2016-03-06/07 Polarlicht!!

Forum für Polarlichter, Spaceweather, Astronomie und Raumfahrt.

Moderatoren: Claudia Hinz, Ulrich Rieth, StefanK

Antworten
Rico Hickmann
Beiträge: 242
Registriert: 19. Apr 2004, 09:57
Wohnort: Dresden

Re: 2016-03-06/07 Polarlicht!!

Beitrag von Rico Hickmann » 9. Mär 2016, 07:13

Aber wenn ich das jetzt richtig verstanden habe, passt die Richtung doch zum BASF-Werk, oder?
Ute Wünsche- Keller hat geschrieben:Das heißt so richtig werden wir nie erfahren, was für dieses Leuchten verantwortlich ist?!
Schade, aber nicht zu ändern und was doch viel wichtiger ist -> ich hatte endlich richtig guten Erfolg dabei, das PL zu fotografieren!!!
Das war ne tolle Lichternacht und ich hoffe bald noch weitere Chancen darauf zu bekommen.
Ich hab mir definitiv und unheilbar den PLS- Virus eingefangen *ggg*

Benutzeravatar
Ute Wünsche- Keller
Beiträge: 125
Registriert: 15. Apr 2015, 19:05
Wohnort: Ottendorf- Okrilla

Re: 2016-03-06/07 Polarlicht!!

Beitrag von Ute Wünsche- Keller » 9. Mär 2016, 11:55

BASF Schwarzheide- kann ich mir eigentlich nicht als Störlichtlieferant vorstellen, denn dass liegt direkt nördlich von mir und dürfte damit bestenfalls am linken Bildrand erscheinen. Das die "leuchtende Wolke" mittig im Bild ist, also Richtung Nord-Ost... passt das nicht ganz
uǝqǝɹʇs ɥɔɐuɐp ʇɥɔıu 'uǝqɐɥ uɐɯ ssnɯ ʇäʇılɐuıƃıɹo

wolfgang hamburg
Beiträge: 2139
Registriert: 10. Jan 2004, 01:12
Wohnort: Bernitt(MVP; 53.9°N 11.9°O)

Re: 2016-03-06/07 Polarlicht!!

Beitrag von wolfgang hamburg » 9. Mär 2016, 13:17

Moin Ute,
Ute Wünsche- Keller hat geschrieben:BASF Schwarzheide- kann ich mir eigentlich nicht als Störlichtlieferant vorstellen, denn dass liegt direkt nördlich von mir und dürfte damit bestenfalls am linken Bildrand erscheinen. Das die "leuchtende Wolke" mittig im Bild ist, also Richtung Nord-Ost... passt das nicht ganz
um die genaue Ursache festzustellen, bräuchte man genauere Angaben zur Aufnahmerichtrichtung. Welches Azimut genau hat die Bildmitte Deiner Aufnahmen? Es gibt auch im NO genug Kandidaten für diesen Lichtschmutz(Lauta, Tagebau Welzow, Hoyerswerda, Schwarze Pumpe, Boxberg, ...).
http://www.avex-asso.org/dossiers/pl/al ... /zoom.html oder
http://www.lightpollutionmap.info/#zoom ... =B0TFFFFTT
Falls genau über der Lichtquelle Wolken sind, kann dass richtig weit zur Seite strahlen. Ist die Wolkendecke nicht geschlossen, kann sich die Einstrahlung zur Deinem Standort auch zeitlich sehr verändern. Die Aufhellung hat jedenfalls nichts mit PL zu tun, da bin ich mir ziemlich sicher.
Einfach mal nachts die B97 nach NO fahren, dann wirst Du die wahrscheinliche Quelle schon finden.

Grüße wolfgang

Benutzeravatar
Ute Wünsche- Keller
Beiträge: 125
Registriert: 15. Apr 2015, 19:05
Wohnort: Ottendorf- Okrilla

Re: 2016-03-06/07 Polarlicht!!

Beitrag von Ute Wünsche- Keller » 9. Mär 2016, 13:57

Wenn ich ein Auto hätte, dann würde ich nicht nur nach der Quelle suchen, sondern mir auch direkt einen besseren und dunkleren Standort suchen. Hab ich aber nicht- kann ich also nicht. Ich muss mit dem arbeiten, was mir zur Verfügung steht.

Was den Azimut meiner Bildmitte angeht (Ich hoffe ich gehe richtig in der Annahme, dass damit die Himmelrichtung gemeint ist, in die Fotografiert wurde), so liegt der bei 30°NO, so sagt zumindest mein Kompass. Wie ich jetzt berechnen könnte bei wie viel Grad° Schwarzheide liegt, ist mir leider nicht geläufig.

