Komet C/2020 F8 SWAN

Forum für Polarlichter, Spaceweather, Astronomie und Raumfahrt.

Moderatoren: Claudia Hinz, Ulrich Rieth, StefanK

Antworten
Simon Herbst
Beiträge: 996
Registriert: 7. Jun 2016, 14:28
Wohnort: Leipzig

Komet C/2020 F8 SWAN

Beitrag von Simon Herbst » 29. Apr 2020, 18:40

Ich las gerade bei Spaceweather, dass SWAN jetzt bereits mit bloßem Auge sichtbar sein soll (< 6 mag): https://www.spaceweather.com/archive.ph ... &year=2020 . Daraufhin importierte ich mal die neusten Bahndaten der Kometen in Stellarium, um zu sehen, wo er denn in unseren Breiten überhaupt zu sehen wäre. Auch wenn man hier natürlich wie bei ATLAS ebenfalls nicht weiß, was in den nächsten Wochen mit dem Kometen passiert. so besteht doch mit ein bisschen Glück eine realistische Chance, ihn eventuell zusammen mit NLCs ablichten zu können. Denn positioniert wäre er zwischen Fuhrmann und Perseus für dieses Vorhaben auf jeden Fall perfekt. Vielleicht passt das ja zu einem hoffentlich frühen Saisonbeginn in Norddeutschland... :wink:

Anja Verhöfen
Beiträge: 416
Registriert: 31. Jul 2011, 18:25
Wohnort: Duisburg

Re: Komet C/2020 F8 SWAN

Beitrag von Anja Verhöfen » 29. Apr 2020, 18:51

Hallo Simon,

ja, das stimmt. Ich bin auf Facebook in der Gruppe Comet Watch drin. Da sind viele von der Südhalbkugel drin, die viele Fotos des Kometen zeigen, auch geben sie die Helligkeit mit an. Aktuell wird der Komet mit 5m5 angegen und so manch Beobachter konnte ihn schon mit bloßem Auge sehen.
Wir können hoffen, wenn er nicht so einen Unfug treibt wie C/2019 Y4 (ATLAS).

Liebe Grüße,

Anja Verhöfen

Benutzeravatar
StefanK
Beiträge: 4296
Registriert: 10. Jan 2004, 19:44
Wohnort: Bonn (50°43'N / 7°06' E; 60m ü. NN.)
Kontaktdaten:

Re: Komet C/2020 F8 SWAN

Beitrag von StefanK » 5. Mai 2020, 17:12

Hallo zusammen,

bezüglich der Sichtbarkeitsbedingungen in unseren Breiten gibt es jetzt eine sehr schöne Ausarbeitung von Daniel Fischer:
https://skyweek.wordpress.com/2020/05/0 ... -fahrplan/ . Als Aufsuchhilfe kann der helle Stern Kapella dienen, wie in einer Grafik von Burkhard Leitner schön zu sehen: http://www.kometarium.com/images/2020f8_0520a.jpg .

Viele Grüße aus Bonn,

Stefan

Benutzeravatar
Michael Theusner
Beiträge: 1142
Registriert: 30. Jan 2004, 10:33
Wohnort: Hamburg/Rahlstedt
Kontaktdaten:

Re: Komet C/2020 F8 SWAN

Beitrag von Michael Theusner » 7. Mai 2020, 20:50

Hallo,

vor Jahren hatte ich mal eine App programmiert, die die Sichtbarkeit von Kometen für frei zu wählende Koordinaten anzeigt. Hatte ich halb vergessen. Aber da das MPC seine Links offenbar gar nicht geändert hat, funktioniert das noch. So sieht die Sichtbarkeit für Hamburg aus:

Bild

Wichtig: die Helligkeit wird aus den vom MPC veröffentlichten Aktivitätsparametern automatisch berechnet und kann stark von der Realität abweichen.

