Polarlicht 2013-03-03/04 (!)

Forum für Polarlichter, Spaceweather, Astronomie und Raumfahrt.

Moderatoren: Claudia Hinz, Ulrich Rieth, StefanK

Antworten
Benutzeravatar
Michael Theusner
Beiträge: 1018
Registriert: 30. Jan 2004, 10:33
Wohnort: 5 km östl. Bremerhaven
Kontaktdaten:

Polarlicht 2013-03-03/04 (!)

Beitrag von Michael Theusner » 4. Mär 2013, 07:16

Hallo,

total überraschend konnte ich gestern Polarlicht fotografieren. Eigentlich wollte ich nur den klaren Himmel für einige Zeitraffer ausnutzen und begab mich wieder zu einem der dunklen Standorte bei Köhlen (25 km östl. von Bremerhaven).

Schon während der Aufnahmen hatte ich einen Verdacht, der sich beim Durchscrollen bestätigte, da dann die Bewegung dieses sehr schwachen roten Polarlichts deutlich wurde.

Die Aktivität begann laut der Fotos um 21:43 UTC und hatte danach mehrere kleine Höhepunkte (z.B. 21:46, 21:51 UTC). Gegen Ende der Aufnahmeserie ist es sogar fast noch großflächiger als zum Beginn. Das konnte ich aber vor Ort auf den Bildern nicht mehr erkennen. Außerdem wollte ich noch versuchen, den Gegenschein abzulichten und brach deswegen die Serie ab (22:38 UTC). Nach 23 UTC machte Nebel dann eh horizontnahe Aufnahmen unmöglich -- da begann aber Bz zufolge möglicherweise eine gute Phase des PL, die bis 2 UTC am 4.3. angehalten haben könnte (siehe Aktivität unten).

Ganz erstaunlich finde ich, dass bei den Werten hier PL zu fotografieren war. Bz war minimal -4, und die anderen Werte auch nicht berauschend. Ein Kp von 2o.

Hier der Zeitraffer:
http://www.theusner.eu/terra/images/aur ... 38_UTC.avi

Bild mit PL (22:38 UTC, t=13 Sekunden, ISO 3200, f=24 mm @ f/1.4, Canon 6D)
Bild

Bild ohne PL (21:15 UTC, t=13 Sekunden, ISO 3200, f=24 mm @ f/1.4, Canon 6D)
Bild

Aktivität:
Bild

Bild

Viele Grüße,
Michael

Thomas Becker
Beiträge: 53
Registriert: 6. Feb 2013, 08:09
Wohnort: Berlin
Kontaktdaten:

Beitrag von Thomas Becker » 4. Mär 2013, 09:52

Hallo Michael,

leider hakt die Animation bei mir, so dass ich nicht wirklich was erkennen kann, wie auch auf den beiden Fotos. Da ist halt ne Menge Lichtverschmutzung die ab und an mal aufblitzt und nach oben strahlt.
Ich bin gerade auf den Lofoten und war letzte Nacht von 18:30 bis 3:30 UT am Polarlichter beobachten und fotografieren. Ein spektakulärer Ausbruch fand tatsächlich um etwa 21:45 UT statt. Ich fand den KP-Wert eigentlich auch zu niedrig und hätte eher mit KP-3 maximal KP-4 gerechnet. Jedoch waren die Polarlichter maximal leicht südlich des Zenits, so dass ich eigentlich nicht glaube, dass sie bis Deutschland zu sehen waren. Ich hoffe Dein Video läuft später nochmal flüssig durch.

Viele Grüße,

Thomas

Benutzeravatar
Andreas Möller
Administrator
Beiträge: 2596
Registriert: 1. Mai 2011, 20:47
Wohnort: Berlin
Kontaktdaten:

Beitrag von Andreas Möller » 4. Mär 2013, 10:13

Hallo Micha,
ich musste das Video erst mehrfach angucken um etwas zu erkennen. Es ist wirklich nur sehr sehr schwach zu erkennen. Auch das geübte Auge hat es da schwer. Aber ich denke, dass man eine weitere PL-Nacht für 2013 eintragen kann. Man muss einfach nur die letzte und die erste Frame im Video vergleichen.

Evtl bastelst du mal ein übertriebenes HDR aus den Fotos oder erhöhst Kontrast und Sättigung. Da erkennt man normalerweise etwas mehr, siehe hier: http://www.meteoros.de/php/viewtopic.php?t=9988 (letzte Beitrag)

Viele Grüße, Andreas

wolfgang hamburg
Beiträge: 2164
Registriert: 10. Jan 2004, 01:12
Wohnort: Bernitt(MVP; 53.9°N 11.9°O)

Beitrag von wolfgang hamburg » 4. Mär 2013, 10:16

Moin Michael,

schöne Aufnahmen eines schwachen PL. Mit vlc Player unter XP kein Problem das Video anzuschauen. Zu den Werten, die waren zwar niedrig aber in den letzten Tagen sind genug Teilchen teilweise mit ziemlich viel Energie rein gekommen. Da langt manchmal ein Zucken im Bz um einen Substorm zu triggern. Ich habe bis ca. 22:30Uhr(MEZ) auf die Werte geschaut, da sah es noch nicht nach möglichen PL aus. Gestern Abend war es hier auch Richtung Norden oft ziemlich dicht. Da ist die Motivation eh nicht besonders groß. Kiruna Mag hatte gegen 22UT jedenfalls einen Ausschlag. Das passt also auch.

Grüße wolfgang

Benutzeravatar
Torsten Serian Kallweit
Beiträge: 646
Registriert: 29. Aug 2005, 19:10
Wohnort: 53844 Troisdorf
Kontaktdaten:

Beitrag von Torsten Serian Kallweit » 4. Mär 2013, 11:05

Also vorweg: Ich finde die Zeitrafferfilme wirklich klasse!

Nichts desto trotz finde ich die Jagd nach noch so diffusen, gerade so erkennbaren fotografischen "Nordlichtern" fast schon witzig.
Ich glaube, wenn wir vor 10/12 Jahren schon diese Technik zur Verfügung gehabt hätten, hätten wir jede Woche ein bis zweimal fotografische Nordlichter ablichten können... :roll:
„Ob Du denkst, Du kannst es, oder Du kannst es nicht :
Du wirst auf jeden Fall recht behalten.“ www.galerie-art21.de

Benutzeravatar
Michael Theusner
Beiträge: 1018
Registriert: 30. Jan 2004, 10:33
Wohnort: 5 km östl. Bremerhaven
Kontaktdaten:

Beitrag von Michael Theusner » 4. Mär 2013, 21:41

Hallo,

Danke für die Kommentare!
Dass es Polarlicht gab ist ja mittlerweile durch den Bericht aus Irland eindeutig geklärt. Nur würde ich mir für uns in Deutschland auch mal so einen Himmel wünschen!
http://www.meteoros.de/php/viewtopic.php?t=10225

Ich habe inzwischen einen farbverstärkten Film erstellt, in dem das Pulsieren des Polarlichts gut zu erkennen ist. Die Lichtverschmutzung stört natürlich sehr.

http://www.theusner.eu/terra/images/aur ... UTC_ce.avi

Nächstes Ziel: PL in Deutschland bei Kp = 1 beobachten :wink:

Viele Grüße
Michael

Benutzeravatar
Martin Hahn
Beiträge: 293
Registriert: 17. Jun 2011, 14:30
Wohnort: Dresden

Beitrag von Martin Hahn » 4. Mär 2013, 21:49

Und ganz leichter großflächiger Airglow scheint auch dabei zu sein...
Clear Skies!
Martin

Benutzeravatar
Michael Theusner
Beiträge: 1018
Registriert: 30. Jan 2004, 10:33
Wohnort: 5 km östl. Bremerhaven
Kontaktdaten:

Beitrag von Michael Theusner » 4. Mär 2013, 22:27

Hallo Martin,

ja, danke für den Hinweis. Vor allem am Anfang ist dar grüne ganz gut zu erkennen.

Michael

Benutzeravatar
Michael Theusner
Beiträge: 1018
Registriert: 30. Jan 2004, 10:33
Wohnort: 5 km östl. Bremerhaven
Kontaktdaten:

Beitrag von Michael Theusner » 5. Mär 2013, 00:16

Hallo,

ich habe noch etwas herumgebastelt und mit einer sehr einfachen Methode die Lichtverschmutzung stark reduzieren können. Das Video enthält nun ein doch sehr gut sichtbares Polarlicht:
http://www.theusner.eu/terra/images/aur ... _ce-lv.avi

Tipp: einfach in Photoshop für die Gelbtöne die Farbsättigung auf -100 setzen - und schon sind ist die Lichtverschmutzung weg (nicht ganz, aber der Unterschied ist erstaunlich). Das rote PL hat einen ganz anderen Farbton und bleibt erhalten.

Mehr dazu morgen.

Gute Nacht,
Michael

Vor dem Polarlicht:
Bild

Während des Polarlichts (da würde jeder sagen, ja, das ist welches):
Bild

Antworten

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 6 Gäste