Ich schrieb ja aber schon, dass es zwar schade ist, die Ursache nicht herausfinden zu können, aber nicht zu ändern. Ich denke schlussendlich würde sich auch durch dieses Wissen meine Aussicht vom Badfenster nicht ändern ;-)

Bleibt also "sch** egal"- denken und wieder freuen, dass ich beim Fotografieren des Polarlichts in dieser Nacht wirklich Erfolg hatte *freu*
Und auch allen Anderen Gratulation zu den tollen Bildern und weiterhin
Allzeit gut Licht

viele liebe Grüße Snips
uǝqǝɹʇs ɥɔɐuɐp ʇɥɔıu 'uǝqɐɥ uɐɯ ssnɯ ʇäʇılɐuıƃıɹo

Benutzeravatar
Christoph Gerber
Beiträge: 358
Registriert: 24. Okt 2011, 14:44
Wohnort: Heidelberg

Re: 2016-03-06/07 Polarlicht!!

Beitrag von Christoph Gerber » 9. Mär 2016, 15:55

Hallo Ute,

wenn ich mir die 5 Bilder als Sequenz anschaue wird deutlich, dass im Hintergrund ein stationärer Beamer-Strahl zu erkennen ist (fast senkrecht oberhalb der linken Tannenspitze), der je nach Höhe der angestrahlten Wolken in unterschiedlichen Abschnitten (= Höhen) zu sehen ist. Wichtig finde ich, dass der Strahl stationär ist, also irgendwo vom Boden in die Höhe strahlt und die Wolke anleuchtet. Als längerer Strahl ist er gut auf deinem ersten Bild zu erkennen. Ich vermute einen Disco-Strahler oder ähnliches. Das erklärt auch das plötzliche Ende der Aufhellung: die Lichtquelle wurde dann abgeschaltet. Was mich etwas wundert ist, dass dieser Strahl auch die Wolkenumgebung mit aufhellt...

viele Grüße aus Heidelberg,
Christoph

Benutzeravatar
Ute Wünsche- Keller
Beiträge: 125
Registriert: 15. Apr 2015, 19:05
Wohnort: Ottendorf- Okrilla

Re: 2016-03-06/07 Polarlicht!!

Beitrag von Ute Wünsche- Keller » 9. Mär 2016, 16:06

Hallo Christoph,

Ob es da hinten Disco oder irgendwas gibt weiß ich nicht. Hier gilt die Richtung eher als Pampa, wer Disko Kino oder sonst irgendwas will, geht Richtung Dresden (also nach Süden). Vielleicht sollte ich diesen Sommer nutzen und das Gelände mal mit dem Fahrrad erkunden um dann zu wissen, was sich da so ungalant auf meine Bilder mogelt ;-)
Disko wäre in soweit aber vllt eine Begründung, weil dieses Licht ja nicht jede Nacht da ist und auch, weil es eben so stark die Wolkenumgebung aufhellt. Ob das jetzt an welchen Wochentagen wie oft auftritt, habe ich bisher nicht drauf geachtet, denn wie schon gesagt, konnte ich mir bis dato ja nicht mal vorstellen, dass es eine "irdische" Lichtquelle ist.
Vllt krieg ichs im Sommer raus, mal sehen...
Auf jeden Fall danke für den Gedankenanstoß

Viele Grüße
Ute
uǝqǝɹʇs ɥɔɐuɐp ʇɥɔıu 'uǝqɐɥ uɐɯ ssnɯ ʇäʇılɐuıƃıɹo

Benutzeravatar
Marcus Speckmann
Beiträge: 182
Registriert: 23. Jul 2012, 16:55
Wohnort: Oldenburg

Re: 2016-03-06/07 Polarlicht!!

Beitrag von Marcus Speckmann » 9. Mär 2016, 19:46

http://www.ajoma.de/html/sonne_aktuell.html

AIA 193 Unten Links neuer Coronal Halo?

wolfgang hamburg
Beiträge: 2139
Registriert: 10. Jan 2004, 01:12
Wohnort: Bernitt(MVP; 53.9°N 11.9°O)

Re: 2016-03-06/07 Polarlicht!!