Ansonsten kann man sich hier auch einen anderen, aktuellen Kometen aussuchen:
http://www.theusner.eu/astro/comets/comets.php

Viele Grüße,
Michael

ChristophK
Beiträge: 111
Registriert: 6. Aug 2018, 03:43

Re: Komet C/2020 F8 SWAN

Beitrag von ChristophK » 21. Mai 2020, 02:01

Gibt es irgendwo eine Tabelle, aus der ich ersehen kann, ab welcher Dämmerungsstufe beziehungsweise ab welchem Sonnenstand in Grad gemessen (in Sonnenrichtung geblickt) ein Mag 6 helles Objekt überhaupt noch sichtbar wird?

Ich habe hier das Problem, das ich auf dem 54. Breitengrad lebe und die Sonne hier bereits jetzt um Mitternacht keine 16° mehr unter dem Horizont ist.

Zudem würde ich den Komet gerne mit einer Vollformat Kamera und einem Weitwinkel (16-35mm) oder einem Standardzoom (24-70mm) zusammen mit etwas Landschaft ins Visier nehmen. Macht das überhaupt Sinn?

Benutzeravatar
Michael Theusner
Beiträge: 1142
Registriert: 30. Jan 2004, 10:33
Wohnort: Hamburg/Rahlstedt
Kontaktdaten:

Re: Komet C/2020 F8 SWAN

Beitrag von Michael Theusner » 21. Mai 2020, 07:57

Ich würde das einfach ausprobieren. Ich werde das jedenfalls machen. Habe auch an 35 mm gedacht. Bin in Hamburg auf 53.5 °N, also ganz ähnlich wie du. Nächste Nacht soll hier ja auch klar werden. Um 1:15 MESZ wäre das bei mir so am besten. Je nach Längengrad eben leicht andere Uhrzeit.

Michael

Benutzeravatar
Sabine Wächter
Beiträge: 68
Registriert: 14. Feb 2012, 19:21
Wohnort: Radebeul
Kontaktdaten:

Re: Komet C/2020 F8 SWAN

Beitrag von Sabine Wächter » 21. Mai 2020, 18:41

Liebe Sternfreunde,

dank des freien Tages haben wir (Sabine und ich) uns auch an dem Kometen versucht. Da ein bewaldeter Hügel die Sicht auf SWAN aus dem heimischen Garten verwehrt, war klar, dass wir zur Unzeit hinaus ins dunkle Umland fahren müssen. Die Bewölkungsprognosen waren durchwachsen, wir wollten es trotzdem versuchen.
Mit dabei war die bewährte Vixen GP-DX, ein kleiner Apo 72/432 sowie die Nikonkameras mit diversen Optiken und eine ASI 294 Color. Gegen 01:30 MESZ am Beobachtungsplatz angekommen, war es schön klar, außer in dem Bereich, wo der Komet sein sollte...
Zumindest reichte es zum Aufbau und Polausrichtung der Montierung. Allzuviel erhofften wir uns von dem Kometen ohnehin nicht. 2020 ist nun mal ein Seuchenjahr und hat in den letzten Wochen sowohl Atlas Y4 (ist zerbröselt) als auch Atlas Y1 (wurde in einer Ausbruchsphase beobachtet und konnte seine Helligkeitsentwicklung nicht beibehalten) dahingerafft. So schwante uns auch bei SWAN nichts Gutes, insbesondere weil die Beobachtungen der vergangenen Tage schon erkennen ließen, dass auch er schwächelt.
Als wir gegen 02:10 schon über einen Abbruch der bis dahin erfolglosen Beobachtung nachdachten, hatte der Himmel ein Einsehen und es klarte fast völlig auf! Im 10x50 Fernglas war SWAN nicht zu sehen, nur zu erahnen. Eine Testaufnahme mit einem 1,8/35 an der Nikon zeigte an der richtigen Stelle ein winziges bläuliches Wölkchen, also kein Objekt für diese Art der Aufnahmen. Die Stelle wurde im Apo angepeilt, der Komet war zu sehen, geschätzt vielleicht 7,0 mag, mit Freisichtigkeit wird das also eher nichts!
So stöpselten wir zunächst die Nikon an den kleinen Apo, das sah dann schon ganz gut aus (Foto weiter unten). Inzwischen waren auch der Rechner und die ASI 294 einsatzbereit und kamen anschließend zum Zuge. Obwohl uns nun bereits die Dämmerung im Nacken saß, reichte es noch zu 39 Aufnahmen mit je 20 Sekunden Belichtungszeit.
Anschließend genossen wir beim Abbau der Technik die herrliche Morgenstimmung und die tollen Dämmerungsfarben.
Beim heutigen Addieren der Aufnahmen machte SWAN dann doch noch einmal Schwierigkeiten, da ein klar definierter Helligkeitsschwerpunkt (Kern) fehlt. Im Ergebnis sehen die Striche der Sterne (addiert wurde auf den Kometen) ein bischen "zittrig" aus, aber wir sind mit den Bildern trotzdem recht zufrieden.
Wir hoffen, der kleine Bericht und die Bilder machen Mut, sich in den nächsten Tagen am sterbenden Schwan, Entschuldigung, SWAN zu versuchen.

