Polarlicht 14.07/15.07.2013

Forum für Polarlichter, Spaceweather, Astronomie und Raumfahrt.

Moderatoren: Claudia Hinz, Ulrich Rieth, StefanK

Benutzeravatar
AndreP
Beiträge: 272
Registriert: 24. Jul 2004, 23:46
Wohnort: Gelsenkirchen-Nord
Kontaktdaten:

Polarlicht 14.07/15.07.2013

Beitrag von AndreP » 14. Jul 2013, 19:01

Hallo,

Bz ist seit Stunden südlich ausgerichtet und kratzt an der -10nT Grenze. Dazu aber leider nur ein schwacher Sonnenwind mit geringer Dichte (wenn auch nicht unter 1 p/s). Schon am Nachmittag gab es Reaktionen an den Magnetometern (ca. 17Uhr UTC). Wenn alles gut geht, könnte gegen Mitternacht noch etwas Reaktion erfolgen.

Daher ruhig mal ab und zu auf die Magnetometer schauen und eventuelle Sprünge im Bz verfolgen.

Bild

Vielleicht ist ja fotografisch für den Nördlichen Teil Deutschlands etwas drin. Es sollte ja auch wieder etwas dunkler werden. Bei uns ist annähernd 0/8 Bewölkung (Nördliches Ruhrgebiet) und Kühlungsborn zeigt ja auch einige Echos, so dass man bei dem Himmel eventuell auch auf NLCs hoffen kann.

Auch wenn ich morgen raus muss, werde ich mich gleich wohl fertig machen, und raus fahren.
Wer traut sich noch heute?

Viele Grüße Andre´
Zuletzt geändert von AndreP am 14. Jul 2013, 23:25, insgesamt 3-mal geändert.

Benutzeravatar
Ulrich Rieth
Administrator
Beiträge: 2536
Registriert: 9. Jan 2004, 07:15
Wohnort: Buchholz in der Nordheide
Kontaktdaten:

Re: PL Chancen 14.07/15.07.2013 ?

Beitrag von Ulrich Rieth » 14. Jul 2013, 19:04

Die Sonnenwindgeschwindigkeit liegt aber bei unter 400 km/s. Da gibt es in Norddeutschland auch nix zu holen.

Benutzeravatar
AndreP
Beiträge: 272
Registriert: 24. Jul 2004, 23:46
Wohnort: Gelsenkirchen-Nord
Kontaktdaten:

Re: PL Chancen 14.07/15.07.2013 ?

Beitrag von AndreP » 14. Jul 2013, 19:22

Ja Ulrich, das ist der einzige Knackpunkt :(
Gibt es keine zurückliegende Aktivität, wo trotz schwachem Sonnenwind fotografisch etwas nachgewiesen wurde?

Ist die Sonnenwind-Geschwindigkeit wirklich so zeitnah auswirkend? Ist sie nicht nicht eher wichtig um den Druck für die Erzeugung der "Blasen" im Schweif der Magnetosphäre zu erhöhen? Können sich bei niedriger Sonnenwindgeschwindigkeit nicht trotzdem (vor allem wenn die Geschwindigkeiten beim Eindrehen in die Tagseite noch recht moderat war (ca. 500km/s) noch gegen Mitternacht Substürme ereignen, mit Glück auch bis in den Norden Deutschlands fotografisch zu sehen sind?

Oder bin ich da einfach zu optimistisch :)

Viele Grüße,

Andre´

Benutzeravatar
StefanK
Beiträge: 3598
Registriert: 10. Jan 2004, 19:44
Wohnort: Bonn (50°43'N / 7°06' E; 60m ü. NN.)
Kontaktdaten:

Re: PL Chancen 14.07/15.07.2013 ?

Beitrag von StefanK » 14. Jul 2013, 19:42

Hallo zusammen,

das waren die geringsten Werte, bei denen bislang PL (fotografisch) in Deutschland nachgewiesen worden ist:
viewtopic.php?t=10222 . Dichte war etwa 1, Sonnenwind 400 km/s, Bz -4nT, Kp-Wert 2.

