Messfehler? Gammablitz? o.Ä.?

Forum für Polarlichter, Spaceweather, Astronomie und Raumfahrt.

Moderatoren: Claudia Hinz, Ulrich Rieth, StefanK

Antworten
Ando
Beiträge: 3
Registriert: 20. Sep 2018, 13:33

Messfehler? Gammablitz? o.Ä.?

Beitrag von Ando » 20. Sep 2018, 13:38

Hallo Zusammen,

ich beobachte die Seite Polarlicht-vorhersage.de jetzt schon seit längerer Zeit
und habe nun ein seltsames Artefakt in der Messung der Röntgenstrahlung entdeckt:
Bild
Weiß jemand was es damit auf sich hat? Wahrscheinlich nur ein Messfehler?

Grüße
Andy

Benutzeravatar
Sibylle Lage
Beiträge: 422
Registriert: 12. Mär 2012, 23:54
Wohnort: 51°N
Kontaktdaten:

Re: Messfehler? Gammablitz? o.Ä.?

Beitrag von Sibylle Lage » 21. Sep 2018, 07:06

???

was meinst Du?

Das ist ein aktuelles Bild von heute.
Farben sind das Lächeln der Natur

Benutzeravatar
Andreas Möller
Administrator
Beiträge: 2554
Registriert: 1. Mai 2011, 20:47
Wohnort: Berlin
Kontaktdaten:

Re: Messfehler? Gammablitz? o.Ä.?

Beitrag von Andreas Möller » 21. Sep 2018, 08:00

Ich denke er meint den hier ;)

Bild

Wenn man sich die Daten über einen längern Zeitraumn (Hier 6 Tage) mal anguckt, fällt einem ein Muster auf:
Bild

Warum ist das so?
GOES ist ein geostationärer Satellit der in 24h um die Erde kreist. Das heißt auch, dass sich der Satellit einmal pro Umlauf "hinter" der Erde befindet. Also er hat keinen direkten Sichtkontakt zur Sonne. Wenn sich GOES an diesem Punkt befindet, kommt es zu den merkwürdigen Ausreißern, die man im Diagramm sieht.

Vermutlich handelt es sich hier einfach um Umrechnungsfehler oder auch Messfehler, weil der gemessene Röntgenfluss zu gering ist.

Also, keine Panik auf der Titanik :) Kein Gammablitz o.ä.

Viele Grüße,
Andreas

Annettes Schoenes
Beiträge: 8
Registriert: 22. Sep 2018, 08:31

Re: Messfehler? Gammablitz? o.Ä.?

Beitrag von Annettes Schoenes » 22. Sep 2018, 08:52

Interessantes Phänomen, diese 3(!) Spikes innerhalb von 30 Minuten. Bild
.

Es gibt am 20.9. noch 2 ungewöhnliche Spikes bei GOES Graphen, die sonst nicht auffindbar sind. siehe Anhang.
beim Radial Speed des Sonnenwindes um ~06:45 UTC
und beim Hp-Wert von GOES-15, dem Magnetfeld, um ca. 21.00 UTC.

Beim Hp-Wert könnte es sich vll um eine der September-Equinox-Erscheinungen handeln, die zu dieser Zeit jährlich wiederkehrt? Finde dazu leider keine historischen Daten graphisch darstellbar.
Der Satellit, der in den Graphen GOES-15 heisst, wandert immer auf und ab um den ~135. Längengrad herum. Vll ist er einfach kaputt? Er zeigt auch 4 Plateaus in den vorangegangenen 24-Stunden-Zyklen an, das sind auch neue Features, siehe Anhang.

Edit: meine Dateianhänge werden im Posting nicht dargestellt - mach ich da was falsch?

Annettes Schoenes
Beiträge: 8
Registriert: 22. Sep 2018, 08:31

Re: Messfehler? Gammablitz? o.Ä.?

Beitrag von Annettes Schoenes » 22. Sep 2018, 09:04

Vielleicht aufgrund von Speicherplatzmangel so gewollt? Dann muss ich die Anhänge als Bilder einbetten. Der umgekehrte Spike/Dip im Hp-Wert wird dann in ein paar Stunden unsichtbar werden. Jedenfalls dippt die rote HP-Kurve kurz auf -100. Sorry.
Bild

.

Bild

.
Bild

Ando
Beiträge: 3
Registriert: 20. Sep 2018, 13:33

Re: Messfehler? Gammablitz? o.Ä.?

Beitrag von Ando » 22. Sep 2018, 16:00

Danke Euch für die Antworten,

Dann ist das ein Phänomen, das vorkommen kann, falls das "Blickfeld" des Satelliten zur Sonne komplett durch die Erde verdeckt wird, die Strahlung also gg. 0 geht!? Zu Tag-Nacht-Gleichen Jahreszeiten, also jetzt zB. , müssten die Schwankungen dann am größten sein, bei einem geostationären Satelliten, da die Sonne über dem Äquator senkrecht ist!?

Annettes Schoenes
Beiträge: 8
Registriert: 22. Sep 2018, 08:31

Re: Messfehler? Gammablitz? o.Ä.?

Beitrag von Annettes Schoenes » 23. Sep 2018, 04:57

Es ist jedenfalls ein ganz neuer bug oder feature. Sowohl das 1,5 Stunden lange Plateau im Graph, das ja auch erst seit nunmehr 5 Tagen regelmäßig passiert, als auch jetzt die 3 Spikes, die sich sich gestern morgen wiederholt haben. Während des Plateaus, aber zu anderen Uhrzeiten als am 20.9.
Ich nehme nicht an, dass das ein Equinox-Event ist. Ich glaube, da wurde was neu kalibriert, das zu den Plateaus in der Darstellung führte und die 3 Spikes sind ein unerwartetes Nebenprodukt davon. Einen Beleg für die Annahme habe ich nicht ausser Herrn Ockhams Rasierapparat.
https://en.wikipedia.org/wiki/GOES_15 fliegt in 35800 km Höhe ~ am 135*West hoch und runter. Lokale Uhrzeit ist ~ 7 Stunden früher als UTC, was das Plateau und die Spikes auf ~2 Uhr nachts legt, wenn's sogar aus der Höhe mal kurz dunkel ist.
.
Bild

Vor 1 Jahr sah die Zeitpspanne auf dem Graph so aus. Vll ist das ja ein Beleg dafür, dass Leute an der Darstellungs-Normalisierung während der Dunkel-Zeit gespielt haben.
.
Bild

Annettes Schoenes
Beiträge: 8
Registriert: 22. Sep 2018, 08:31

Re: Messfehler? Gammablitz? o.Ä.?

Beitrag von Annettes Schoenes » 23. Sep 2018, 04:59

Merci für die Beobachtung, Ando :) Hat Spass gemacht!

Ando
Beiträge: 3
Registriert: 20. Sep 2018, 13:33

Re: Messfehler? Gammablitz? o.Ä.?

Beitrag von Ando » 23. Sep 2018, 08:42

Auf alle Fälle interessant - War mir ebenfalls ne Freude, danke! :)

Antworten

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 11 Gäste