Liebe Grüße senden Sabine und Frank Wächter

Bild

Der Beobachtungsort südlich von Großenhain.

Bild

Aufgenommen mit einer Nikon D7500 und TS APO 72/432 auf einer Vixen GP DX.
9 Bilder wurden je 25 Sek. bei ISO 1250 belichtet.

Bild

Aufgenommen mit einem TS APO 72/432 und einer ASI 294. 39 Aufnahmen wurden je 20 Sek. belichtet.

Bild

Die gleiche invertierte Aufnahme wie oben.

Bild

Während der Beobachtung war die Dämmerung rasch fortgeschritten.

Benutzeravatar
Jørgen K
Beiträge: 227
Registriert: 18. Jul 2017, 10:18
Wohnort: Lübbecke (52.32°N / 8.68°O, 71m - 319m ü.NN [Wiehengebirge])
Kontaktdaten:

Re: Komet C/2020 F8 SWAN

Beitrag von Jørgen K » 21. Mai 2020, 20:51

Hallo Frank,

ein schöner Beobachtungsbericht und tolle Ergebnisse.

Ich bin vergangene Nacht an dem bewölkten Nordhorizont gescheitert und blicke gerade via Satellitenbild auf eine immer schlechter werdende Entwicklung für die angelaufene Nacht. :( Dann warte ich mal weiter auf eine Gelegenheit. :wink:

Danke für eure Eindrücke.

Viele Grüße
Jørgen

Benutzeravatar
Andreas Möller
Administrator
Beiträge: 2745
Registriert: 1. Mai 2011, 20:47
Wohnort: Berlin
Kontaktdaten:

Re: Komet C/2020 F8 SWAN

Beitrag von Andreas Möller » 23. Mai 2020, 09:43

Ich denke der Komet stirbt gerade. Die Helligkeit ist schon auf unter 7m gesunken.

https://www.cobs.si/analysis2?col=comet ... obs_type=3

Viele Grüße,
Andreas

RainerKracht
Beiträge: 494
Registriert: 9. Jan 2004, 16:54
Wohnort: Elmshorn
Kontaktdaten:

Re: Komet C/2020 F8 SWAN

Beitrag von RainerKracht » 24. Mai 2020, 19:43

>Ich denke der Komet stirbt gerade. Die Helligkeit ist schon auf unter 7m gesunken.

Ja das sieht so aus. Hier ein Bild von letzter Nacht 00:18 - 00:33 MESZ mit dem Kometen 9 Grad hoch über dem Nordhorizont und der Sonne bei -15 Grad.

Gruß, Rainer

Mehr dazu: http://www.rkracht.de/asi294mc_pro/20200523.htm
Dateianhänge
2020_05_23.jpg
90 x 10 sec mit 500 mm f/6,3 ASI 294 MC Pro

Antworten

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 9 Gäste