Viele Grüße aus Bonn,

Stefan

Benutzeravatar
Andreas Möller
Administrator
Beiträge: 2557
Registriert: 1. Mai 2011, 20:47
Wohnort: Berlin
Kontaktdaten:

Re: PL Chancen 14.07/15.07.2013 ?

Beitrag von Andreas Möller » 14. Jul 2013, 19:46

Warum zeigt er denn das Bild im 1. Post nicht an? ...

test test
Bild
(Aus dem Archiv)

Benutzeravatar
Laura Kranich
Beiträge: 1333
Registriert: 4. Jun 2013, 15:08
Wohnort: Kiel
Kontaktdaten:

Re: PL Chancen 14.07/15.07.2013 ?

Beitrag von Laura Kranich » 14. Jul 2013, 19:47

Also ich werde auch draußen sein, obwohl der Himmel nicht optimal aussieht. Es besteht nach den Modellen aber ein bisschen Hoffnung auf Besserung.

Wie kann man sich denn auf dieses Tool hier verlassen?
Bild

Es gab in der letzten Zeit öfter mal Sitationen wo die View Line recht weit im Süden lag, aber ich habe nichts gesehen, was aber auch an zu großer Nachthelligkeit liegen könnte. Die dürfte jetzt aber so weit abgenommen haben, dass man auf jeden Fall was sehen kann, so sich denn da was tut.

Storm.no spricht immerhin auch von hoher Polarlichtaktivität, was in den letzten Wochen so nicht vorkam: http://www.storm.no/nordlys/ Bis in den Zenit angeblich in Südnorwegen..
Viele Grüße aus Kiel,
Laura

http://www.lk-photo-film.de

Benutzeravatar
AndreP
Beiträge: 272
Registriert: 24. Jul 2004, 23:46
Wohnort: Gelsenkirchen-Nord
Kontaktdaten:

Re: PL Chancen 14.07/15.07.2013 ?

Beitrag von AndreP » 14. Jul 2013, 20:06

Hallo Chris,

das Modell gibt leider nicht immer die Realität wieder.
Eher kann man darauf erkennen wo sich wahrscheinlich das PL Oval befindet. Dynamische Ausbrüche werden damit nicht vorhergesagt. Aber erst diese zaubern uns in DE ja den einen oder anderen Beamer an die Himmelsleinwand.
Ich für meinen Fall beobachte an solchen Tagen im Feld eher die Magnetometer. Fotografische Kontrolle natürlich regelmäßig.
Bei schwachen Events kann es tatsächlich auf wenige Momente beschränkt sein.

Andre´

Benutzeravatar
Laura Kranich
Beiträge: 1333
Registriert: 4. Jun 2013, 15:08
Wohnort: Kiel
Kontaktdaten:

Re: PL Chancen 14.07/15.07.2013 ?

Beitrag von Laura Kranich » 14. Jul 2013, 23:07

Ich habe Erfolg zu melden! Wirklich kräftige rote Beamer eben hier auf 350 Azimut!! :)
Viele Grüße aus Kiel,
Laura

http://www.lk-photo-film.de

Benutzeravatar
StefanK
Beiträge: 3598
Registriert: 10. Jan 2004, 19:44
Wohnort: Bonn (50°43'N / 7°06' E; 60m ü. NN.)
Kontaktdaten:

Re: PL Chancen 14.07/15.07.2013 ?

Beitrag von StefanK » 14. Jul 2013, 23:22

Hallo Chris,

das passt, denn vor kurzem hat offenbar ein Sektorwechsel im HCS eingesetzt, der zusätzliche geomagnetische Unruhe bringt: http://www.swpc.noaa.gov/ace/MAG_SWEPAM_24h.html . Die Magnetometer auf der Norwegian Line sind weiterhin unruhig, obwohl ich aus den aktuellen Daten nicht unbedingt auf PL in Norddeutschlang geschlossen hätte: http://flux.phys.uit.no/cgi-bin/mkstack ... site=tro2a . Faustregel: wenn das Karmoy-Magnetometer (kar) - liegt bei Stavanger - deutlich zuckt, gibt es wahrscheinlich fotografisches PL in Norddeutschland.

Viele Grüße aus Bonn,

Stefan

Benutzeravatar
Marcus Speckmann
Beiträge: 185
Registriert: 23. Jul 2012, 16:55
Wohnort: Oldenburg

Re: PL Chancen 14.07/15.07.2013 ?

Beitrag von Marcus Speckmann » 14. Jul 2013, 23:24

Hast du ein Foto von den Beamer?

Und wie spät war der Beamer da?

Benutzeravatar
AndreP
Beiträge: 272
Registriert: 24. Jul 2004, 23:46
Wohnort: Gelsenkirchen-Nord
Kontaktdaten:

Re: PL Chancen 14.07/15.07.2013 ?

Beitrag von AndreP » 14. Jul 2013, 23:24

Hi Chris,
Danke fuer die Meldung. Foto Upload moeglich?

Konnte leider doch nicht raus fahren. :(

Welche Hoehe hatten die Beamer?

Benutzeravatar
Laura Kranich
Beiträge: 1333
Registriert: 4. Jun 2013, 15:08
Wohnort: Kiel
Kontaktdaten:

Re: PL Chancen 14.07/15.07.2013 ?

Beitrag von Laura Kranich » 14. Jul 2013, 23:31

Hallo Marcus,

Ich bin noch draußen und mache weiterhin Bilder, der Himmel hat einen ungewöhnlichen rötlichvioletten Farbton und ich bin mir nicht sicher ob es nur die Lichtverschmutzung ist.
Der hellste Beamer war etwa um 00:58, insgesamt ist auf den Bildern zwischen 00:54 und 1:00 eindeutig Polarlicht zu sehen. Höhe war maximal etwa 10 Grad, eher weniger.
Viele Grüße aus Kiel,
Laura

http://www.lk-photo-film.de

Benutzeravatar
AndreP
Beiträge: 272
Registriert: 24. Jul 2004, 23:46
Wohnort: Gelsenkirchen-Nord
Kontaktdaten:

Re: Polarlicht 14.07/15.07.2013

Beitrag von AndreP » 14. Jul 2013, 23:34

Auf den iap cams ist der horizont auch rot violett. Beamer leider nicht zu sehen.

Benutzeravatar
StefanK
Beiträge: 3598
Registriert: 10. Jan 2004, 19:44
Wohnort: Bonn (50°43'N / 7°06' E; 60m ü. NN.)
Kontaktdaten:

Re: Polarlicht 14.07/15.07.2013

Beitrag von StefanK » 14. Jul 2013, 23:41

Hallo André,

Kühlungsborn könnte PL sein, weil nur auf einigen Frames in der linken Bildhälfte; Warnemünde sieht mir sehr nach fehlerhaftem Weißabgleich aus.

Viele Grüße aus Bonn,

Stefan

Benutzeravatar
Laura Kranich
Beiträge: 1333
Registriert: 4. Jun 2013, 15:08
Wohnort: Kiel
Kontaktdaten:

Re: Polarlicht 14.07/15.07.2013

Beitrag von Laura Kranich » 15. Jul 2013, 02:06

Hier nun noch ein Bild des hellsten Beamers. Tatsächlich war er sogar über 15 Grad hoch, ich staune immer wieder, wie sehr ich mich da manchmal verschätze..
Exifs sind leider beim Speichern verloren gegangen, habe halt die schnelle Variante gewählt. Morgen gibts noch ein Filmchen dazu, dann werden wir auch sehen, wie lange das ganze wirklich gedauert hat.
00:58
Bild

Damit erstmal gute Nacht allerseits! :)
Viele Grüße aus Kiel,
Laura

http://www.lk-photo-film.de

Benutzeravatar
Andreas Möller
Administrator
Beiträge: 2557
Registriert: 1. Mai 2011, 20:47
Wohnort: Berlin
Kontaktdaten:

Re: Polarlicht 14.07/15.07.2013

Beitrag von Andreas Möller » 15. Jul 2013, 06:30

Netter Beamer,
herzlichen Glückwunsch Chris.

