Polarlicht-Sichtugen 2./3.10 nach Filamenteruption 30.09.

Forum für Polarlichter, Spaceweather, Astronomie und Raumfahrt.

Moderatoren: Claudia Hinz, Ulrich Rieth, StefanK

Antworten
Anja Verhöfen
Beiträge: 409
Registriert: 31. Jul 2011, 18:25
Wohnort: Duisburg

Re: Polarlicht-Sichtugen 2./3.10 nach Filamenteruption 30.09

Beitrag von Anja Verhöfen » 9. Okt 2013, 06:48

Guten Morgen,

ich habe jetzt ein paar Tage mit mirgehadert. Ich hatte am 2. Oktober gegen 22:00 MESZ Fotos geschossen, was ja noch nicht die Hauptaktivitätsphase des Polarlichts war. Ich habe mehrere Fotos geschossen. Mit derselben Einstellung und Ausgangspunkt, nur sind 5-10 Minuten dazwischen. Auf einem Foto ist was verdächig leicht Rötliches, eher Violettes zu sehen, auf dem anderen nicht.

Ich hatte mich bisher gestreubt, die Bilder hier einzustellen. Jetzt wäre ich dazu bereit, sie zur Analyse hier hinein zu stellen.

Das erste Foto entstand um 22:05 MESZ in Duisburg vor meiner Haustür. Leider war ich an diesem Abend nicht mobil.

Bild


Das zweite Foto entstand 5-10 Minuten vorher.


Bild


Ich würde mich über eine positive Antwort sehr freuen. Bild

Clear Skies!

Anja Verhöfen

Benutzeravatar
Michael Heiß
Beiträge: 161
Registriert: 12. Jan 2004, 15:41
Wohnort: Greifswald

Re: Polarlicht-Sichtugen 2./3.10 nach Filamenteruption 30.09

Beitrag von Michael Heiß » 13. Okt 2013, 22:28

Hallo zusammen,

besser spät als nie, hab ich nun meinen Zeitraffer fertig gebastelt. Es zeigt den Zeitraum von 21:07 Uhr MESZ bis 23:09 Uhr MESZ bei Greifswald an der Ostsee. Danach beschlug das Objektiv und ich habe die Beobachtung abgebrochen, weil auch nichts mehr zu erkennen war.
Für den Zeitraffer habe ich alle 13 Sekunden für 10 Sekunden belichtet mit ISO 10.000 und einem Sigma 20/1.8 + Canon 6D

Zeitraffer (7.3 MB)

Leider war das Objektiv leicht defokusiert und der Discobeamer auf Rügen nervt etwas :roll:

@Anja
Auf deinen Fotos erkenne ich leider nichts was nach PL aussieht. Es sind ja nichtmal Sterne zu erkennen. Selbst wenn du Fotos in der Hauptaktivitätsphase gemacht hättest, wäre PL schwer erkennbar gewesen, wie z.B. auf den Rostocker Fotos. Aber die nächste Möglichkeit zur PL-Jagd kommt bestimmt :lol:

Viele Grüße
Micha

Anja Verhöfen
Beiträge: 409
Registriert: 31. Jul 2011, 18:25
Wohnort: Duisburg

Re: Polarlicht-Sichtugen 2./3.10 nach Filamenteruption 30.09

Beitrag von Anja Verhöfen » 14. Okt 2013, 07:14

Guten Morgen,

danke Michael! Zwar hatte ich auf eine andere Antwort gehofft, aber es war mir auf eine Seite klar, dass da nichts sein kann, weil es auch nicht die Hauptaktivität war und es auch nur in Norddeutschland Sichtungen gab.


Mal schauen, was da noch kommt!

Clear Skies!

Anja Verhöfen

wolfgang hamburg
Beiträge: 2213
Registriert: 10. Jan 2004, 01:12
Wohnort: Bernitt(MVP; 53.9°N 11.9°O)

Re: Polarlicht-Sichtugen 2./3.10 nach Filamenteruption 30.09

Beitrag von wolfgang hamburg » 14. Okt 2013, 09:27

Moin Michael,

schönes Video und schöner Platz zum PL beobachten!
Michael Heiß hat geschrieben:Leider war das Objektiv leicht defokusiert und der Discobeamer auf Rügen nervt etwas :roll:
Das mit dem Fokus ist nachts mit den neueren Objektiven(meist kein Fokus auf unendlich am Anschlag) ein leidiges Problem. Zum Glück kann/muß man in Videos verkleinern, dann ist das Fokusproblem nicht mehr so auffällig. ;-)

Weißt Du wo der Discobeamer auf Rügen genau steht? Dann könnte man mal die Kreisverwaltung nach der Genehmigung dieser Werbeanlage fragen bzw. sich dort gezielt beschweren. Beamer gehören abgestellt! Normalerweise ist so etwas auch gar nicht genehmigungsfähig!

Grüße wolfgang

Benutzeravatar
Michael Heiß
Beiträge: 161
Registriert: 12. Jan 2004, 15:41
Wohnort: Greifswald

Re: Polarlicht-Sichtugen 2./3.10 nach Filamenteruption 30.09

Beitrag von Michael Heiß » 14. Okt 2013, 16:38

Das könnte der Hyperdome in Teschenhagen auf Rügen gewesen sein. Zumindest passt die Peilrichtung von meinem Beobachtungsort aus ganz gut. Der Discobeamer wäre damit 30 km weit entfernt! Echt übel!

Viele Grüße
Micha

Benutzeravatar
Ulrich Rieth
Administrator
Beiträge: 2540
Registriert: 9. Jan 2004, 07:15
Wohnort: Buchholz in der Nordheide
Kontaktdaten:

Re: Polarlicht-Sichtugen 2./3.10 nach Filamenteruption 30.09

Beitrag von Ulrich Rieth » 30. Okt 2013, 13:51

Hallo!
Ulrich Rieth hat geschrieben: Auf der QuickLook-Seite sind jetzt die Daten schon mit 11 der 13 globalen Netzwerkstationen aktualisiert.
Hier die Zahlen für den 02.10.2013:

5-(11) 7+(11) 5+(11) 3+(11) 3-(11) 3-(11) 6-(11) 5o(11)

Die Zahl in Klammern gibt die Anzahl der Netzwerkstationen an, die in den Wert einbezogen sind.
Es fehlen also immer noch 2 Stationen zum endgültigen Wert.
Aber es ist jetzt im Maximum ein 7+ und damit eben ein G3 Sturm.
Inzwischen ist zumindest die Grafik für die endgültigen Kp-Werte vom 02.10.2013 da.
http://www-app3.gfz-potsdam.de/kp_index/definitive.html
Und siehe da, das 2. Intervall des Tages ist wieder auf 8- hochgewandert und somit war es dann auch wieder ein G4 Sturm.
Gruß!

Ulrich

wolfgang hamburg
Beiträge: 2213
Registriert: 10. Jan 2004, 01:12
Wohnort: Bernitt(MVP; 53.9°N 11.9°O)

Was lange währt, wird endlich (manchmal) gut!

Beitrag von wolfgang hamburg » 25. Jan 2014, 13:06

Moin moin,

habe nach Nachfassen und nach über einem 1/4 Jahr Antwort bekommen. Es wurde ein Bußgeld ausgesprochen.
Details hier: http://wha.mburg.org/wh/aktuell/LKVR.pdf

Der letzte Absatz dort bezieht sich auf einen Teil meiner Erinnerungsmail vom 21.1.20124:
"Sind Bürgeranfragen an den Landkreis Vorpommern-Rügen einfach lästig?
Aufwachen! Ich werde nicht stillhalten!

Als nächste Eskalationsstufe behalte ich mir eine Anzeige vor."

