merkwürdige Wolkenart

Forum für Halo-Erscheinungen, Regenbögen, Blitze und alle anderen Lichterscheinungen, die neben Polarlichtern in der Erdatmosphäre auftreten.

Moderatoren: Claudia Hinz, Wolfgang Hinz

Antworten
Anette Aslan
Beiträge: 410
Registriert: 22. Mär 2018, 08:54
Wohnort: Niederösterreich bei Wien

merkwürdige Wolkenart

Beitrag von Anette Aslan » 1. Feb 2019, 13:20

Liebe Forengemeinde,
an der Vorderseite eines mächtigen Tiefkomplexes mit Zentrum über dem Golf von Biskaya liegt der Ostalpenraum in einer kräftigen Süd- bis Südwestströmung mit der zunehmend milde Luft herangeführt wird. An der Alpennordseite kommt kräftiger Föhn auf, im Süden verstärken sich die Niederschläge nachmittags und abends immer mehr.
Vormittags zeigte sich wie schon gemeldet ein OBB, später verdichtete sich die Bewölkung und erscheint wie mächtig gestaucht, sie zieht von SW nach NE, der Wind frischt langsam auf aus SW kommend, aktuell 5 Grad C.

Ich bin ob der Deutung dieser Wolkenformationen etwas sprachlos, so etwas sieht man recht selten. Vielleicht kennt sich hier jemand aus?

LG
Anette
Dateianhänge
IMG_9347.JPG
IMG_9332.JPG
IMG_9333.JPG
IMG_9335.JPG

Gerrit Rudolph
Beiträge: 360
Registriert: 10. Apr 2011, 19:54
Wohnort: Ja

Re: merkwürdige Wolkenart

Beitrag von Gerrit Rudolph » 4. Feb 2019, 21:15

Es handelt sich um sehr malerische Mammatus-Formen an der Unterseite einer Wolkendecke. Die Wolkendecke könnte Stratocumulus, vielleicht aber auch Altostratus sein. Ist nicht so ganz klar.

Gruß, Gerrit

Anette Aslan
Beiträge: 410
Registriert: 22. Mär 2018, 08:54
Wohnort: Niederösterreich bei Wien

Re: merkwürdige Wolkenart

Beitrag von Anette Aslan » 6. Feb 2019, 15:33

Herzlichen Dank für die Antwort. Ich habe zuvor auch eine geschlossene Decke von As gesehen und bin der Meinung dass sie für SC noch zu hoch waren, ein Bekannter vor mir tippte auch auf verwehte mamatus, da scheint also was dran zu sein. Habe die noch nie so gesehen. Das malerische kommt auch hin, jemand hat sie schon mit Van Gogh´s Himmel verglichen.
LG
Anette

Benutzeravatar
Claudia Hinz
Beiträge: 3321
Registriert: 11. Jan 2004, 11:16
Wohnort: Schwarzenberg, Erzgebirge
Kontaktdaten:

Re: merkwürdige Wolkenart

Beitrag von Claudia Hinz » 6. Feb 2019, 16:35

Für mich sieht das eigentlich mehr nach Asperitas als nach Mammatus aus ...

LG Claudia

Benutzeravatar
Uwe E.
Beiträge: 240
Registriert: 12. Mai 2011, 06:31
Wohnort: Oelsa/Sachsen

Re: merkwürdige Wolkenart

Beitrag von Uwe E. » 6. Feb 2019, 17:54

Hallo,

Mammatus würde ich auch ausschließen. Die sind eher beulenförmig.

Asperitas wäre möglich, wobei wenig abgegrenzte Strukturen zu sehen sind.
Vormittags zeigte sich wie schon gemeldet ein OBB
Damit sind wir bei Cirren und die mittelhohen Wolken fallen raus. Deshalb würde ich das als Cirrus spissatus intortus ansprechen.
Auf Bild 4 sind rechts ein paar Ac's zu sehen, den Hauptteil machen sie aber nicht aus.
Das ist nur eine Beurteilung nach den Bildern, live beobachtet kommt dann doch häufig etwas anderes heraus.

Warum hängen die da oben keine Schilder dran? 8)

Grüße

Uwe

Gerrit Rudolph
Beiträge: 360
Registriert: 10. Apr 2011, 19:54
Wohnort: Ja

Re: merkwürdige Wolkenart

Beitrag von Gerrit Rudolph » 6. Feb 2019, 18:24

Ich empfehle allen, sich die Bilder noch einmal in Ruhe, eins nach dem anderen, anzuschauen. Dabei ruhig anklicken und in Groß angucken. Dann vergleiche man mit "richtigen" Asperitas (z. B. denen, die Claudia auf dem Fichtelberg gesehen hat).
Auf dem letzten Bild sind übrigens gute Argumente für eher niedrige Wolken mit drauf (rechts unten).

Gruß, Gerrit

Benutzeravatar
Uwe E.
Beiträge: 240
Registriert: 12. Mai 2011, 06:31
Wohnort: Oelsa/Sachsen

Re: merkwürdige Wolkenart

Beitrag von Uwe E. » 6. Feb 2019, 19:21

Hallo Gerrit,

die Bilder sind nicht sonderlich groß und wenn man das nicht selbst gesehen hat, wird's verdammt schwierig, die Wolken zu beurteilen.
Ich kann keine tiefen Wolken auf dem vierten Bild ausmachen. Für Asperitas fehlen mir die zusammenhängenden, und vor allem eher in die Länge verlaufenden Strukturen, die auch noch richtungsortientiert sind. Die Strukturen im Bild sind wirr angeordnet und der Hinweis auf einen OBB deutet auf Ci.


Grüße

Uwe

Anette Aslan
Beiträge: 410
Registriert: 22. Mär 2018, 08:54
Wohnort: Niederösterreich bei Wien

Re: merkwürdige Wolkenart

Beitrag von Anette Aslan » 7. Feb 2019, 09:36

Vielen lieben Dank für´s Mitmachen!
Ich habe nochmals beim Durchschauen meiner Fotos ein Bild gefunden, wo ein Flieger im Steigflug ist, er kam von Norden kommend wo in 30Km Luftlinie der Wiener Flughafen liegt und kann noch keine 2000m hoch sein. Also liegt die Wolkendecke noch einiges darüber, zumindest mal ein Anhaltspunkt. Ich dachte auch sofort an Asperitas, schaute mir Claudias Fotos nochmals an und war mir nicht mehr sicher. Sie lösten sich aber auch sehr schnell wieder auf, nach einer Stunde schon war der Spuk vorrüber.
LG
Anette
Dateianhänge
uJL4m5EZqwnF1wbDnwm7.jpg

Gerrit Rudolph
Beiträge: 360
Registriert: 10. Apr 2011, 19:54
Wohnort: Ja

Re: merkwürdige Wolkenart

Beitrag von Gerrit Rudolph » 10. Feb 2019, 21:01

Bild vier rechts unten sind meines Erachtens Altocumulus lenticularis zu sehen, sogar mit Ansätzen von duplicatus. Demnach keine hohen Wolken, allerdings auch nicht allzu tiefe. Diese haben Kontakt zur mammatösen Unterseite.
Auf dem letzten Bild und auf dem neuen Bild mit dem Flieger sind auch gut Virga zu sehen, wobei Virga und Mamma auch gerne ineinander übergehen.
Dass ein Obb irgendwann vorher gesehen wurde, heißt noch nicht, dass er von den selben Wolken erzeugt wurde. Die Wolken sind für halösen Cirrus viel zu dunkel und sie haben Eigenschatten.
Bei der Wolkenart halte ich Altostratus für wahrscheinlicher als Stratocumulus. Demnach As mam bzw. As mam vir.

Anette Aslan
Beiträge: 410
Registriert: 22. Mär 2018, 08:54
Wohnort: Niederösterreich bei Wien

Re: merkwürdige Wolkenart

Beitrag von Anette Aslan » 11. Feb 2019, 07:09

Danke lieber Gerrit,
Ac len habe ich auch an der Wolken-Bruchkante zwischen Wiener Alpen und Wiener Becken gesehen. Deine Beschreibung ist sehr plausibel und bringt Ordnung in die Sache.
LG
Anette

Benutzeravatar
Sibylle Lage
Beiträge: 444
Registriert: 12. Mär 2012, 23:54
Wohnort: 51°N
Kontaktdaten:

Re: merkwürdige Wolkenart

Beitrag von Sibylle Lage » 11. Feb 2019, 09:52

Ähnliche Wolken sah ich schon mal an einer Böenfront, viel Wind und Bewegung waren im Spiel
unbenannt-5116373.jpg
unbenannt-5116368.jpg
Farben sind das Lächeln der Natur

Antworten

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 4 Gäste