[Halo] 2019-05-08: Noch ein kleines Halophänomen

Forum für Halo-Erscheinungen, Regenbögen, Blitze und alle anderen Lichterscheinungen, die neben Polarlichtern in der Erdatmosphäre auftreten.

Moderatoren: Claudia Hinz, Wolfgang Hinz

Antworten
Benutzeravatar
Michael Theusner
Beiträge: 1051
Registriert: 30. Jan 2004, 10:33
Wohnort: 5 km östl. Bremerhaven
Kontaktdaten:

[Halo] 2019-05-08: Noch ein kleines Halophänomen

Beitrag von Michael Theusner » 8. Mai 2019, 07:43

Hallo,

aktuell gibt es in dem von Westen aufziehenden Zirrusschirm ganz hübsche Halos zu sehen. Zumindest hier in der Nähe von Bremerhaven.
22°-Ring, oberer Berührungsbogen, Nebensonnen, 180° langer Teil des Horizontalkreises sowie ein schwacher Supralateralbogen oder 46°-Ring.

Bild von 9:05 MESZ mit 14mm.
Bild

R-B-Darstellung:
Bild

Also Augen auf!

Viele Grüße
Michael

Benutzeravatar
Claudia Hinz
Beiträge: 3299
Registriert: 11. Jan 2004, 11:16
Wohnort: Schwarzenberg, Erzgebirge
Kontaktdaten:

Re: [Halo] 2019-05-08: Noch ein kleines Halophänomen

Beitrag von Claudia Hinz » 8. Mai 2019, 07:56

Wunderschön! Zu 22°-Ring und Berührungsbogen hat es hier auch schon gereicht. Vielleicht kommt noch was. Auf jeden Fall hast Du recht ... man sollte heute die Augen offen halten!

Kevin Förster
Beiträge: 377
Registriert: 3. Jan 2014, 15:38
Wohnort: Carlsfeld/Erzgebirge auf 820m
Kontaktdaten:

Re: [Halo] 2019-05-08: Noch ein kleines Halophänomen

Beitrag von Kevin Förster » 8. Mai 2019, 15:49

Herzlichen Glückwunsch zum Phänomen, Michael!

In Chemnitz gab es heute ebenfalls ein kleines Halophänomen. Als ich halb 8 aus dem Fenster schaute, zeigte sich schon die beiden Nebensonnen (H=2) und ein Teil des 22°-Rings (H=1). Auf dem Weg zur Uni erspähte ich schließlich noch den oberen Berührungsbogen (H=2), den ZZB und den Supralateralbogen (beides H=1). Weniger später traute ich meinen Augen kaum, als sich tatsächlich der Parrybogen (H=0) dazu gesellte. Damit war um 08:40Uhr MESZ das Phänomen komplett. Es hielt ca. 10min, bis der Parrybogen verschwand und die Sonne so hoch stieg, dass der ZZB nicht mehr entstehen kann.
Der 22°-Ring mit Umschreibung hielt sich bis etwa 13:20Uhr MESZ, danach wurde der Cirrus/Cirrostratus zu dicht.

Es war pure Freude endlich mal wieder ein paar tolle Halos zu beobachten!

Viele Grüße und einen schönen Abend
Kevin

Benutzeravatar
Claudia Hinz
Beiträge: 3299
Registriert: 11. Jan 2004, 11:16
Wohnort: Schwarzenberg, Erzgebirge
Kontaktdaten:

Re: [Halo] 2019-05-08: Noch ein kleines Halophänomen

Beitrag von Claudia Hinz » 8. Mai 2019, 16:38

Hier gab es neben schwachen unfotogenen Zeugs auch einen sehr hellen 22°-Ring, wie ich ihn ewig nicht mehr gesehen habe.
IMG_8917_HDR2.jpg
LG Claudia

Benutzeravatar
Jörg Kaufmann
Beiträge: 568
Registriert: 8. Sep 2015, 20:18
Wohnort: 25770 Hemmingstedt

Re: [Halo] 2019-05-08: Noch ein kleines Halophänomen

Beitrag von Jörg Kaufmann » 8. Mai 2019, 17:47

Hallo zusammen,

schöne Sichtung von euch.
Dann kommt von mir auch noch eine Ergänzung:
ab ca. 08:00 MESZ war zum ersten Mal ein Stück 22er mit OBB im Cirrostratus zu erkennen. Soweit noch unspektakulär, aber Wert öfter mal noch oben zu schauen.
Eine Stunde später war ich unterwegs und dann der OBB deutlich (H=2) zu sehen. Zu Hause angekommen schnappte ich mir die Kamera um wenigstens einige Bilder zu machen, bevor ich wieder zur Arbeit musste.
Ausbeute zwischen 09:45 und 10:00 waren dann der 22°-Ring (H=1), wegen dem Sonnenstand von 36° dann der umschriebene Halo (Segmente c-d-e /h). Die linke NS schaute kurz hervor, als ich das Objektiv wechselte. Linksseitig gab es bis ca. 120° noch einen helleren Streifen. Wegen dessen Breite habe ich den aber als Kondensstreifen abgetan und deshalb nicht in die Richtung fotografiert. Fotografisch ist der Horizontalkreis aber auf den Bildern zu erkennen. In Sonnenrichtung habe ich den HZK aber nicht gesehen, wäre vllt mit Sonnenbrille möglich gewesen.
10:30 war der Himmel schon soweit zugezogen.

