Komet C/2022 E3 ZTF

Forum für Polarlichter, Spaceweather, Astronomie und Raumfahrt.

Moderatoren: Claudia Hinz, Ulrich Rieth, StefanK

Benutzeravatar
Lutz Schenk
Administrator
Beiträge: 1366
Registriert: 9. Jan 2004, 18:34
Wohnort: Baunatal, Nordhessen 51.25N 9.39E
Kontaktdaten:

Komet C/2022 E3 ZTF

Beitrag von Lutz Schenk » 20. Jan 2023, 20:37

Hallöle,
wenn es auch schon einige Tage her ist, wünsche ich allen hier noch ein gutes neues Jahr!
Ich hatte gehofft, heute Abend mal einen ersten Blick auf den Komet zu erhaschen, derzeit aber leider noch sehr viel Schleiergewölk hier unterwegs.
Vielleicht wird es ja später noch was.

Viele Grüße Lutz

Benutzeravatar
Jan Hattenbach
Beiträge: 669
Registriert: 9. Jan 2004, 11:58
Wohnort: La Palma

Re: Komet C/2022 E3 ZTF

Beitrag von Jan Hattenbach » 21. Jan 2023, 12:28

Hallo Lutz,

hatte heute morgen meinen ersten Blick auf den Kometen. Ort: La Palma, 2000m, SQM 21,7.

Schon bei niedriger Horizonthöhe direkt mit bloßem Auge zu sehen. Im 10x50 ein etwa 20' großer Blob, heller und größer als M3. Helligkeit an den Umgebungssternen geschätzt 5,8mag. Schweifansatz erkennbar.

Das Bild entstand aus 30x1 Minute- Belichtungen mit einem 70/420mm Refraktor und Canon EOS 6D. ISO 12800. Vergrößerter Ausschnitt, stark an Reglern gedreht. Bitte das Bildrauschen zu ignorieren. Man sieht aber sehr deutlich Staubschweif, Plasmaschweif mit Streamern und den sich ausbildenden Antischweif (der sollte in den nächsten 2,3 Tagen noch deutlicher werden, wenn die Erde die Bahnebene des Kometen kreuzt.)

Schöner Komet. Wird hoffentlich noch interessanter die nächten Tage...

cs,
Jan
Dateianhänge
C/2022 E3 (ZTF) am 21. 1. 2023, 03:20 UTC
C/2022 E3 (ZTF) am 21. 1. 2023, 03:20 UTC

Benutzeravatar
Christoph Gerber
Beiträge: 668
Registriert: 24. Okt 2011, 14:44
Wohnort: Heidelberg

Re: Komet C/2022 E3 ZTF

Beitrag von Christoph Gerber » 21. Jan 2023, 12:34

Hallo zusammen,

unmittelbar vor der Passage der Erde durch die Kometenbahn-Ebene kann man auf diesem Foto von M. Jäger sehr schön sehen, wie der sog. Gegenschweif entsteht. In zwei Tagen (22./23.Jan) sollte die Koma des Kometen dann genau zwischen Schweif und Gegenschweif stehen. Da dann der gesamte Schweif praktisch auf eine Linie komprimiert wird, sollte er auch deutlich auffälliger/heller erscheinen. Ich bin auf die Bilder der nächsten Tage gespannt...

Gruß aus HD,
Christoph

PS: am vergangenen Mittwoch abend (18.1., 23:00 MEZ) hatte ich die bisher einzige Gelegenheit, den Kometen zu sehen. Im 12x60-Fernglas erschien er nicht heller als +6.5 mag – heute soll er die +6.0-Grenze überschritten haben.

Nachtrag (22.01.23): s. auch Spaceweather von heute.

Anette Aslan
Beiträge: 1043
Registriert: 22. Mär 2018, 08:54
Wohnort: Niederösterreich bei Wien

Re: Komet C/2022 E3 ZTF

Beitrag von Anette Aslan » 22. Jan 2023, 16:56

Liebe Kometenjäger, habt ihr eine gute Karte? Würde mich freuen.
LG von Anette

Benutzeravatar
Jan Hattenbach
Beiträge: 669
Registriert: 9. Jan 2004, 11:58
Wohnort: La Palma

Re: Komet C/2022 E3 ZTF

Beitrag von Jan Hattenbach » 22. Jan 2023, 17:31

Hallo Anette,

hilft die diese hier unten? Die habe ich für den Oculum-Newsletter gemacht. Du kannst dir den Kometen aber auch z.B. mit Stellarium (http://stellarium.org/) anzeigen lassen (dazu musst du evtl. erst die Kometendatenbank auf den neuesten Stand bringen).

cs,
Jan
Dateianhänge
KometZTF_bahn.jpg

Anette Aslan
Beiträge: 1043
Registriert: 22. Mär 2018, 08:54
Wohnort: Niederösterreich bei Wien

Re: Komet C/2022 E3 ZTF

Beitrag von Anette Aslan » 24. Jan 2023, 10:23

Herzlichen Dank, ja die hilft mir schon recht gut, hat ja eine prima Position, genau über meinem Nordbalkon, besser geht es nicht. Nur die Bewölkung will und will eine ganze Woche absolut geschlossen bleiben ... leider.
LG von Anette

Benutzeravatar
Rudolf SANDA
Beiträge: 107
Registriert: 11. Jan 2020, 18:41
Wohnort: WIEN Süd (Wienerberg Erholungsgebiet)

Re: Komet C/2022 E3 ZTF

Beitrag von Rudolf SANDA » 24. Jan 2023, 17:03

Anette Aslan hat geschrieben: 24. Jan 2023, 10:23 Nur die Bewölkung will und will eine ganze Woche absolut geschlossen bleiben ... leider.
Leider, im Süden versinken viele im Schnee, und im Osten "Grau in Grau wohin ich schau :( "

Karl Kaiser
Beiträge: 834
Registriert: 9. Mär 2004, 08:33
Wohnort: Schlägl, Oberösterreich
Kontaktdaten:

Re: Komet C/2022 E3 ZTF

Beitrag von Karl Kaiser » 24. Jan 2023, 20:23

Hallo an alle,

leider liegen, wie auch Rudolf schon schreibt, die nördlich und östlich der Alpen gelegenen Gebiete Österrichs unter einer dichten Hochnebeldecke.
Heute habe ich versucht, den Kometen wenigstens auf Webcambildern zu finden, und siehe da, in St. Anton wurde ich tatsächlich fündig.
Ich hänge das Bild, es stammt von der Seite https://www.foto-webcam.eu/, die genaue Adresse des ausgewählten und beschrifteten Fotos ist: https://www.foto-webcam.eu/webcam/ewa/2023/01/24/1850
Komet-C-2022-E3-(ZTF).jpg
Beste Grüße aus Schlägl von

Karl

Benutzeravatar
Rudolf SANDA
Beiträge: 107
Registriert: 11. Jan 2020, 18:41
Wohnort: WIEN Süd (Wienerberg Erholungsgebiet)

Re: Komet C/2022 E3 ZTF

Beitrag von Rudolf SANDA » 24. Jan 2023, 23:32

Karl Kaiser hat geschrieben: 24. Jan 2023, 20:23 Heute habe ich versucht, den Kometen wenigstens auf Webcambildern zu finden, und siehe da, in St. Anton wurde ich tatsächlich fündig.
Beste Grüße aus Schlägl von
Karl
Danke für den Link - Und wie es aussieht, das Wochenende wird nicht besser :(
Grüße aus einem in Grau gehüllten Wien
Rudolf

Anette Aslan
Beiträge: 1043
Registriert: 22. Mär 2018, 08:54
Wohnort: Niederösterreich bei Wien

Re: Komet C/2022 E3 ZTF

Beitrag von Anette Aslan » 25. Jan 2023, 19:10

Welch ein Trost lieber Karl. Danke für diesen Link. Einerseits ist es ja gut, dass alles zugedeckelt ist, denn die Verdunstung bei einem blauen Himmel in dieser Hochdrucklage wäre zu viel des Guten, bei den ohnehin wenigen Niederschlägen hier bei uns, so bleibt der Boden ein wenig feucht.
Bin so gespannt auf den Kometen, möchte jede Wolkenlücke nutzen ...
LG von Anette

Karl Kaiser
Beiträge: 834
Registriert: 9. Mär 2004, 08:33
Wohnort: Schlägl, Oberösterreich
Kontaktdaten:

Re: Komet C/2022 E3 ZTF

Beitrag von Karl Kaiser » 26. Jan 2023, 08:22

Liebe Anette,

zum Trost :wink: noch einmal eine Aufnahme (und die folgenden) mit dem Komet C/2022 ZTF, diesmal von der Kamera beim Wallackhaus aufgenommen:
https://www.foto-webcam.eu/webcam/walla ... 01/25/1840

Es ist gar nicht so einfach eine Kamera zu finden, deren Blickwinkel etwas steiler ausgerichtet ist, sodass auch Sterne in Richtung Polarstern mit im Bild sind. Der Komet wird auch hier schnell in den nächsten Tagen aus dem Gesichtsfeld wandern.

Liebe Grüße nach Wien (Rudolf) und Umgebung von Karl

Benutzeravatar
Rudolf SANDA
Beiträge: 107
Registriert: 11. Jan 2020, 18:41
Wohnort: WIEN Süd (Wienerberg Erholungsgebiet)

Re: Komet C/2022 E3 ZTF

Beitrag von Rudolf SANDA » 26. Jan 2023, 14:36

Karl Kaiser hat geschrieben: 26. Jan 2023, 08:22 Liebe Anette,

zum Trost :wink: noch einmal eine Aufnahme (und die folgenden) mit dem Komet C/2022 ZTF, diesmal von der Kamera beim Wallackhaus aufgenommen:
https://www.foto-webcam.eu/webcam/walla ... 01/25/1840

Es ist gar nicht so einfach eine Kamera zu finden, deren Blickwinkel etwas steiler ausgerichtet ist, sodass auch Sterne in Richtung Polarstern mit im Bild sind. Der Komet wird auch hier schnell in den nächsten Tagen aus dem Gesichtsfeld wandern.

Liebe Grüße nach Wien (Rudolf) und Umgebung von Karl
Danke dir.
Ja, traurig schaut es aus - Ein Blick auf https://www.foto-webcam.eu/webcam/wien/ spricht Bände.
Herzliche Grüße und auch an alle anderen, die ebenfalls keine freie Sicht auf C/2022 ZTF haben - Ihr seid nicht alleine!!!!!
Rudolf

Benutzeravatar
wolf-peter hartmann
Beiträge: 215
Registriert: 2. Dez 2014, 18:02
Wohnort: Regensburg 48^59'55"N 12°6'47"E

Re: Komet C/2022 E3 ZTF

Beitrag von wolf-peter hartmann » 26. Jan 2023, 17:05

IMG-20230126-WA0007.jpg
IMG-20230126-WA0000.jpg
hallo,
allen nicht-komet-sehern einen trost: zZt ist es auch nix bei uns - man muss schon weit fahren, oder zufällig ein wolkenloch finden...
am dienstag morgrn war es so weit, ganz überraschend habe ich des nachts (04h40) aus dem fenster geguckt und klaren himmel gesehen. nix wie raus - im schlafanzug mit daunenweste und lodenmantel, warme mütze dazu und später doch noch schnell socken angezogen.
ich konnte den kometen wg doch nicht ganz klarem himmel nicht mit dem bloßen auge erkennen, aber dann mit dem 10x50 swarovskiund später dem 20x100 miyauchi war der komet direkt leicht, am ende bevor schnell bewölkung aufkam glaubte ich auch den ggschweif zu sehen. mein 135mm 1,8 an der sony A7S kam nicht zum einsatz, weil die aus unerfindlichen gründen nicht auslöste - shit happens...
reinhold wittich hat den kometen fotografiert durch den 11" RASA 2,2 60x60S mit der ASI 6200mc. ich habe aber (noch) keine genehmigung zur veröffentlichung dieses bildes, kann aber den link weitergeben: https://www.wittich.com/?p=9254. die galaxy im schweif ist NGC 5894 12,7m.
gestern abend ist mein IAS spezl thomas winterer von augsburg aus in die alpen gefahren und hat nach längerem rumsuchen bei helterwang (-13°) freien himmel gefunden und mit einem 6" selbstbau newton bei resultierenden 2,8 das folgende LRGB bild mit je 10x60S gewonnen, aus dem das ebenfalls angefügte L bild mit 10x60S stammt.
viel vergnügen beim anschauen, hoffentlich irren die wetterfrösche..
mstfrG

wolf

Benutzeravatar
wolf-peter hartmann
Beiträge: 215
Registriert: 2. Dez 2014, 18:02
Wohnort: Regensburg 48^59'55"N 12°6'47"E

Re: Komet C/2022 E3 ZTF

Beitrag von wolf-peter hartmann » 26. Jan 2023, 17:09

IMG-20230126-WA0000.jpg
es sieht so aus als wären nur die namen der bilder eingefügt, ich schiebe die bilder noch mal nach..
IMG-20230126-WA0000.jpg
Dateianhänge
IMG-20230126-WA0007.jpg
mstfrG

wolf

Karl Kaiser
Beiträge: 834
Registriert: 9. Mär 2004, 08:33
Wohnort: Schlägl, Oberösterreich
Kontaktdaten:

Re: Komet C/2022 E3 ZTF

Beitrag von Karl Kaiser » 26. Jan 2023, 17:37

wolf-peter hartmann hat geschrieben: 26. Jan 2023, 17:05 [attachment=0]nix wie raus - im schlafanzug mit daunenweste und lodenmantel, warme mütze dazu und später doch noch schnell socken angezogen.
ich konnte den kometen wg doch nicht ganz klarem himmel nicht mit dem bloßen auge erkennen, aber dann mit dem 10x50 swarovskiund später dem 20x100 miyauchi war der komet direkt leicht, am ende bevor schnell bewölkung aufkam glaubte ich auch den ggschweif zu sehen.
Toll, Wolf-Peter! :)

Die Bilder deiner Astrokollegen sind sehenswert! 8)

Die Wettervorschau verspricht leider mindestens bis Mitte nächster Woche bei uns kaum Besserung. :(

Grüße aus Schlägl von Karl

Benutzeravatar
wolf-peter hartmann
Beiträge: 215
Registriert: 2. Dez 2014, 18:02
Wohnort: Regensburg 48^59'55"N 12°6'47"E

Re: Komet C/2022 E3 ZTF

Beitrag von wolf-peter hartmann » 26. Jan 2023, 19:05

hallo karl,
das ist bei mir ein wenig "mit fremden federn schmücken". ich selber bin nunmehr rein visuell unterrwegs - und da hatte E3 bisher nicht sooo viel zu bieten. meine gelegentlichen "ausflüge" ins astrofotografische lager gehen dann schon mal gerne schief... so wars hier eben auch, aber thomas hat mit seinem husarenritt in die berge tolle ergebnisse erzielt und die wollte ich euch nicht vorenthalten
mstfrG

wolf

Benutzeravatar
Jan Hattenbach
Beiträge: 669
Registriert: 9. Jan 2004, 11:58
Wohnort: La Palma

Re: Komet C/2022 E3 ZTF

Beitrag von Jan Hattenbach » 27. Jan 2023, 11:56

Hallo zusammen!

So sah der Komet heute Morgen gegen 02:00 UT von La Palma unter fst 6,5mag-Himmel aus:

Nach Monduntergang mit bloßem Auge ein verwaschener 5,2mag- "Stern", ebenso hell wie HIP 69373, der praktischerweise gleich daneben stand. Im 10x50 eine unsymmetrische, etwa 15' große Koma, sowie zwei Schweife: Einer (kombiniert Staub/Plasma) nach Westen, ca. 1,5° lang, das ist der eigentliche Schweif. Dann der Gegenschweif, der sich inzwischen auf "5 Uhr" gedreht hat und sich ein knappes Grad nach Südosten verfolgen ließ (Richtungen so ungefähr). Auf dem Foto sieht man beide sehr gut, zusätzlich lässt sich auch der Staubschweif vom längeren, schmaleren und strukturierten Plasmaschweif unterscheiden. Das ging visuell nicht.

Hübsches Teil. Bis hierher kein Neowise und kein Leonard, aber immerhin. Bis zum 1.2. soll er weiter heller werden, schade, dass der Mond nun immer mehr stört.

cs,
Jan
27.1., 02:00UT, 70mm, 3min auf ISO 6400, f/4, unbeschnitten
27.1., 02:00UT, 70mm, 3min auf ISO 6400, f/4, unbeschnitten
Aufnahme mit 200mm, Auschnittsvergrößerung
Aufnahme mit 200mm, Auschnittsvergrößerung

Benutzeravatar
Rudolf SANDA
Beiträge: 107
Registriert: 11. Jan 2020, 18:41
Wohnort: WIEN Süd (Wienerberg Erholungsgebiet)

Re: Komet C/2022 E3 ZTF

Beitrag von Rudolf SANDA » 27. Jan 2023, 14:48

Jan Hattenbach hat geschrieben: 27. Jan 2023, 11:56 Hallo zusammen!
So sah der Komet heute Morgen gegen 02:00 UT von La Palma unter fast 6,5mag-Himmel aus:
DANKE für das Veröffentlichen ( :cry: kann ich da nur von meinem Standort :cry: )

Grüße Rudolf

Karl Kaiser
Beiträge: 834
Registriert: 9. Mär 2004, 08:33
Wohnort: Schlägl, Oberösterreich
Kontaktdaten:

Re: Komet C/2022 E3 ZTF

Beitrag von Karl Kaiser » 27. Jan 2023, 15:44

Tolle Bilder, Jan! :) Und das mit Aufnahmen bei nur 70 bzw. 200 mm!
Am Wochenende sollte es doch auch bei uns ein wenig auflockern - lassen wir uns überraschen!

Beste Grüße nach La Palma von

Karl

Benutzeravatar
Lutz Schenk
Administrator
Beiträge: 1366
Registriert: 9. Jan 2004, 18:34
Wohnort: Baunatal, Nordhessen 51.25N 9.39E
Kontaktdaten:

Re: Komet C/2022 E3 ZTF

Beitrag von Lutz Schenk » 28. Jan 2023, 22:33

So, hier hat es nun auch noch geklappt, wenn auch nicht wirklich gute Bedingungen. Erst ständig noch viele Wolken, später dann wolkenlos, aber immer diesiger plus Halbmond, selbst gamma UMi war kaum noch erkennbar zum Schluss. Daher hatte ich auch die Montierung mit Nachführung gar nicht erst aufgebaut.
So wurden es dann 11 Bilder je 8 sec. gestackt, 400mm, f=6,3, Iso 2000, 21:10 MEZ.
Komet-C2022-E3-ZTF.jpg
VG Lutz

Antworten

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 4 Gäste