mondnacht. Und da auch Wolken unterwegs waren, könnte der Mond auf den folgenden Bildern durch eben diese Wolken verdeckt worden sein und schon geht der helle Himmelshintergrund zurück.
Vielleicht passt das ja.
Gruß!

Ulrich

Benutzeravatar
StefanK
Beiträge: 3944
Registriert: 10. Jan 2004, 19:44
Wohnort: Bonn (50°43'N / 7°06' E; 60m ü. NN.)
Kontaktdaten:

Bildfärbung und Mond

Beitrag von StefanK » 5. Aug 2010, 13:07

Hallo Ulrich,

sowohl die Bilder von Michael als auch die der Collm-Cam sind vor Mondaufgang entstanden; daran kann es nicht liegen. Ich denke es liegt an der Cam selber, man muss sich die mal in einer garantiert polarlicht- und mondfreien Abenddämmerung anschauen.

Viele Grüße aus Bonn!

Stefan

Antworten

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 5 Gäste