Viele Grüße Jörg
DSC_7165_150.jpg
Belichtung und Kontrast korrigiert weil überbelichtet

Marcus Adlung
Beiträge: 116
Registriert: 29. Aug 2018, 15:10
Wohnort: Freiberg (Sachsen)

Re: [Halo] 2019-05-08: Noch ein kleines Halophänomen

Beitrag von Marcus Adlung » 8. Mai 2019, 18:23

Hallo,

Herzlichen Glückwunsch erst einmal zu den sehr schönen Bildern.
Bei mir gab es heute Früh auch ein recht umfangreiches Halo. Denn Anfang habe ich leider verpasst. Es gab einen sehr ausgeprägten OBB einen 22°Ring einen ZZB und eine Nebensonne. Als die Sonne dann höher stand dann auch ein umschriebenes Halo. Nach der Bildbearbeitung sah es so aus als ob da noch ein 46°Ring oder Supralateralbogen wäre ?. Die Bildqualität ist leider sehr schlecht (Handybilder) :D Also Sorry für die Bildqualität .Außerdem habe ich manchmal schnell durch die Fensterscheibe da ich wenig Zeit hatte :x. Alle Bilder sind unscharf maskiert.
Insgesamt also
- 22°Ring
- Nebensonne
- OBB/umschriebenes Halo
- ZZB
(- 46°Ring,/Supralateralbogen?)
2019050820215100.jpg
Ca. 9:21 MESZ
2019050820044000.jpg
Ca . 7:35 MESZ
2019050820044600.jpg
Ca. 8:10 MESZ
Viele Grüße aus Freiberg :D

Benutzeravatar
Thomas Klein
Beiträge: 591
Registriert: 1. Dez 2013, 07:29
Wohnort: Miesbach

Re: [Halo] 2019-05-08: Noch ein kleines Halophänomen

Beitrag von Thomas Klein » 8. Mai 2019, 19:29

Hallo zusammen,

in Miesbach gab es heute für wenige Minuten ebenfalls ein kleines Halophänomen.

Den Anfang habe ich leider nicht mitbekommen, wobei die Sichtbarkeit nicht lange vor meiner Beobachtung bekonnen haben kann. Am Morgen waren noch dichte Wolken über Miesbach, welche dann zunehmend immer dünner wurden. Um 09:35 MESZ habe ich den 22° Halo (h0), den oberen Teil der Umschreibung (h1), die linke Nebensonne (h1) und einen Teil des HZKs (25° bis 125°, h1) gesehen. Beim ersten Versuch die Kamera zu holen war natürlich keine Speicherkarte drinnen, beim zweiten um 09:37 MESZ entstand schließlich dieses Foto. Die Sonne hat dabei sehr geblendet und ich hatte Mühe überhaupt etwas zu sehen.

_DSC0001_edited_2_FF.jpg
22er, Umschreibung, linke Nebensonne und HZK, Bildbearbeitung: Helligkeit und Kontrast angepasst

Einige Momente später habe ich schließlich noch die linke 120° Nebensonne (h0) gesehen, welche aber nur sehr schwach war. Mit etwas gutem Willen habe ich schließlich auch rechts der Sonne einen Teil des Horizontalkreises (h0) visuell wahrgenommen. Sicherheitshalber habe ich mal ein 360° Panorama gemacht, obwohl ich nichts gesehen habe. Auf den einzelnen Fotos im Gegensonnenbereich erkennt man nichts. Im zusammengesetzten Panorama kann man einen diffusen Strich erkennen und mit USM ist deutlich zu sehen, dass der Horizonzalkreis vollständig (ohne im Sonnenbereich) war.

Panorama_FF.jpg
Bild mit Helligkeit und Kontrast bearbeitet
Panorama_USM_FF.jpg
Bild mit USM bearbeitet

Bereits 5 Minuten später war alles wieder vorbei. Lediglich Teile der Umschreibung und des 22° Halos blieben noch bis um 11:15 Uhr zu sehen. Der restliche Tag war dann wieder sehr wolkig.

Viele Grüße,
Thomas

Benutzeravatar
Ruben Jakob
Beiträge: 171
Registriert: 18. Aug 2013, 23:03
Wohnort: Burgkunstadt, Oberfranken, Bayern

Re: [Halo] 2019-05-08: Noch ein kleines Halophänomen

Beitrag von Ruben Jakob » 9. Mai 2019, 21:34

In Coburg war auch um kurz nach 8 was zu sehen.
unbearbeitet
IMG_7292hgggggggg.jpg
bearbeitet
IMG_7292-1w4e5r67jjjj.jpg
Supralateralbogen war auch visuell schwach zu sehen.

Benutzeravatar
Claudia Hinz
Beiträge: 3299
Registriert: 11. Jan 2004, 11:16
Wohnort: Schwarzenberg, Erzgebirge
Kontaktdaten:

Re: [Halo] 2019-05-08: Noch ein kleines Halophänomen

Beitrag von Claudia Hinz » 10. Mai 2019, 17:05

Sehr schön, ich denke aber, daß es ein 46°-Ring ist, da es kein weiteren Hinweis auf das Vorhandensein von ausgerichteten Säulchen sind.

LG Claudia

Antworten

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 18 Gäste