Beitrag von wolfgang hamburg » 9. Mär 2016, 20:20

Moin Ute,
Ute Wünsche- Keller hat geschrieben:Ob das jetzt an welchen Wochentagen wie oft auftritt, habe ich bisher nicht drauf geachtet, denn wie schon gesagt, konnte ich mir bis dato ja nicht mal vorstellen, dass es eine "irdische" Lichtquelle ist.
falls die 30°Azimut für die Bildmitte stimmen, wird es mit großer Wahrscheinlichkeit der Tagebau Welzow sein. Das sind zwar etwa 50km, aber dort ist Licht eine Art Lebensversicherung. Die Änderungen können mit wechselnder Wolkendecke erklärbar sein, auch das Erlöschen. Ich werde das mal zu Ostern abfahren, bin eh da unten. Dann nehme ich eben mal die romantische Strecke zur Heimfahrt.

Grüße wolfgang

Benutzeravatar
Ute Wünsche- Keller
Beiträge: 125
Registriert: 15. Apr 2015, 19:05
Wohnort: Ottendorf- Okrilla

Re: 2016-03-06/07 Polarlicht!!

Beitrag von Ute Wünsche- Keller » 9. Mär 2016, 21:40

Oh das ist ja klasse Wolfgang,

sagst du mir dann, was du heraus gefunden hast?
Dafür wäre ich dir wirklich außerordentlich dankbar!
uǝqǝɹʇs ɥɔɐuɐp ʇɥɔıu 'uǝqɐɥ uɐɯ ssnɯ ʇäʇılɐuıƃıɹo

Benutzeravatar
Daniel Ricke
Beiträge: 1216
Registriert: 21. Jan 2004, 15:51
Wohnort: Hannover

Re: 2016-03-06/07 Polarlicht!!

Beitrag von Daniel Ricke » 10. Mär 2016, 20:16

Marcus Speckmann hat geschrieben:http://www.ajoma.de/html/sonne_aktuell.html

AIA 193 Unten Links neuer Coronal Halo?
Hallo Marcus!

Leider ist das coronal hole, das Du meinst, sehr klein und zusätzlich nicht optimal platziert. (Zu weit südlich.)
Allerdings zeigt STEREO A von der Sonnenrückseite ein großflächiges CH. http://stereo-ssc.nascom.nasa.gov/beaco ... cchi.shtml
Hinter der aktiven Gruppe auf der linken Sonnenseite sollte es sich die nächste Tage bereits zeigen.
Und wir haben ja gerade selbst gemerkt, dass ein CH zur Tag-und-Nacht-Gleiche intensiver wirkt.
Die nächsten Wochen können also (hoffentlich) ganz interessant werden.

Grüße
Daniel
ja, wir sind Klasse! ;-)

Benutzeravatar
Michael Johler
Beiträge: 113
Registriert: 18. Mär 2015, 12:54
Wohnort: Augsburg
Kontaktdaten:

Re: 2016-03-06/07 Polarlicht!!

Beitrag von Michael Johler » 11. Mär 2016, 12:41

Jetzt steht auf der Startseite, dass die Wahrscheinlichkeit gerade "hoch - sehr hoch" ist. Bei dem Graphen mit den Flares befindet sich ein senkrechter Strich, der auch die X-Flares übersteigt? Ein Fehler? Oder was bedeutet das?

Benutzeravatar
Henning Untiedt
Beiträge: 275
Registriert: 18. Mär 2015, 07:04
Wohnort: 24321 Tröndel

Re: 2016-03-06/07 Polarlicht!!

Beitrag von Henning Untiedt » 11. Mär 2016, 14:04

Ich schreib's mal hier dazu:

Immernoch hohe Protonendichte (heute 11.03, um 15:00 MEZ), heute Mittag Bz kurzeitig unter -30, Bt über 20. Was war denn da los? Hat jemand eine Idee? Unerwarteter CME ?

Viele Grüsse

Henning


Benutzeravatar
Henning Untiedt
Beiträge: 275
Registriert: 18. Mär 2015, 07:04
Wohnort: 24321 Tröndel

Re: 2016-03-06/07 Polarlicht!!

Beitrag von Henning Untiedt » 11. Mär 2016, 15:56

Danke, Andeas.

Hatte CH 720 nicht mehr im focus, war schon in froher Erwartung auf CH 721. ....

Benutzeravatar
Henning Untiedt
Beiträge: 275
Registriert: 18. Mär 2015, 07:04
Wohnort: 24321 Tröndel

Re: 2016-03-06/07 Polarlicht!!

Beitrag von Henning Untiedt » 11. Mär 2016, 15:57

Sorry,

Das "r" für Andreas liefer ich hiermit nach....

