[Halo] 22.05.2020 - Horizontalkreis, Halo, Nebensonne [Viele Bilder]

Forum für Halo-Erscheinungen, Regenbögen, Blitze und alle anderen Lichterscheinungen, die neben Polarlichtern in der Erdatmosphäre auftreten.

Moderatoren: Claudia Hinz, Wolfgang Hinz

Antworten
Benutzeravatar
Michael Johler
Beiträge: 154
Registriert: 18. Mär 2015, 12:54
Wohnort: Augsburg
Kontaktdaten:

[Halo] 22.05.2020 - Horizontalkreis, Halo, Nebensonne [Viele Bilder]

Beitrag von Michael Johler » 22. Mai 2020, 08:15

Hallo zusammen,

nun hatte ich die letzte Zeit weniger Glück, dieses Mal aber umso mehr. So viel, dass ich sogar Gänsehaut bekommen hatte :D Normal?

Die ersten Bilder mit dem Handy - dann aber rechtzeitig nach Hause geschafft und noch welche mit der DSLR und dem Weitwinkel.

Ort: Augsburg
Uhrzeit: 9:40 - hielt so für 30 Minuten.

Liebe Grüße!


BildIMG_20200522_094616 by Michael Johler, auf Flickr

BildIMG_20200522_094453 by Michael Johler, auf Flickr

BildIMG_20200522_094343 by Michael Johler, auf Flickr

BildIMG_20200522_094320 by Michael Johler, auf Flickr


Bild_MG_3139 by Michael Johler, auf Flickr

Bild_MG_3128 by Michael Johler, auf Flickr

Bild_MG_3127 by Michael Johler, auf Flickr


Das Video dazu wird in Kürze nachgereicht :-)

Hier noch das Video. Sorry für den Drehwurm, ich war aufgeregt :-D

https://youtu.be/XDID7OL68U0

Benutzeravatar
Claudia Hinz
Beiträge: 3536
Registriert: 11. Jan 2004, 11:16
Wohnort: Schwarzenberg, Erzgebirge
Kontaktdaten:

Re: [Halo] 22.05.2020 - Horizontalkreis, Halo, Nebensonne [Viele Bilder]

Beitrag von Claudia Hinz » 22. Mai 2020, 08:32

Wow, was für ein heller Horizontalkreis und sogar noch mit 120°-Nebensonne. Da kann ich verstehen, daß Du total aufgeregt warst, das wäre ich auch gewesen :-)

Herzlichen Glückwunsch und viele Grüße
Claudia

Benutzeravatar
Michael Johler
Beiträge: 154
Registriert: 18. Mär 2015, 12:54
Wohnort: Augsburg
Kontaktdaten:

Re: [Halo] 22.05.2020 - Horizontalkreis, Halo, Nebensonne [Viele Bilder]

Beitrag von Michael Johler » 22. Mai 2020, 09:16

Vielen Dank, Claudia! :)

Ja ich dachte zuerst an einen Kondensstreifen, da er so hell war.

Liebe Grüße!

Benutzeravatar
Michael Großmann
Beiträge: 907
Registriert: 26. Sep 2011, 19:44
Wohnort: Kämpfelbach 48,931°N, 8,6292° O
Kontaktdaten:

Re: [Halo] 22.05.2020 - Horizontalkreis, Halo, Nebensonne [Viele Bilder]

Beitrag von Michael Großmann » 22. Mai 2020, 14:31

Glückwunsch Namensvetter!!

Klasse Aufnahmen, ich hatte heute morgen auch das Glück einige Halos zu sehe, es reichte sogar für ein Halophänomen. Die Bilder folgen noch im Laufe des Wochenendes, da hänge ich sie hier mit rein!

Viele Grüße,
Micha

Benutzeravatar
Rainer Timm
Beiträge: 192
Registriert: 12. Jan 2004, 23:32
Wohnort: Haar bei München
Kontaktdaten:

Re: [Halo] 22.05.2020 - Horizontalkreis, Halo, Nebensonne [Viele Bilder]

Beitrag von Rainer Timm » 22. Mai 2020, 21:35

Servus Michael,

ich kann mich Deiner Sichtung anschließen. Hier im Osten von München gabe es heute (mindestens) 2 Zeitfenster.
Von 10:25 Uhr bis ca. 11:25 Uhr gab es einen zeitweise recht schönen 22° Ring mit teilweiser Umschreibung.

Ab 13:40 Uhr ging es dann wieder los mit einen vollständigen hellen und shön farbigen 22° Ring.
Um 14:46 ergänzt durch einen partiellen Horizontalkreis und eine linke 120° Nebensonne.
Diese Beiden waren so lichtschwach, dass man sie regelrecht suchen musste.

Grüße aus Oberbayern nach Schwaben
Rainer
20200522_001_Haar_7509536.jpg
Haar 22.05.2020 14:46 Uhr 16mm Fisheye an Vollformat
20200522_003_Haar_7509538.jpg
Haar 22.05.2020 14:47 Uhr 16mm Fisheye an Vollformat
20200522_004_Haar_7509539.jpg
Haar 22.05.2020 14:48 Uhr 16mm Fisheye an Vollformat - kein HZK mehr zu sehen

Benutzeravatar
Christoph Gerber
Beiträge: 445
Registriert: 24. Okt 2011, 14:44
Wohnort: Heidelberg

Re: [Halo] 22.05.2020 - Horizontalkreis, Halo, Nebensonne [Viele Bilder]

Beitrag von Christoph Gerber » 23. Mai 2020, 11:34

Hallo Halobeobachter,
hier in HD war am Morgen (22. Mai 2020) kurz ein nettes Halo-"Emsemble" zu beobachten. Hier der Bericht:

Noch bevor die Sonne über den Berg kam, entdeckte ich die linke Nebensonne direkt am Hang – und über der Sonne den kurzen U-förmigen Bogen des OBB (7:00 MESZ). Die Lage: Cirren von der Warmfront des herannahenden Tiefs Gudrun zogen scheinbar von Nord nach Süd. Unter den heterogenen Cirren befand sich auch ein breiter Cirrenstreifen, der Halo-aktiv war. Einige Minuten später verlängerte sich der linke Arm des OBB, keine zwei Minuten später war es der rechte (7:06) und dann gesellte sich noch ein sehr seltener Gast hinzu: der obere konkave Parry-Bogen spannte sich wie ein Brückenbogen hoch über den OBB. Gleichzeitig schien ein äußerst schwacher linker Supralateralbogen sichtbar zu sein – kaum wahrnehmbar, aber ich war mir sicher. Der OBB hielt bis 7:09 und verschwand dann, zeitgleich bildete sich der Zirkumzenitalbogen schwach aus. Von einem SLB war in diesen Minuten nichts zu sehen. Um 7:10 war die Cirre schon so weit südwärts gezogen, dass sich der rechte SLB nun schön zeigte, am Höhepunkt um 7:13 stand er wie ein Regenbogen(fragment) da! Um 7:15 leuchtet dannn die rechte Nebensonne auf, begleitet von einer „Säule“. Bei niedrigen Sonnenständen ist die NS oft von einer „Säule“ begleitet, die identisch mit dem Sektor f (bzw. b bei der linken NS) des 22°-Ringes zu sein scheint. Ich bezeichne diese Erscheinung lieber als „NS-Säule“, da sie oft zu sehen ist, obwohl vom 22°-Ring sonst nichts zu erkennen ist. Bevor die NS zwei Minuten später verschwand, bildete sie noch einen schönen Schweif aus. Dann war es mit den Halos vorbei.

Obwohl insgesamt 6 Haloerscheinungen zu sehen waren, hat sich zu keinem Zeitpunkt ein echtes „Halophänomen“ (5 Erscheinungen gleichzeitig) ergeben. Aber es fühlte sich zumindest so an! Denn wäre die Wolke größer gewesen, wäre das sicherlich der Fall gewesen. So sind innerhalb von etwa 17 Minuten verschiedene Halos zu sehen gewesen – nur eine kurze Show. Immerhin waren SLB und oberer Parry doch sehr seltene Gäste. Offenbar bestand diese Cirre aus Säulenkristallen: horizontal (EE05, EE21), doppelt orientierten (EE27A) (die Säulenkristalle waren offenbar so stark orientiert, dass sich kein kleiner Ring (EE01) ausbilden konnte: das ist möglicherweise dann auch die Ursache der „Nebensonnen-Säule“) und Plättchenkristallen horizontal (EE02/03, EE11).

PS: später war für eine längere Zeit (9:45 und 11:35) dann der vollständige 22°-Ring im homogenen, dichten Cirrostratus zu sehen gewesen. Aber das war eine ganz andere Haloerscheinung – und sie endete irgendwann, als die Wolken dichter und tiefer daherkamen. Allerdings brachten sie so gut wie keinen Regen mit sich.

Auf den Fotos ist noch Folgendes zu erkennen:
1. Haloverursachende orientierte Säulenkristalle scheinen aus den Virga eines verwehten Kondensstreifens zu kommen. Deshalb waren SLB, Parry und OBB so begrenzt.
2. In der Bilder-Sequenz ist sehr schön zu erkennen, dass das gesamte Feld zwischen OBB und Parry gleichmäßig aufgehellt ist. Die Bereiche unmittelbar außerhalb zeigen einen starken Helligkeitsabfall. Es sieht fast so aus, als ob das gesamte Feld eine einzige Haloerscheinung sei, die durch den OBB nach unten und den Parry nach oben begrenzt ist.
3. vom 22°-Ring ist ganz schwach der obere Scheitel (Sektor d) zu sehen gewesen.

Christoph
DSC08715#.JPG
07:07 MESZ OBB und Parry sowie beide Nebensonnen mit "Säule"
DSC08736#.JPG
07:13 MESZ rechter SLB mit ZZB-Rest
DSC08743#.JPG
07:17 MESZ rechter SLB (verblassend) mit Nebensonne

Benutzeravatar
Michael Großmann
Beiträge: 907
Registriert: 26. Sep 2011, 19:44
Wohnort: Kämpfelbach 48,931°N, 8,6292° O
Kontaktdaten:

Re: [Halo] 22.05.2020 - Horizontalkreis, Halo, Nebensonne [Viele Bilder]

Beitrag von Michael Großmann » 23. Mai 2020, 20:16

Hallo Zusammen,

wie versprochen liefere ich nun meine Bilder vom 22.Mai nach. Es kam ja hier einiges zusammen und schien ein erfolgreicher Tag gewesen zu sein. Überhaupt ist der Mai derzeit sehr haloaktiv, darf gerne so bleiben!

Nun aber zu meinen Aufnahmen mit einem kurzen Bericht: angefangen hat es kurz vor 7.00 Uhr mit beiden Nebensonnen und einem hellen Bereich wo man den oberen Berührungsbogen vermuten würde, der sich aber noch nicht zeigte. Also hoch auf den Hausberg und abwarten. Das Cirrenfeld zog von Nord nach Süd und die Nebensonnen wurden deutlicher, ebenso der obere Berührungsbogen. Der 22° Ring war nur im Bereich der Nebensonnen visuell sichtbar. Nach ca. 10 Minuten entwickelte sich der OBB bei 13° Sonnenhöhe prächtig, sowohl in Form (schöne Schwinge), als auch in der Farbenpracht. Zudem zeigte sich ein kleiner Teil des linken Supralateralbogen, sehr deutlich sich abhebend vom Himmelsblau. Nach weiteren 5 Minuten erkannte man über dem OBB den konkaven Parrybogen, "absolut genial" dachte ich. Supra und Parry.....ganz ehrlich, wann hatten wir das zuletzt!
Die Bewölkung wurde rasch dichter und somit verschwanden auch nach und nach die Halos wieder, kurz zeigte sich noch ein schwacher ZZB und nochmals 2 Stunden später ein kompletter 22° Ring in sehr dichtem Cirrustratus. Darf gerne so weiter gehen.....

Zuhause am PC hatte ich dann mittels USM bei dem Bild mit dem konkaven Parry noch ein kleines Bogensegment das den Parry berührt; ich tippe auf den oberen kreisförmigen Lowitzbogen, gerne lasse ich mich belehren oder stelle es einfach mal hier zu Diskussion, Sonnenhöhe betrug 13°.
AA0_220520_02.jpg
AA0_220520_07.jpg
AA0_220520_09.jpg
AA0_220520_09b.jpg
AA0_220520_10.jpg
AA0_220520_10u.jpg
Viele Grüße,
Micha

Antworten

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 2 Gäste