Polarlicht Watch für heute Abend nach Typ 2.1

Forum für Polarlichter, Spaceweather, Astronomie und Raumfahrt.

Moderatoren: Claudia Hinz, Ulrich Rieth, StefanK

Antworten
Benutzeravatar
Ulrich Rieth
Administrator
Beiträge: 2540
Registriert: 9. Jan 2004, 07:15
Wohnort: Buchholz in der Nordheide
Kontaktdaten:

Polarlicht Watch für heute Abend nach Typ 2.1

Beitrag von Ulrich Rieth » 9. Mär 2004, 15:26

Hallo!

Typ 2.1. ist allerdings nicht ganz richtig.
Die heutigen Chancen begründen sich zu 75% auf einem harten Sektor-Wechsel im Sonnenwind.
Das eigentlich coronale Loch wird erst morgen oder übermorgen aktiv werden.
Beim letzten Mal konnte in Norddeutschland Polarlicht gesehen und per Mintron und Digicam festgehalten werden.
Für heute erwarte ich noch etwas stärkere Auswirkungen, aber wiederum begrenzt auf Norddeutschland.
Also, Kameras im Norden bereitmachen und Augen auf.
http://www.sam-europe.de/warnindex.html
Gruß

Ulrich

Christoph Prall
Beiträge: 199
Registriert: 9. Jan 2004, 08:07
Wohnort: 53604 Bad Honnef NRW 50.7°N 7.3°E
Kontaktdaten:

Re: Polarlicht Watch für heute Abend nach Typ 2.1

Beitrag von Christoph Prall » 9. Mär 2004, 15:59

Hallo Ulrich,

Jo, ich zeichne auch schon ein zittern im Magnetfeld auf ...... :wink:
http://sam.space-observer.de
cya and REDGREEN skies
Christoph Prall
Website: space-observer.de
S.A.M. ONLINE LIVE Daten

Benutzeravatar
Lutz Schenk
Administrator
Beiträge: 1361
Registriert: 9. Jan 2004, 18:34
Wohnort: Baunatal, Nordhessen 51.25N 9.39E
Kontaktdaten:

Aber das Wetter....

Beitrag von Lutz Schenk » 9. Mär 2004, 16:36

Da fällt mir leider wieder nur ein Wort mit 4 Buchstaben ein.

Es fängt mit "Ko" an und hört mit "tz" auf.

Wohl wieder eine Chance auf schwaches PL vom Wetter unmöglich gemacht.

Oder denkt jemand anders darüber, oder hat "bessere" Infos zum Wetter ?

Viele Grüße,

Lutz

Christoph Prall
Beiträge: 199
Registriert: 9. Jan 2004, 08:07
Wohnort: 53604 Bad Honnef NRW 50.7°N 7.3°E
Kontaktdaten:

Re: Aber das Wetter....

Beitrag von Christoph Prall » 9. Mär 2004, 16:40

Lutz Schenk hat geschrieben:Da fällt mir leider wieder nur ein Wort mit 4 Buchstaben ein.

Es fängt mit "Ko" an und hört mit "tz" auf.

Wohl wieder eine Chance auf schwaches PL vom Wetter unmöglich gemacht.

Oder denkt jemand anders darüber, oder hat "bessere" Infos zum Wetter ?

Viele Grüße,

Lutz
Na ja noch habe ich hier Wolkenlücken ...... :?
cya and REDGREEN skies
Christoph Prall
Website: space-observer.de
S.A.M. ONLINE LIVE Daten

Benutzeravatar
Sebastian G.
Beiträge: 37
Registriert: 10. Jan 2004, 11:15
Wohnort: Helsinki/FI, N60.22/E25.01

Beitrag von Sebastian G. » 9. Mär 2004, 18:30

Ich konnte hier in Südfinnland gerade eben (ca 1810 UTC) einen klaren und hellen Boden am Nordhimmel beobachten. Vereinzelt auch mit ein paar grünen Beamern. Das Display war aber recht kurz und ansonsten läßt sich nur ein grünes Schimmern erahnen - deckt sich so gesehen auch mit den Bildern aus Sodankylä. Mein Beobachtungsstandort ist aber auch nicht besonders, mitten in der Stadt und am nördlich von hier gelegenen Skihang ist noch das Flutlich an.

Gruß und viel Glück in Deutschland,
Sebastian

Benutzeravatar
Ulrich Rieth
Administrator
Beiträge: 2540
Registriert: 9. Jan 2004, 07:15
Wohnort: Buchholz in der Nordheide
Kontaktdaten:

MIDDLE LATITUDE AURORAL ACTIVITY WATCH (09.März, 12:15 UTC)

Beitrag von Ulrich Rieth » 9. Mär 2004, 19:05

/\/\/\/\/\/\/\/\/\/\/\/\/\/\/\/\/\/\/\/\/\/\/\

MIDDLE LATITUDE AURORAL ACTIVITY WATCH

WATCH ISSUED: 12:15 UTC, 09 MARCH 2004

/\/\/\/\/\/\/\/\/\/\/\/\/\/\/\/\/\/\/\/\/\/\/\

VALID BEGINNING AT: EFFECTIVE IMMEDIATELY
VALID UNTIL: 23:00 UTC (7 pm EDT) ON 13 MARCH

PREDICTED IMPACT TIME OF DISTURBANCE: LEADING EDGE EFFECTS COMMENCING NOW

HIGH RISK PERIOD: 10 - 12 MARCH (UTC DAYS)
MODERATE RISK PERIOD: 09 - 13 MARCH

PREDICTED ACTIVITY INDICES: 20, 25, 25, 20 (09 MARCH - 12 MARCH)

POTENTIAL MAGNITUDE OF MIDDLE LATITUDE AURORAL ACTIVITY: MODERATE

POTENTIAL DURATION OF THIS ACTIVITY: MAIN BELT = 3 DAYS
MINOR BELT = 4 DAYS

ESTIMATED OPTIMUM OBSERVING CONDITIONS: AFTER DARKNESS FALLS, BEFORE MIDNIGHT

EXPECTED LUNAR INTERFERENCE: HIGH, BECOMING MODERATE

OVERALL OPPORTUNITY FOR OBSERVATIONS FROM MIDDLE LATITUDES: POOR

AURORAL ACTIVITY *MAY* BE OBSERVED APPROXIMATELY NORTH OF A LINE FROM...

SOUTHERN BRITISH COLUMBIA TO MONTANA TO SOUTH DAKOTA TO MINNESOTA
TO WISCONSIN TO MICHIGAN TO NEW YORK STATE TO MAINE.

ACTIVITY *MAY* ALSO BE OBSERVED APPROXIMATELY NORTH OF A LINE FROM...

EXTREME NORTHERN SCOTLAND TO NORTHERN DENMARK TO SOUTHERN SWEDEN TO
SOUTHERN FINLAND TO NORTHERN RUSSIA.

ACTIVITY *MAY* ALSO BE OBSERVED APPROXIMATELY SOUTH OF A LINE FROM...

EXTREME SOUTHERN NEW ZEALAND.


SYNOPSIS...

Effects of a recurrent solar coronal hole and the associated high
velocity solar wind stream are expected to impact the Earth over the next 72
to 96 hours. Leading edge effects are beginning to be observed at this time.
Auroral activity is predicted to become enhanced during the next several days
in response to this disturbance. Some dark-sky middle latitude regions may
spot periods of activity despite the strong lunar interference. The best
opportunity to spot activity will occur as soon as it gets dark enough to see
stars. Unfortunately, the most energetic phase of the auroral activity will
probably occur while the moon is higher in the sky. As a result, much of the
activity that may occur could be obscured by the brightness of the near-full
waning moon.

This watch will remain valid through 23:00 UTC (7 pm EDT) on
13 March. It will then be updated or allowed to expire. For updated
information, visit: http://www.spacew.com/aurora/forum.html. For real-time
plots of current activity, visit: http://www.spacew.com/plots.html or
www.sec.noaa.gov.

PLEASE REPORT OBSERVATIONS OF AURORAL ACTIVITY TO:
http://www.spacew.com/submitsighting.html


** End of Watch **

Michael Bücking
Beiträge: 81
Registriert: 10. Jan 2004, 12:02
Wohnort: Essen

Re: Aber das Wetter....

Beitrag von Michael Bücking » 9. Mär 2004, 19:25

[quote="Lutz Schenk"]Da fällt mir leider wieder nur ein Wort mit 4 Buchstaben ein.

Es fängt mit "Ko" an und hört mit "tz" auf.

Wohl wieder eine Chance auf schwaches PL vom Wetter unmöglich gemacht.

Oder denkt jemand anders darüber, oder hat "bessere" Infos zum Wetter ?

Viele Grüße,

Lutz[/quote]

Hallo Lutz,

hier in Gelsenkirchen (sicher zu südlich für PL heute Abend) ist es nur locker bewölkt und die Temperatur liegt bei null Grad. Venus und Jupiter strahlen hier um die Gunst der Beobachter. Kurz um, hier im Westen ist es nicht so schlecht. Doch die größeren Wolkenbatzen sollen sich ja im Laufe des Abends von Osten nähern und noch mal Schnee bringen. Also, nutzen wir so lange die Lücken. PL-Beobachter sind doch wohl Optimisten, oder?
Leuchtende Grüße,

Michael

Benutzeravatar
Katja Gottschewski
Beiträge: 155
Registriert: 10. Jan 2004, 15:57
Wohnort: Bodø, Norwegen N67,31 E14,45
Kontaktdaten:

Boden

Beitrag von Katja Gottschewski » 9. Mär 2004, 19:35

Hei Sebastian,
Sebastian hat geschrieben:Ich konnte hier in Südfinnland gerade eben (ca 1810 UTC) einen klaren und hellen Boden am Nordhimmel beobachten.
Also, den Boden kann ich hier auch klar und (im Zimmer) hell sehen. ;) Ansonsten ist - wie sollte es auch anders sein - alles zu. :cry: Ich habe mir stattdessen einen finnischen Film, "Mies vailla menneisyyttä" (von Aki Kaurismäki, meinem Lieblingsregisseur), auf DVD angesehen.

Ich wuensche allen besseres Wetter als hier!
Katja

Benutzeravatar
Helga Schöps
Beiträge: 1766
Registriert: 10. Jan 2004, 14:07
Wohnort: Hermsdorf/Thür.
Kontaktdaten:

Frage zum Sektorwechsel

Beitrag von Helga Schöps » 9. Mär 2004, 19:39

Hallo allerseits,
irgend etwas verstehe ich noch nicht so richtig. Ulrich schreibt:

"Die heutigen Chancen begründen sich zu 75% auf einem harten Sektor-Wechsel im Sonnenwind."

Was ist ein "harter" Sektorwechsel? Bewirkt ein Sektorwechsel generell eine Erhöhung der PL-Chancen? Denn eigentlich vollzieht sich doch gerade der Wechsel in den blauen - also ungünstigeren - Bereich.
Helft mir auf die Sprünge!
Dankende Grüße von Helga

PS: Hier 8/8 und immer wieder Schnee!

Benutzeravatar
Andreas Wehrle
Beiträge: 407
Registriert: 9. Jan 2004, 07:32
Wohnort: Kandern Baden N. 47.71 O. 7.65
Kontaktdaten:

PL-Cams

Beitrag von Andreas Wehrle » 9. Mär 2004, 20:08

Für alle die an schwerer PLS leiden!!!
Es gibt ja noch die PL-Cams und auf der Sodankyla N 67.42 E26.39 Cam
http://www.andreas-wehrle.de/Sodank.htm
ist gerade einiges zu sehen :shock:
Natürlich ersetzt das niemals echtes PL aber besser als gar nichts und manchmal gib es auch auf den Cams ne tolle Show! :lol:
manchmal auch Wolken :(
Gruß AJ

Benutzeravatar
Helga Schöps
Beiträge: 1766
Registriert: 10. Jan 2004, 14:07
Wohnort: Hermsdorf/Thür.
Kontaktdaten:

SGO

Beitrag von Helga Schöps » 9. Mär 2004, 20:11

Hallo,
in den letzten 10 min war auf SGO schwer was los!
NEIIIIID!
Grüße von Helga

Benutzeravatar
Andreas Wehrle
Beiträge: 407
Registriert: 9. Jan 2004, 07:32
Wohnort: Kandern Baden N. 47.71 O. 7.65
Kontaktdaten:

Beitrag von Andreas Wehrle » 9. Mär 2004, 20:32

[img]http://www.andreas-wehrle.de/sod557[15].gif[/img]
:lol:
In Koruna gehte es auch schon los leider Wolken
http://www.andreas-wehrle.de/Kirua-cam.htm
Gruß AJ

Uli Dzieran
Beiträge: 171
Registriert: 11. Jan 2004, 15:53
Wohnort: Kiel
Kontaktdaten:

Sterne ja , PL nein

Beitrag von Uli Dzieran » 9. Mär 2004, 21:20

Moin
Hier schimmern jetzt sogar paar Sterne durch den Dunst, PL ist aber weder mit der D100 auszumachen geschweige denn visuell,der Horizont in Richtung Norden ist auch dunkel wie immer.Schade aber evt. mal wann anders.

