Feuerkugel bei Münster

Forum zur Diskussion von Meteor- und Feuerkugelsichtungen, sowie zur Besprechung von Meteorströmen.

Moderatoren: Claudia Hinz, Wolfgang Hinz, Sirko Molau

Antworten
Klaus S.
Beiträge: 2
Registriert: 14. Dez 2005, 09:36
Wohnort: Duisburg

Feuerkugel bei Münster

Beitrag von Klaus S. » 29. Jun 2011, 04:02

Guten Morgen,

um 1:03 MESZ sah ich heute aus dem fahrenden Zug eine Feuerkugel, die - von Osten kommend - ca. 10 ° über dem Horizont im Nordosten in mehrere Teile zerfiel.
Mein "Standort" war der Bahnhof Ems bei Münster, also etwa bei 52° N und 7°43' O. Die Helligkeit kann ich unmöglich schätzen, es herrschte Hochnebel und Sterne sah ich keine. Der Meteor war selbst durch die Bewölkung noch sehr hell, wenn auch milchig, recht langsam und hätte mir bei klarem Himmel sicher die Kinnlade runterfallen lassen.

Gruß, Klaus
Gruß,
Klaus

pierre bader
Beiträge: 13
Registriert: 30. Jan 2006, 12:47

Beitrag von pierre bader » 29. Jun 2011, 08:30

Hallo Klaus,

habe die FK ebenfalls beobachtet, jedoch durch Zufall. Hatte gerade den Akku meiner Kamera wechseln müssen und dadurch meine visuelle Meteorbeobachtung unterbrochen (Blickrichtung Südost von Würzburg aus). Aufgrund der Unterbrechung habe ich zufällig nach Norden geblickt, als um 01.03 MESZ tief im Norden genau unterhalb des Polarsterns in ca. 20 Grad Höhe der Bolid mit ca. - 4 mag türkisblau mit mehreren Helligkeitsausbrüchen erschien und genau Richtung Nord ziehend bei ca. 5 Grad Höhe verloschen ist. Das Auseinanderbrechen in mehrere Teile kann ich aufgrund der Horizontnähe nicht bestätigen. Konnte die Bahn mit hoher Sicherheit in meine Karte eintragen aber leider kein Foto machen, da ich gerade den Akku wechselte. Ich muß noch anmerken, daß die FK durch hohe Cirrus auch etwas abgeschwächt erschien.

Viele Grüße Pierre Bader

Benutzeravatar
MathiasH
Beiträge: 452
Registriert: 5. Aug 2010, 22:00
Wohnort: Versmold (52°02' N ; 08°07' E)

Beitrag von MathiasH » 29. Jun 2011, 09:03

Hallo zusammen,

ich konnte den Boliden von Versmold (OWL) aus sehen, leider nur die Endphase und durch die Bewölkung des Eisschirms der BeNeLux-Zelle hindurch. Ich ging gerade um die Hausecke, als ich am Nordosthorizont in etwa 10° Höhe ein grünliches Leuchten (ich schätze um die -6mag, schwer zu schätzen durch die Bewölkung) mit "Schweif" über etwa 5° Länge sah. Zeitpunkt war laut meiner Uhr (Funkuhr) 1:04 MESZ.
Gruß,
Mathias

Nur die Toten haben das Ende des Krieges gesehen (Platon)

Mark Vornhusen
Administrator
Beiträge: 790
Registriert: 8. Jan 2004, 23:24
Wohnort: CH-Gais, 47°23'N/9°29'E, 1150m

Beitrag von Mark Vornhusen » 29. Jun 2011, 16:50

Hallo,
die Feuerkugel wurde von der Webcam in Vechta aufgezeichnet:

Bild

Grüsse,
Mark

Anton Norup Sorensen
Beiträge: 58
Registriert: 22. Sep 2006, 16:18
Wohnort: Kopenhagen
Kontaktdaten:

Beitrag von Anton Norup Sorensen » 29. Jun 2011, 18:41

The beginning of the trail was also photographed from Jels, Jutland, Dänemark.
We also got a few visual reports.
Let me know if you need alt/az angles. The camera coordinates has not yet been calibrated after a recent re-installation, so they are not immediately available.

Bild

André Knöfel
Beiträge: 222
Registriert: 22. Jan 2004, 16:22
Wohnort: Lindenberg (Mark) 52°12'31"N 14°07'17"E
Kontaktdaten:

Beitrag von André Knöfel » 30. Jun 2011, 11:31

Auch in Lindenberg aufgezeichnet, siehe:

http://www.jgr-apolda.eu/index.php?topi ... n#msg85646

jrendtel
Beiträge: 87
Registriert: 29. Apr 2008, 08:09
Wohnort: Potsdam
Kontaktdaten:

2011 Jun 28 2304UT

Beitrag von jrendtel » 30. Jun 2011, 15:14

Habe die FK visuell gesehen von Marquardt (im NW Potsdams) -
allerdings leuchtete sie natürlich so auf, dass die Bahn weitgehend
durch einen Baum verdeckt wurde und ich hauptsächlich das grüne flackernde Leuchten bemerkte. Geschätzte Helligkeit -6 mag.
Da meine Kamera mit fish eye praktisch neben mir stand, war auch
hier der Baum im Weg. Habe eben noch mal die Aufnahmen
durchgesehen - nichts zu sehen... Den Platz hatte ich so ausgesucht,
dass die Aufhellung von der Dämmerung nicht so stören sollte...
Langsam war die FK auch, etwa in der Größenordnung von 3°/s.
Passte eigentlich alles zu einem Meteor aus dem Antihelion-Bereich
(jetzt etwa in Sgr-Cap). An etwas Meteoritisches würde ich dabei
nicht denken.

Jürgen

Antworten

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 3 Gäste