Totale Mondfinsternis am 27./28.09.2015

Forum für Polarlichter, Spaceweather, Astronomie und Raumfahrt.

Moderatoren: Claudia Hinz, Ulrich Rieth, StefanK

Antworten
Benutzeravatar
Thomas Klein
Beiträge: 591
Registriert: 1. Dez 2013, 07:29
Wohnort: Miesbach

Re: Totale Mondfinsternis am 27./28.09.2015

Beitrag von Thomas Klein » 29. Sep 2015, 15:12

Ulrich Rieth hat geschrieben:Bereits beim Beginn der totalen Verfinsterung, aber besonders spektakulär am Ende, gab es vom Aussehen her tolle Diamantring-Effekte.
Hat das von Euch auch jemand so wahrgenommen?
Hallo Ulrich,

ich habe zwar noch nie einen Diamantring gesehen, aber mir ist zum Ende auch aufgefallen, dass es einen Art Diamantring gab.
Ich hatte gerade die Möglichkeit, ein paar Bilder durch ein Teleskop mit Nachführung zu machen, als der Mond aus dem Kernschatten austratt. Ich war deshalb zu dem Zeitpunkt mit dem Kopf mehr beim Teleskop, als beim Mond, aber auf einmal ist mir aufgefallen, dass der Mond auf der einen Seite relativ plötzlich deutlich heller wurde.

Gruß
Thomas

Benutzeravatar
Stefan Stumpf
Beiträge: 37
Registriert: 9. Jan 2004, 07:30
Wohnort: Spiesheim/Rheinhessen
Kontaktdaten:

Re: Totale Mondfinsternis am 27./28.09.2015

Beitrag von Stefan Stumpf » 29. Sep 2015, 18:34

Hallo,

habe gerade meinen Bericht mit Bilder und einem Zeitraffervideo online gestellt. Zu finden auf meiner Webseite, siehe Signatur.

Viel Spaß beim Stöbern

Ciao Stefan

Benutzeravatar
Ivan Prakapiuk
Beiträge: 67
Registriert: 1. Mai 2011, 13:13
Wohnort: Belarus - Brest
Kontaktdaten:

Re: Totale Mondfinsternis am 27./28.09.2015

Beitrag von Ivan Prakapiuk » 29. Sep 2015, 19:34

Brest, Belarus

Bild
Zuletzt geändert von Ivan Prakapiuk am 30. Sep 2015, 20:27, insgesamt 1-mal geändert.

Benutzeravatar
Andreas Möller
Administrator
Beiträge: 2670
Registriert: 1. Mai 2011, 20:47
Wohnort: Berlin
Kontaktdaten:

Re: Totale Mondfinsternis am 27./28.09.2015

Beitrag von Andreas Möller » 29. Sep 2015, 19:39

So mein Video ist fertig:

PS: Jaaaaa... überall ist das Datum falsch... muss ich gleich noch mal ändern.
Edit: So .. Youtube-Video wurde noch mal korrigiert hochgeladen ;)


Benutzeravatar
Laura Kranich
Beiträge: 1408
Registriert: 4. Jun 2013, 15:08
Wohnort: Kiel (54.4°N, 10.1°E)
Kontaktdaten:

Re: Totale Mondfinsternis am 27./28.09.2015

Beitrag von Laura Kranich » 29. Sep 2015, 19:51

Wow, Andreas, da hast du dir aber Mühe gegeben! Tolle Bilder! :)

Ich habe mich auch abgemüht, nämlich damit, meine Bilder irgendwie stabil zu kriegen, aber es ging leider nur bis zu einem gewissen Grad.
Musste eben ständig Tau von der Linse wischen und da hat es dann doch ein bisschen geruckelt. Aber von meinem 1732 Bildern ist dennoch nur ein einziges verwackelt. :-D
Hier mein Zeitraffer von 1:55 bis 6:46. Falls ihr auch diese dämlichen Kompressionsartefakte seht.. von mir sind die nicht. :/
Bilder aufgenommen mit 250mm, f/7.1, ISO200 bis ISO800 und 1/125s bis 5s.