Gruß
Uli

Benutzeravatar
Sebastian G.
Beiträge: 37
Registriert: 10. Jan 2004, 11:15
Wohnort: Helsinki/FI, N60.22/E25.01

Re: Boden

Beitrag von Sebastian G. » 10. Mär 2004, 04:54

Heippahei!
Katja Gottschewski hat geschrieben:habe mir stattdessen einen finnischen Film, "Mies vailla menneisyyttä" (von Aki Kaurismäki, meinem Lieblingsregisseur), auf DVD angesehen.
Eine hervorragende Wahl! :) Aki K. ist wirklich klasse. Und so authentisch. Mir begegnen hier fast täglich Situationen und Menschen, die könnte Kaurismäki 1:1 in einen seiner Filme übernehmen... Ich bin mittlerweile auch schon bisweilen ein wenig kaurismäkiesk unterwegs.

Das PL der letzten Nacht (also vor allem die Spitzen um 22UTC usw.) habe ich leider verpaßt, da ich heute früh raus mußte. Schade, es hätte sicher was zu sehen gegeben. Dafür hat mir um 5 Uhr früh an der Bushaltestelle ein ganz dünner und diffuser Bogen im Norden das Warten versüßt.

Einen schönen Tag,
Sebastian

Benutzeravatar
Heiko Rodde
Beiträge: 323
Registriert: 9. Jan 2004, 17:32
Wohnort: Wiliberg (Aargau), Schweiz
Kontaktdaten:

Beitrag von Heiko Rodde » 10. Mär 2004, 06:01

so wie's ausgesehen hat, ist die post zwischen 01.00 und 02.00 nochmal richtig abgegangen......
hoffentlich ist bernd da noch wach gewesen !? (wenn er denn gestern nach norwegen gefahren ist)

gruss heiko

Benutzeravatar
Helga Schöps
Beiträge: 1766
Registriert: 10. Jan 2004, 14:07
Wohnort: Hermsdorf/Thür.
Kontaktdaten:

Nachfrage

Beitrag von Helga Schöps » 11. Mär 2004, 09:08

Hallo,
durch die PL-Aktivitäten ist der Beitrag schon etwas nach unten gerutscht. Trotzdem würde ich mich sehr freuen, wenn mir noch jemand meine oben gestellte Frage zum Sektorwechsel beantworten könnte.
Danke im voraus!
Grüße von Helga

Benutzeravatar
Ulrich Rieth
Administrator
Beiträge: 2540
Registriert: 9. Jan 2004, 07:15
Wohnort: Buchholz in der Nordheide
Kontaktdaten:

Re: Frage zum Sektorwechsel

Beitrag von Ulrich Rieth » 11. Mär 2004, 09:34

Hallo Helga!
Helga Schöps hat geschrieben: Was ist ein "harter" Sektorwechsel? Bewirkt ein Sektorwechsel generell eine Erhöhung der PL-Chancen?
Was das "harte" Wechseln angeht, so habe ich den Begriff von irgendeiner Seite genommen, die ich kurz vor dem Posting gelesen hatte. Im Prinzip gibt es da wohl nicht wirklich Unterscheidungen nach weich, mittel und hart. Vielleicht kann Dirk hierzu aber noch was schreiben.
Aber was mir in den letzten paar Jahren schon aufgefallen ist, ist die Tatsache, dass bei einem Sektorwechsel im Sonnenwind, egal in welcher Richtung, generell erhöhte Polarlichtchancen bestehen.
Fällt dann ein Sektorwechsel noch mit der Anfangsphase eines coronal hole Effekts zusammen, steigen die Chancen auch für Deutschland recht deutlich an.
Bei stärkeren CME's, die einen Sektorwechseln herbeiführen ist die Sache nochmal dramatischer. Die führen dann schon sehr häufig zu sichtbaren oder detektierbaren Aurora Erscheinungen auch in Deutschland.
Das beste Beispiel ist hier das Polarlicht vom 06./07.April 2000, wo der CME eher dünn aussah im LASCO Bild, der aber durch das zusammentreffen mit einem Sektorwechsel eine spektakuläre Erscheinung am irdischen Himmel ablieferte.
Ein weiteres Beispiel wäre der 20.11.2003, aber dieser CME hätte wohl auch ohne Sektorwechsel ein Mega-Polarlicht geschafft.
Vielleicht gibt es ja noch weitere Kommentare zu Thema. Immer her damit.
Gruß

Ulrich

Antworten

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 3 Gäste