2019-04-06-08 Birkenpollenkoronen in der Niederlausitz (und vor den Toren Dresdens)

Forum für Halo-Erscheinungen, Regenbögen, Blitze und alle anderen Lichterscheinungen, die neben Polarlichtern in der Erdatmosphäre auftreten.

Moderatoren: Claudia Hinz, Wolfgang Hinz

Antworten
Alexander Haußmann
Beiträge: 851
Registriert: 6. Mär 2006, 13:39
Wohnort: Hörlitz / Dresden

2019-04-06-08 Birkenpollenkoronen in der Niederlausitz (und vor den Toren Dresdens)

Beitrag von Alexander Haußmann » 8. Apr 2019, 18:50

Hallo zusammen,

die letzten drei Tage gab es in der Niederlausitz wieder Pollenkoronen, diesmal ziemlich sicher durch Birke. Am Nachmittag des 06. (Sonnabend) fielen sie mir das erste Mal auf. Um 10 Uhr vormittags war definitiv noch nichts zu sehen (bis auf die normale diffuse Aufhellung um die Sonne). Am 07. (Sonntag) der gleiche Ablauf, und auch heute früh war auf dem Weg nach Langebrück noch keine Korona da. In der Mittagspause gegen 13.00 hab ich dann erste Andeutungen beobachtet, Nachmittag und Abend war die Pollenkorona wieder stabil.

Was aber nicht heißen soll, dass es vormittags überhaupt keine Pollenkoronen geben kann, denn bei der Erle hat das ja vor einigen Wochen auch gut funktioniert, da war früh um 8 schon Betrieb.

Hier mal einige Bilder vom 07.04.:

13:08 MESZ (f = 50 mm, Pentak K-5):
2019_04_07_130821S_IMGP0132.jpg
Rotkanal minus Grünkanal, um die äußeren Ringe besser sichtbar zu machen:
2019_04_07_130821S_RG_IMGP0132.jpg
17:18 MESZ: So kann man eine vertikale Referenzlinie ins Bild bekommen und gleichzeitig die Sonne abdecken! Bloß der Wind stört.
2019_04_07_171731S_IMGP9962_b.jpg
17:39 MESZ, Schattenwurf der Wolke auf tieferliegende Pollenschicht:
2019_04_07_173924S_IMGP0023_b.jpg
Im Gegensatz zu den Kiefernkoronen vom letzten Mai wurde die Sichtbarkeit bei sehr tiefem Sonnenstand aber nicht besser. Die Sicht ist generell ziemlich "diesig" im Moment, und das wird nicht allein an den Birkenpollen liegen. Womöglich nimmt der Dunst in Horizontnähe etwas von der Brillianz weg. Farblich wurden die Koronen in der letzten halben Stunde vor Sonnenuntergang auch ziemlich rotlastig.

19:02 MESZ:
2019_04_07_190227S_IMGP0097.jpg
Rotkanal minus Grünkanal:
2019_04_07_190227S_RG_IMGP0097.jpg
Auch zeigt das R-G-Bild nur noch einen zusätzlichen Ring um die Aureole, bei hohem Sonnenstand waren es immerhin zwei. Lichtknoten gab es übrigens keine (sind bei Birke auch nicht zu erwarten) und die Form veränderte sich auch nur dezent von kreisförmigen Ringen zu länglichen Ellipsen.

Viele Grüße,
Alex

Alexander Haußmann
Beiträge: 851
Registriert: 6. Mär 2006, 13:39
Wohnort: Hörlitz / Dresden

Re: 2019-04-06-08 Birkenpollenkoronen in der Niederlausitz (und vor den Toren Dresdens)

Beitrag von Alexander Haußmann » 9. Apr 2019, 17:36

Kleiner Nachtrag noch: Heute um 8.00 MESZ gab es nun endlich doch eine (nicht sehr starke) Pollenkorona. Die Birkenpollen waren nun also auch morgens aktiv. Mittags (13:00) schien sie schwächer zu sein, womöglich weil der Lichtweg durch die Pollenschicht dann kürzer ist. Nachmittags (17:15) dann wieder ähnlich stark wie in den letzten Tagen, aber oft durch tiefere Wolken verdeckt.

Marcus Adlung
Beiträge: 73
Registriert: 29. Aug 2018, 15:10
Wohnort: Freiberg (Sachsen)

Re: 2019-04-06-08 Birkenpollenkoronen in der Niederlausitz (und vor den Toren Dresdens)

Beitrag von Marcus Adlung » 10. Apr 2019, 08:08

Hallo,

Gestern gab es auch in Freiberg eine schwache Pollenkorona Bilder sind von ca. 17:00 MESZ.

Viele Grüße
Marcus
Dateianhänge
DCS_0548.JPG
Viele Grüße aus Freiberg :D

Alexander Haußmann
Beiträge: 851
Registriert: 6. Mär 2006, 13:39
Wohnort: Hörlitz / Dresden

Re: 2019-04-06-08 Birkenpollenkoronen in der Niederlausitz (und vor den Toren Dresdens)

Beitrag von Alexander Haußmann » 10. Apr 2019, 18:55

Nach dem niederschlagslosen Kaltfrontdurchzug gings auch bei mir wieder heute wieder weiter. Aktivitätsmaximum wie gehabt zum Nachmittag/frühen Abend für das Beobachtungsgebiet zwischen Dresden und Senftenberg. Hier ein paar Bilder, wieder mit f = 50 mm:

18:14 MESZ:
2019_04_10_181351S_IMGP0020_b_k.jpg
R-G:
2019_04_10_181351S_RG_IMGP0020_k.jpg
Hier sieht man, dass der zweite Ring (= der erste nach der Aureole) oben und unten etwas weniger hell ist als an den Seiten.

18:20 MESZ:
2019_04_10_181940S_IMGP0028_b_k.jpg
Trotz besserer Sicht waren auch bei tieferstehender Sonne nicht mehr Ringe auszumachen. Aber die Farben waren vor Sonnenuntergang nun besser ausgeprägt und nicht nur rötlich.

Viele Grüße,
Alex

Benutzeravatar
Andreas Möller
Administrator
Beiträge: 2596
Registriert: 1. Mai 2011, 20:47
Wohnort: Berlin
Kontaktdaten:

Re: 2019-04-06-08 Birkenpollenkoronen in der Niederlausitz (und vor den Toren Dresdens)

Beitrag von Andreas Möller » 10. Apr 2019, 20:02

Hallo,
endlich geht mein Rechner wieder :)

Auch ich konnte vor 2 Tagen am 08.04.2019 eine Pollenkorona in Berlin beobachten. Höchstwahrscheinlich handelt es sich hierbei ebenso um Birke.

Viele Grüße,
Andreas
Dateianhänge
pollenkorona_2019-04-08.jpg

Alexander Haußmann
Beiträge: 851
Registriert: 6. Mär 2006, 13:39
Wohnort: Hörlitz / Dresden

Re: 2019-04-06-08 Birkenpollenkoronen in der Niederlausitz (und vor den Toren Dresdens)

Beitrag von Alexander Haußmann » 10. Apr 2019, 20:36

Hallo Andreas,

ja das sah bei mir ganz genauso aus, vor allem auch der rote Farbton.

Hier noch ein Foto von eben am Mond (22:07 MESZ, f = 95 mm), immerhin reicht die Helligkeit der Sichel schon aus.
2019_04_10_220654S_IMGP0100_b_k.jpg
(Das Rote am Mond ist ein Reflex.)

Antworten

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 7 Gäste