Haus in Elmshorn von Meteorit getroffen

Forum zur Diskussion von Meteor- und Feuerkugelsichtungen, sowie zur Besprechung von Meteorströmen.
Antworten
Benutzeravatar
Peter Krämer
Beiträge: 980
Registriert: 18. Jan 2004, 16:19
Wohnort: Bochum

Haus in Elmshorn von Meteorit getroffen

Beitrag von Peter Krämer » 28. Apr 2023, 21:09

Hallo,

angeblich soll in Elmshorn ein tennisballgroßer Meteorit das Dach eines Hauses durchschlagen haben.
Quelle: https://www.zdf.de/nachrichten/panorama ... t-100.html

Die zugehörige Feuerkugel wurde wohl in weiten Teilen Norddeutschlands gesehen:
https://fireball.amsmeteors.org/members ... /2023/2341

Hartwig Luethen
Beiträge: 162
Registriert: 6. Apr 2004, 11:40

Re: Haus in Elmshorn von Meteorit getroffen

Beitrag von Hartwig Luethen » 29. Apr 2023, 04:35

Hier mal der Stand der Dinge:

Auf zwei Aufzeichnungen der Allsky7 Kameras (Bremerhaven und Wolfsburg) wurde am 25.4.2023 14:12 MESZ eine Tageslicht-Feuerkugel erfasst. Ein Video mit beiden Sequenzen gibt es hier.

https://www.youtube.com/watch?v=qMEGrTo1wOg&t=3s


Es gibt von dem Ereignis auch eine Reihe visueller Beobachtungen:

https://fireball.amsmeteors.org/members ... /2023/2341

Es gab offenbar bei Elmshorn starke akkustische Ereignisse und es wird von zwei Meteoritenfällen im Nordosten der Stadt berichtet. Hier mal meine Karte des gestrigen Suchtracks, die die beiden Straßenadressen zeigt. Der östliche Fallort war mir noch unbekannt.

http://astrohardy.de/streufeld/elmshorn/elmshorn1.htm
Hier seht Ihr die Position der beiden Meteroiteneinschläge. Bei der östlichen Position (Iltisweg) wurde das Dach eines Hauses beschädigt.

Dieter Heinlein hält den Iltisweg-Fund, obwohl er nur Fotos gesehen hat, für extrem plausibel. Die Fotos in der Lokalpresse sehen auch ziemlich eindeutig aus. Es scheint sich um einen Chondriten zu handeln. Die Berichte vom anderen Fundort scheinen mir konfuser zu sein.

Ausgehend von der Idee, dass die Streuellipse von NO nach SW (oder umgekehrt) verläuft und da gewiss noch mehr herumliegt, habe ich gestern nachmittag die Gegend abgesucht.

Im Wohngebiet um den westlichen Fundort war unter den herumlaufenden Kids der Meteorit bereits Gesprächsthema Nr. 1. Die Gegend mit ihren geleckten Gärten ist leider sehr gut aufgeräumt und supersauber, da bleiben keine Fremdkörper lange liegen und es ist auch vieles privat, gesperrt. Meteowrongs gibt es da keine, weil alle Flächen frei von Steinen aller Art sind.

Die Felder drumrum sind Schwarzerde, frisch umgepflügt, oder frische Aussaat und es gibt kaum absuchbare Wiesen. Leider ist die Vegetation schon recht hoch. Weiter weg gibt es absuchbare Wiesen mit kurzer Vegetation, aber dazu müsste man die Orientierung der Streuellipse besser kennen.

Die Orientierung der Streuellipse scheint mir aber nach Angucken der Videos unklar zu sein; viel würde helfen, wenn man von den beiden Kamerastandorten mal Koordinatenangaben der Spur hätte - Himmelskoordinaten reichen..

Hartwig

Benutzeravatar
Brigitte Rauch
Beiträge: 382
Registriert: 2. Jun 2005, 12:17
Wohnort: Helgoland 54°10'57''N - 7°53'01''O
Kontaktdaten:

Re: Haus in Elmshorn von Meteorit getroffen

Beitrag von Brigitte Rauch » 29. Apr 2023, 10:51

Hallo von Helgoland!
Ich möchte zu diesem Ereignis eine Beobachtung von Helgoland melden.
Mein Mann hat am Dienstag eine/diese(?) Feuerkugel gesehen.
Er befand sich grad auf halber Höhe ins Oberland, als er sie in Blickrichtung Osten
senkrecht über dem vor ihm liegenden Nord-Ost-Hafen fallen sah.
Ein weisser Feuerball mit einem kurzen orangen Schweif.
Er ist direkt vor seinen Augen in den noch leeren Hafen gefallen (der Segler war nicht da).
Gehört hat er nichts, aber beim Eintritt ins Wasser gab es kurz grau-braunen Rauch.
Das Foto zeigt den Blick von seinem Standort auf den Nord-Ost-Hafen,
gekennzeichnet mit dem ungefähren Einschlagsort.
Helgoland-Nord-Ost-Hafen.JPG
Schöne Grüße von der Insel
Brigitte

Benutzeravatar
Jörg Kaufmann
Beiträge: 1091
Registriert: 8. Sep 2015, 20:18
Wohnort: 25770 Hemmingstedt

Re: Haus in Elmshorn von Meteorit getroffen

Beitrag von Jörg Kaufmann » 29. Apr 2023, 11:01

In unserer regionalen Tageszeitung wird heute von einem dritten Fundort in Elmshorn berichtet:

„Der dritte Fund: Laut Heinlein hat ein dritter Meteoriten-Splitter das Dach eines Hauses an der Gärtnerstraße in der Elmshorner Innenstadt getroffen und ist in mehrere Stücke zerbrochen.“

„Gestern hatte sich die dritte Person aus Elmshorn mit einem potentiellen Meteoritenfund bei Heinlein gemeldet. In diesem Fall war der Meteorit am Dach eines Hauses an der Gärtnerstraße abgeprallt und in mehrere Stücke zerbrochen.“ (Dithmarscher Landeszeitung: Ausgabe vom 29.04.2023, Seite 6, „Meteoriteneinschläge: Nun sind es drei“)


Gruß Jörg


edit 29./20:00MESZ:
Bericht im Schleswig-Holstein-Magazin
-> 13 Funde / Masse ca. 6kg


edit 30./12:30MESZ:
Ich habe eben den Beitrag noch einmal angeschaut:ja, stimmt. Da habe ich mich verhört: Der Moderator sagt eindeutig 13 Stücke, nicht Funde.

Ich wünsche euch eine erfolgreiche Suche.
Zuletzt geändert von Jörg Kaufmann am 30. Apr 2023, 10:36, insgesamt 1-mal geändert.
Ich nehm` das Wetter so wie es ist. Es gibt eh im Moment kein anderes.

Benutzeravatar
Andreas Möller
Administrator
Beiträge: 2900
Registriert: 1. Mai 2011, 20:47
Wohnort: Berlin
Kontaktdaten:

Re: Haus in Elmshorn von Meteorit getroffen

Beitrag von Andreas Möller » 30. Apr 2023, 05:04

Guten Morgen,
es gibt aktuell 3 bestätigte Funde im Nord-Westen von Elmshorn. Von 160 g bis 3,6 kg ist alles dabei.
13 Funde ist nicht ganz korrekt. Es sind 13 Fragmente.

Unser Carsten war dabei und hat die Funde gesichtet: https://www.ndr.de/nachrichten/schleswi ... it146.html
(Siehe Audio + Video!)

Der AKM ist vor Ort. Wünscht uns Glück.
WhatsApp Image 2023-04-30 at 06.57.07.jpeg
WhatsApp Image 2023-04-30 at 06.57.15.jpeg
Viele Grüße,
Andreas

Benutzeravatar
Andreas Möller
Administrator
Beiträge: 2900
Registriert: 1. Mai 2011, 20:47
Wohnort: Berlin
Kontaktdaten:

Re: Haus in Elmshorn von Meteorit getroffen

Beitrag von Andreas Möller » 21. Mai 2023, 09:39

Erste Aufnahmen der Hauptmasse. Toll gemacht Carsten! Und Dieter sowieso ;)

https://www.ndr.de/fernsehen/sendungen/ ... 04952.html (Ab 03:30)

https://www.ndr.de/fernsehen/sendungen/ ... 04934.html

Viele Grüße,
Andreas

Benutzeravatar
Andreas Möller
Administrator
Beiträge: 2900
Registriert: 1. Mai 2011, 20:47
Wohnort: Berlin
Kontaktdaten:

Re: Haus in Elmshorn von Meteorit getroffen

Beitrag von Andreas Möller » 21. Mai 2023, 15:20

Hallo,
der gute Carsten hat die Hauptmasse dankeswerterweise mit einem 3D-Scanner vermessen. Ich habe das Modell mal in Blender gerendert. Es sind übrigens meine ersten Erfahrungen mit Blender. Die Textur stammt von der Hauptmasse. Aber bitte beachtet, dass die Textur nicht exakt die Oberfläche des echten Meteoriten wiedergibt.

Vertikale Drehachse:
https://www.meteoros.de/fileadmin/user_ ... rite-v.mp4

Horizontale Drehachse:
https://www.meteoros.de/fileadmin/user_ ... rite-h.mp4

Viele Grüße,
Andreas

Benutzeravatar
Peter Krämer
Beiträge: 980
Registriert: 18. Jan 2004, 16:19
Wohnort: Bochum

Re: Haus in Elmshorn von Meteorit getroffen

Beitrag von Peter Krämer » 27. Mai 2023, 07:20

Da gibt es jetzt auch einen Artikel in Astronews drüber. Angeblich "eine kleine Sensation für die Meteoritenforschung":
https://www.astronews.com/news/artikel/ ... -019.shtml

Antworten

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast