Wolke über dem Wallis

Forum für Halo-Erscheinungen, Regenbögen, Blitze und alle anderen Lichterscheinungen, die neben Polarlichtern in der Erdatmosphäre auftreten.

Moderatoren: Claudia Hinz, Wolfgang Hinz

Antworten
ThomasHuber
Beiträge: 1
Registriert: 19. Feb 2017, 22:14

Wolke über dem Wallis

Beitrag von ThomasHuber » 20. Feb 2017, 20:55

Hallo zusammen,
die Aufnahmen sind am 27.12.2016, morgens 8:45 - 8:56 von Saviése (Wallis/Schweiz) aus entstanden - ungefähr in Richtung OstSüdOst (Aufnahmen mit UV-Filter).
Wir durften diesen Anblick in den Ferien aus dem Wohnzimmer heraus geniessen 8)
Die Interpretation der Bilder möchte ich gern anderen überlassen ...
Dateianhänge
DSC_8848k_161227_8h45.jpg
27.12.2016 8:45
DSC_8849k_161227_8h45.jpg
27.12.2016 8:45
DSC_8851k_161227_8h46.jpg
27.12.2016 8:46
DSC_8856k_161227_8h53.jpg
27.12.2016 8:53 / Das rechte Gipfelchen im Hintergrund ist das Matterhorn
DSC_8858k_161227_8h53.jpg
27.12.2016 8:53
DSC_8861k_161227_8h56.jpg
27.12.2016 8:56
Thomas H. Huber

Benutzeravatar
Thomas Klein
Beiträge: 531
Registriert: 1. Dez 2013, 07:29
Wohnort: Miesbach

Re: Wolke über dem Wallis

Beitrag von Thomas Klein » 20. Feb 2017, 21:17

Hallo Thomas,

willkommen hier im Forum. Wenn ich es nicht besser wissen würde, hätte ich gesagt, dass das von den Farben her eine PSC (Polare Stratosphärenwolken) ist, ich bezweifle aber, dass es dafür kalt genug war.
Viel wahrscheinlicher handelte es sich um eine Föhnwolke, die herrlich irrisierte. Du hast da auf jeden Fall sein sehr schönes Exemplar eingefangen, Glückwunsch dazu! Siehe dazu auch auf unsere Seite: https://www.meteoros.de/themen/atmos/be ... de-wolken/

Gruß
Thomas

Benutzeravatar
Claudia Hinz
Beiträge: 2834
Registriert: 11. Jan 2004, 11:16
Wohnort: Schwarzenberg, Erzgebirge
Kontaktdaten:

Re: Wolke über dem Wallis

Beitrag von Claudia Hinz » 21. Feb 2017, 11:25

Auch von mir nochmals Glückwunsch zu der wunderschönen Irisierenden Wolke!

PSC können wir wegen der zu warmen Ozonschicht ausschließen. Interessant ist aber eine Schicht in 11200m (München) bis 11900m (Payerne/Schweiz), wo die Temperatur mit nahezu -70°C kälter war, als in 23km Höhe. Wahrscheinlich hatten wir hier einen ähnlichen Fall von Tropopausenwolken wie im Januar 2015, wenn auch nicht so ausgeprägt, denn uns liegen keine weiteren Beobachtungen bekannt. Auf jeden Fall haben die Tröpfchen bei diesen Temperaturen die optimale Größe für farbenprächtiges Irisieren.

Viele Grüße
Claudia

Antworten

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 2 Gäste