Viele Grüße aus Kiel,
Laura

http://www.lk-photo-film.de

Benutzeravatar
Andreas Möller
Administrator
Beiträge: 2670
Registriert: 1. Mai 2011, 20:47
Wohnort: Berlin
Kontaktdaten:

Re: Totale Mondfinsternis am 27./28.09.2015

Beitrag von Andreas Möller » 30. Sep 2015, 07:51

Sehr gut Chris!
Hast du eine Nachführung benutzt oder alles in Photoshop ausgerichtet? Bei zweitem, war es sicherlich ein Haufen Arbeit!

Ich war mit der Astrotrac unterwegs, die sich aber 2x bis zum Anschlag gedreht hat :D

Benutzeravatar
Laura Kranich
Beiträge: 1408
Registriert: 4. Jun 2013, 15:08
Wohnort: Kiel (54.4°N, 10.1°E)
Kontaktdaten:

Re: Totale Mondfinsternis am 27./28.09.2015

Beitrag von Laura Kranich » 30. Sep 2015, 08:22

Danke! :)
Ne habe schon nachgeführt, die ganzen 5 Stunden nichts an der Montierung geändert. Habe sie zwei Stunden vorher aufgebaut und in Betrieb genommen um sicher zu gehen dass sie richtig ausgerichtet ist. Und ich hab eine Strandmuschel aufgebaut gegen eventuelle Windböen.
Dann habe ich mit Stellarium den Ausschnitt meiner Kamera simuliert und auf die Position des Mondes um 4:47 zentriert. Er blieb die ganzen 5 Stunden lang im Sucher.
Fernauslöser auf 10s Intervall und die Spiegelvorauslösung aktiviert, was auch hilfreich war um rechtzeitig aufzuhören zu wischen.. :D
Der Schwachpunkt war wohl die Stativplatte, die nicht bombenfest auf dem Stativkopf sitzt.. Vor allem Batterie- und Kartenwechsel haben zu kleineren Sprüngen geführt, weil man da nur begrenzt sachte vorgehen kann. Am besten wäre wohl gewesen, alles über Kabel zu regeln, dann noch ne Heizung dran und es wäre perfekt gewesen. Bin aber zufrieden. :D
Viele Grüße aus Kiel,
Laura

http://www.lk-photo-film.de

Benutzeravatar
Andreas Möller
Administrator
Beiträge: 2670
Registriert: 1. Mai 2011, 20:47
Wohnort: Berlin
Kontaktdaten:

Re: Totale Mondfinsternis am 27./28.09.2015

Beitrag von Andreas Möller » 30. Sep 2015, 08:40

Welche Montierung hast du verwendet? Das Problem mit dem Tau hatte ich auch :/
Aber da meine Zeitraffercam abseits stand, ist es mir erst zu spät aufgefallen. Jetzt bekomme ich die Schlieren nicht mehr weg! ....
Als der Mond aus der Totalität ausgetreten ist, habe ich abgebrochen, da sich auf den Fotos doofe Höfe gebildet hatten. :( :( :( Ärger^10

Siehe:

Bild

Benutzeravatar
Laura Kranich
Beiträge: 1408
Registriert: 4. Jun 2013, 15:08
Wohnort: Kiel (54.4°N, 10.1°E)
Kontaktdaten:

Re: Totale Mondfinsternis am 27./28.09.2015

Beitrag von Laura Kranich » 30. Sep 2015, 09:13

Ja ärgerlich. Wirklich helfen wird wohl nur eine Heizung. Werde ich mir demnächst mal besorgen. Besonders bei Langzeitbelichtungen über ein, zwei und mehr Minuten hilft Wischen ja auch nicht mehr. Das Problem hatte ich schon zu oft..
Ich habe den Skytracker von iOptron.
Viele Grüße aus Kiel,
Laura

http://www.lk-photo-film.de

Benutzeravatar
Andreas Möller
Administrator
Beiträge: 2670
Registriert: 1. Mai 2011, 20:47
Wohnort: Berlin
Kontaktdaten:

Re: Totale Mondfinsternis am 27./28.09.2015

Beitrag von Andreas Möller » 30. Sep 2015, 09:24

Oh nett, und das Ding läuft über 5 Stunden so präzise, dass der Mond immer im Bild bleibt? Bin begeistert :)

Benutzeravatar
Laura Kranich
Beiträge: 1408
Registriert: 4. Jun 2013, 15:08
Wohnort: Kiel (54.4°N, 10.1°E)
Kontaktdaten:

Re: Totale Mondfinsternis am 27./28.09.2015

Beitrag von Laura Kranich » 30. Sep 2015, 09:44

Wenn man sich Mühe mit der Ausrichtung gibt. Habe lange geübt.. :D
Wie gesagt, ich habe nichts mehr geändert. Um Mitternacht hab ich das Teil aufgebaut, die Kamera aufgesetzt und ausgerichtet, dann die Kamera wieder abgenommen, damit sie nicht frühzeitig auskühlt und um kurz vor zwei wieder aufgesetzt, kurz gecheckt ob die Ausrichtung noch stimmt und losgelegt. :)

Dank des Mondes konnte ich mit dem Handy Fotos machen:
Bild

Bild
Viele Grüße aus Kiel,
Laura

http://www.lk-photo-film.de

Benutzeravatar
Jonas Heinzel
Beiträge: 241
Registriert: 16. Apr 2015, 23:07
Wohnort: Kiel

Re: Totale Mondfinsternis am 27./28.09.2015

Beitrag von Jonas Heinzel » 30. Sep 2015, 10:13

Da stand ja mal die Idee mit dem Akku-beheizten Schal im Raum, die dem Tau entgegen wirken soll.
Vllt sollte man das Kleingeld doch mal investieren, um das zu testen.
Datte das Problem in der Nacht auf Montag an meinem Zoom nämlich auch.
Bei der Luftfeuchtigkeit aber wohl kein Wunder... ^^

Benutzeravatar
Laura Kranich
Beiträge: 1408
Registriert: 4. Jun 2013, 15:08
Wohnort: Kiel (54.4°N, 10.1°E)
Kontaktdaten:

Re: Totale Mondfinsternis am 27./28.09.2015

Beitrag von Laura Kranich » 30. Sep 2015, 10:43

Ich überlege eher, eine richtige Heizmanschette und einen Akku dazu zu beschaffen, auch wenn es teurer ist. Aber auf Dauer wird das mit Batterien auch teuer und außerdem wird das Teil wirklich ganz schön warm, weiß nicht, ob ich mir die Linse wirklich auf 40 Grad erhitzen lassen will.. Ich weiß ja nicht, wie warm diese Heizmanschetten werden, aber bestimmt keine 45 Grad. Sicher kann man auch etwas zum Isolieren dazwischen tun, aber das finde ich irgendwie Verschwendung, in drei Stunden ein Pack Batterien komplett zu entleeren.
Viele Grüße aus Kiel,
Laura

http://www.lk-photo-film.de

Benutzeravatar
Christian Bartzsch
Beiträge: 69
Registriert: 24. Jun 2009, 14:38
Wohnort: Riesa / Dresden

Re: Totale Mondfinsternis am 27./28.09.2015

Beitrag von Christian Bartzsch » 30. Sep 2015, 14:38

Hallo Andreas!

Auch Dir ist eine tolle Strichspuraufnahme von der totalen Mondfinsternis gelungen. Auch ich hatte sowas in der MoFi-Nacht durchgeführt, wenn auch etwas unter suboptimalen Bedingungen. Aber im großen und ganzen bin ich zufrieden.

Bild

@ Stefan: Deine Bilder sehen sehr gelungen aus. :) Weiter so :D

Viele Grüße

Christian
"Schaut zu den Sternen! Schaut zum Himmel!
Erblickt das ganze funkelnde Volk am Firmament,
diese Orte und Zitadellen aus Licht!"
Gerard Manley Hopkins (1844-1889)

Benutzeravatar
StefanK
Beiträge: 3955
Registriert: 10. Jan 2004, 19:44
Wohnort: Bonn (50°43'N / 7°06' E; 60m ü. NN.)
Kontaktdaten:

Früher Nachweis des Halbschattens bei der Mondfinsternis

Beitrag von StefanK » 30. Sep 2015, 22:39

Hallo zusammen,

bei der Mondfinsternis am 28.09.2015 gelang mit einem sehr einfachen Verfahren der Nachweis des Halbschattens bereits bei einer Halbschatten-Magnitude von 0.26 - etwa 20 Minuten bevor er mit bloßem Auge sichtbar wurde: http://www.mofi2015.de/halbschatten.htm .

Viele Grüße aus Bonn,

Stefan

Benutzeravatar
Elmar Schmidt
Beiträge: 1609
Registriert: 23. Feb 2010, 20:43
Wohnort: Bad Schönborn (8o39'51"O 49o13'21"N 130 m ü.N.N.)

