Interpretationshilfe gesucht bei atmos. Effekt auf Meteor-Scatter vom 9.Okt.20

Forum zur Diskussion von Meteor- und Feuerkugelsichtungen, sowie zur Besprechung von Meteorströmen.

Moderatoren: Claudia Hinz, Wolfgang Hinz, Sirko Molau

Antworten
Okke Dillen
Beiträge: 16
Registriert: 23. Jun 2019, 08:26

Interpretationshilfe gesucht bei atmos. Effekt auf Meteor-Scatter vom 9.Okt.20

Beitrag von Okke Dillen » 11. Okt 2020, 15:04

Moinmoin zusammen,

Ein bissle Einleitung, was, wo, wie:
ich betreibe eine Meteor-Scatter-Station mit GRAVES als Signalquelle und 2 Empfangsantennen unter verschiedenen Winkeln, mit jew. eigenem SDR-Stick. Eine 5-Elem.Yagi (Diamond) schaut nach SüdWest, eine weitwinkligere HB9CV-k übernimmt den Süden. Standort etwa Karlsruhe. Meteor-Events (auch Pseudos) werden automatisch geloggt und gescreenshottet.

Alle Zeitangaben in UTC!! :wink:

Am 7.Okt.20 fiel mir erstmals ein merkwürdiger Effekt auf, als die frisch gestartete Starlink-Himmelsseuche meine Target-Zone-Süd streifte, hier zunächst eine Aufnahme davon, Augenmerk auf oben links:
Himmelsseuche_StarLink_next_batch_80.jpg
zunächst konnte ich mir überhaupt keinen Reim auf diese gespiegelt dargestellten Echos machen, zumal mit soviel Zeitversatzt.... :o
Zunächst. Bis vorgestern, Freitag, 9.Okt.20. Da tauchte von 04:52 bis 08:15 (genialer Zeitstempel übrigens... 0815 :D ) ein noch merkwürdigeres Phänomen auf: es gab 4 starke Reflexionen (?) des Quellsignals, allerdings alle eher Dauerstrich, anstatt gepulst und ge-sweep-t. So, als wären es eigene Signalquellen mit Dauerstrich-Output. So richtich "Gong!!!" hats dann bei diesem Bild hier gemacht:
event_20201009_052659_97_S_ääähhm_wasn_das_fortsetzung_mit_raucher_crp_90.jpg
:shock: :shock: :shock: :shock:

4 Ansichten ein und desselben Events wie aus 4 verschiedenen Perspektiven, zumal jeder Hinweis auf ein gepulstes Signal fehlt...

Schaumermal wie weit der Bildupload trägt, hier noch eine Bulletin-Tapete jenes Beobachtungszeitraums (24h, immer von Mittag bis Mittag):
Bulletin - Phänomen-Tapete_von_0452-0815_Highlights_80.jpg
Wie kann man diesen Vervierfachungseffet erklären? Alle Ansätze meinerseits enden in Widersprüchen oder "Unmöglichkeiten" wie mehrere km/s atmosphärische Bewegung an der Grenze zur Thermosphäre etc, quasi "Seegang", so wie in diesem Nocti-Bild mit Neowise:
P1000420-dn_2kpp_fc.jpg
"Seegang" mit Wellenzügen, die als "Dachkantprisma" für Radarlicht wirken könnten. Das sind NLCs, durch die sich Komet Neowise optisch hindurchkämpft.

Hier ist eine "Bulletin-Tapete" mit dem gesamten Zeitfenster von 04:52 bis 08:15 UTC:
Bulletin - Phänomen-Tapete_von_0452-0815_20.jpg
bin mir nicht sicher, ob bei der benötigten Kompression auf 20% noch was sinnvoll zu erkennen ist, größer läßt der Upload leider nicht zu.

Nun mache ich mir Hoffnung, daß bei den vielen Atmosphären-Kennern hier, eine Interpretation möglich ist :idea: und ich würde mich sehr über etwas Schützenhilfe freuen! :)

LG Okke
Radio-aktiv! :D

Antworten

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 2 Gäste