2020-04-17/18: Polarlicht in der Dämmerung?

Forum für Polarlichter, Spaceweather, Astronomie und Raumfahrt.

Moderatoren: Claudia Hinz, Ulrich Rieth, StefanK

Antworten
Benutzeravatar
Michael Theusner
Beiträge: 1081
Registriert: 30. Jan 2004, 10:33
Wohnort: Hamburg/Rahlstedt
Kontaktdaten:

2020-04-17/18: Polarlicht in der Dämmerung?

Beitrag von Michael Theusner » 18. Apr 2020, 17:20

Hallo,

heute Morgen habe ich vielleicht, ohne es zu merken, ein schwaches Dämmerungspolarlicht fotografiert. Das war um 2:06 UTC. Genau zu der Zeit schlugen auch die Magnetometer in Nordskandinavien deutlich aus. Im Panorama ist Norden ganz links direkt über dem Weg. Der Polarstern steht entsprechend darüber in der oberen Bildhälfte. Genau im Norden, zwischen Capella und Perseus, erstreckt sich bis 25° Höhe ein blau-violettes Leuchten. Die eigentliche Dämmerung, mit etwas anderem Blauton, ist rechts davon mit ihrem Maximum direkt unter der Andromedagalaxie.

Aufnahmedaten: Canon 6D, astromodifiziert, Didymfilter, t=20s, f/2.0, ISO 6400, f=24mm. Panorama aus elf Hochformatbildern.
Bild

Ich vermute, dass das blau-violett von für Dämmerungspolarlicht typischen, hochreichenden, blaue-violetten Strahlen stammt. Also vielleicht das erste PL in Deutschland 2020? Für solches, hochreichendes PL ist mein auf den Magnetometerausschlägen beruhender PL-Monitor übrigens nicht ausgelegt. Aus der Geometrie ergibt sich, dass diese Strahlen bis 1300 km Höhe gereicht hätten.

Was meint ihr?

Viele Grüße
Michael

ps: Ich baue gerade an einer aus den Sonnenwinddaten abgeleiteten Kurzfrist-PL-Vorhersage. Die hat genau für den Zeitraum 2:00 bis 2:20 UTC heute Morgen eine PL-Wahrscheinlichkeit von 15% vorhergesagt. Davor und danach waren es die ganze Nacht 4%, der minimal mögliche Wert.
Zuletzt geändert von Michael Theusner am 19. Apr 2020, 09:42, insgesamt 1-mal geändert.

Benutzeravatar
Jörg Kaufmann
Beiträge: 627
Registriert: 8. Sep 2015, 20:18
Wohnort: 25770 Hemmingstedt

Re: 2020-04-17/18: Polarlicht in der Dämmerung?

Beitrag von Jörg Kaufmann » 19. Apr 2020, 00:32

Hallo Michael.

PL vs. noPL … ein kniffliges Rätsel. Ich habe meine Meinung schon zweimal geändert. :?

Zurzeit glaube ich, dass es PL ist.

Aber der Reihe nach.
1. Der erste Eindruck war sofort pro PL. Beim Zoomen auf den blau-violetten Bereich schien mir sofort eine typische „schräg-senkrechte“ Struktur zu entstehen. Ich habe deshalb im Netz nach weiteren Bilder aus der Nacht gesucht, in der Hoffnung dass noch mehr positiv „Verrückte“ nachts Bilder machen und posten. Nichts, ist wohl noch zu früh.

2. Dann kam mir die Idee im Archiv der Lindenberg-Cam zu schauen.
https://opendata.dwd.de/weather/webcam/Lindenberg-NNE/
Ich habe die Bilder vom 18.04. 02:00, 02:10, 02:20 MESZ gesichtet und war enttäuscht. Dort sieht es nach einem Dämmerungsartefakt aus. Zum Vergleich schaute ich auch auf die Bilder vom 17. gleiche Zeiten. Leider ist mir da zu viel Bewölkung drauf, kann ich schwer vergleichen. Aktuell sind auf der Cam auch wieder Wolken.
[Update 11:25 MESZ: Lindenberg ist Quatsch. Ich habe eben erst gemerkt, wie weit südlich das liegt. Das habe ich viel weiter oben in M-P verortet :oops: ]


3. Letztendlich habe ich mir dein Bild kopiert und mit Lightroom geöffnet und einfach mal etwas probiert (bei Dunst und rotem PL kann ich manchmal PL nicht vom Streulicht der Windräder unterscheiden). Oft hilft mir das.
Ich habe bei deinem Foto Dehaze +100 ; Klarheit +100; Sättigung -80 angewendet. :o Fazit: der blau-violette Bereich bleibt, der Rest des Bildes ist fast schwarz/weiß.

Solange ich keine bessere Erklärung dafür habe (beleuchtet irgendwer nördlich von Wittenburg den Himmel mit energiereicher Strahlung? :D ), ist es für mich PL.

Mein (vorsichtiger) Glückwunsch. Aber auch ohne PL gefällt mir das Bild. Danke fürs Zeigen.
Viele Grüße
Jörg

Benutzeravatar
StefanK
Beiträge: 4058
Registriert: 10. Jan 2004, 19:44
Wohnort: Bonn (50°43'N / 7°06' E; 60m ü. NN.)
Kontaktdaten:

Re: 2020-04-17/18: Polarlicht in der Dämmerung?

