Polarlicht 09./10.05.2016

Forum für Polarlichter, Spaceweather, Astronomie und Raumfahrt.

Moderatoren: Claudia Hinz, Ulrich Rieth, StefanK

Antworten
Benutzeravatar
Laura Kranich
Beiträge: 1333
Registriert: 4. Jun 2013, 15:08
Wohnort: Kiel
Kontaktdaten:

Polarlicht 09./10.05.2016

Beitrag von Laura Kranich » 9. Mai 2016, 21:58

Moin! Seit kurzem schwach visuell in Bülk.
Eigentlich wollte ich nur die Milchstraße nochmal ablichten...
Viele Grüße aus Kiel,
Laura

http://www.lk-photo-film.de

Benutzeravatar
uwe kohbs
Beiträge: 45
Registriert: 8. Mai 2016, 22:22
Wohnort: Halberstadt (51°53' N / 11°3' E)

Re: Polarlicht 09./10.05.2016

Beitrag von uwe kohbs » 9. Mai 2016, 22:05

Wir waren heute auch noch einmal los und hatten Erfolg.
Gegen 23.oo MESZ war in Halberstadt schwaches fotografischen PL zu sehen!

Viel Erfolg noch und gute Nacht!

uwe

Benutzeravatar
Heiko Ulbricht
Beiträge: 1774
Registriert: 23. Mär 2009, 14:43
Wohnort: Freital/Sachsen, 50.98839 N, 13.62970 O DL1DWZ
Kontaktdaten:

Re: Polarlicht 09./10.05.2016

Beitrag von Heiko Ulbricht » 9. Mai 2016, 22:10

Huu Chris,

kommt immer meist anders, als man denkt :-) hätt ich ja auch noch mal rausfahren können. Schon letzte Nacht nicht geschlafen, heute Merkurtransit. Mal sehen, wie lange ich das noch durchhalte :-)
Viele Grüße,
Heiko

Benutzeravatar
Henning Untiedt
Beiträge: 276
Registriert: 18. Mär 2015, 07:04
Wohnort: 24321 Tröndel

Re: Polarlicht 09./10.05.2016

Beitrag von Henning Untiedt » 10. Mai 2016, 05:48

Hallo zusammen,
moin Chris,

hatte angesichts der Werte auch - wirklich kurz - überlegt 'rauszufahren. Wg ermüdender Feldarbeiten der letzten Tage und der kurzen letzten PL-Nacht habe ich mich für den Schlaf entschieden.

Freue mich schon auf die Bilder.

Herzliche Grüße

Henning

...und in wohl spätestens 4 Wochen fängt die NLC-Saison an...

Benutzeravatar
Laura Kranich
Beiträge: 1333
Registriert: 4. Jun 2013, 15:08
Wohnort: Kiel
Kontaktdaten:

Re: Polarlicht 09./10.05.2016

Beitrag von Laura Kranich » 10. Mai 2016, 06:50

Moin ihr!

Ich wollte eigentlich auch schlafen, es gab nur eine Sache, die mich davon abhielt: DIe letzte wirklich dunkle Nacht liegt hier oben hinter uns, ab heute geht die (astronomische) Abenddämmerung nahtlos in die Morgendämmerung über und ich wollte mich nochmal an der Milchstraße versuchen.

Schon in der Restdämmerung gegen 23:30 hatte ich den Eindruck, dass der Himmel etwas rötlich gefärbt war und meinte, schwache Strahlen auf dem Kameradisplay zu erkennen. Gegen 0 Uhr war es dann eindeutig und da ich an einem sehr dunklen Ort war, konnte ich es auch schwach sehen. Der Himmel schien mir aber zunehmend deutlich getrübt und irgendwann erkannte ich auch hier die Ursache, als ich nämlich horizontale Bänder auf dem Bild und später schwach mit dem Auge erkannte: Airglow.

23:57
Bild

00:04
Bild

00:06
Bild

00:54, mit Filter gegen Störlicht aufgenommen
Bild

Wegen des Airglows wurden natürlich auch die geplanten Astrobilder nur so mäßig. Aber auch irgendwie nett...
01:53
Bild

02:05
Bild

01:54
Bild

Die Tage gibt's dann irgendwann noch ein paar Zeitrafferszenen.
Viele Grüße aus Kiel,
Laura

http://www.lk-photo-film.de

Benutzeravatar
Henning Untiedt
Beiträge: 276
Registriert: 18. Mär 2015, 07:04
Wohnort: 24321 Tröndel

Re: Polarlicht 09./10.05.2016

Beitrag von Henning Untiedt » 10. Mai 2016, 20:44

Moin Chris,

Tolle Bilder, insbesondere beeindruckend finde ich das'Arrangement' aus Polarlicht, Milchstrasse, Polarlicht und dem Airglow: Wellenstrukturen so klar erkennbar...

Danke + Gruß

Henning

Benutzeravatar
Laura Kranich
Beiträge: 1333
Registriert: 4. Jun 2013, 15:08
Wohnort: Kiel
Kontaktdaten:

Re: Polarlicht 09./10.05.2016

Beitrag von Laura Kranich » 11. Mai 2016, 10:32

Hej Henning!
Danke, ich finde das auch beeindruckend.. Hätte ich bei den letzten Malen auch mal machen sollen. Mir ist aufgefallen, dass bei schwachen Polarlichtern, die hier gerade so eben nachweisbar sind (und am dunklen Ostseestrand meistens auch als Aufhellung über dem Nordhirzont sichtbar), oft das stärkste Airglow auftritt. Das stärkste das ich je gesehen habe (und das auch mit bloßem Auge gut sichtbar war), war auch dieses Jahr am 06.01. zusammen mit einem schwachen roten Polarlicht.
Grüße zurück,
Chris

Benutzeravatar
Michael Theusner
Beiträge: 1010
Registriert: 30. Jan 2004, 10:33
Wohnort: 5 km östl. Bremerhaven
Kontaktdaten:

Re: Polarlicht 09./10.05.2016

Beitrag von Michael Theusner » 16. Mai 2016, 19:39

Hallo,

ich kann auch noch eine fotografische Sichtung nachreichen. Ich war noch schnell an dem Abend wegen der ganz guten Sonnenwindwerte rausgefahren. Auch, um einen neuen Beobachtungsort zu begutachten. Der liegt östlich von Bramel am Fluss Geeste. Leider gab es dort genau Richtung Norden Lichtverschmutzung, außerdem waren dich Sichtbedingungen nicht gut (Dunst, Zirren). Während des Testzeitraffers vermutete ich in den Bildern ein schwaches Polarlicht, war mir aber vor Ort unsicher. In der Bildbearbeitung ist es aber klar sichtbar, vor allem im Zeitraffervideo. Die ersten Aufnahmen machte ich um 23:27 MESZ, die letzten 0:28 MESZ. Das Polarlicht wird gegen 23:50 MESZ sichtbar und bleibt als schwaches Leuchten bis zum Abbruch der Beobachtung.

Einzelbild von 00:05 MESZ, etwa zum Höhepunkt der Aktivität. Canon 6D, Walimex 24mm@f/2, ISO6400, t=6s, Didymfilter.
Bild



Deine Bilder, Chris, gefallen mir wieder sehr gut!

Michael

Antworten

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 5 Gäste