Re: Totale Mondfinsternis am 27./28.09.2015

Beitrag von Elmar Schmidt » 1. Okt 2015, 00:38

Hallo Stefan,

ich habe unter den idealen Bedingungen meines Standorts (Izana/Teneriffa, 2393 m; den Halbschatten (bei Mondhöhe 62 Grad) wie folgt verzeichnet:

- um 0.33 UT = 2.33 MESZ (bei Magnitude ca. 0,34) erahnt
- um 0.40 UT = 2.40 MESZ (bei Magnitude ca. 0,47) sicher gesehen

Übrigens ist meinen Lichtkurven von dieser und früheren Finsternissen zu entnehmen, daß trotz eines nachweislichen penumbralen Gradienten die integrale Mondhelligkeit bis etwa zur Halbschattenmagnitude 0,42 noch zunimmt! Verantwortlich dafür ist die Überkompensation des Halbschattens durch den Oppositionseffekt; das ist selbst vielen Astronomen nicht gewärtig.

Auch der Hype um die Perigäums-Vollmonde ist von daher meist unberechtigt, da sie i.a. einige Grad vom Oppositionspunkt entfernt stattfinden. Ein wahrer "Supermond" erfordert, daß zusätzlich der Halbschatten gestreift wird; das war natürlich eben der Fall, und zwar gegen 0.35-0.40 UT (und symmetrisch beim Austritt).

Zum absoluten Maximaleffekt hätte die Erde übrigens noch im Perihel stehen müssen, aber das ist bekanntlich erst Anfang Januar so. Dem Supermond in der Finsternis vom 28.9.2015 fehlten aber deshalb nur knapp 4% zum theoretischen Maximum.

Gruß, Elmar

Benutzeravatar
Evelyn Günther
Beiträge: 128
Registriert: 5. Apr 2010, 19:41
Wohnort: Arnstadt

Re: Totale Mondfinsternis am 27./28.09.2015

Beitrag von Evelyn Günther » 1. Okt 2015, 06:59

Hallo Leute,

ich wurde gestern gefragt, warum die partielle Verfinsterung dunkel und nicht wie in der totalen Phase die rötliche Verfärbung hat.
Kann es einfach nur damit zusammenhängen, dass die noch von der Sonne beleuchteten Stellen diesen Effekt ausblenden?

Evelyn

Benutzeravatar
Andreas Möller
Administrator
Beiträge: 2670
Registriert: 1. Mai 2011, 20:47
Wohnort: Berlin
Kontaktdaten:

Re: Totale Mondfinsternis am 27./28.09.2015

Beitrag von Andreas Möller » 1. Okt 2015, 08:05

Evelyn Günther hat geschrieben:Hallo Leute,

ich wurde gestern gefragt, warum die partielle Verfinsterung dunkel und nicht wie in der totalen Phase die rötliche Verfärbung hat.
Kann es einfach nur damit zusammenhängen, dass die noch von der Sonne beleuchteten Stellen diesen Effekt ausblenden?

Evelyn
Genauso ist es ;)

Schau dir mal einige Langzeitbelichtungen an. Wenn du den Sichelmond bei einer MoFi überbelichtest, dann erscheint der schattige Teil auch rot.
Siehe hier:

Der 5. Mond von links. Oder 4. Mond von rechts.
Zu diesem Zeitpunkt ist die Finsternis nicht total gewesen.

Bild

Benutzeravatar
Evelyn Günther
Beiträge: 128
Registriert: 5. Apr 2010, 19:41
Wohnort: Arnstadt

Re: Totale Mondfinsternis am 27./28.09.2015

Beitrag von Evelyn Günther » 1. Okt 2015, 11:22

Danke Andreas für die Bestätigung.

Evelyn

Benutzeravatar
Laura Kranich
Beiträge: 1408
Registriert: 4. Jun 2013, 15:08
Wohnort: Kiel (54.4°N, 10.1°E)
Kontaktdaten:

Re: Totale Mondfinsternis am 27./28.09.2015

Beitrag von Laura Kranich » 1. Okt 2015, 23:03

Hallo liebe Mondfanatiker!

Heute habe ich noch ein paar Ideen umgesetzt, was ich noch alles mit meinen Bildern anstellen könnte. :D

Bild

Bild

Bild
Viele Grüße aus Kiel,
Laura

http://www.lk-photo-film.de

Antworten

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 2 Gäste