Ich bin auf dein Zeitreaffer gespannt. Bitte ergänz doch noch die Helligkeit (visuell leicht, deutlich oder doch nur fotografisch?) und die Uhrzeit von wann bis wann das PL erschien.

Viele Grüße, Andreas

Benutzeravatar
AndreP
Beiträge: 272
Registriert: 24. Jul 2004, 23:46
Wohnort: Gelsenkirchen-Nord
Kontaktdaten:

Re: Polarlicht 14.07/15.07.2013

Beitrag von AndreP » 15. Jul 2013, 08:00

Schoenes Bild Chris!

Fuer Pl bis zum Muensterland herunter haette es heute Nacht wohl nicht gereicht. Aber fuer eine eindeutige Sichtung in N- De schon.

Das Glück ist den Optimisten halt manchmal doch hold.



Festzuhalten bleibt für mich dass ein langanhaltender negativer bz mit etwas Dichte im Sonnenwind einiges an Reaktion hervorrufen kann. Vor allen Dingen in der Zeit, wo sich die Erde wieder zu Tagseite dreht.

VG Andre

Benutzeravatar
StefanK
Beiträge: 3598
Registriert: 10. Jan 2004, 19:44
Wohnort: Bonn (50°43'N / 7°06' E; 60m ü. NN.)
Kontaktdaten:

Re: Polarlicht 14.07/15.07.2013

Beitrag von StefanK » 15. Jul 2013, 08:16

Hallo zusammen,

die Werte waren deutlich besser als bei der weiter oben zitierten Sichtung von Michael Theusner, so lag der Kp-Wert bei 5.

Viele Grüße aus Bonn,

Stefan

wolfgang hamburg
Beiträge: 2144
Registriert: 10. Jan 2004, 01:12
Wohnort: Bernitt(MVP; 53.9°N 11.9°O)

Re: Polarlicht 14.07/15.07.2013

Beitrag von wolfgang hamburg » 15. Jul 2013, 08:27

Moin Chris,

schönes Bild und ziemlich hoher Beamer. Ja, wir verpassen wohl viele PL.
Mein Vorhaben der letzten Nacht ist auch grandios daneben gegangen. Ich bin zeitig ins Bett um gegen 2Uhr MESZ aufzustehen und für ca. 1h zu beobachten. Am Abend schien mir die Wolkenvorhersage zu schlecht, für den frühen Morgen sah sie besser aus. Die Wolken haben sich hier leider mal wieder nicht an die Vorhersage gehalten. Gegen 2Uhr im N war alles dicht, zenitnah großes Wolkenloch, also wieder ins Bett.
Auf den Bildern von KBORN sah es eher anders herum aus, bessere Bedingungen zum Start der Nacht!

Mal sehen was die kommenden Tage bringen, hatte ziemliches Pech hier die letzten Tage/Wochen.

Grüße wolfgang

Benutzeravatar
AndreP
Beiträge: 272
Registriert: 24. Jul 2004, 23:46
Wohnort: Gelsenkirchen-Nord
Kontaktdaten:

Re: Polarlicht 14.07/15.07.2013

Beitrag von AndreP » 15. Jul 2013, 08:35

Schade Wolfgang. Denn eigentlich hast Du Dir eine gute Zeit ausgesucht. Die groesste Reaktion an den Magnetometern war ja zwischen 02:00 und 03:00. Bin mal gespannt ob Chris in der Zeit noch was eingefangen hat.

Viele Gruesse,

Andre

Antworten

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 8 Gäste