Beitrag von StefanK » 20. Apr 2020, 13:01

Hallo Michael,

"Aus der Geometrie ergibt sich, dass diese Strahlen bis 1300 km Höhe gereicht hätten."
Das erscheint mir ziemlich extrem; aus der Literatur kenne ich einen Maximalwert von 1000km, zumeist werden für die roten Anregungslinien des Sauerstoffs Höhen von bis zu 600 km genannt.

Hat schon jemand die nordgerichteten Webcams in Greifswald und andernorts gecheckt?

Viele Grüße aus Bonn,

Stefan

Benutzeravatar
Michael Theusner
Beiträge: 1081
Registriert: 30. Jan 2004, 10:33
Wohnort: Hamburg/Rahlstedt
Kontaktdaten:

Re: 2020-04-17/18: Polarlicht in der Dämmerung?

Beitrag von Michael Theusner » 20. Apr 2020, 23:26

Hallo Stefan,

Das war für die Annahme, dass das PL über Tromsö stattfand. War es südlicher, wäre die Obergrenze natürlich niedriger. Aber 1300 km ist gar nicht so extrem und auch durch Satellitenbeobachtungen belegt: Mizuno et al., 2005: Very high altitude aurora observations with the Solar Mass Ejection Imager
Zitat: "[...] The second appear as localized filamentary structures, which we interpret as columns of luminous material, viewed from a distance, possibly extending to visible altitudes of 2000 km or higher. More than 1000 occurrences of these phenomena were recorded during the first full year of operations. These observations are well correlated in brightness and frequency with periods of enhanced geomagnetic activity."

Bei den blauen Strahlen (Stickstoff-Aurora, nicht Sauerstoff) zeichnet sich aber ab, dass der breiten Forschung offenbar gar nicht bekannt ist, wie hoch die reichen können. Hier ein Fall aus Australien vom 27.3.2017, bei denen anhand von vielen Fotos und Videos von verschiedenen Standorten aus durch Triangulation eine Höhe von mindestens 2000 km nachgewiesen werden konnte. Hier zwei Videos davon:
https://vimeo.com/210493987 (Mushroom Rock, Victoria, ab 50s)
https://vimeo.com/211202295 (Esperance, Western Australia)

Und wir haben solche extrem hoch reichenden, blauen Strahlen auch schon fotografiert. Z.B. am 1./2.9.2016 und 8./9.9.2015 (unten):
Bild

Bild

Die blauen Strahlen reichten locker doppelt so hoch wie rotes Sauerstoff-PL.

Und gerade habe ich noch ein Video wiedergefunden, das ich schon länger gesucht hatte. Uluru (25,3°S) mit Aurora Australis und ebensolchen extrem hoch reichenden, blauen Strahlen (der berühmte 17./18.3.2015): https://vimeo.com/122521005

Viele Grüße,
Michael
Zuletzt geändert von Michael Theusner am 20. Apr 2020, 23:49, insgesamt 2-mal geändert.

Benutzeravatar
Michael Theusner
Beiträge: 1081
Registriert: 30. Jan 2004, 10:33
Wohnort: Hamburg/Rahlstedt
Kontaktdaten:

Re: 2020-04-17/18: Polarlicht in der Dämmerung?

Beitrag von Michael Theusner » 20. Apr 2020, 23:32

Hallo Jörg,

danke für deine Einschätzung. Ich bin mir da halt auch nicht so sicher, tendiere aber auch eher zu PL.

Und das hier habe ich mir gleich einmal gemerkt:
Ich habe bei deinem Foto Dehaze +100 ; Klarheit +100; Sättigung -80 angewendet.
Freut mich, dass das Bild gefällt.

Viele Grüße,
Michael

Benutzeravatar
StefanK
Beiträge: 4058
Registriert: 10. Jan 2004, 19:44
Wohnort: Bonn (50°43'N / 7°06' E; 60m ü. NN.)
Kontaktdaten:

Re: 2020-04-17/18: Polarlicht in der Dämmerung?

Beitrag von StefanK » 20. Apr 2020, 23:57

Hallo Michael,

interessant - in den Höhen müssen die Elektronen ja schon geradezu verzweifelt nach anregbaren Atomen suchen ;-)
Die hochreichenden Strahlen auf deinen Fotos könnten doch auch rote Sauerstoffanregung im sonnenbeschienenen Bereich sein ?!
Bei dem aktuellen Foto vom 17./18.04.20 möchte ich mich nicht festlegen wollen, ob es PL ist oder nicht. Hast du denn weitere Fotos, aus denen sich vielleicht eine Lage-/Formveränderungen erkennen lässt?

Viele Grüße aus Bonn,

Stefan

Benutzeravatar
Jörg Kaufmann
Beiträge: 627
Registriert: 8. Sep 2015, 20:18
Wohnort: 25770 Hemmingstedt

Re: 2020-04-17/18: Polarlicht in der Dämmerung?

Beitrag von Jörg Kaufmann » 21. Apr 2020, 01:23

Zur Höhe von blauem PL habe ich hier noch etwas aus Neuseeland gefunden:
Bild stammt von Kane Hartill
https://resources.stuff.co.nz/content/d ... 466208.jpg

Antworten

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 3 Gäste