Wow! Heller Meteor am Abendhimmel nördlich von Aachen

Forum zur Diskussion von Meteor- und Feuerkugelsichtungen, sowie zur Besprechung von Meteorströmen.

Moderatoren: Claudia Hinz, Wolfgang Hinz, Sirko Molau

Benutzeravatar
Dieter Kreuer
Beiträge: 40
Registriert: 17. Aug 2007, 11:06
Wohnort: Düren

Wow! Heller Meteor am Abendhimmel nördlich von Aachen

Beitrag von Dieter Kreuer » 13. Okt 2009, 18:01

War eben (18h58) mit dem Auto nach Hause unterwegs, auf dem Autobahnzubringer, der nördlich aus Aachen Richtung Herzogenrath herausführt. Der Himmel war noch sehr hell im Westen, Sonne erst vielleicht 15-20 Minuten vorher untergegangen.

Ich sah im Augenwinkel einen hellen, weißen Punkt, etwa wie die Venus, aber deutlich heller. Der wurde dann plötzlich *sehr* hell und ausgedehnt, tropfenförmig, färbte sich weiß-grünlich, wie brennendes Magnesium, und begann, einen rot-schwarzen Rauchschweif hinter sich her zu ziehen. So flog er mehrere (5?) Sekunden lang von Westen Richtung Norden, ich schätze etwa 15° über dem Horizont und in einer Linie von 30° Länge leicht schräg nach unten. Dann zerplatzte die Kugel wie eine kleine Feuerwerksrakete in viele kleine orangefarbene Punkte, die nach nur einer Sekunde verschwunden waren. Das war's.

Wie gesagt, es war noch sehr hell, die Venus hätte man nicht ohne weiteres am Himmel gefunden. Im Dunkeln wäre das ein ziemliches Spektakel geworden.

Ich spechtle seit nunmehr 33 Jahren, habe viele Feuerkugeln gesehen, aber so einen Brocken noch nie. Bin gespannt, ob noch mehr Leute den Meteor gesehen haben, und ob Bruchstücke des Meteoriten gefunden werden.

Benutzeravatar
Thomas Grau
Beiträge: 303
Registriert: 6. Feb 2005, 11:02
Wohnort: Bernau bei Berlin
Kontaktdaten:

Beitrag von Thomas Grau » 13. Okt 2009, 18:39

Hallo Leute!

Hier eine klasse Aufnahme von eben ... :D

"Twitter sei Dank habe ich schon einen Bericht und ein -
beeindruckendes - Bild in den Haenden: http://twitgoo.com/42p74
und http://twitter.com/GovertTweets/status/4840254798

Daniel"

Danke Daniel!!!
Grau ist alle Theorie ...

Benutzeravatar
Dieter Kreuer
Beiträge: 40
Registriert: 17. Aug 2007, 11:06
Wohnort: Düren

Beitrag von Dieter Kreuer » 13. Okt 2009, 19:00

Was für ein Bild!

Genau so sah es aus, teilweise war der rötliche Rauchschweif noch länger.

Klasse Aufnahme, da hat jemand so schnell mit seinem Kamerahandy geschossen wie Lucky Luke. Da Aachen direkt an der Grenze liegt, flog der Meteor im Westen über Holland hinweg, aber er müsste eigentlich in Deutschland runtergekommen sein - falls etwas übriggeblieben ist.

Danke für's Posten!

Jörg Lahmann
Beiträge: 1
Registriert: 13. Okt 2009, 18:14

Beitrag von Jörg Lahmann » 13. Okt 2009, 19:00

Moin,
Deine Beschreibung gleicht exakt der Beobachtung, die ich zur gleichen Zeit gemacht habe. War zwischen Hamburg und Lübeck mit dem Fahrrad unterwegs als ich diese Erscheinung in Richtung Westen sah. Mehr als 10 Minuten danach, war noch die Rauchspur am Himmel zu sehen, die dann langsam durch Winde zerfaserte.

Gruß
Jörg

Benutzeravatar
Thomas Grau
Beiträge: 303
Registriert: 6. Feb 2005, 11:02
Wohnort: Bernau bei Berlin
Kontaktdaten:

Beitrag von Thomas Grau » 13. Okt 2009, 19:01

Hallo Bolidenbeobachter!

Bitte meldet Euch hier! Vor allem wenn es auch ein Donnergrollen oder andere auffällige Geräusche zu beobachten gab !!!

www.erfm.eu

genau hier:
http://www.erfm.eu/Deutsch/Global%20Deu ... ugelm.html

Im Foto sieht man schön den Feuermeteor, mit Kugel und Schweif!

Es gibt scheinbar viele Zeugen in DE und NL.
Siehe auch:
http://www.astrotreff.de/topic.asp?TOPIC_ID=92683

Gruß Thomas
Grau ist alle Theorie ...

Benutzeravatar
Maciej Libert
Beiträge: 68
Registriert: 13. Okt 2009, 18:52
Wohnort: Bremerhaven

Beitrag von Maciej Libert » 13. Okt 2009, 19:01

Hallo zusammen,

konnte den Boliden heute in Bremerhaven ebenfalls beobachten. Die Helligkeit überstieg locker die des Jupiters , obwohl es noch recht hell war und die Dämmerung erst eingesetzt hatte. Die Flugbahn verlief in Richtung Süd-Nord, der Höhenwinkel war ungefähr 35°. Die Erscheinung war ca. 4-5 sec. lang zu sehen. Den Boliden selbst habe ich nicht fotografiert, aber seine Spur war danach noch sehr lange am Himmel erkennbar. Hier einige Fotos. Ich meine gesehen zu haben, dass die Kugel am Ende in mindestens zwei Stücke zerbrach und die Helligkeit nochmals kurz anstieg. Auf den Fotos ist die geteilte Spur zu erkennen.

Bild

Bild

Bild

Bild

Bild

Bild

Viele Grüße,
Maciek

Benutzeravatar
Thomas Grau
Beiträge: 303
Registriert: 6. Feb 2005, 11:02
Wohnort: Bernau bei Berlin
Kontaktdaten:

Beitrag von Thomas Grau » 13. Okt 2009, 19:10

Ja super Reaktion Maciek! Tolle Fotos!

hast Du auch einen Donner gehört?

Mit Dir würde ich ja gerne mal genauer darüber sprechen, was Du erlebt hast!

Ruf mich doch mal an oder sende mir eine Mail mit deiner Telefonnummer. Ich rufe dann zurück!

Bis gleich!
Thomas
Grau ist alle Theorie ...

Benutzeravatar
Dieter Kreuer
Beiträge: 40
Registriert: 17. Aug 2007, 11:06
Wohnort: Düren

Beitrag von Dieter Kreuer » 13. Okt 2009, 19:34

Thomas Grau hat geschrieben:Hallo Bolidenbeobachter!

Bitte meldet Euch hier! Vor allem wenn es auch ein Donnergrollen oder andere auffällige Geräusche zu beobachten gab !!!

www.erfm.eu

genau hier:
http://www.erfm.eu/Deutsch/Global%20Deu ... ugelm.html


Gruß Thomas
Hab's eben gemeldet und die Winkelangaben nochmal korrigiert, waren wahrscheinlich 30° Höhe und die Flugbahn war mindestens 60°. Ist nicht ganz einfach im fahrenden Auto. Natürlich war im Auto auch nichts zu hören :(

Verblüffend ist, dass der Meteor so weit im Norden Deutschlands immer noch westlich zu sehen war, dann ist er wohl weiter Richtung Skandinavien geflogen.

Benutzeravatar
Mathias Levens
Beiträge: 243
Registriert: 18. Apr 2004, 20:10
Wohnort: Hannover
Kontaktdaten:

Beitrag von Mathias Levens » 13. Okt 2009, 20:29

Hallo,
auch in Norddeutschland wurde der Meteor wohl häufiger beobachtet.
Bei uns auf der Volkssternwarte Hannover rief die Polizei an und fragte nach dem Ereiginis, es gab wohl einige Meldungen in Niedersachsen.
Habe auf diese Seite verwiesen... :wink:

Grüße
Mathias

Benutzeravatar
André.Müller
Beiträge: 560
Registriert: 9. Jan 2004, 07:41
Wohnort: Aachen (51°N, 6°E)
Kontaktdaten:

Beitrag von André.Müller » 13. Okt 2009, 21:09

Glückwunsch zu der fantastischen Sichtung.
Steht jetzt sogar schon auf der Titelseite von http://www.spaceweather.com/.

Grüße vom neidischen Ex-Öcher,
André
Mein Blog Above Horizon und mein Fotowald

Bernt Hoffmann
Beiträge: 416
Registriert: 7. Mai 2004, 22:47
Wohnort: Flensburg
Kontaktdaten:

Stefan Kreibohm (MM) schreibt dazu im WZ-Forum ...

Beitrag von Bernt Hoffmann » 13. Okt 2009, 21:21

"Bolide heute über MeckPomm?

Hier der Direktlink zur entsprechenden Unterseite:

http://www.wzforum.de/forum2/read.php?2,1708473

(ich hoffe, ich darf den Link hier so einfach einstellen ... ;-))


Selbst hab ich leider nix gesehen. VG, Bernt aus Flensburg

Benutzeravatar
Ulrich Rieth
Administrator
Beiträge: 2538
Registriert: 9. Jan 2004, 07:15
Wohnort: Buchholz in der Nordheide
Kontaktdaten:

Beitrag von Ulrich Rieth » 14. Okt 2009, 05:20

Moin!

Nette Beobachtungen einer tollen Feuerkugel habt Ihr gemacht.
Ich hab sie leider nicht gesehen, sondern wurde erst heute Morgen im Radio mit der Meldung in den NDR Nachrichten darüber informiert.
Die Nachrichten sind sogar halbwegs informativ, auch wenn mehr über Lichtkugeln als über einen Meteor gesprochen wird.
Leider hat den Redakteuren auch keiner gesagt, dass es sich bei den Beobachtungen um ein und dasselbe Objekt handelt.
Mark, wie sieht es mit Deiner Vechta Kamera aus? Da müsste er doch drauf sein, falls die Ausrichtung weit genug nach Westen geht.
Ach ja, spricht man hier, aufgrund der doch wohl eher nicht so weit fortgeschrittenen Dämmerung eigentlich noch von einer Tageslichtfeuerkugel?
Gruß!

Ulrich

Mark Vornhusen
Administrator
Beiträge: 790
Registriert: 8. Jan 2004, 23:24
Wohnort: CH-Gais, 47°23'N/9°29'E, 1150m

Beitrag von Mark Vornhusen » 14. Okt 2009, 06:28

Hallo Ulrich,
auf der Vechta-Webcam ist die Feuerkugel nicht zu sehen. Die Kamera ist nach Osten ausgerichtet und von Vechta aus wäre die Feuerkugel eher in Richtung Nordwesten zu sehen gewesen. Mein Bruder hat die Feuerkugel von der A1 aus bei Bremen gesehen.

Im Moment gehe ich davon aus, dass, wenn überhaupt, die Meteorite in Holland niedergegangen sind oder in die Nordsee gefallen sind. Selbst von Emden aus wurde die Meteorwolke noch in westlicher Richtung beobachtet. Aus Holland gibt es auch Berichte über Schallerscheinungen. Eine mögliche Flugbahn wäre von Assen (NL) in Richtung Delfzijl. Es gibt einen Bericht aus Meedhuizen, wonach dort ein Meteoritenbruchstück in ein Haus eingeschlagen ist. "A resident of Meedhuizen (prov. Groningen) balance regional broadcaster said that the fragments, or what was left of the meteorite in its home have ended."http://www.blikopnieuws.nl/bericht/1039 ... rland.html

Man muss mit solchen Beobachtungen allerdings vorsichtig sein. Nur passt es in diesem Fall ganz gut zu den sonstigen Beobachtungen. Mal schauen was die nächsten Stunden so ergeben.

Grüsse,
Mark

Hartwig Luethen
Beiträge: 142
Registriert: 6. Apr 2004, 11:40

Beitrag von Hartwig Luethen » 14. Okt 2009, 09:31

Hi allerseits

Habe gerade ein Handy-Foto von einem Sternfreund erhalten, der die Spur mit allerlei Hintergrund-Objekten auf dem Busbahnhof Hamburg-Altona fotografiert hat. Werde da mal hingehen und Azimut-Hoehe rekonstruieren koennen. Ist von HH aus natürlich ziemlich tief im Westen. Mehr später.

Hartwig

Karl Hovekamp
Beiträge: 16
Registriert: 29. Sep 2009, 11:08

Meteorspur auf Meteosat?

Beitrag von Karl Hovekamp » 14. Okt 2009, 10:21

Hallo,
könnte es sein, dass auf den Satellitenbildern der Wetterbeobachtung was zu sehen ist? Da das Ereignis ja wohl um 18:59 Uhr war, könnte das Bild von 19:00 Uhr vielleicht was zeigen. War möglicherweise auch auf dem Regenradar was zu sehen?
:?:
KH

Mark Vornhusen
Administrator
Beiträge: 790
Registriert: 8. Jan 2004, 23:24
Wohnort: CH-Gais, 47°23'N/9°29'E, 1150m

Beitrag von Mark Vornhusen » 14. Okt 2009, 10:45

Mark Vornhusen hat geschrieben: "A resident of Meedhuizen (prov. Groningen) balance regional broadcaster said that the fragments, or what was left of the meteorite in its home have ended."http://www.blikopnieuws.nl/bericht/1039 ... rland.html
Die Übersetzung war nicht ganz in Ordnung. Der Augenzeuge meint, dass der Meteorit in seinem Heimatort niedergagangen ist und nicht in sein Haus eingeschlagen ist.

Grüsse,
Mark

Hartwig Luethen
Beiträge: 142
Registriert: 6. Apr 2004, 11:40

Beitrag von Hartwig Luethen » 14. Okt 2009, 11:23

Naja, solche Gerüchte gibt es jedes Mal. Die Leute sehen die helle Feuerkugel irgendwo am Horizont verschwinden und glauben, sie wäre in ihrer Nachbarschaft eingeschlagen. Wäre da erst einmal sehr skeptisch.

Hartwig

Benutzeravatar
Ulrich Rieth
Administrator
Beiträge: 2538
Registriert: 9. Jan 2004, 07:15
Wohnort: Buchholz in der Nordheide
Kontaktdaten:

Beitrag von Ulrich Rieth » 14. Okt 2009, 18:41

Moin!

Auf Spaceweather.com gibt es grandiose Aufnahmen inkl. Bilder vom Zerplatzen des Meteoroiden.
http://www.fotoarena.nl/
Galerie auch unter: http://51887532.nl.strato-hosting.eu/me ... html?id=19
Gruß!

Ulrich

Benutzeravatar
Dieter Kreuer
Beiträge: 40
Registriert: 17. Aug 2007, 11:06
Wohnort: Düren

Beitrag von Dieter Kreuer » 15. Okt 2009, 08:07

Gibt es schon eine Schätzung, wo Meteoriten gelandet sein könnten? Gestern abend auf RTL hieß es noch, Nordsee oder Dänemark.

Als ich den Meteor in die Atmosphäre eintreten sah, war er in etwa auf Höhe Südgrenze der Niederlande, das Zerplatzen sah ich weit voraus. In Groningen, also Nordgrenze Niederlande, scheint das Zerplatzen etwa auf gleicher Höhe passiert zu sein, etwas voraus, die Fotoserie scheint mir etwa in dem Moment zu beginnen, als der Meteor parallel zum Beobachter fliegt.

Ich nehme an, wenn der Meteorit zerbricht, werden die Bruchstücke rasch langsamer. Dann wird er es vermutlich nicht mehr über die Nordsee geschafft haben.

Mark Vornhusen
Administrator
Beiträge: 790
Registriert: 8. Jan 2004, 23:24
Wohnort: CH-Gais, 47°23'N/9°29'E, 1150m

Beitrag von Mark Vornhusen » 15. Okt 2009, 11:27

Dieter Kreuer hat geschrieben:Gibt es schon eine Schätzung, wo Meteoriten gelandet sein könnten? Gestern abend auf RTL hieß es noch, Nordsee oder Dänemark.
Hallo,
basierend auf diversen Augenzeugenberichten aus dem Internet denke ich, dass der Meteorit im Bereich des Dollarts gefallen ist. Wichtig wären noch Augenzeugen aus Emden und andern Orten in Ostfriesland.

Hier eine vorläufige Karte mit dem Fallgebiet:
http://www.parhelia.de/storm/2009/meteorite_nl.jpg
Das Gebiet kann sich noch leicht verschieben, wenn neue Augenzeugen dazukommen oder Aufnahmen vermessen wurden. Aber ich glaube nicht, dass es sich noch stark verändert. Dänemark würde ich ausschliessen.

Grüsse,
Mark
Zuletzt geändert von Mark Vornhusen am 15. Okt 2009, 17:04, insgesamt 1-mal geändert.

Antworten

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 2 Gäste