Erhöhte KUM-Aktivität am 5.11.2021 – Ausbruch?

Forum zur Diskussion von Meteor- und Feuerkugelsichtungen, sowie zur Besprechung von Meteorströmen.

Moderatoren: Claudia Hinz, Wolfgang Hinz, Sirko Molau

Antworten
Benutzeravatar
Christoph Gerber
Beiträge: 571
Registriert: 24. Okt 2011, 14:44
Wohnort: Heidelberg

Erhöhte KUM-Aktivität am 5.11.2021 – Ausbruch?

Beitrag von Christoph Gerber » 5. Nov 2021, 22:25

Erhöhte KUM-Aktivität am 5.11.2021 – Ausbruch

Die KUM (Kappa Ursa Majoriden) wurden aufgrund eines Ausbruches am 5.11.2009 entdeckt. Jetzt hat das NASA-Feuerkugelnetz binnen etwa 4 Stunden (5.11.2021 zwischen 08:27 und 10:43 UT) vier weitere Feuerkugeln in recht enger zeitlicher Folge registriert, was auf einen erneuten Ausbruch hinweisen könnte. Leider fiel er in unsere Tagesstunden, so dass keine europäische Beobachtungen vorliegen können. Der Radiant stand zur Zeit des mutmaßlichen Ausbruchs etwa 30–50° hoch und damit recht günstig für das NASA-Feuerkugelnetz. Gibt es evtl. weitere Beobachtungen außerhalb dieser Zeitspanne? Gibt es Hinweise durch Radar/Radio-Beobachtungen?

Gruß aus HD,
Christoph

wisi-testpilot
Beiträge: 5
Registriert: 21. Apr 2021, 22:09

Re: Erhöhte KUM-Aktivität am 5.11.2021 – Ausbruch?

Beitrag von wisi-testpilot » 6. Nov 2021, 09:38

Hallo Christoph,
ich teste gerade meine neue Software zum analysieren von Meteorströmen, so dass ich dir Aufzeichnungen zeigen kann. Gestern, am 5. November, war ja auch noch das Maximum der Südlichen Tauriden.
Besonders interessiert mich die Änderung der Partikelgrößen beim Durchflug. Bei künftigen Strömen muss ich damit aber noch Erfahrung sammeln.
Viele Grüße,
Wilhelm
5-November-XY.jpg
GRAVES-1-6-November.jpg

wisi-testpilot
Beiträge: 5
Registriert: 21. Apr 2021, 22:09

Re: Erhöhte KUM-Aktivität am 5.11.2021 – Ausbruch?

Beitrag von wisi-testpilot » 9. Nov 2021, 10:03

Guten Tag.
Hier ist noch ein kleines Update:
In dem neuen Plot unten sind die Werte von zwei fast identischen Empfangsanlagen aufgetragen. Sie unterscheiden sich nur durch die Antennen:
Es sind eine Kreuzyagi mit zirkularer Polarisation und eine Discone mit vertikaler Polarisation. Die Kreuzyagi kann wegen der Faraday Rotation in der Ionosphäre Vorteile bringen.
Quelle:
https://www.qsl.net/dk7zb/Download/zirkular.pdf
Die Counts und die Flächen mit den höheren Werten stammen von der Yagi. An den hellblauen Linien kann man sehen, dass dort oben am 5. November etwas anders war als an den anderen Tagen, oder?
Viele Grüße,
Wilhelm
GRAVES_2-8-November-2021.jpg

Antworten

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast