Barlow Linse / Okularprojektion / Telekonverterring ?

Forum für Halo-Erscheinungen, Regenbögen, Blitze und alle anderen Lichterscheinungen, die neben Polarlichtern in der Erdatmosphäre auftreten.

Moderatoren: Claudia Hinz, Wolfgang Hinz

Antworten
Benutzeravatar
Christoph Prall
Beiträge: 199
Registriert: 9. Jan 2004, 08:07
Wohnort: 53604 Bad Honnef NRW 50.7°N 7.3°E
Kontaktdaten:

Barlow Linse / Okularprojektion / Telekonverterring ?

Beitrag von Christoph Prall » 1. Aug 2007, 13:50

Hallo Leute,

ich habe ein 4" Vixen Fluorite Apochromat mit Brennweite 900mm.
Wenn ich fokal fotografiere bekomme ich Objekte wie Sonne oder
Mond nur sehr klein auf den Chip.... s.Bild

Bild
Mehr Bilder: http://foto.space-observer.de

Ich habe es schon mal mit Okularprojektion versucht,
aber hier bekomme ich, da es keine speziellen Projektionsokulare
sind Verzerrungen am Rand.....

Hat jemand Erfahrungen mit Bralow Linsen ?

Ich habe eben die Idee angeregt bekommen es mal mit einem
Telekonverterring zu probieren den man auch an normale
Fotoobjektive schrauben kann.... Währe ja eine gute Lösung,
da dieser ja sowohl am Teleskop als auch an Objektiven
genutzt werden könnte.....

Hat damit jedan Erfahrung ?
cya and REDGREEN skies
Christoph Prall
Website: space-observer.de
S.A.M. ONLINE LIVE Daten

Ulrich_Beinert
Beiträge: 197
Registriert: 19. Jun 2005, 21:48
Kontaktdaten:

Beitrag von Ulrich_Beinert » 1. Aug 2007, 20:04

Die Powermates von Televue (ähnlich wie eine Barlow) sind spitze. Ich weiß jetzt gar nicht, ob ich schon versucht habe, damit mit der DSLR zu fotografieren, ich meine aber ja. Auf jeden Fall geht eine DSLR an den 1.25" Flansch ran ohne zu vignettieren, wenn sie einen 1,6-crop Chip hat. Teleconverter geht auch, muss aber ein entsprechend guter sein (sonst kannst du auch eine China-Linse anstelle deines APOs nehmen).

Gruß Ulrich

Antworten

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 0 Gäste