Anja Verhöfen
Beiträge: 392
Registriert: 31. Jul 2011, 18:25
Wohnort: Duisburg

Re: 2016-03-06/07 Polarlicht!!

Beitrag von Anja Verhöfen » 12. Mär 2016, 17:29

Hallo Forum,

jetzt bin ich wieder in Duisburg. Vom 06. März bis heute waren wir in Dangast/Varel am Jadebusen. Diesmal hatte ich das perfekte Timing und es klappte endlich mal mit meinen allerersten Polarlichtfotos. Die erste Aktivität wurde massiv durch eine Wolkenfront in Richtung Nord, Nord-West und Westen gestört, so dass ich da keinen Erfolg hatte. Erst wollte ich aufgeben und einen Film aus der Krimireihe "Die Brücke III - Transit in den Tod" gucken. Doch gegen 22:20 MEZ bin ich noch mal raus auf die Terrasse unserer Ferienwohnung. Die Ost- und Südrichtung und auch über mir war alles klar, nur im Westen und Norden störten die Wolkenfelder, wo ich noch Polarlicht vermutete. Ich fotografierte erst Jupiter mit seinen vier größten Monden. Dann stellte ich Belichtung und ISO wieder um und schwenkte Richtung Meer, das in Nord-, Nordwest- Richtung liegt und drückte den Auslöser. Auf dem Display der Kamera konnte ich über den Wolken ein rotes Leuchten erkennen. Ich schoss weitere Bilder und ich konnte das Leuchten weiterhin auf dem Display sehen. Ich schaute auch visuell, da ich wissen wollte, ob ich es auch mit eigenen Augen sehen kann. Das konnte ich nicht. Das rote Polarlicht war nur durch die Kamera sichtbar. Ich sah in den Wolken einen hellen Fleck, den ich für eine dickere Wolke hielt. Ich konnte keine Farbe erkennen. Auf den Fotos entpuppte sich der helle Fleck als Wolkenlücke mit dem grünen Polarlicht. Da die Wolken massiv und auch Wilhelmshaven, konnte ich meistens das Polarlicht visuell nicht erkennen. Der letzte fotografische Nachweis war um 23:07 MEZ. Das erste Foto entstand um 22:32 MEZ. Ich hatte die stärkste Aktivität erwischt.

1. Foto: Uhrzeit: 22:32 MEZ, für mich fotografisch bis deutlich visuell, Dangast/Varel Koordinaten: 53°26'45"N 8°7'4*O
Bild

2. Foto: Uhrzeit: 22:34 MEZ, Helligkeit des Polarlichts, wie über dem ersten Bild beschrieben und auch dieselben Koordinaten.
Bild

3. Foto: Uhrzei: 22:35 MEZ, Aufnahmedaten aller Bilder: Kamera FujiFilmFinePix S9800 (Bridgekamera), Belichtung: 8s, ISO 6400, Blende: f/3.5
Bild

Ich habe noch einige Fotos vom Polarlicht. Ich habe hier für mich die schönste und auch die stärkste Phase dieser schon starken Aktivität ausgewählt. Für mich war dieser Abend ein voller Erfolg, obwohl ich vorher keine Hoffnung hatte. Ich hoffe, ich habe mit den Angaben alles richtig gemacht. Ich habe vorher noch mal extra geschaut, was ihr alles wissen wollt. Ich bin auf jeden Fall happy, dass es nach ewiger Zeit und nur Polarlicht-Pechsträhnen, es endlich mit Polarlichtfotos geklappt hat. Vielleicht klappt es ja demnächst auch vor der eigenen Haustür. :)

Liebe Grüße.

Anja Verhöfen

Benutzeravatar
Marcus Speckmann
Beiträge: 182
Registriert: 23. Jul 2012, 16:55
Wohnort: Oldenburg

Re: 2016-03-06/07 Polarlicht!!

Beitrag von Marcus Speckmann » 11. Mär 2018, 16:51

Das Polarlicht war von 20:45 bis 02:50 MEZ durchgehend visuell sichtbar und um ca. 22:30 MEZ würde ich es sogar für kurze Zeit als hell einstufen.
Auch die Sterne wurden von dem grünen Bogen überstrahlt.
Da hat einer das Polarlicht von 6.3.2016 als Hell eingestuft. Und die Sterne wurden Überstrahlt. :)

In der Chronik steht aber noch deutlich Visuell. :)
Aber dass sollte es als Hell eingestuft werden. :)

Antworten

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 6 Gäste