Das war dem Herrn Schulze von der unteren Baubehörde wohl zu wenig devot. Sind wir wieder in einem Feudalsystem?
Hätten die auf die erste Mail überhaupt geantwortet:
"Ist angekommen, wird bearbeitet und sie erhalten nach Abschluss des Verfahrens Nachricht!"
Dann hätte ich auch nicht, so wenig devot, anfragen müssen. Aber toter Mann spielen, zwingt geradezu zur freundlichen Nachfrage! ;-)

Grüße wolfgang
PS: Wer überflüssige Kommas findet, darf sie an anderer passender Stelle wieder einfügen oder wie Rechtschreibfhelre behalten! ;-)

Benutzeravatar
Andreas Möller
Administrator
Beiträge: 2640
Registriert: 1. Mai 2011, 20:47
Wohnort: Berlin
Kontaktdaten:

Re: Polarlicht-Sichtugen 2./3.10 nach Filamenteruption 30.09

Beitrag von Andreas Möller » 25. Jan 2014, 13:34

Jaja Bürokratie... ich sag nur Passierschein A38 ;)
Aber besser jetzt als nie, oder?

PS: Ich würde noch den Herrn S. S. + E-Mail schwärzen. Sowas im Netz zu veröffentlichen ist kritisch.

Viele Grüße,
Andreas

wolfgang hamburg
Beiträge: 2213
Registriert: 10. Jan 2004, 01:12
Wohnort: Bernitt(MVP; 53.9°N 11.9°O)

Re: Polarlicht-Sichtugen 2./3.10 nach Filamenteruption 30.09

Beitrag von wolfgang hamburg » 25. Jan 2014, 14:52

Moin Andreas,
Andreas Möller hat geschrieben:PS: Ich würde noch den Herrn S. S. + E-Mail schwärzen. Sowas im Netz zu veröffentlichen ist kritisch.
nicht wirklich! Der Name bleibt, schon wegen dieser IMHO grundlosen und merkwürdigen Aufforderung im letzten Absatz! Die Mailadressen im Schreiben sind nicht privat! Emailadressen von staatlichen Stellen, Beamten und staatlichen Angestellten können nicht geheim sein! Außerdem sind sie im PDF innerhalb einer Bitmap, sie können also nicht per copy&paste und nicht per einfacherTextsuche gefunden bzw. entnommen werden. Aber ich hab die Mailadressen mal entfernt und die Qualität des Scans bissel reduziert.

Beim Landkreis Vorpommern-Rügen werden auf der Webseite nur funktiongebundene Mailadressen angezeigt. Deshalb sollte man auf Emails immer wenigstens mit einer Bestätigungsemail antworten. Man schreib ja quasi an eine Automatenadresse. Dann ist es schon hilfreich zu erfahren, das die Email an die zuständige Person weitergeleitet wurde und wie man diese Person erreicht.
Die erste Mail ging an FD43(ät)lk-vr.de, dann war über 3 Monate Sendepause. Die zweite ging an Service(ät)lk-vr.de, da kam dann nach 3Tagen(!!!) die Antwort per ganz normaler Post. Das ist auf Grund des Medienbruchs zwar auch nicht perfekt, aber überraschend schnell. Da war an den Tagen davor irgendein Presseartikel über eine Serviceiniative des LK VR. Da musste ich einfach testen! Test bestanden!

Grüße wolfgang

Benutzeravatar
Michael Heiß
Beiträge: 161
Registriert: 12. Jan 2004, 15:41
Wohnort: Greifswald

Re: Polarlicht-Sichtugen 2./3.10 nach Filamenteruption 30.09

Beitrag von Michael Heiß » 26. Jan 2014, 12:25

Moin Wolfgang,

super gemacht! Dann wird der dämliche Beamer hoffentlich beim nächsten PL nicht stören :lol:

Antworten

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 5 Gäste