Geminiden 2022

Forum zur Diskussion von Meteor- und Feuerkugelsichtungen, sowie zur Besprechung von Meteorströmen.

Moderatoren: Claudia Hinz, Wolfgang Hinz, Sirko Molau

Antworten
Benutzeravatar
StefanK
Beiträge: 4924
Registriert: 10. Jan 2004, 19:44
Wohnort: Oberursel (50°13'N / 8°36' E; 240m ü. NN.)
Kontaktdaten:

Geminiden 2022

Beitrag von StefanK » 20. Nov 2022, 02:19

Hallo zusammen,

nach den Leoniden ist vor den Geminiden, deren Aktivitätszeitraum sich laut IMO auf den Zeitraum 4. bis 17. Dezember erstreckt (s. https://www.imo.net/files/meteor-shower/cal2022de.pdf).
Das Maximum der Geminiden wird am Dienstag, 14. Dezember 2022, gegen 14:00 Uhr MEZ erwartet, also für Mitteleuropa tagsüber. Da die Fallraten jedoch über fast 24 Stunden annähernd gleich hoch sind, lohnen sich sowohl der Morgen als insbesondere auch der Abend des 14.12.2022 für Beobachtungen. Stört am Morgen der abnehmende Mond mit seinem hellen Licht, so hat man am Abend nach Ende der astronomischen Dämmerung rund 3 mondfreie Stunden. Dieser spätere Abschnitt der Maximumsperiode ist zudem auch der interessanteste, da hier auf Grund der Sortierung der Partikelgrößen im Meteorstrom besonders viele helle Meteore auftreten.

Mehr Infos, insbesondere zur Geschichte und den Besonderheiten dieses Meteorstroms gibt es auf https://www.leoniden.net/geminiden.htm . Unter https://www.leoniden.net/geminden-literatur.htm findet Ihr (als Linksammlung) eine Auswahl von Fachartikeln zu den Geminiden vom 19. Jh. bis heute.
Wer https://www.leoniden.net/geminiden-archiv.htm habe ich - soweit verfügbar - zu jeden Geminiden-Auftritt seit 1833 Literatur- und/oder Internetquellen zusammengestellt.

Viele Grüße aus Oberursel,

Stefan
Leoniden und andere Meteorschauer: http://www.leoniden.net/

Benutzeravatar
StefanK
Beiträge: 4924
Registriert: 10. Jan 2004, 19:44
Wohnort: Oberursel (50°13'N / 8°36' E; 240m ü. NN.)
Kontaktdaten:

Re: Geminiden 2022

Beitrag von StefanK » 10. Dez 2022, 00:49

Hallo zusammen,

hier ist der obligatorische Beitrag zu den Geminiden von Robert Lunsford, welcher sowohl bei der AMS als auch bei der IMO zu finden ist:
https://www.amsmeteors.org/2022/12/view ... r-in-2022/
https://www.imo.net/viewing-the-geminid ... r-in-2022/

Viele Grüße aus Oberursel,

Stefan
Leoniden und andere Meteorschauer: http://www.leoniden.net/

Benutzeravatar
Jan Hattenbach
Beiträge: 669
Registriert: 9. Jan 2004, 11:58
Wohnort: La Palma

Re: Geminiden 2022

Beitrag von Jan Hattenbach » 15. Dez 2022, 09:29

Hallo zusammen,

gestern abend (14.12.) habe ich zwischen Radiantenaufgang un Mondaufgang (20:45-24:00h UTC) unter fst>6,5mag-Himmel auf La Palma 125 Geminiden und 19 andere Meteore gezählt. Die GEM-Aktivität stieg mit steigendem Radianten spürbar an, ebenso die Zahl der hellen Meteore (die angesprochene Partikelgrößenverteilung oder nur der Radianthöheneffekt?). Zwar waren richtige helle Kracher (Venushelligkeit etc.) nicht darunter, aber gerade in der letzten Stunde ein paar mit Siriushelligkeit und heller (-1 bis -2mag geschätzt.) Die meisten waren um die +1 bis +2 mag. Noch schwächere waren wiederum seltener.

Definitiv die beste Meteorshow des Jahres! Meine persönliche Stundenrate lag bei Radiantenhöhen um 20 Grad bei 25, bei 45 Grad bei etwa 50. Ich denke, die ZHR lag korrigiert auf die Radiantenhöhe konstant um die 70.

Bericht an IMO geht raus.

cs,
Jan

Ina Rendtel
Beiträge: 26
Registriert: 29. Nov 2017, 09:06

Re: Geminiden 2022

Beitrag von Ina Rendtel » 15. Dez 2022, 10:39

Hallo Jan,

das kann ich bestätigen. Wir waren auf einem Acker im westlichen Brandenburg und haben von Dämmerungsbeginn bis Mondaufgang beobachtet.
Es war auffällig und auch verständlich, dass mit steigender Radiantenhöhe die Anzahl der Meteore deutlich anstieg, viele helle waren dabei.
Ich konnte in 3,5 h ca. 140 Meteore beobachten, davon ca. 90 Geminiden. Der Rest waren sporadische und Meteore der Antihelion-Quelle. Allerdings lag wohl unsere Temperatur mit -11 Grad deutlich unter Deiner....

Viele Grüße

Ina

Benutzeravatar
Jan Hattenbach
Beiträge: 669
Registriert: 9. Jan 2004, 11:58
Wohnort: La Palma

Re: Geminiden 2022

Beitrag von Jan Hattenbach » 15. Dez 2022, 10:49

Ina Rendtel hat geschrieben: 15. Dez 2022, 10:39 Allerdings lag wohl unsere Temperatur mit -11 Grad deutlich unter Deiner....
+5°C. Für hiesige Verhältnisse ist das kalt :)

Anja Verhöfen
Beiträge: 445
Registriert: 31. Jul 2011, 18:25
Wohnort: Duisburg

Re: Geminiden 2022

Beitrag von Anja Verhöfen » 17. Dez 2022, 22:02

Guten Abend,

endlich konnte ich meine Fotos sichten und war doch erfolgreich. Eine Geminide "schlich" sich doch ins Sichtfeld meiner Kamera. Insgesamt konnte ich in der Zeit zwischen 23:45 MEZ und 00:50 MEZ 6 helle Geminiden sehen. 5 davon hatten die Helligkeit von Beteigeuze und eine war so hell wie der Mars derzeit. Hatte ja beide im Blick. Diese Geminide war mir visuell entgangen. Sie schien recht hell gewesen zu sein, da sie trotz Dunst und Lichtschmutz gut zu sehen ist. Zwischenzeitlich hatte ich die Kamera alleine arbeiten lassen. Kamera: Canon EOS 700D mit Kit Objektiv 18mm, 6s bei ISO 1600, in Raw Therapee in JPEG umgewandelt und in Photoshop Express den Dunst etwas entfernt. Endlich hat es auch mal mit den Geminiden geklappt, für mich der schönste Meteorstrom. Bild

Noch einen schönen Abend und einen schönen Sonntag.

Liebe Grüße,

Anja Verhöfen

Antworten

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast